Lage am Millerntor – 29.Juli 2021

Lage am Millerntor – 29.Juli 2021

Die Lage schaut heute kurz an die Kollaustraße, hört Podcasts, kauft (keine) Tickets und vermeidet Kopfbälle – hinein in den Donnerstag.

FCSP News

Kollaustraßen News

Montag war Auslaufen, Dienstag trainingsfrei, gestern ging es also erstmals wieder “richtig” an die Kollaustraße.
Ein erstes Aufatmen geht schon mal in Richtung Eric Smith, der offenbar außer einem kurzen Schrecken nichts dauerhaftes von seiner verletzungsbedingten Auswechslung am Sonntag zurückbehalten hat.

Außerdem hatte Timo Schultz ja bereits angekündigt, noch einen dritten Torwart zu suchen. Die MillernTon-Redaktion spricht sich hier weiterhin für Philipp Heerwagen aus, aber wir sind da ja (zurecht) nicht zuständig und vermelden daher auch bereitwillig, dass mit Marius Liesegang gestern ein anderer Kandidat im Probetraining war.
Liesegang (Jahrgang 2000) kommt aus der Jugend unseres Pokalgegners aus Magdeburg und wechselte 2016 zum 1.FSV Mainz 05. Dort kam er in den Jugend-Bundesligen und später bei der U23 in der Regionalliga zum Einsatz.(Twitter)

Abendblatt-Podcast mit Andreas Bornemann

Ich glaub, das hatte ich für die im Providertausch verschwundene Lage vom Dienstag schon mal ausformuliert und dann vergessen, wieder neu mit aufzunehmen: Andreas Bornemann war im “Millerntalk” zu Gast und sprach dort eine gute Stunde lang über Kaderplanung, Personalien, Fans in den Stadien, Finanzen und die anstehende Vertragsverlängerung mit dem Cheftrainer. Eine schriftliche (Kurz)Version gibt es hier (€), den Podcast findet Ihr gratis u.a. hier und in jedem Podcatcher.

Greenkeeper

In der #Reingeluschert-Rubrik des Vereins ging es jetzt um den Greenkeeper des Vereins, Jan Naumann und u.a. auch um den Totenkopf, der zumindest beim Test gegen Hertha auf den Seitenrand des Stadionrasens gesprüht war.

Neues von den Alten

Sam Schreck, dereinst mit dem Versprechen einer großen Karriere nach Leverkusen gewechselt, wo dann kurze Zeit später die U23 aufgelöst wurde und er damit einer der Hauptleidtragenden war, gehört inzwischen dem niederländischen FC Groningen – und wurde von dort jetzt an unseren kommenden Gegner verliehen, zum FC Erzgebirge Aue.

Werbung

Und dann ist da noch ein neuer Twitter-Account, der Tims Traum lebt: Instagram-Accounts von Fußballern mit FCSP-Bezug. Aufmerksame Beobachter*innen unseres Kalenders haben natürlich am Montag realisiert, dass Boris Tashchy Geburtstag hatte – und jetzt kam heraus, dass er am gleichen Tag auch noch Vater wurde. Wir gratulieren doppelt wünschen der gesamten Familie alles Gute! (Twitter)

Lage der Liga

Die etwas detailliertere Spieltagsvorschau gibt es morgen – ob da dann aber noch ein (stattfindendes) Spiel des SV Darmstadt Erwähnung findet, ist zumindest fraglich. Wie der Verein auf der gestrigen Pressekonferenz zum Spiel in Karlsruhe bekannt gab, sind mit Erich Berko, Mathias Honsak, Tim Skarke und Tobias Kempe vier weitere Spieler positiv auf COVID-19 getestet worden, darunter auch Geimpfte. Allen gehe es “den Umständen entsprechend gut, sie weisen keine bis mittlere Symptome auf.” Schon letzte Woche waren drei Spieler positiv getestet worden.
14 einsatzfähige Feldspieler hat der SVD jetzt noch für das morgige Spiel in Karlsruhe, davon allerdings vier aus der U19. Bei 16 einsatzfähigen Spielern muss man lt. DFL-Regularien antreten, hier zählen allerdings auch die Torhüter mit rein und somit kommt Darmstadt aktuell noch auf diese Zahl.

