Lage am Millerntor – 08.Juli 2020

Mittwoch – und langsam geht mir der Stoff für unterhaltsame Einleitungen aus, wird wohl Zeit für die Sommerpause. Apropos, schaut mal auf unserer “Unterstützen”-Seite vorbei und denkt darüber nach, ob Ihr nicht 1-2€ im Monat über habt.

FCSP News
Saure Gurken Zeit.
Und ohne neuen Trainer gibt es wahrscheinlich auch weiterhin wenig Bewegung im Kader.

Nur noch positiv: Nach unserem Kenntnisstand hat sich bisher noch niemand im Urlaub verletzt.

Und wenn sonst nichts los ist, geht ja immer noch Merchandise, in diesem Fall vom Museum:

Und wo wir eh grad bei Facebook sind: Die 3.Herren sucht noch Verstärkung für die Bezirksliga.

Rückblick auf die Torhüter-Performance der 2.Liga

Die Scouting-Plattform Global Soccer Network hat eine Tabelle mit den Leistungsdaten der Stammtorhüter der 2. Liga veröffentlicht. Hierbei werden die gefangenen Tore mit den xG-Werten der Tore, aber auch den xGOT-Werten verglichen. xGOT? Was zur Hölle ist das jetzt schon wieder?! Lest mal hier.
In kurzen eigenen Worten fließen in die xGOT-Metrik neben der xG-Werte auch die Qualität des Torschusses mit ein. Knallt ein Spieler die Kugel aus 30 Metern auf das Tor ist der xG-Wert eher niedrig. Zischt die Kugel aber direkt Richtung Winkel, erhöht sich die Torwahrscheinlichkeit enorm. Hier greift der xGOT-Wert ein, der sozusagen den xG-Wert inklusive der Qualität des Torschusses darstellt.
Was zeigen uns die Daten nun? Das Stefan Ortega mit Abstand der beste Torwart der Liga ist. Nicht nur, dass er im Aufbauspiel der Arminia immer wieder ein entscheidender Faktor war, nein, er hat wesentlich weniger Tore (knapp 9) gefangen, als nach xGOT hätten fallen können. Mit gehörigem Abstand in dieser Rangliste folgt Aues Martin Männel (~ 3 Tore). Und Robin Himmelmann hat ebenfalls eine leicht positive Bilanz aufzuweisen.
Ganz anders als z.B. Christian Mathenia im Dress des FCN oder Kevin Broll von der SGD, der sich 9 Tore mehr gefangen hat, als nach xGOT wahrscheinlich gewesen wären.

2.Bundesliga Nord – eine Liga fast ohne Trainer!
Sammeln wir mal kurz:

Immerhin sind der Nachbar und die Würzburger Kickers jetzt (wieder) versorgt, sonst wäre es ja wirklich langsam schwierig geworden.

Relegation: 1.FC Nürnberg – FC Ingolstadt
Ich erwähnte hier schon häufiger die (aus meiner Sicht) Wettbewerbsverzerrung, die durch die deutlich längere Pause und generell die deutlich geringere Belastung der letzten Wochen für den Zweitligisten vorlag. Da hätte jeder Tag helfen können und z.B. eine Austragung Mittwoch/Sonntag statt Dienstag/Samstag hätte schon sehr geholfen.
Aber nun gut, es is’ wie’s is’ und der Glubb hat das Hinspiel ziemlich überlegen geführt und mit 2:0 gewonnen, es hätte auch noch höher ausfallen können. Andererseits: Der Glubb is’ a Depp, also wer weiß…
Rückspiel: Samstag, 18.15h, live im ZDF und auf DAZN.

Und vielleicht ist das zweimalige Unentschieden der Relegation zwischen Werder und Heidenheim ja auch mal wieder eine gute Gelegenheit darüber nachzudenken, ob nicht die englische Variante (z.B. drei Absteiger und zwei Aufsteiger, dazu dann PlayOffs der Teams auf den Plätzen 3-6, Finale an neutralem Ort) die bessere Lösung wäre.
Eine Auswärtstorregel bei Geisterspielen ist zumindest die schlechteste Lösung.

Heidenheimer Blocksturm
“Und? Wer ist bei Euch so die härteste Fraktion?
Wem traut Ihr am ehesten nen Blocksturm zu?”

