Lage am Millerntor – 25. November 2021

Lage am Millerntor – 25. November 2021

Zack, schon wieder Spitzenreiter. So schlecht das Wochenende auch war, so angenehm war das Ergebnis des gestrigen Abends, insbesondere mit der Leistung in der ersten Halbzeit.

In eigener Sache: Europapokalbedingt gibt es morgen leider keine Lage, wir lesen uns also erst am Montag wieder.

FCSP News

3:1 gegen den SV Sandhausen

Was das alleine schon für ein fantastischer Beginn war! Traumpass von Becker auf den Flügel, Diekmeier hebt das Abseits auf, Hackentrick von Kyereh und ein wunderbarer Schlenzer in der Winkel von #GB9 – viel besser geht es nicht. Wie überlegen der FCSP die Anfangsphase bestritt, lässt sich auch an dieser Statistik ablesen:

Nach einer guten Viertelstunde 76% Ballbesitz zu haben, obwohl man bereits in der 2.Minute in Führung gegangen war – das war in der kompletten ersten Hälfte ein Klassenunterschied.
In der zweiten Hälfte lief das dann alles etwas gemächlicher und fast hätte es sich sogar noch rächen können, dass wir die Überlegenheit zuvor in lediglich zwei Tore umgewandelt hatten. Eine Premiere für diese Saison gab es dann nämlich noch: das erste Gegentor nach Ecke… Tim möge an dieser Stelle dann bitte bei Gelegenheit ergänzen, ob es das statistisch dann jetzt für diese Saison war.
Den Schlusspunkt setzte dann der VAR – und so sehr ich den auch sonst immer verteidige, wieso eine Abseitsentscheidung mit kalibrierten Linien über drei Minuten dauern kann, erschließt sich mir nicht. Immerhin konnten einige die Zeit sinnvoll nutzen… (Twitter)

Wesentlich ausführlicher findet Ihr das Spiel dann bei Tim beschrieben, der interne Redaktionsplan sieht eine Veröffentlichung gegen 09.00h vor. Nun ist der Artikel online – Vollrausch, Kater, Konter

Egal. Wieder Spitzenreiter, fertig.

Werbung

Noch ein Satz zur Stimmung: Es gab aufgrund der aktuellen Vorwürfe an USP keinen organisierten Support aus der Süd. Bleibt zu hoffen, dass die interne Aufarbeitung der Geschehnisse gelingt und voranschreitet, damit hoffentlich schon gegen Schalke wieder “das ganze Stadion” da ist.
Die Mannschaft ist vor dem Spiel über das Ausbleiben des Supports bzw. die Gründe dafür informiert worden.

Sonntag in Nürnberg

Als Tabellenführer geht es also ins Frankenland.
Die Pressekonferenz zum Spiel findet morgen statt, im Verlauf des Freitags dürfte dann also auch der Vorbericht hier online gehen. Das “Vor dem Spiel”-Gespräch ist bereits aufgezeichnet, Veröffentlichung folgt.

Nachtrag: Das “Vor dem Spiel-Gespräch” von Casche mit Flo Zenger ist online.

Im Stadion gibt es ein Gästekontingent von 5%, was bei 12.500 insgesamt zugelassenen Fans etwa 625 Tickets sein müssten. Die vorbestellten Karten im Fanladen können also jetzt noch schnell abgeholt werden, auch die ICE-Gruppenfahrt findet wie geplant statt.
Bitte beachtet, dass das Spiel unter 2G+ Regularien stattfindet, zusätzlich zum Genesen/Geimpft-Status braucht Ihr also auch noch einen negativen Test (Antigen: max. 24h alt, PCR max. 48h alt). Außerdem gilt Maskenpflicht auch am Platz.

Lage der Liga

Das Topspiel der Woche ist ohne Zweifel unsere Partie beim Glubb.

