Lage am Millerntor – 28.01.2020

Dienstag = Matchday! Zu äußerst ungewohnter Zeit und mitten in der Arbeitswoche startet die 2.Liga aus der Winterpause. Was die DFL ernsthaft als großartig, weil ‘exklusiv’, verkauft, ist für alle, die gerne auswärts fahren und werktags arbeiten natürlich ein absolutes Desaster. Und da hilft auch die Exklusivität, also der Spieltag ohne Spiele der ersten Liga am gleichen Tag nix. Hoffenheim gegen Wolfsburg möchte ja eh niemand sehen.
Und so bringt die ‘Lage’ heute einige Infos zum Gegner mit sich. Das wird zukünftig immer so vor Spieltagen sein. Ohnehin versehen wir dieses noch junge Produkt mit einer gewissen Struktur, damit ihr auch immer wisst, welcher Wochentag gerade ist, selbst wenn ihr nur die ‘Lage’ lest und sonst nix tut. Montags werdet ihr immer eine Art ‘Verein am Wochenende’ lesen, mit Infos zu vornehmlich Handball & den Amateurfußballer*innen. Mittwochs wird es einen Einblick in die SocialMedia-Aktivitäten von aktuellen und ehemaligen FCSP-Kickern geben. Und freitags kommt dann die Vorschau auf den Spieltag (es sei denn, es gibt so Tage wie heute…).

(Titelbild von Stefan Groenveld)

+++ 16:37 +++

Transfer-News Nr.3
Da müssen einige von uns jetzt schon stark sein, hatten doch nicht wenige gehofft, dass ein Wechsel zu uns verkündet werden würde. Stattdessen wechselt Kwasi Okyere Wriedt (bisher 13 Tore in 20 Spielen für die U23 des FC Bayern München inder 3.Liga) im Sommer ablösefrei zu Willem II Tilburg, die momentan auf einem beachtlichen 4.Rang in der Eredivise zu finden sind. Die MillernTon-Redaktion wünscht alles Gute und ist doch ein wenig enttäuscht…

…und noch ein Blick in die Glaskugel!
Eine weitere Vorschau auf die restlichen 16 Spiele in der 2.Liga liefert 11Freunde. Gut, das ist jetzt von der Prognose nicht ganz das was wir uns sicherlich alle vorstellen, aber die haben in der Redaktion sicher noch nix von unseren Arbeitstiteln beim MillernTon gehört (immerhin bei drei vorgedruckten Arbeitstiteln eine Siegquote von 100%). Haben wir dieses Mal natürlich auch gemacht. Wird schon schiefgehen.

+++ 13:24 +++

Fürther Spieler melden sich rechtzeitig fit
Die Nachrichtendichte rund um den FCSP abseits des abendlichen Spiels nimmt merklich ab. ein klares Anzeichen für die steigende Spannung und den Fokus auf den Abend. Wir präsentieren ein kleines Update zum heutigen Gegner, bei dem sich die ‘alten Eisen’ in der Abwehr, Mergim Mavraj und Marco Caliguri, pünktlich zum heutigen Spiel fit melden. Beide hatten im Winter mit längeren Verletzungen zu kämpfen.

Und neben dieser Meldung liefert der kicker auch gleich noch einen, wenngleich weit weniger detaillierten als unseren, Form-Check der Zweitligisten.

Tore satt?
Eine Empfehlung möchten wir dann auch noch aussprechen: Bereits um 18.30 trifft mit Bielefeld gegen Bochum die zweitbeste auf die drittbeste Offensive der Liga. Es ist ja durchaus häufig so, dass Spiele der 2.Liga (ich nenne exemplarisch mal Darmstadt vs. Karlsruhe) nicht unbedingt was für ‘Feinschmecker’ von Torraumszenen sind. Dieses Spiel dürfte jedoch schon eher den Geschmack treffen.

+++ 09:40 +++
Transfer-News!
Wie bereits morgens angekündigt, wird es im Verlauf der nächsten Tage weitere Wechsel zu vermelden geben. einer davon hatte sich bereits in den letzten Tagen angekündigt (flo hatte in den Kommentaren bereits die Gerüchte geteilt): Niklas Hoffmann, zu Beginn der Saison doch recht überraschend in der 2.Liga eingesetzt, wird ab sofort seine Buffer für die Würzburger Kickers schnüren. Zu Felix Magath also. Wir wünschen Dir alles Gute, Niklas!

Inklusion im Hamburger Sport
Der Hamburger Sportbund hat auf seinem YouTube-Kanal kurze Videos zum Thema “Inklusion im Hamburger Sport” veröffentlicht. Eines dieser Videos stellt den Blindefußball beim FCSP vor. Könnt ihr euch mal angucken bzw. anhören (ist auch mit Audiodeskription).

+++ Moin! +++
Rund 300 Menschen versammelten sich gestern Abend am Harald-Stender-Platz um gemeinsam den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken. Auch von unserer Seite geht ein großer Dank heraus an den Fanladen, der (wie jedes Jahr seit 2010) diesen Tag organisierte. Hierzu empfehle ich das großartige Interview mit der Holocaust-Überlebenden Esther Bejarano auf der FCSP-Homepage, welches vor zwei Jahren geführt wurde. Wir dürfen niemals vergessen, was für schreckliche Verbrechen damals passiert sind.

Spieltag!
Heute Abend um 20.30h wird der FCSP endlich wieder um Punkte kicken. Falls ihr mal einen Blick auf die gesamte 2.Liga vor dem Start nach der Winterpause werfen wollt, dann könnt ihr das in unserer Vorschau tun. Wir wollen Euch gerne an dieser Stelle noch etwas intensiver auf den Gegner vorbereiten, aber auch den Blick auf unsere Truppe werfen. Und falls ihr zusätzlich zu diesen Zeilen auch noch was auf die Ohren bekommen wollt, dann hört Euch das “Vor dem Spiel“-Gespräch von Yannick und Danny an.
Auch die Vereinshomepage blickt natürlich voraus, verlinkt dort zusätzlich auch auf Spielerinterviews bei fcstpauli.tv.

Der Gegner: SpVgg Greuther Fürth
Fangen wir mit dem Gegner an: Die SpVgg Greuther Fürth steht momentan auf Platz acht der Zweitligatabelle und völlig egal, was heute Abend passieren wird, der FCSP wird Fürth in der Tabelle zumindest heute nicht überholen können. Denn Fürth spielte eine absolut solide Hinrunde und sammelte so 25 Punkte ein (wir haben bekanntlich 21). Das war nicht unbedingt zu erwarten, denn nicht wenige hatten ihnen eher eine schwierige Saison prophezeit.
Auf dem Platz hat Trainer Stefan Leitl (zuvor erfolglos in Ingolstadt beschäftigt) diese Saison bisher wenig Variationen in der Grundformation zu bieten. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn wir heute Abend nicht in einem 4-2-3-1 empfangen werden. Je nach Spielverlauf wird das dann im Defensivverbund entweder ein 4-3-3 (etwas höheres Pressing und frühes Stören des gegnerischen Aufbaus) oder, bei eigener Führung oder sehr hohem Druck des Gegners, ein 4-5-1. So eine Grundformation kommt dem FCSP sicher bekannt vor, haben wir doch selbst ne gefühlte Ewigkeit damit unsere Punkte geholt.
So ein 4-2-3-1 ist ja auch bekannt als “Umschalt-System”. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Jos Luhukay auf der Pressekonferenz vor dem Spiel als Stärke von Fürth heraushob, dass sie “sehr schnell von Abwehr auf Angriff umschalten” können. Lustigerweise hat Stefan Leitl eigentlich genau das gleiche in Bezug auf den FCSP in der PK vor dem Spiel gesagt. Schließen wir daraus also, dass beide Teams nicht sofort ins letzte Risiko gehen werden.
Inwiefern die Fürther vor eigenem Publikum auf eine defensive Spielweise setzen, werden wir heute Abend sehen. Von den bisherigen acht Heimspielen diese Saison konnten sie immerhin ganze fünf gewinnen. Und das liegt nicht zuletzt an Branimir Hrgota, der diese Saison bereits 8x getroffen hat. Auf den gilt es aufzupassen.
Und wir werden auch sehen, wie schwer der Abgang von Tobias Mohr wiegt, der im Winter gen Heidenheim abgezogen ist. So richtig einen Nachfolger für die nun freie Planstelle ist wohl nicht in Sicht. Während beim FCSP die Vorbereitung geradezu gespenstisch optimal verlief, gab es bei Fürth einige Probleme in Sachen Einstellung, aber auch Verletzungsproblemtatik. Der letzte Test wurde dann mit 0-3 verloren (übrigens laut Danny im VdS-Gespräch mit der geplanten Startaufstellung für den Auftakt gegen den FCSP, die alle anwesenden Zuschauer und Journalisten (einer war da) auf Bitte des Vereins nicht verraten dürfen). Hinzu kommt dann auch noch der interne Konkurrenzkampf und scheinbar auch Undiszipliniertheiten: Gerade die linke Abwehrseite ist mit Wittek und Raum nominell gut besetzt. Allerdings wollen beide auch spielen und zeigen wohl ihren Missmut, wenn das nicht der Fall ist. Wittek, der wohl eher früher als später in die 1.Liga möchte, wurde sogar vor dem letzten Spiel des Jahres 2019 in Aue (ging 1-3 verloren) suspendiert und es ranken sich Gerüchte um einen Verkauf noch in diesem Winter.

Der FCSP
Eine der interessanten Fragen, die vor allem mich (Tim) umtreibt ist die Aufstellung, mit der der FCSP am Ronhof auf den Platz gehen wird. Ich hatte ehrlich gesagt ein wenig gehofft, dass in der Wintervorbereitung, dank der Fitness von nun vier Stürmern und der unterschiedlichen Fähigkeiten dieser, auch mal ein System mit zwei Stürmern getestet wird. Denn wenn Spieler wie Veerman und Diamantakos zeitgleich komplett fit sind, dann ist es eigentlich ‘ne Schande diese PS nicht auf den Platz zu bringen.
Aber so einfach ist es natürlich nicht. Das System des FCSP beruht ja vor allem auf vielen Bewegungen im Zentrum und dem Versuch dort eine Überzahl zu erschaffen. Dieses System benötigt jedoch auch drei Spieler im Zentrum. Und bei einem 3-5-2 wäre dann kein Platz mehr für Gyökeres auf der linken Außenbahn, da er den Ansprüchen an einen Flügelverteidiger in einer Formation mit Dreierkette nicht genügt (ich hatte ja schon einmal seine Geschwindigkeit als Manko genannt, er strafte mich Lügen und schoss drei Tore in den letzten beiden Spielen – aber hierfür ist er nun wirklich nicht geeignet). Somit wird es auf ein System mit einem Stürmer hinauslaufen. Hat ja sich ja auch bewährt. Und da ich besonders schlecht im Tippen von Ergebnissen, Abschlusstabellen und Titelträgern bin, werde ich den Teufel tun und hier jetzt eine vermutete Aufstellung hinfleddern (obwohl es vermutlich nicht viel zu ändern gibt und das quasi ein Elfmeter ohne Torwart sein würde).
Während das Grundgerüst des Teams also bereits steht (ihr seht, ich lehne mich weit aus dem Fenster) und es vermutlich nicht viele Änderungen im Vergleich zum Spiel gegen Bielefeld gibt, sollte an anderer Stelle dringend etwas geändert werden. Die Auswärtsbilanz ist schlicht zum Fürchten. Nur vier magere Punkte aus den bisher acht Spielen. Kein Sieg. Das macht Rang 17 in der Auswärtstabelle. Bitte dran arbeiten, FCSP! Eine andere Tabelle darf gerne genauso bleiben, wie sie ist: Die Rückrundentabelle. Da sind wir nämlich momentan, nach einem Spiel, Tabellenführer…

Mit solchen Bildern heute Abend könnt ich ganz gut leben 😉
(c) Stefan Groenveld

Anreise
Das Team ist bereits gestern angereist und hat noch abends vor Ort trainiert. Wer mit dem Fanladen reist, steigt heute um 13.01 am Hauptbahnhof in den Zug. Die Tour ist sogar mit Übernachtung. Tags darauf wird noch das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände besucht. Schade, das ich nicht dabei sein kann. Achso, noch ein Hinweis: Bitte beachtet die für Zweitligaverhältnisse ungewohnte Anstoßzeit um 20.30 (da die 2.Liga diesen Spieltag unter der Woche ‘exklusiv’ gebucht hat). Nicht, dass einige von Euch bereits um 18.30 den Anstoß erwarten.

Neues von den Alten
Das Ende der Transferphase naht, diese Rubrik wird also in den nächsten zwei-drei Tagen noch die ein oder andere Nachricht enthalten. Der heutige erste Blick geht dabei in die Türkei, wo Ömer Şişmanoğlu (elf Zweitligaspiele für den FCSP 2007-2009) einen neuen Vertrag beim Zweitligisten BB Erzurumspor unterschrieben hat.

// Maik & Tim

MillernTon auf Twitter
MillernTon auf Facebook
MillernTon auf Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, ob und wenn ja wie Du uns unterstützen kannst.