Lage am Millerntor – 18. Februar 2022

Lage am Millerntor – 18. Februar 2022

Freitag, die Woche ist mal (fast) wieder geschafft. Bis Sonntag heißt es nun also den anderen dabei zuzuschauen, was die so machen – und dann müssen wir 96 weghauen.

FCSP News

Am Sonntag gegen Hannover 96

Die FCSP-Pressekonferenz findet heute Vormittag statt, dementsprechend kommt hier im Verlauf des Tages auch noch der Vorbericht zum Spiel (ist jetzt da), inklusive personellem Update zum FCSP.
Bis dahin könnt Ihr aber das “Vor dem Spiel”-Gespräch von Yannick mit Melanie Loeper anhören.

Szenen einer Ecke, FC St. Pauli gegen Hannover 96.
Szenen einer Ecke. // (c) Peter Böhmer

Bei Hannover 96 haben sich zwei Updates im Mittelfeld bereits unfreiwillig ergeben: Nachdem Sebastian Ernst sich beim Aufwärmen zum letzten Ligaspiel einen Achillessehnenriss zuzog, fällt nun auch Philipp Ochs aufgrund einer Corona-Infektion aus. Mit Sei Muroya (Abwehr, Bänderverletzung) und Gael Ondoua (Mittelfeld, Gelbsperre) fehlen zwei weitere potentielle Stammspieler.

Update nach der Pressekonferenz:
Beim FC St. Pauli gibt es Fragezeichen hinter dem Einsatz von gleich einer ganzen Reihe von Spielern, wie Timo Schultz auf der Pressekonferenz erzählte. Kein Fragezeichen, sondern bereits ein sicheres “Nein” zu einem Einsatz gibt es bei James Lawrence, der Rückenprobleme hat. Unklar ist die Lage bei Philipp Ziereis, Etienne Amenyido, Maximilian Dittgen, Sebastian Ohlsson und leider auch Daniel-Kofi Kyereh. Hoffen wir mal, dass der Kader nicht zu sehr umgebaut werden muss für das Spiel.

Der nächste australische Nationalspieler, bitte

Der erste Neuzugang für die neue Saison ist da bzw. wurde verkündet: Connor Metcalfe, 22-jähriger Mittelfeldspieler vom Australischen Meister Melbourne City FC, wird ab Sommer Braun-Weiß tragen.
Tim stellt ihn Euch im Spielerprofil genauer vor:

Werbung

Adam Dźwigała im Pressegespräch

Unser Innenverteidiger hat im Pressegespräch u.a. über seine Rolle im Kader und den umkämpften Sieg in Regensburg gesprochen.
Außerdem wischt er Tim dann gleich mal eins aus, der ja ständig am Wetter herumnörgelt:

“Es macht viel Spaß, im Regen zu trainieren. Es ist doch das beste Wetter für Fußballer.

Adam Dźwigała, fcstpauli.com

Kurz & Knackig #41

Im Vereins-TV wird auf das Spiel in Regensburg sowie die Partie von Gegner Hannover gegen Darmstadt zurückgeblickt. Außerdem gibt es noch ein paar Bilder vom eSport, Marcel Beifus, Maxi Dittgen und Leart Paqarada.
(YouTube)

Lage der Liga

Your weekly reminder: Dankt an Eure Tippspiele!
Bei uns geht es neben den einzelnen Spielen diese Woche in der Bonusfrage darum, wie viele Heimsiege die Teams der Top 6 an diesem Wochenende holen werden.

Am heutigen Freitag (18.30h) sind gleich zwei Teams aus der Top 6 im Einsatz:
Der FC Schalke 04 (5. Platz, 37 Punkte) empfängt den SC Paderborn. 10.000 Fans dürfen in der Arena dabei sein. S04 hat übrigens zuletzt vermehrt Becherwürfe registriert und weist darauf hin, dass dies zukünftig direkt mit einem Verweis aus dem Stadion geahndet wird. Hilfreich natürlich, wenn man in dem Artikel dann auch noch Werbung für zwei Getränkepartner unterbringen kann und dies nicht mal als Werbung kennzeichnen muss, clever. Zum Sport: Dimitrios Grammozis will die Pleite in Düsseldorf vergessen machen, muss dabei aber eventuell auf Victor Pálsson verzichten. Danny Latza (Blinddarm) und Dominick Drexler (COVID) sind wieder im Training, für einen Einsatz ist es aber eventuell noch zu früh. Der SC Paderborn hingegen ist auswärts noch ungeschlagen und würde dies vor 500 mitreisenden Gästefans auch gerne bleiben. Stürmer und Ex-Schalker Felix Platte wird dies laut Trainer Kwasniosk zunächst von der Bank aus verfolgen, ist aber ein Joker-Kandidat.
Außerdem spielt Dynamo Dresden gegen den 1. FC Heidenheim (6. / 37P). Bei Dynamo ist der Relegationsplatz nach unten nur noch zwei Punkte weg, daher ist das Motto einfach: “Arbeiten, Kämpfen, Punkte holen”, so die klare Aussage auf der Pressekonferenz. Gästecoach Frank Schmidt muss aufgrund der fünften Gelben Karte auf Tim Kleindienst verzichten, Kevin Sessa fehlt zudem aufgrund einer Corona-Infektion.

Samstag (13.30h) spielen zwei weitere Teams aus der Spitzengruppe:
Werder Bremen (2. / 41P) hat das vermeintlich leichteste Spiel der Saison vor der Brust: Nach sieben Siegen in Serie kommt das Tabellenschlusslicht ins Weserstadion, der FC Ingolstadt. Diese sieben Siege in Serie unter Ole Werner haben den SVW auf Platz 2 gespült – und einen immensen Anteil daran hat Marvin Ducksch, der in allen sieben Spielen ein Tor gemacht hat und zusätzlich fünf Vorlagen zu Toren gab. Während Milos Veljkovic und Felix Agu wieder zur Verfügung stehen und es bei Marco Friedl eine kurzfristige Entscheidung wird, fehlt Leonardo Bittencourt nach der fünften gelben Karte. Beim FCI kehren Stefan Kutschke und Marcel gaus in den Kader zurück, fehlen wird hingegen Hans Nunoo Sarpei nach seiner roten Karte gegen Sandhausen.
Der SV Sandhausen und Dennis Diekmeier empfangen den Hamburger SV (3. / 40P). Was tabellarisch eindeutig aussehen könnte, ist beim Blick auf die Form der letzten Spiele eher ein Duell auf Augenhöhe. Denn der SVS hat immerhin sieben Punkte aus den letzten drei Partien geholt, der HSV sogar alle Neun. Falls jemand ein gutes Omen für die Gastgeber sucht: HSV-Coach Tim Walter hat seine beiden bisherigen Auftritte dort mit Holstein Kiel und dem VfB Stuttgart jeweils verloren, der HSV selbst holte aus den letzten beiden Spielen beim SVS nur ein Unentschieden und eine Niederlage. Dennis Diekmeier jedenfalls ist fit und würde sicher gerne sein drittes Profitor erzielen.
Außerdem spielt Holstein Kiel gegen den Karlsruher SC und im Abendspiel (20.30h, Free-TV) der 1.FC Nürnberg gegen Jahn Regensburg.

Werbung

Sonntag empfängt, parallel zu unserem Heimspiel, der SV Darmstadt 98 (4. / 40P) den FC Hansa Rostock. 7.500 Fans sind “am Bölle” zugelassen, aktuell gibt es noch ein paar Restkarten im freien Verkauf. Darmstadt konnte in der 2. Liga in bisher drei Begegnungen mit Hansa noch nie gewinnen (ein Unentschieden), das letzte Heimspiel fand allerdings 2013 in der 3.Liga statt und endete mit einem 6:0.
Außerdem gibt es mit Fortuna Düsseldorf (16.) gegen Erzgebirge Aue (17.) noch ein echtes Kellerduell.

Fanszene News

Auswärts bei Dynamo

Der Fanladen bietet zum Auswärtsspiel in Dresden (Samstag, 12. März, 13.30h) eine Gruppenfahrt mit der Bahn an. 53€ (45€ AFM), Vorbestellung für Fanclubs bis 1. März. Alle Infos: Fanladen

Pokalspiel bei Union Berlin

Der 1. FC Union Berlin hat zumindest schon mal die Ticketregularien für das Heimkontingent herausgegeben und plant mit 10.000 Fans an der Alten Försterei. Da die 10%-Regel der DFL nur bei Vollauslastung gilt, dürfen wir uns wohl nur auf 500 Tickets freuen, hierzu gibt es aber auch noch keine Infos und wenn es doch 1.000 Tickets werden sollten, wäre das natürlich umso schöner.
(Update 11.30h: Es werden wohl doch eher 10%, munkelt man, da die 5%-Regel wiederum nicht im DFB-Pokal gilt. Abwarten.)

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (m/w)

** Update 15.30h – Das Spiel wurde aufgrund der Unwetterwarnung abgesagt.

Bei der aktuellen Wetterlage könnte sich das durchaus noch ändern, aber Stand Jetzt(!) gastiert unsere U23 am Samstag um 13.30h bei Weiche Flensburg.
Der Gegner ist qualifiziert für die Aufstiegsrunde, der FCSP für die Abstiegsrunde – es ist also für beide klar, dass es sich hier lediglich um ein Freundschaftsspiel mit offizieller Wertung handelt, denn die Punkte aus diesem Spiel werden nicht übernommen.
Falls doch jemand hin will: Es gibt Karten für den Gästeblock an der Tageskasse.

Werbung

Junioren Bundesliga

** Update 14.00h: Die Spiele von U19 & U17 fallen aufgrund der Unwetterwarnung aus.

Sehr viel wichtiger ist daher schon der Doppelspieltag am Brummerskamp, wohin die Spiele der U19 und U17 aufgrund des Wetters verlegt wurden.

Um 11.00h eröffnet dort am Samstag die U17 gegen Energie Cottbus. Als Tabellenvierter (in Schlagdistanz zum Zweiten, der ein Spiel mehr hat) geht Braun-Weiß als klarer Favorit gegen die abstiegsbedrohten Lausitzer in die Partie.
Allerdings ist das letzte offizielle Pflichtspiel schon sehr lange her, alle Spiele seit dem 6. November (5:0 gegen Aue) wurden verlegt, immerhin gab es diverse Testspielsiege und das Pokalspiel der U19 gegen Niendorf, welches größtenteils mit dem Kader der U17 bestritten wurde.

Um 15.00 folgt dann das Spiel der U19 gegen Hannover 96. Der 2:1-Erfolg gegen Magdeburg letztes Wochenende hat etwas Luft zum Atmen verschafft, aber es ist noch ein weiter Weg bis zum Klassenerhalt. Die Niedersachsen haben aus neun Spielen vier Siege und drei Unentschieden geholt und stehen damit drei Punkte vor dem FCSP, der allerdings bereits zwölf Spiele ausgetragen hat.
Dabei verliefen alle Spiele von 96 recht torarm und eng, lediglich das Heimspiel gegen Werder (1:4) war etwas deutlicher. Der Rückrundenauftakt verlief mit einem 2:0-Sieg bei Union Berlin am letzten Wochenende aber schon mal ganz gut. Toptorschütze mit vier Treffern ist Nicolo Tresoldi, was dann immerhin schon mal ein Drittel aller erzielten Treffer ist. Er stand vor zwei Wochen erstmals im Profikader von 96, fehlte allerdings am letzten Wochenende bei beiden Teams aufgrund von Corona-Quarantäne.

Döntjes

Studie über Fangewalt

  • Reißerische Überschrift
  • keine Einordnung der Zahlen in einen Kontext
  • Fußballfans sind böse

Ja, klar, kann man mal so machen, liebe DPA (stellvertretend: Sueddeutsche.de). Ist dann nur weder zielführend noch seriös – wird aber von vielen Redaktionen blind übernommen, Dankeschön.
Wenn man sich die Daten dann mal im Detail anschaut (ifo-Institut, pdf), so kommt die Studie zu dem Schluss, dass es an Spieltagen in der jeweiligen Stadt zu etwa 20% mehr Straftaten kommt als ohne Fußballspiel, wobei man sich hier insbesondere auf “Vorsätzliche einfache Körperverletzung, §223 StGB” bezieht. In der reinen Erfassung der Zahlen (Zeitraum: 2011 – 2015!) wird natürlich nicht bewertet, wie es zu den jeweiligen Fällen kam. Wer aber regelmäßig ins Stadion geht und vielleicht auch noch ab und an organisiert auswärts fährt, dürfte in den allermeisten Fällen auch kaum abstreiten, dass es (wertfrei) im Zusammenhang mit Fußballspielen häufiger zu Anzeigen wegen leichter Körperverletzung kommt als eben im “normalen” Leben ohne Fußballkontext. Ob diese dann auch immer berechtigt sind, ist natürlich eine andere Frage.
Insofern scrollen wir mal vor zum Punkt “Fazit und Implikationen” (Seite 4):