Davon ab ist der Spieltag eher unspektakulär, viele Favoriten haben ein Heimspiel gegen ein Team von unten. Am spannendsten dürfte noch die Frage sein, was im Abendspiel am Samstag bei Holstein Kiel und Werder Bremen passiert und ob Sky Markus Anfang als Experten dazu schaltet.
Denkt an die rechtzeitige Abgabe bei Euren Tippspielen, bei uns ist dieses Mal die Bonusfrage, wie viele Punkte denn Sandhausen, Ingolstadt, Dresden und Rostock an diesem Spieltag sammeln werden.

Werbung

Die neue “Talking Fußball – Aufstieg Edition” Epsiode mit u.a. yours truly ist online – und alleine dafür, wie Jasmine die ganze Markus Anfang-Story nacherzählt, lohnt sich sogar ein Download bei Spotify (auf Englisch).

Fanszene News

Umfrage der Awareness AG

Auf der Webseite der Awareness AG findet Ihr eine Umfrage zu Euren Erfahrungen mit diskriminierendem und grenzüberschreitendem Verhalten im Umfeld des FCSP. Nehmt Euch die Zeit dafür, Euch zumindest den erläuternden Text durchzulesen und dann im besten Fall auch noch an der Umfrage teilzunehmen.

FC St.Pauli von 1910 e. V.

Blindenfußball

Das war doch schön! In der Halbzeitpause bekam das Team der Blindenfußballer:innen die Gelegenheit, die Deutsche Meisterschaft auf einer Ehrenrunde zu feiern. Und wie sehr sie das genossen haben, fantastisch.

Handball

Die jeweiligen Aufstiegsrunden der Oberligen HH/SH (m/w) sind zusammengestellt und terminiert worden. Los geht es für beide Teams am 4.Dezember, jeweils auswärts. Alle Termine im MillernTon-Kalender.

Fußball am Wochenende

Da es erst Donnerstag ist und die Lage morgen ausfällt, mal etwas kürzer als gewohnt:
Für die 1.Frauen geht es am Sonntag (14.00h) zu Werder II. Die Bremerinnen stehen zwar “nur” im Mittelfeld, haben aber am letzten Wochenende bei Meisterschaftsfavoriten Hannover 96 mit 2:0 gewonnen. Aber die Kiezkickerinnen reisen nach dem 4:0 gegen den Osnabrücker SC sicher auch nicht nur an, um die Punkte vorbeizubringen.

Die U23 empfängt in der Regionalliga Nord Nord am Sonntag um 14.00h Drochtersen/Assel. Die Niedersachsen spielen diese Saison eine wirklich gute Rolle und haben mit 30 Punkten die Qualifikation für die Aufstiegsrunde schon so gut wie sicher.

Werbung

“Do or die”-Spiel für die U19: Am Samstag um 11.00h gastiert der 1.FC Magdeburg am Königskinderweg. Für den FCSP gilt es in der 19er-Liga den Abstieg zu vermeiden und bei nur noch acht auszutragenden Spielen steckt man weiterhin mitten im Abstiegskampf. Magdeburg steht mit nur drei Punkten aus sieben Spielen am Tabellenende, da sind die drei Punkte fast schon Pflicht.

Döntjes

Neuer Koalitionsvertrag

Hahaha, nee, keine Angst, ich kenne meine Grenzen. Die politische Detaildiskussion zu den Erwartungen an die Ampel und dem jetzt vorgelegten Koalitionsvertrag dürft Ihr gerne an anderer Stelle führen.
Aber auch Fanthemen werden dort behandelt und auf die können wir hier natürlich gerne etwas genauer blicken. Der Dachverband der Fanhilfen hofft zumindest in seiner Pressemitteilung auf die Stärkung von Fanrechten.

Ein erster Blick in den Vertrag verrät, dass die zunehmende Kriminalisierung der vergangenen Jahre zumindest gestoppt werden soll.

Und am anderen Ende der Skala:

Leider konnten sich die künftigen Regierungsparteien nur auf eine Reform der Datei ‘Gewalttäter Sport’ verständigen. Wir bleiben dabei, dass eine Abschaffung dieser Datensammlung der richtigere Weg wäre, weil diese Datei nach unserer Auffassung rechtswidrig ist. Eine Reform des bestehenden Systems ist nicht möglich. Dennoch sehen wir, dass der öffentliche Druck der letzten Jahre bei diesem Thema Wirkung gezeigt hat. 

Beide Zitate: PM des Dachverband der Fanhilfen

Europäisches Parlament: Werte im Sport

Ein bisschen klingt es nach “Wir sind auch für den Weltfrieden!”, wenn das Europäische Parlament verkündet, dass ein europäisches Sportmodell auf “Solidarität, Inklusion, offenem Wettstreit und Fairness beruht”. Selbstverständlich will niemand ein unsolidarisches Modell, welches ausschließt und unfair ist.
Im Detail stehen dann dort aber doch auch durchaus sinnvolle Sachen drin, wie beispielsweise eine stärkere Umverteilung zwischen Profi- und Breitensport oder Förderung der Gleichstellung der Geschlechter.
Besonders interessant ist die Aufforderung an die Verbände, bei der Vergabe von Großveranstaltungen Länder nicht zu berücksichtigen, deren Regierungen wiederholt gegen die Grundrechte und -werte verstoßen. Wie man das mit der eigenen Politik gegenüber Flüchtlingen im Mittelmeer in Einklang bringt, wäre dann wohl eine zynische Zusatzfrage, aber die Richtung ist natürlich schon mal gut.
Wie genau das aber dann auch alles im Detail umgesetzt werden soll, welche Hebel man hat und wie man vermeiden will, dass es bei dieser blumigen Absichtserklärung bleibt – schauen wir mal.

Corona Update

Man kommt ja kaum noch hinterher: Beim FC Bayern gab es positive Tests bei Eric Maxim Choupo-Moting und Joshua Kimmich. Bei Fortuna Düsseldorf ist Torwart Florian Kastenmeier (trotz doppelter Impfung) positiv getestet worden, Mittelfeldspieler Thomas Pledl muss als enge Kontaktperson ebenfalls in häusliche Quarantäne.
Apropos Kontaktperson: Auch Markus Anfang musste sich als solche in häusliche Quarantäne begeben, nachdem sein ehemaliger Co- und jetziger Interimstrainer von Werder, Danijel Zenkovic, ihn als Kontaktperson benannt hatte.

Im Zuschauerbereich gibt es jetzt regional sehr unterschiedliche Lösungen, in Berlin dürfen beispielsweise die beiden Stadien jeweils als Basis 5.000 Fans rein lassen, sowie von der dann noch vorhandenen Restkapazität 50%. An die “Alte Försterei” zu Union dürfen so für den Rest des Kalenderjahres voraussichtlich 13.500 Menschen. (Kicker)

Werbung

Ein Weltrekord in der 6. Polnischen Liga

Wybrzeże Rewalskie Rewal gegen LKS Pomor­zanin Nowo­gard, der ewig junge Klassiker.
Dieses Duell endete am vorletzten Wochenende mit 53:0. Grund dafür ist zunächst einmal, dass der Gast mit nur acht Spielern antrat, von denen drei aus der Jugend und fünf weitere direkt von der Straße verpflichtet worden sein sollen – denn acht Spieler braucht es, um überhaupt antreten zu können. Da Nowogard bereits zwei Mal nicht antrat, wäre der dritte Vorfall gleichbedeutend mit dem Zwangsabstieg, daher mussten die acht Spieler auch bis zum Schluss durchhalten, denn bei nur noch sieben Spielern auf dem Feld hätte der Schiedsrichter ebenfalls abbrechen müssen.
Und wie kam es dazu? Hintergrund sind Streitigkeiten zwischen dem Präsidenten, dem (inzwischen ehemaligen) Trainer und Spielern, die das alles doof fanden. Im Detail ist es alles noch etwas komplizierter, das könnt Ihr dann aber auch gleich bei der 11Freunde nachlesen.

Zu guter Letzt

Der relevante Teil der Tabelle der 2. Bundesliga nach dem 14. Spieltag:

  1. FC St. Pauli

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

5 thoughts on “Lage am Millerntor – 25. November 2021

  1. “Bleibt zu hoffen, dass die interne Aufarbeitung der Geschehnisse gelingt und voranschreitet, damit hoffentlich schon gegen Schalke wieder „das ganze Stadion“ da ist.”

    Interne Aufarbeitung nur in der Hoffnung, dass USP wieder Brot und Spiele liefert. Na Glückwunsch. Alles was ihr zu dem Thema schreibt ist erschreckend dünn, wenn nicht sogar kontraproduktiv. Bitte informiert euch und macht sowas nicht.

    1. Wir haben dazu in der Lage einen sehr guten Beitrag des magischerfcblog verlinkt und uns unter anderem an der Stelle auch klar dazu geäußert.
      Natürlich informieren wir uns. Aber wir finden, dass das nun ein Thema ist, was erst einmal innerhalb der Fanszene geklärt werden soll. Nein, natürlich wünschen wir uns nicht nur eine interne Aufarbeitung, damit “Brot und Spiele geliefert” werden. Wir hoffen aber natürlich, dass es bei der Aufarbeitung kein ewig zäher Prozess mit wenig Ergebnissen wird, sondern darauf, dass die Dinge schnell und gründlich geklärt werden.

  2. Tach Maik,
    eine verspätete Frage an dich als Kundigen in Schiedsrichterdingen. Du sprichst ja zurecht die Unzufriedenheit mit dem VAR-Einsatz am Mittwoch an, und die Frage, wie man mehrere Minuten für eine Abseitsentscheidung brauchen kann, haben wir uns wohl alle gestellt.
    Nun hört man ja immer von Reportern, der VAR dürfe sich nur bei klaren Fehlentscheidungen einschalten. Gibt es, wenn er sich denn einmal eingeschaltet hat, für den Schiedsrichter noch die Möglichkeit zu sagen: “Okay, wenn wir das nach vier Minuten noch immer nicht geklärt haben, kann es wohl keine klare Fehlentscheidung gewesen sein”, oder muss es dann bis zum Ende mit allen technischen Möglichkeiten durchexerziert werden und ist für den SR auch bindend? Greift das Kriterium “klare Fehlentscheidung” nur bei der Vorabfrage “VAR – ja oder nein” oder auch bei der letztlich getroffenen Entscheidung?

    In Vor-VAR-Zeiten hätte ich übrigens vermutet, das gegebene 3:1 (das für mich nach Abseits aussah) könnte eine Konzessionsentscheidung gewesen sein, weil der Schiedsrichter zu dem Zeitpunkt schon die Info bekommen hat, dass er bei dem nicht gegebenen Elfmeter wohl eher falschgelegen hat. Aber dass solche Abwägungen über Funk zwischen SR und VAR stattfinden, kann ich mir dann doch nicht vorstellen.

    1. Die letzte Entscheidung liegt IMMER beim Schiedsrichter, wenn der vor Ort eine Entscheidung trifft – dann kann das ja niemand verhindern, der Weg aus dem Kölner Keller ist zu weit 🙂
      Man muss hier aber zwischen den Schwarz/Weiß-Entscheidungen und Ermessensentscheidungen (Foulspiel/Hand etc) unterscheiden. Es ist ja ein SR-Team und da gehört auch der VAR dazu. Wenn Dein Teamkollege bei Abseits sagt: “Ich hab die kalibrierte Linie… hat jetzt etwas gedauert, aber es ist Abseits / kein Abseits.”, dann folgst du der Entscheidung, dass sieht er auf seinem Bildschirm ja auch viel besser als man selbst im Stadion auf dem kleinen wackeligen Bildschirm. Ob er irgendwann sagen kann: “Ach, lass mal, passt schon.”? Ich befürchte, dann ist das erst mal sein letztes Spiel und er bekommt ein Gespräch geschenkt 🙂

      Zum Thema Konzessionsentscheidung: Ich glaube nicht, dass er diese Info bekommen hat – von wem denn? Der VAR hat ja die Szene angeschaut und seine Entscheidung bestätigt.
      Und für mich ist das tendenziell schon auch ein Elfer, aber ich kann auch mit “Nee, reicht mir nicht.” leben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *