Lage am Millerntor – 01. Februar 2022

Lage am Millerntor – 01. Februar 2022

Keine Zu- oder Abgänge beim, FCSP, gefühlte 1.910 Bewegungen beim SV Sandhausen. Tickets für Paderborn und in Regensburg, Lauf gegen Rechts, Insolvenz uvm. – alles drin in der Lage am Dienstag.

FCSP News

Tote Hose am Deadline Day

Folgende Nachricht ging etwas erstaunt am Sonntag von mir während der NFL-Übertragung durch den internen Redaktionschat: “Ach, morgen ist Deadline Day?!”
Mag an der generellen Profifußballmüdigkeit liegen, an meiner völlig unprofessionellen Art Fußballtransfers größtmöglich zu ignorieren – oder eben daran, dass wirklich alles rund um den FCSP eben nicht darauf hindeutete, dass noch was passieren würde.
Ist dies ein großes Versäumnis der sportlichen Leitung oder das starke Zeichen, dass man eben schon vor der Saison gut gearbeitet hat und jetzt dem Kader komplett vertraut? Wir werden es wohl am 34.Spieltag (und gegebenenfalls noch zwei folgenden Spielen) wissen – bis dahin schaut Tim sich das schon mal etwas genauer an.

Tickets für das Heimspiel am Samstag gegen den SC Paderborn

Nach aktuellem Stand gibt es am Samstag um 20.30h (Free-TV) das Heimspiel gegen den SC Paderborn wieder nur mit Fans auf der Haupttribüne.
2.000 Tickets dürfen verkauft werden, morgen (Mittwoch) startet um 11.00h der Vorverkauf für alle Inhaber:innen einer Dauer- oder Jahreskarte. Die Ticketpreise beginnen außen bei 29€ (Vollzahler) bzw. 24€ (ermäßigt) und gehen hoch bis 44€. Das Spiel findet unter 2G+ Regeln statt.
Eine kleine Hintertür für die Öffnung weiterer Tribünen bei geänderter Beschlusslage lässt man sich zwar noch, wirklich zu erwarten scheint man dies aber nicht.
Alle Infos: fcstpauli.com

Tickets für das Auswärtsspiel in Regensburg

190 Gästefans dürfen das nächste Auswärtsspiel besuchen, dies sind die inzwischen leider üblichen 5% bei verringerten Kontingenten. Gemäß der 25%-Regelung in Bayern werden insgesamt 3.800 Fans beim Spiel des SSV Jahn Regensburg erlaubt sein.
Fanladen und Kartencenter erhalten je die Hälfte dieser Tickets, der Fanladen hat die Regularien veröffentlicht. Stehplatz kostet 16,50€, Sitzplatz 36€, Vorbestellung für Fanclubs ist bis Donnerstag möglich.

Ab sofort nur noch Außenseiter im DFB-Pokal?

Das war gestern schon ein kleiner Schock: Der bereits als nahezu sicher geltende Halbfinaleinzug des FCSP ist plötzlich doch wieder in Gefahr. Denn Rick van Drongelen, historisch gewachsener Erfolgsgarant für Braun-Weiß, hat mit sofortiger Wirkung Union Berlin verlassen und wurde an KV Mechelen ausgeliehen.
Die nackte Panik scheint also in Köpenick zu grassieren…

Werbung

Neues von den Alten

Du meine Güte, das war mal ein Deadline Day im sonst so beschaulichen Sandhausen. Acht Neuzugange, vier Abgänge und eine Freistellung (Twitter) gab es in der Winterpause, einen großen Teil davon dann gestern auf den letzten Drücker. Ein Neuzugang ist dann ein alter Bekannter: Tom Trybull wechselt von Hannover 96 an den Hardtwald.

Lage der Liga

Tim musste sich gestern beeilen, noch schnell den “Wer sind die besten Torjäger der Liga?”-Artikel zu veröffentlichen, denn einer der besten war da schon auf dem Weg zu seinem neuen Verein.
Wie schon am Tag zuvor gemutmaßt, folgt Sven Michel dem Ruf von Union Berlin, wo man den Abgang von Max Kruse kompensieren musste. Der SC Paderborn, am kommenden Samstag bekanntlich nächster Gegner des FCSP, kompensierte seinerseits und verpflichtete Kemal Ademi, der mit (u.a.) Hoffenheim, Basel und Fenerbahce auch schon einige prominentere Stationen hinter sich hat – und seine 1,95m schreien geradezu “Gegentor nach Ecke!”…
Ansonsten gab es zwar noch den einoderanderenTransfer, die ganz großen Geschichten blieben dann aber doch aus – und die im ganz oben verlinkten Artikel von Tim angedeuteten finanziellen Gründe für diese Zurückhaltung, dürften da schon ziemlich zutreffend sein.