Werbung

[…] Speziell die hohe Anzahl der Übergriffe auf Polizeibeamte wirft die Frage auf, ob die derzeitige Polizeistrategie der Abschreckung durch eine große Einsatzstärke wirksam ist. Studien von Sozialpsychologen, die sich mit Massengewalt auseinandersetzen, zeigen beispielsweise, dass ein dialogbasierter Ansatz der Vermittlung zwischen Fangruppierungen und Polizeibeamten hilfreicher für die Verhinderung von Gewaltdelikten sein kann. […]

ifo.de

Hahaha, no shit, Sherlock?
Leider wird die Rolle der Polizei hier sehr passiv dargestellt – aber immerhin wird der Zusammenhang überhaupt hinterfragt. Wenig überraschend findet sich dieses Fazit in der Berichterstattung der Medien gar nicht wieder – Gegenbeispiele gerne in die Kommentare, ich hab bisher noch keins gefunden. Lässt sich halt auch nicht so gut in Überschriften bringen, und wenn doch, würden sie wahrscheinlich halt nicht so gut klicken. Blöd.

General-Absage beim HFV

Groundhopper und Amateure aufgepasst: Am Wochenende finden im Bereich des Hamburger Fußballverbandes keine Spiele statt. Schuld sind Xandra und Ylenia und die wahlweise schon vorhandenen oder heute und morgen noch zu erwartenden Sturmschäden. (HFV.de)
Die Spiele der Jugend-Bundesligen sind davon nicht betroffen.

Kündigen – aber mit Stil!

Der VfR Aalen spielt inzwischen in der Regionalliga Südwest und wurde dort bisher von Uwe Wolf trainiert, als Spieler in den 90ern u.a. bei Nürnberg, 1860 und Dynamo Dresden tätig.
Auf seiner aktuellen Station scheint er… nun, wie formuliere ich es… “teilweise angeeckt zu sein”. Zu diesem Schluss muss man jedenfalls kommen, wenn man die vom Verein offiziell kommunizierten Gründe der jetzt erfolgten Kündigung liest:

  • Bedrohung von Vereinsmitarbeitern
  • Sechs laufende Verfahren bei der Regionalliga Südwest (u.a. hierzu Nötigung zur Falschaussage; sowie ein Disziplinarverfahren)
  • Mehrfache Missachtung klarer Anweisungen von Geschäftsleitung und Gremien
  • Pöbeleien ( & Lügen) gegenüber Sponsoren 
  • Vereinsschädigende Falschaussagen
  • Beleidigung von Präsidiumsmitgliedern schriftlich und mündlich (Dokumente/Nachweise liegen vor)
  • Bewusste mediale Irreführung (z.B. geforderte Spielverlegung trotz Kenntnis der Corona-Regeln, die das zum damaligen Zeitpunkt nicht zugelassen haben)

Immerhin: “Für seinen weiteren Weg wünscht der VfR Aalen Uwe Wolf alles Gute.”
Stay classy, VfR!

Zu guter Letzt

Es ist für uns alle der fünfte Werktag der Woche… (Twitter)

Werbung

Forza St. Pauli, schönes Wochenende!
// Maik

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

3 thoughts on “Lage am Millerntor – 18. Februar 2022

  1. Oh Mann, die mögliche Verletzten- und damit Ausfallliste liest sich aber gar nicht gut…Hoffentlich nicht wieder ohne Kofi, dann aber zumindest mit Etienne, Dittgen als Dampfmacher wäre auch gut, und vor allem Ohlsson, um der bedenklich wackelnden Defensive Stabilität zu verleihen…

Leave a Reply

Your email address will not be published.