MillernTon-Adventskalender: Tür Nr. 23

MillernTon-Adventskalender: Tür Nr. 23

Hintergründe zum Adventskalender und eine Übersicht der Türchen findet Ihr hier auf dieser Seite.
Eure Lösung schreibt Ihr bitte in die Kommentare zu diesem Artikel, die Freischaltung erfolgt allerdings zusammen mit der Auflösung erst jeweils am Nachmittag, um allen anderen auch weiterhin ein fröhliches Mitraten zu ermöglichen.
Wir bieten Euch in diesem Kalender zwei Schwierigkeitsstufen an. Für Adventskalenderprofis mit einschlägigen Erfahrungen im Rätseln und Singen, sollte normalerweise schon die rein textliche Beschreibung ausreichen, um auf Gesang und Original zu kommen.
Da einige Beschreibungen sehr St.Pauli-spezifisch sind oder auch generell die Lösung vielleicht nicht so einfach ist, verlinken wir zusätzlich am Ende eine Audio-Datei des Fangesangs – in mal besserer und mal schlechterer Qualität.
Schreibt gerne bei Eurer Lösung dazu, wie Ihr drauf gekommen seid und ob Ihr die akustische Hilfestellung in Anspruch nehmen musstet.

Tür Nr. 23:

Der Original-Song hat einen ziemlichen Schunkelbeat von einer Gruppe, die gut bekannt sein dürfte. Trotzdem zählt der Song nicht zu den erfolgreichsten der Band. Und das obwohl es 1969 ein Nummer-1-Hit in Deutschland war.

Im Text geht es angeblich um einen Künstler, den ich hier mal mit D. Dekker abkürze. D. findet darin die Frau seines Lebens. Wie passend für die unausweichlich fröhliche Grundstimmung, welche der Song hinterlässt.

Im Stadion läuft es ähnlich simpel und fröhlich: Wir zählen schlicht die Buchstaben des Viertels auf und richten eine italienische Anfeuerung an den Verein.

Auflösung Tür Nr. 23:

Werbung

Die Beatles sangen in Ob-La-Di, Ob-La-Da tatsächlich über niemand geringeren als Desmond Dekker.

In Köln würde man den Titel mit “Et kütt wie et kütt” übersetzen. Wir machen daraus lieber S-A-N! K-T-P! A-U-L-I-! FORZA FC St. Pauli!

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, ob und wenn ja wie Du uns unterstützen kannst.

45 thoughts on “MillernTon-Adventskalender: Tür Nr. 23

  1. „Desmond has a barrow in the marketplace
    Molly is the singer in a band“

    Wieder diese Beatles, wieder Paul McCartney, der Song heißt natürlich „ Ob-La-Di, Ob-La-Da“ , erschienen 1968 auf dem sogenannten „Weißen Album“

  2. The Beatles – Ob-La-Di, Ob-La-Da

    Nachdem ich mir dank Euch gestern zwei Stunden das Hirn zermatern muste, war es heute schnell und einfach gelöst. Der Liebe meiner Klavierlehrerin und meiner Eltern zu den Beatles sei Dank!

  3. Okay, ohne Netz und Tonspur tippe ich risikobereit auf “Obladi oblada” von den Beatles.

    Die Autokorrektur besteht übrigens auf “Oblaten”, was sicher zur Zeit, aber nicht zur Lösung passt.

  4. Ob la di ob la da
    von dieser neuen Nachwuchsband aus Liverpool den Beatles
    und The Marmalade haben das Teil auch veröffentlicht.

    Es gibt so Tage da mag ich mein relativ gutes Gedächnis.. grins

  5. The Beatles – ObLaDi ObLaDa
    Hab nochmal kurz ecosia befragt, ob der Song wirklich so heißt, oder vielleicht doch Life goes on. Ich fand es interessant, dass das ein Nigerianisches Sprichwort ist, dachte immer es sei ein kreativeres lalala. Wieder was gelernt! Danke.

  6. Jodasmuss sein Ob-La-Di, Ob-La-Da und ist ein Lied der britischen Rockband The Beatles. Im Juli 68 aufgenommen, da war ich schon vier deshalb kenne ich es. Würde auch in der Ch von der cover Band Marmalde oh je würde sogar von Howard Carpendale zum besten gegeben. Ich bin der Meinung auch eine bekannte Sängerin ich komme nicht drauf hat das auch geträllert.

    Schade morgen kommtdie letzte Tür.

  7. Hm, ich könnte ja schwören, hier hättet neulich geschrieben, dass KC and the Sunshine Band die einzige Combo sei, die zweimal im Kalender vertreten ist?
    Trotzdem sind das hier natürlich wieder die Beatles, diesmal mit Opladi, oplada, was wohl auf Jamaica ne ziemlich anzügliche Aufforderung ist, worüber ein Bandmitglied später mal äußerte, wenn die gute alte Tante BBC das geahnt hätte, wäre das Ding direkt auf dem Index gelandet 😀
    Google nicht nötig, kann den ganzen Scheiß doch noch auswendig 😉

    1. Schande auf unsere Häupter! Du hast natürlich völlig Recht.
      Zu unsrer Verteidigung möchte ich sagen, dass das Türchen mit “Hey Jude” ein Ersatztürchen war.
      Gut aufgepasst! 1+

  8. Ob-La-Di, Ob-La-Da von den Beatles (Paule war’s wohl).
    Gebe zu, ich habe die Schreibweise ergoogelt.
    Also nicht von der Band. 😀

  9. Desmond takes his money to the jewlers store,…

    Desmond Dekker habe ich zufällig anfangs der 80er kennengelernt, als ich an einem Diskoabend in der Tanzschule die Single “Israelites” gewann.

    Den gesuchten Song haben wir im Schulchor gesungen; die Texte sind seit damals eingebrannt.

    OK, ich habe einmal Desmond Dekker in die Suchmaschine eingegeben, weil ich nach dem Hinweis vermutet hatte er wäre Mitglied einer Band gewesen, die den Lösungs-Song gespielt haben…
    ansonsten aber ohne Hilfe

    Schwafel, schwafel: Ob-La-Di Ob-La-Da von den Beatles

  10. Ob-la-di, Ob-la-da von den Beatles.
    Das war nach demHören gleich im Ohr, nur den genauen Titel hatte ich nicht ohne Recherche parat.

  11. Moin. Nachdem ich die Melodie den halben Tag gesummt habe, sagte meine Frau, das ist
    Obladi oblada von the Beatles.

    Feiner Adventskalender von euch.

    Liebe Grüße

  12. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Beschreibung uns mit Desmond Dekker und The Israelites auf eine falsche Fährte locken will und in Wirklichkeit The Ballad of John and Yoko von den Beatles gemeint ist, was schon etwas schunkelig daher kommt. Aber welchen Fangesang gibt es dazu?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *