Lage am Millerntor- 12.05.2020

Nur noch fünf Tage, bis in der 1. und 2.Liga der Ball wieder rollen soll – und es fühlt sich sehr unwirklich an. Trotzdem geht die Tendenz aktuell tatsächlich in die Richtung, wenn die (inzwischen dann wohl alle in Hotel-Quarantäne befindlichen Teams) nicht doch noch von einem Gesundheitsamt gestoppt werden, so wird Samstag angestoßen – und am Sonntag würde der FCSP spielen. Gegen Nürnberg, am Millerntor – vor leeren Rängen.

FCSP News
Gut, aber bis dahin fließt noch reichlich Wasser die Elbe von Dresden nach Hamburg runter, warten wir mal ab. Sollte es sich auch am Mittwoch/Donnerstag noch nicht erledigt haben, werden wir hier sicher auch wieder sportlicher, aktuell scheint das noch weit weg.

Beginnen wir also mit der Ticket-Erstattung für die laufende Saison.
Wie schon angekündigt, ist das alles über den Online-Shop abzuwickeln und es gibt grundsätzlich drei Optionen, die man pro Spiel wählen kann:

  • volle Erstattung der Tickets
    (Bankverbindung angeben)
  • kompletter Verzicht
    (19,10% gehen an KIEZHELDEN)
  • Teilerstattung / Teilverzicht
    (Betrag frei wählbar, ebenfalls 19,10% vom gespendeten Betrag an KIEZHELDEN)

Rein rechtlich gibt es auch noch eine vierte Möglichkeit, nämlich gar nichts zu tun. Der Verein müsste dann (laienhaft ausgedrückt) Rückstellungen bilden, weil die Summe drei Jahre zurückverlangt werden kann. Sicherlich für alle Beteiligten die am wenigsten sinnvolle Lösung. Der Verein kann nicht planen, man selbst hat das Geld nicht… aber anbieten muss man es.
Entscheidet Euch für eine der drei oben angebotenen Wege, da sollte ja für alle etwas dabei sein.

Neues von den Alten
Lennart Thy wechselt innerhalb der Eredivisie: Von PEC Zwolle (15.), wo sein Vertrag nicht verlängert wurde, geht es zu Sparta Rotterdam (11.).

Under Armour
Wie die Tagesschau berichtet, kämpft auch unser Ausrüster mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise. Ob die Lage so dramatisch ist, dass die Existenz des Unternehmens gefährdet ist, lässt sich aus dem Artikel allerdings nicht herauslesen, dementsprechend sollten wir auch weiterhin davon ausgehen, auch in der neuen Saison deren Klamotten zu sehen.

Diskussion um 50+1
War ja klar, in solchen Zeiten bekommen natürlich auch die dümmsten Typen mit den krudesten Theorien wieder Oberwasser.
Wie wir von dem Satz zu Martin Kind kommen? Keine Ahnung.
Jedenfalls hat die Deutsche Welle mal herausgearbeitet, ob denn in der aktuellen Situation die Bundesliga besser dastehen würde, wenn man 50+1 kippen und sich für Investoren öffnen würde.
Wenig überraschend: Nein, eher nicht.

Stellungnahme der Fanclubs der FCSP 1.Frauen zur Regionalliga
Im Gegensatz zu vielen anderen Teams in den Frauen-Regionalligen hat unsere 1.Frauen ja gleich zwei Fanclubs, nämlich “Ey, die Hunde” und “Die üblichen Verdächtigen”.
Während man zur Fortsetzung im Herren-Fußball ziemlich viel lesen kann, ist dies im Frauen-Fußball eher anders, auch die Fortsetzung der 1.Bundesliga passiert in den Medien eher nebenbei. Dies ist allerdings immer noch mehr, als von den Verbänden aktuell zur Regionalliga Nord kommuniziert wird, obwohl es da eigentlich nur eine Lösung geben kann, nämlich einen Saisonabbruch.
Zu diesem Schluss kommen auch die beiden Fanclubs, verbunden mit einigen weiteren Gedanken, auch mit Blick auf die nahe bis mittelfristige Zukunft.

DFB Pokal, 3.Liga, 1.Frauen-Bundesliga
Zu allen hier genannten Wettbewerben hat der DFB jetzt einen vorläufigen Zeitplan veröffentlicht.
Mögliche Fallstricke dabei sind der FC Carl-Zeiss Jena, der aktuell nicht trainieren kann, ebenso wie der am Pokal teilnehmende 1.FC Saarbrücken, der ja vielleicht nicht mal mehr Punktspiele bestreiten kann.
Waldhof Mannheim hat schon mal gesagt, dass das Hygienekonzept “kaum einzuhalten” (DLF, Sport Aktuell, 8min) sei. Unter anderem kritisiert er, dass das damals abgefragte Meinungsbild unter den Vereinen unter falschen Voraussetzungen eingeholt worden sei, die jetzt tatsächlich anfallenden Kosten werden viel höher sein, er fordert daher eine neue Abstimmung.
Und dann soll die 3.Liga auch komplett in Englischen Wochen das Programm durchprügeln – kann ja nichts schief gehen.

Podcasts
Man merkt, dass es bald wieder los geht, die Podcast-Dichte steigt.
Aus der Vielzahl an Angeboten mal folgende Tipps:

  • Süddeutsche Zeitung: “Und nun zum Sport”
    Ist der Neustart der Bundesliga richtig? (41min)
    Anna Dreher, Claudio Catuogno und Martin Schneider besprechen Pro und Contra der Fortsetzung der Bundesligen und beleuchten diesen von diversen Seiten, inklusive der “Causa Dynamo”.
  • Textilvergehen: Geisterspielkonferenzgucker (1h12m)
    In bewährter Runde (aber virtuell und ohne Sebastian!) besprechen die Unioner die aktuelle Situation, das Konzept der DFL und blicken natürlich voraus auf das Verfolgen des anstehenden “Heimspiels” gegen den FC Bayern.
  • Anstoß: FCM (YouTube, 1h04m)
    Im Magdeburg-Podcast ist neben Blogger Alex auch der Magdeburger Spieler Sören Bertram zu Gast, der die aktuelle Situation aus Sicht eines Fußballprofis beschreibt.

Ultras Düsseldorf beenden die Saison
In der Stellungnahme der UD wird erklärt, warum man die aktuelle Saison innerlich beendet und rechnet nochmal mit dem Profifußball als solchem ab.
Man schließt mit der (aktuell wohl leider nötigen) Feststellung, dass man natürlich nicht in großen Gruppen die Spiele irgendwo verfolgt oder gar zu Treffen aufruft, auch wenn dies noch so viele Medien immer wieder herausbeschwören.

Stefan E. und Daniel D.
Stop making stupid people famous.

// Tim & Maik

MillernTon auf Twitter
MillernTon auf YouTube (Neu! Abonnieren!)
MillernTon auf Facebook
MillernTon auf Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, ob und wenn ja wie Du uns unterstützen kannst.