Fanszene News

Spiele von U23, U19 und U17

Ob und wenn ja wie genau Publikum bei den Spielen der Nachwuchsteams erlaubt sein werden, ist immer noch nicht offiziell kommuniziert.
Allerdings besteht vorsichtiger Anlass zum Optimismus, dass zumindest auswärts einige Spiele der U23 vor Publikum stattfinden können, definitiv wird dies (Stand jetzt) zum Saisonauftakt beim 3.Liga-Absteiger VfB Lübeck der Fall sein, die ihre Heimspiele vor knapp 4.000 Fans (inkl. Gästefans) austragen dürfen.

Tickets für Aue und Magdeburg

Der Ticketshop in Aue wartet verzweifelt auf Euch… wie gestern schon erwähnt, ist das Procedere dort allerdings relativ fragwürdig. Sogar die Fans vor Ort zögern erheblich, es gibt noch ausreichend Tickets in allen Blöcken – auf eine Verlinkung verzichte ich.

Relativ ähnlich verhält es sich mit den Pokaltickets für Magdeburg. Der Fanladen hat nach den Vorbestellungen für Fanclubs noch Tickets, die jetzt direkt im Laden gekauft werden können, auch beim Verein selbst sind noch Steh- und Sitzplätze erhältlich – dort war ja auch angekündigt, dass es dann evtl. heute oder morgen auch Infos zum Verkauf für nicht Vorkaufsberechtigte geben wird.

Döntjes

Podcasts

Der 2.Bundesliga-Pod (English) blickt auf den ersten Spieltag zurück, den FCSP-Part zum Heimspiel gegen Kiel hört Ihr ab Minute 15 – und man hört dort die Überraschung darüber, dass wir so gut aus den Startlöchern gekommen sind.

Werbung

Außerdem ist der VerzällNix Podcast (Effzeh, HSV, FCSP) mit Folge 108 am Start und schaut auf den ersten Spieltag zurück, den FCSP-Part könnt Ihr ab etwa 1h33m hören.

Und als “last minute entry”, daher ungehört empfohlen: “Fell in love with a girl” aus Kanada mit der Folge zum Heimsieg gegen Kiel.

Rote Allez! Fraktion nicht mehr beim Roten Stern Leipzig

Das mag ich jetzt von außen gar nicht beurteilen und beschränke mich daher auf die Verlinkung:
Die Rote Allez! Fraktion hat sich “nach viereinhalb Jahren Kampf” vom eigenen Verein abgewendet und begründet dies damit, dass der Verein (=Vereinsführung) meist nicht hinter den eigenen Fans stand. Entsprechende Artikel und weitere Details findet ihr im Artikel verlinkt.
Zum Ausgleich besucht/unterstützt man dann jetzt andere Fanszenen, so zum Beispiel am vergangenen Wochenende TeBe beim Chemnitzer FC.

Neue Richtlinie für Kopfbälle

Die Englische FA hat eine neue “Guidance for heading” veröffentlicht, die vom Amateur- bis zum Profisport ab sofort gelten soll. Man unterscheidet hier in der Intensität der Kopfbälle (höchste Stufe: Pässe über 35m, Flanken, Ecken, Freistöße) und will diese innerhalb einer Trainingswoche auf maximal zehn beschränken.
Es wird klar gesagt, dass diese “Guidance” nur ein erster Schritt sein kann – allerdings fehlen sowohl konkrete Hinweise, wie dies umgesetzt werden soll (in der FAQ wird empfohlen, dass der “club staff” die Kopfbälle pro Spieler beim Training notiert…) als auch Konsequenzen. Klar, die FA kann die Einhaltung nicht kontrollieren, insbesondere auch nicht im Amateurfußball.
Umso wichtiger wäre, dass dann zeitnah auch eine Art “Concussion Protocol” wie in der NFL zumindest für den Spielbetrieb entwickelt wird.

Zu guter Letzt

Apropos Football: Erstklassiges Field Goal in Dänemark. (Twitter)

Bleibt gesund!
// Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *