Lage am Millerntor – 19.Oktober 2020

Es ist Montag, der 19.10.! Wenn das kein guter Tag für einen Derbysieg und einen Heimsieg gegen Nürnberg ist, dann wissen wir auch nicht. Also, auf geht’s!

FCSP News

Alles, was Ihr sportlich zum Spiel FCSP – 1.FC Nürnberg wissen müsst, findet Ihr im ausführlichen Vorbericht von Tim.

Ansonsten sind (Stand jetzt) 1.000 Menschen im Stadion erlaubt, allen die hin wollen und dürfen viel Spaß, so es denn dabei bleibt. Allen anderen empfehlen wir das AFM-Radio, welches heute von Tim und Wolf bespielt wird.

Leihspieler-Watch

Maximilian Franzke siegt mit dem 1.FC Magdeburg 2:0 gegen Türkgücü München, wo Yiyoung Park nach wie vor seit den rassistischen Beleidigungen gegen ihn in Mannheim nicht mehr im Kader steht.
Florian Carstens spielte mit dem SV Wehen Wiesbaden nach seiner Rotsperre 90 Minuten durch, konnte das 0:1 gegen Waldhof Mannheim aber auch nicht verhindern.
Apropos 0:1: Auch Ersin Zehir verlor mit diesem Ergebnis und dem VfB Lübeck gegen Dynamo Dresden, wobei die Lübecker über 80 Minuten in Unterzahl spielen mussten.

Abendblatt Podcast: “Millerntalk”

Es gibt Zuwachs in der Braun-Weißen Podcast-Landschaft und dies ist natürlich grundsätzlich immer zu begrüßen. Uns fallen auch deutlich schlechtere Hamburger Medien ein, die sowas auf die Beine stellen könnten, als das Abendblatt. Die erste Folge mit Timo Schultz ist online, weitere Folgen soll es jeweils mit wechselnden Gästen vor den Heimspielen geben.
Insgesamt ein gutes Setting, zwei Gastgeber und ein Gast – und mit Timo Schultz natürlich ein nahezu perfekter erster Gast, ein dankbarer, eloquenter und sympathischer Gesprächspartner, schöner Auftakt. Lediglich den Einspieler von Nico Patschinski… puh… manchmal sollte man Leute auch als Journalist vor sich selbst schützen.
Und der Name… naja, uns wäre wahrscheinlich auch nichts besseres eingefallen. Klickt mal auf den “Abonnieren” Button im Podcatcher Eurer Wahl, der Auftakt ist schon mal gelungen.
Wenn Ihr die Folge durch habt und noch mehr von Schulle hören wollt, empfehlen wir natürlich gerne unsere Folge 39 (noch als U17-Trainer) und Folge 56 (Live-Sendung, als U19-Trainer).

Verein am Wochenende

Regionalliga Nord (m/w)

Die U23 spielt ja bekanntlich erst heute ihr Derby gegen den HSV (14.00h), das Freundschaftsspiel der 1.Frauen gegen TuS Schwachhausen fiel aus.
Zur U23 lässt sich noch hinzufügen, dass der Sieger sich damit dann in den oberen Bereich begibt, Platz 4 winkt.
Fans sind nach wie vor nicht zugelassen, auf sporttotal.tv könnt Ihr dann zumindest virtuell dabei sein.

Werbung
Jugend-Bundesligen

Das war leider nichts. Die U19 galt im Spiel gegen den Chemnitzer FC zwar als Favorit verlor aber mit 0:2 (0:1), was dann auch gleichzeitig das Ende der Tabellenführung bedeutete.
Weiter geht es am kommenden Samstag beim 1.FC Magdeburg, die nach drei Spielen ebenfalls sechs Punkte haben. Etwas überraschend Tabellenletzter ist aktuell der VfL Wolfsburg, die in den letzten Jahren eigentlich immer einen der Top-Plätze belegten, die ersten drei Partien aber jetzt allesamt verloren.

Die U17 trat bei Hertha BSC an und konnte einen Rückstand in eine 2:1-Führung drehen (Tore: Tom Sanne & Maximilian Baafi), verlor aber dann doch noch mit 2:3.
Kommenden Samstag geht es zuhause gegen Dynamo Dresden, die die ersten vier Spiele allesamt gewinnen konnten.

Döntjes

Grüße nach Leer

Das schicke Trikot von Borussia Leer könnt Ihr nach wie vor in deren Shop ordern.

Keine Grüße nach Anklam

Klar, die Vereine haben es in Pandemie-Zeiten alle schwer und freuen sich über jeden Sponsoren. Über wirklich jeden? So schien es zumindest im Mecklenburg-Vorpommerschen Anklam, wo ein bekannter Wirt aus der rechten Szene nun als stolzer Sponsor des VFC Anklam auftreten wollte. Das Echo kam schnell und zumindest reagierte der Verein dann entsprechend. Ob “Wir kannten den gar nicht” nun wirklich glaubwürdig ist, sei mal dahingestellt, aber im Zweifel dann halt mal für den Angeklagten… (NDR)

Rassistische Beleidigungen gegen Youssoufa Moukoko

Das Wunderkind des BVB, der in jüngeren Jahren auch für den FCSP gespielt hatte, wurde beim 3:2-Sieg der BVB-U19 bei Schalke 04 von den Fans der Königsblauen rassistisch beleidigt.
Der Verein hatte nur 300 personalisierte Tickets herausgegeben und hofft daher, die Täte ausfindig zu machen – wie genau das passieren soll, wenn es vor Ort niemanden störte und ob die jetzt alle zur Stimmprobe anzutreten haben, bleibt abzuwarten, die rassistischen Rufe sind in der Übertragung des Spiels deutlich zu hören.
Beide Vereine verurteilten den Rassismus per Hashtag… (SZ)

Erneuter Vorstoß für gerechtere TV Geld-Verteilung

Mit Mainz, Stuttgart, Bielefeld und Regensburg hat sich jetzt mal ein neuer Zusammenschluss von Vereinen aufgemacht, einen Vorschlag für gerechtere Verteilung der TV-Milliarden zu unterbreiten, nachzulesen im Kicker.
Gängige Meinung ist ja, dass die nationalen Beträge durchaus “okay” verteilt werden (auch wenn man dies natürlich noch weitaus fairer gestalten könnte), die große Unwucht aber durch die internationale Vermarktung kommt. Und wenn man dann als Fachmagazin die Zahlen etwas manipulativ darstellt, denken natürlich viele: “Ach komm, was soll denn die Aufregung?!”
Ein Beispiel:

Werbung

Bei der Versteigerung im Sommer kamen für vier Spielzeiten 4,4 Milliarden Euro aus den nationalen Erlösen zusammen. Dem Bericht zufolge erwartet die DFL aus der internationalen Vermarktung zudem 250 Millionen Euro pro Saison. 

Kicker

Formulieren wir das doch mal neu:

Bei der Versteigerung im Sommer kamen pro Saison 1,1 Milliarden Euro aus den nationalen Erlösen zusammen. Dem Bericht zufolge erwartet die DFL aus der internationalen Vermarktung zudem 1 Milliarde Euro für vier Spielzeiten. 

Nirgends

Das untere Zitat ist natürlich ebenso irreführend, aber genau darum geht es ja. Mit dem Original wird beim flüchtigen Lesen der Eindruck erweckt, die internationale Vermarktung wäre im Vergleich ja nur ein Kleckerbetrag. Schön wäre, wenn man hier dann die Summe jeweils pro Saison oder eben jeweils für den gesamten Zeitraum ausgewiesen hätte – insbesondere dann, wenn man als Fachmagazin schon in der Vergangenheit immer die verhältnismäßig faire Verteilung der nationalen Beträge gepriesen und die internationale Vermarktung ignoriert hat.
Ihr wollt mehr Details? Bitteschön.

VfL Bochum gegen Stuttgarter Kickers

Was klingt wie ein Montagabendspiel im DSF aus den 90ern, war am Wochenende ein sehr unterschiedlicher Umgang mit den Fair-Play Gepflogenheiten in zwei unterschiedlichen Spielen und Ligen. Beginnen wir mit dem VfL Bochum, der in Braunschweig antrat und dort nach einer Verletzung und einem ins Aus gespielten Ball diesen zwar zurück zur Eintracht warf, in direkter Folge aber den Torwart so unter Druck setzte, dass der beim Rückpass nur noch mit der Hand außerhalb des Strafraums klären konnte – und demzufolge den Regeln entsprechend Rot sah. Den anschließenden Freistoß spielten sie dann zwar auch “fair” zurück, die Unterzahl ließ sich aber natürlich nicht korrigieren – Braunschweig gelang aber im weiteren Verlauf noch der Siegtreffer. (Kicker)

Ähnliche Ausgangslage, andere Lösung: Die Stuttgarter Kickers (inzwischen in der Oberliga) nutzten einen Einwurf nach ebenfalls absichtlich ins Aus gespieltem Ball zu einem Angriff, der dann auch zu einem Tor führte. Große Proteste beim Gegner – und nachdem auch der Schiedsrichter dem Trainer der Kickers bestätigt hatte, dass der Ball absichtlich ins Aus gespielt worden war, wies dieser sein Team an, ein Eigentor zu erzielen. Dies stellte beim Stand von 2:0 den alten Abstand von einem Tor wieder her, am Ende gewannen die Kickers gegen Nöttingen mit 4:1. (Kicker)

Sergio Agüero verhält sich respektlos gegenüber Schiedsrichter-Assistentin

Persönliche Anmerkung: Ich kann mich nicht erinnern, dass ein Spieler in den Profiligen in jüngerer Vergangenheit solch einen Griff gegen eine Person der Schiedsrichter-Gespanns getätigt hat. Und wenn doch, wäre er dafür auch mit einer Karte sanktioniert worden.
Dies nur als Ergänzung zu dem, was im Tweet eh schon steht.

Zu guter Letzt

Tottenham – West Ham // Ein Spielverlauf in drei Tweets bzw. Videos. Fans, die sich beim Fußball gucken am TV selbst filmen und ins Internet stellen, sind schon beim HSV ein steter Quell der Freude – jetzt auch bei den Spurs:

Werbung

Was war passiert?

Und… wie genau fiel nun das Tor?

Bleibt gesund!
// Tim & Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.