Was am Abend des Spiels schon gemunkelt wurde, ist jetzt vom 1.FC Heidenheim bestätigt worden. Die Personengruppe, die sich am Montag beim Spiel gegen Werder plötzlich auf der Tribüne befand, war eine Gruppe von Spielerfrauen und Mitarbeiter*innen.
Die DFL bat bereits um eine Stellungnahme…

TuS Haltern verzichtet auf die Regionalliga
Man hat sich inzwischen daran gewöhnt, dass für viele Vereine der Sprung von der Oberliga in die Regionalliga oder dann auch noch weiter in die 3.Liga zu groß ist und sie freiwillig darauf verzichten.
Mit dem TuS Haltern hat nun ein Verein der RL West sogar noch einen Schritt zurück gemacht, und geht nach nur einem Jahr Regionalliga freiwillig wieder zurück in die Oberliga.
Als Grund wurden (neben den hohen Kosten für eine nötige Stadionaufrüstung) auch die 22 Teams der RL West genannt, 42 Spieltage wären eben dann doch deutlich näher am Profifußball als man das selbst aktuell abbilden will. Dies macht vielleicht auch nochmal deutlich, wie sinnvoll die Aufteilung der RL Nord in zwei 11er Staffeln gewesen sein mag.

Für wenig Begeisterung sorgte dies bei Rot-Weiss Essen. Mit dem einen Heimspiel weniger könne man ja jetzt die ganze Kalkulation in die Tonne kloppen. Nun ja… ob da denn Zuschauer überhaupt zugelassen gewesen wären, wäre ja noch abzuwarten gewesen. Und ob die Kalkulation nun wirklich komplett hinfällig ist, weil es “nur” 20 statt 21 Heimspiele sind? Dann war die vielleicht ohnehin etwas zu sehr auf Kante genäht – und davon wollte man doch jetzt weg?

Podcasts
Mal wieder ein Ausflug in die Englische Sprache:
Nick Davidson (Autor von “Pirates, Punks & Politics”) war zu Gast bei “A Celtic state of mind”.
Kurzweilige knapp 50 Minuten, größtenteils natürlich über den FCSP.

Und wer lieber auf Deutsch hört: Der VerzällNix-Pod beleuchtet mal wieder die Situation beim Nachbarn und bei uns. Unsere Monatssendung meldet sich wohl Anfang nächster Woche nochmal, bevor auch sie in die Sommerpause verschwindet.

Wigans Wettskandal
Wir hatten ja Montag schon mal kurz diese unfassbare Geschichte aus Wigan verlinkt.
Wem das alles zu schwierig war, um es auf Englisch nachvollziehen zu können, der kann das jetzt (inkl. neuerer Entwicklungen) auch bei 11Freunde nachlesen.

Torschütze wird zum Torhüter und Last-Minute-Held
Die Story vom Montag aus Spaniens LaLiga ging ja gestern schon durch die Medien, aber falls Ihr es verpasst haben solltet:
Der FC Sevilla ging durch Lucas Ocampos gegen den SC Eibar in der 56.Minute mit 1:0 in Führung und diese hielt bis in die Nachspielzeit, als der Torhüter von Sevilla mit einem gegnerischen Stürmer zusammenprallte und der Ball… an den Pfosten kullerte. Sevillas Keeper verletzte sich dabei, das Wechselkontingent war ausgeschöpft – also ging Ocampos ins Tor. Und dann, in Minute 101… naja, schaut selbst. (ab 2m50s)

Saisonstart 2020/21
Gestern hatten wir ja schon den Saisonstart in Schottland am 2.August vermeldet, nun zogen auch die ersten deutschen Ligen nach: Die Frauen-Bundesliga startet (wenn alles klappt) am Wochenende 4.-6.September und damit vor dem bisher geplanten Start der Männer an einem der beiden folgenden Wochenenden. Die 2.Frauen-Bundesliga startet hingegen erst Anfang Oktober.
Die 2.Bundesliga der Männer soll ja wahrscheinlich schon am letzten August-Wochenende starten.

Anstoss 2022
Okayokay, das hat jetzt was von “alte Männer erzählen vom Krieg”, aber wer auf die Frage nach dem besten und großartigsten Fußballmanager-Spiel aller Zeiten nicht auch nachts um 03.00 Uhr wie aus der Pistole geschossen mit “Anstoss 3” antwortet, hat einfach keine Ahnung.
Und jetzt… KOMMT DAS DING ZURÜCK!!!
Ich bin dezent euphorisiert.

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter
MillernTon auf YouTube (Neu! Abonnieren!)
MillernTon auf Facebook
MillernTon auf Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.