Verein am Wochenende 44/2019

Aus Zeit- und Gesundheitsgründen (tödliche Männergrippe) heute mal in gekürzter Form:

Die Regionalliga Nord (m/w) gestaltete sich durchaus erfreulicher als in den letzten Wochen.
Die 1.Frauen holte in der gut gefüllten Feldarena ein 0:0 gegen die Nachbarinnen.
In der Tabelle liegen wir damit nach zehn Spielen mit Platz 3 und 16 Punkten weiterhin knapp vorm HSV, der auf Platz 4 und vierzehn Punkten folgt.

Die U23 holte nach dem unglücklichen späten Ausgleich am letzten Dienstag im Derby gegen den zuletzt sehr erfolgreichen BSV SW Rehden einen 2:0-Erfolg.
Tore durch Boris Tashchy (45., Elfmeter) und Christian Stark (55.) vor 104 Zuschauern in Norderstedt.
Mit Florian Carstens, Ersin Zehir, Rico Benatelli und Boris Tashchy waren vier Spieler dabei, die eher dem Profikader zugeordnet sind, je nach Sichtweise könnte man da auch Jakub Bednarczyk noch zuzählen.
Dies dürfte einer der Nebenaspekte des großen Profikaders sein – und wenn andere Vereine dies als Wettbewerbsverzerrung bezeichnen würde, könnte man nicht zwingend widersprechen.
Andererseits sind die Regeln wie sie sind und der FCSP tut hier nichts verbotenes – umso dringlicher wäre da aus meiner Sicht eine Änderung der Regeln.
Mit 16 Punkten aus 17 Spielen hat man die Abstiegsränge vorerst verlassen, weiter geht es schon am Freitag um 18.30h (parallel zum Profispiel gegen Bochum, Danke Polizei) gegen den VfB Oldenburg.

Die U19 konnte eine zweimalige Führung durch Sascha Voelcke bei Holstein Kiel nicht ins Ziel bringen, immerhin fiel der Ausgleich in der 86.Minute nicht nach einer Ecke…
Hier steht am kommenden Samstag um 11.00h das Derby an, aktuell noch für den Königskinderweg vorgesehen, wetterbedingte Verlegung an den Brummerskamp aber nicht ausgeschlossen.
Beide Teams aktuell in der Tabelle nahezu gleichauf, dürfte also spannend werden, alle hin da.

Die U17 traf es noch schlechter, sie verlor bei Dynamo Dresden mit 1:0. Noch sind die Abstiegsplätze fünf Punkte weg, nächsten Samstag (14.00h) kommt der VfL Wolfsburg.

Die 5.Herren verlor gegen Reinbek II mit 2:3, Spielbericht reichen wir ggfs. nach.

Vom Spiel der 6.Herren gegen Groß-Borstel berichtet wieder Dennis:
Am letzten Spieltag der Hinrunde der Kreisklasse 7 war der Tabellenzweite Groß-Borstel zu Gast an der Feldarena und die Sechste wollte mit einem Sieg auf einen Punkt an eben diesen Tabellenplatz heran rücken. Beide Teams legten zu Spielbeginn ein hohes Tempo an und versuchten mit schnellen Pässen das Mittelfeld zu überbrücken. Sankt Pauli hatte zunächst leichte Vorteile, konnte sich die ersten Torchancen erspielen und hätte nach zehn Minuten schon in Führung gehen können.
Das erste Tor erzielte dann allerdings Groß Borstel nach 17 Minuten. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite landete der Ball bei einem allein stehenden Spieler der Gäste am langen Pfosten, der entspannt einschieben konnte. Die Sechste ließ sich davon allerdings nicht beirren und spielte weiter schnell und aggressiv nach vorne und kam auch sofort zwei mal gefährlich vor das Tor, Habib und Lucas konnten aber nichts zählbares dabei heraus holen.
Das sollte sich dann aber in der 21. Minute ändern. Nach guter Vorarbeit durch Paul auf rechts landete der Ball bei Lucas der halb rechts vorm Tor das lange Eck anpeilte und auch traf. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel auch langsamer, der Ball wurde vermehrt horizontal gespielt und schnelle Pässe auf Außenpositionen blieben weitestgehend aus. Und bis zum Halbzeitpfiff passierte auch nicht mehr viel.
Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, nur dass ab jetzt hauptsächlich Groß-Borstel am Ball war. Sankt Pauli kam nicht wirklich ins Spiel und ließ sich von den Gästen immer mehr in Bedrängnis bringen, verursachte sogar einen Strafstoß wenige Minuten nach Wiederanpfiff, welcher allerdings nicht gegeben wurde. Die fällige Führung für die Gäste fiel dann in der 60. Minute durch einen Freistoß aus zentraler Position. Die Sechste gab zwar nicht auf, war aber an diesem Tag dem Gegner doch recht klar unterlegen, eigene Angriffe waren zum Beispiel Mangelware. Und auch den Ausbau der Führung in der 70. Minute konnte Sankt Pauli nicht verhindern. In den letzten 20 Minuten passierte auch nicht mehr viel, Groß-Borstel spielte das Spiel recht souveränen zu Ende.
Damit beendet die Sechste die Hinrunde auf Platz 3 hinter Groß-Borstel und Germania Schnelsen die inzwischen mit recht weitem Abstand die ersten beiden Plätze belegen. Zum Ruckrundenauftakt ist dann nächsten Sonntag Nachmittag der VfL 93 zu Gast an der Feldarena.

Handball

Die 1.Damen verlor mit 25:30 gegen Ellerbek, die 1.Männer hingegen konnte nach der Klatsche vom Donnerstag (18:35 gegen Flensborg) etwas überraschend gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter, THW Kiel II mit 28:23 (14:12) gewinnen.
Hier dann nächste Woche wieder etwas mehr Details.

Und endlich können wir auch das mit Abstand beliebteste Team des ganzen Vereins hier wieder mit abbilden, die 2.Damen.
Parallel zum Unentschieden der Profis trat das Team gegen Pinnau in der Buda an und konnte mit 26:21 die Oberhand behalten, was aktuell Platz 3 in der Landesliga Gruppe 1 bedeutet, bei 8:2 Punkten.
Weiter geht es hier am kommenden Sonntag um 15:00h beim Moorreger SV II, allerdings nicht in Moorrege sondern in der Olympiahalle zu Elmshorn.

// Maik

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, ob und wenn ja wie Du uns unterstützen kannst.

1 thought on “Verein am Wochenende 44/2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.