Fanszene News

Lauf gegen Rechts – Anmeldung jetzt offen

Da hatte ich die Anmeldung letztens schon etwas verfrüht für Eröffnet erklärt, jetzt ist es aber wirklich so: Der inzwischen 11.Lauf gegen Rechts der FC St. Pauli-Marathon Abteilung wird am 29. Mai 2022 stattfinden. Statt “wird” hatte ich da zunächst ein “soll” stehen, weil man in der Pandemie ja nie so genau weiß, allerdings “soll” an jenem Tag eben der gemeinsame Lauf um die Alster stattfinden, wenn die Lage es zulässt, mindestens virtuell “wird” das alles aber definitiv geschehen, notfalls eben für jede:n auf der eigens gewählten Laufstrecke.
Also: Anmelden, gegebenenfalls noch das T-Shirt dazu bestellen und spätestens jetzt schon mal schauen, ob die Laufschuhe noch passen und ihren Zweck erfüllen.

Döntjes

Türkgücü München stellt Insolvenzantrag

Das war es dann wohl mit dem ambitionierten Ziel, dauerhaft die Nummer zwei in München zu werden: Drittligist Türkgücü München hat den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.
Direkte Folge dürfte ein Neun-Punkte-Abzug in der 3.Liga sein, was den Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz von zwei auf elf Punkte anwachsen ließe und wohl gleichbedeutend mit dem sportlichen Abstieg sein dürfte.
Investoreneinstiege bei Münchens kleineren Vereinen – wie schon bei 1860 alles andere als eine anhaltende Erfolgsgeschichte.

100 Jahre Frauenfußball in Deutschland?

Viel zu selten empfehle ich den Legende verloren-Podcast. In der aktuellen Folge breitet das Team aus, was zum Thema “Erstmals stehen 22 Spielerinnen in einem Spiel auf einem Fußballplatz” in den deutschen Stadtarchiven zu finden war. Das Fragezeichen im Titel ist kein Versehen, denn so ganz hundertprozentig lässt es sich nicht beantworten.

Werbung

Fans in den Stadien

750 Menschen sind aktuell bei Heimspielen von Borussia Dortmund erlaubt. Der BVB wird wohl heute beim Amtsgericht Münster juristische Schritte einleiten, um dies überprüfen zu lassen, ähnliche Schritte planen laut Sportschau auch der 1.FC Köln und Arminia Bielefeld.
Vom FC St. Pauli ist diesbezüglich noch nichts bekannt, obwohl auch hier die Verhältnismäßigkeit im Bezug auf andere Veranstaltungen durchaus bezweifelt werden kann, wenn beispielsweise in der Elbphilharmonie unter geschlossenem Dach mehr Menschen bei deutlich weniger Raum Einlass finden.

Machtkampf beim DFB

Am 11. März will der DFB einen neuen Präsidenten (kein Gendern nötig) wählen. Nach aktuellem Stand treten Bernd Neuendorf als Kandidat des Amateurlagers und Peter Peters als Kandidat der Profiteams gegeneinander an, vereinfacht ausgedrückt.
Nun könnte man sich gedanklich natürlich eher dem Kandidaten der Amateure zugehörig fühlen, dies aber auch nur, solange man nicht weiß, dass hinter der Kandidatur von Neuendorf eben Rainer Koch steht – und dessen weitere Beteiligung, in welcher Form auch immer, kann nun wirklich niemand wollen.
Mit welchen Methoden da im Hintergrund gearbeitet wird, sieht man aktuell am Beispiel des Hessischen Fußballverbandes (HFV). Dort scheren zwei Präsidiumsmitglieder aus der Unterstützung für Neuendorf aus und bekundeten ihre Unterstützung von Peters – was vom Präsidenten des HFV dann gleich mal mit einem (haltlosen) Ultimatum bedacht wurde.
Was zunächst nach den üblichen Scharmützeln klingt, könnte am Ende aufgrund des Wahlprozederes tatsächlich auch zu einer Entmachtung Rainer Kochs führen, wie die SZ ausführt.
(DLF // Süddeutsche Zeitung)

Zu guter Letzt

Oupsie… (Twitter)

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung
Print Friendly, PDF & Email

3 thoughts on “Lage am Millerntor – 01. Februar 2022

    1. Ich war (aus welchen Gründen auch immer) davon ausgegangen, dass das Pokalfinale vor dem letzten Spieltag stattfindet, was natürlich Quatsch ist.
      Dementsprechend könnten es dann eben auch drei Spiele sein – denn ich wollte ja immer schon mal Relegation spielen 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *