Verein am Wochenende 34/2019

Während die Herren Profis erst heute Abend zum nächsten Pflichtspiel antreten (Vor dem Spiel-Podcast), waren diverse andere Teams bereits im Einsatz.
Neuigkeit hier: Zusätzlich zur 5.Herren (=4.Herren der Herzen) werden wir ab sofort (oder zumindest ab demnächst) auch Texte zu und von den 6. & 7.Herren veröffentlichen. Vielen Dank dafür!

Beginnen wir mit der 1.Frauen, die nach einer schmerzhaften und deutlichen Niederlage gegen den SV Henstedt-Ulzburg am Sonntag zu Werder II musste.
In der 6.Minute traf Ann-Sophie Greifenberg zum umjubelten 1:0 für Braun-Weiß, ehe Mari Stier in der 35. ausgleichen konnte, gleichzeitig der Halbzeitstand.
In der 75.Minute wechselte St.Pauli dann Nina Philipp für die Torschützin ein und nur vier Minuten später erzielte sie das entscheidende Tor zum 2:1-Auswärtssieg.

Mit drei Punkten aus zwei Spielen sieht die Tabelle schon wieder viel entspannter aus, am kommenden Sonntag (16.00h) geht es im Derby zum Walddörfer SV an den Ahrensburger Weg. Der WSV hat nach einer 3:2-Niederlage bei Hannover 96 und einem 5:1 gegen den VfL Jesteburg ebenfalls drei Punkte auf dem Konto.

Weiter geht es mit der U23, die am Samstag um 14.00h in Norderstedt auf Hannover 96 traf.
Große Überlegenheit, die folgerichtig im 1:0 durch Jannes Wieckhoff in der 10.Minute mündete. Aber wie es halt so ist, fielen danach die Treffer auf der anderen Seite und es ging mit einem 1:2 in die Kabine.
Nach der Pause dann wieder Übergewicht Braun-Weiß, aber eben keine Tore mehr.
Was man aber positiv mitnehmen kann: Johannes Flum spielte nach seiner Verletzung erstmals wieder, Rico Benatelli kam sogar zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz überhaupt für den FCSP. Beide spielten die gesamten 90 Minuten durch.
Mit vier Punkten aus fünf Spielen geht der Blick jetzt natürlich erst mal wieder in den unteren Bereich der Regionalliga Nord, weiter geht es mit einer englischen Woche. Diese beginnt am Mittwoch um 19.00h bei Drochtersen/Assel, am Sonntag (1.9.) um 14.00h reist Jeddeloh II zu uns.

Die U19 musste nach zwei Niederlagen zum Auftakt gegen Wolfsburg und Hertha jetzt nach Magdeburg reisen.
Zwar war man von Beginn an überlegen, es dauerte aber bis zu 43.Minute und einem Foulelfmeter, ehe die Führung kam. Felix Roggow verwandelte.
Nach der Pause trafen dann erneut Roggow (51.), Sidnei Djalo (55.) und Serkan Dursun (59.) innerhalb weniger Minuten zur 4:0-Führung. Magdeburg kam per Doppelschlag zurück, mehr als dies gelang dann aber nicht mehr.
Die drei Punkte waren natürlich wichtig, insbesondere auch für den Kopf.
Jetzt geht es am kommenden Wochenende erst mal im Pokal zum Regionalligisten Hallescher FC, welcher mit Siegen gegen Hertha Zehlendorf und Hansa Rostock aber gut in die Saison gestartet ist.

Für die U17 ging es ebenfalls nach zwei Niederlagen zum Auftakt weiter, Union Berlin war zu Gast am Königskinderweg.
Die frühe Führung durch Velson Fazlija (6.) konnte Union noch vor der Pause ausgleichen, direkt nach der Pause geriet Braun-Weiß in Rückstand und als dann auch noch Nick Denkewitz mit Gelb-Rot vom Platz musste, war die Partie so gut wie entschieden.
Tom Kankowski verkürzte zwei Minuten vor Schluß noch auf 2:3, doch nur eine Minute später stellte Union mit dem 2:4 den Endstand her.
Drei Spiele und null Punkte sind sicher kein Traumstart, weiter geht es am Mittwoch beim SV Werder, sicher auch keine leichte Aufgabe. Kommenden Samstag geht es dann um 11.00h am Königskinderweg gegen Carl-Zeiss Jena.

Aus den unteren Herren soll der Blick ab sofort auf die 5., 6. und 7.Herren gerichtet werden, sofern möglich jeweils mit Kurzberichten direkt aus den Teams.
Für heute beschränken wir uns auf ein paar Ergebnisse:
Die 5.Herren (Kreisliga 4) war stark ersatzgeschwächt angetreten und fing sich nach vier Siegen zum Auftakt (wovon wegen Rückzug eines Teams nur drei gewertet wurden) mit einem 0:6 bei Cordi II gleich mal eine richtige Reise.
Hilft ja nüscht, weiter geht es am Sonntag um 14.00h in der Feldarena gegen den TuS Hamburg.
Die 6.Herren (Kreisklasse 7) hatte drei Siege aus den ersten vier Spielen geholt und gewann am Sonntag gleich mit 9:0 beim 1.FC Eimsbüttel. Sechs verschiedene Torschützen und ein Eigentor, lediglich Oliver Wolff meinte mit gleich drei Toren angeben zu müssen. Auch hier geht es kommenden Sonntag in der Feldarena weiter, Anstoß um 16.00h gegen Teutonia 05 III.
Und auch die 7.Herren (Kreisklasse 3) hatte neun Punkte aus vier Spielen geholt, beim DSC Hanseat konnte man am Sonntag Vormittag aber den Halbzeitstand von 0:0 auf Asche nicht in Punkte verwandeln und verlor mit 0:2.
Weiter geht es hier am Samstag in der Feldarena gegen den FC Preußen.

// Maik

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, ob und wenn ja wie Du uns unterstützen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.