Tickeri-Taka – SGD-FCSP

Tickeri-Taka – SGD-FCSP

Der MillernTon-Liveticker zum Spiel des FC St. Pauli in Dresden

Samstag, 13:30 Uhr – Wenn der FC St. Pauli in Dresden um wichtige Punkte spielt, ist der MillernTon dabei. Lorenz Adlung begleitet Euch mit seinem “Tickeri-Taka”.
(Titelbild: Peter Böhmer)

15:25 Uhr

Dennoch bin ich ganz zufrieden. Mit der Teamleistung. Vor allem in der zweiten Halbzeit, abgesehen von der Chancenverwertung. Aber machen wir es wie falsche Covid19-Schnelltests nach Genesung (looking at you, Vorstadtverein!) und bleiben positiv! Wenn euch diese Tickeri-Taka-Premiere gefallen hat, lasst doch einen Kommentar da, und dann lesen wir uns nächsten Freitag um 18:30 Uhr zum Heimspiel gegen Heidenheim wieder, weil Sankt Pauli die einzige Möglichkeit ist!

90. +3 Minute

Dann ist Schluss. Vier mal Aluminium (Smith hatte zwischendurch auch noch an die Latte geballert) hätte bei den derzeitigen Rohstoffpreisen für ein zweites Tor reichen müssen. Ein Unentschieden ist weder Fisch noch Fleisch – das Gemüse unter den Ergebnissen.

89. Minute

Leute aus Lohnarbeit kennen das: Man kriegt nicht, was man verdient. Hatte bei all-inkl.com aber einen Auswärtssieg bestellt. Matanovic per Kopf an die Latte. Matanowish! Mach uns das Zweieins, du großartiger Kerl!

81. Minute

Medic mit einer Körpersprache, als würde er den Gegnern den Haarschopf (für etwaige Transplantationen?) entwenden wollen, dabei hätte es einfach nur Freistoß für uns geben müssen. Die Entwendung wäre ein Medicinischer Eingriff.

Werbung

79. Minute

Dynamo macht es jetzt wie der DFB, wechselt die Spitze aus. Für Daferner kommt Drchal. Für den Vergleich entschuldige ich mich.

76. Minute

Das letzte Sechstel ist angebrochen, und ihr wisst, was das heißt: Zeit, dass Helden geboren werden. Dabei hatte Kyereh doch bereits am Dienstag Geburtstag. Er packt derweil an der Strafraumkante direkt mal einen Fallrückzieher aus. Unerhört, dass das Tor sich nicht einen Meter nach rechts verschiebt, damit der reingeht. Meine Meinung.

70. Minute

Will ja keine Werbung machen, aber das Spiel hält bislang, was Dynamos Brust-Sponsor (all-inkl.com) verspricht.

69. Minute

Fühle mich jetzt etwas wie beim Tennis, es geht hin und her, ein Schlagabtausch. Sankt Pauli noch mit Oberwasser, aber es kann jederzeit kippen, wie das gut gefüllte Phrasenschwein hier.

61. Minute

Und wo wir schon bei Herbst sind: St. Pauli wie Drachen in selbiger Jahreszeit: Im Aufwind. Dzwigala gerade an die Latte. Und die Luftpost trug mir zu, dass in der Halbzeitpause Smith für Buchti kam, damit rückt Irvine wie ein Pfeilschaft hinter die Spitzen.

Werbung

57. Minute

Schröter läuft parallel zur Strafraumkante. Dann wie ein Wärter: Muss abschließen. Aber wie ein Vogelschwarm im Herbst: Verzieht.

54. Minute

Paqa mit der Ecke, nach dem Kopfball von Turmedic kommt Kyereh noch an den Ball, aber Broll wie sein Namensvetter mit hartem B am Anfang: Steht im Weg, so wie auch der Pfosten.

51. Minute

Gerade im Bild beim Blick auf die Tribüne: Sebastian Mai. Für den kommt nach seiner Verletzung ein Einsatz noch zu früh – es ist ja auch erst Anfang März.

46. Minute

Es geht weiter. In den Kommentaren wird sich mehr Tiefgang gewünscht. Ich weiß nicht, ob von mir oder dem Spiel. Falls ihr eine Live-Raportage wünscht, sei euch z.B. das AFM-Radio ans Herz gelegt. Falls ihr von mir mehr U-Boot-Haftes verlangt, ich bin noch verstört von einer Haartransplantationswerbung von Icke Häßler, die hatte sogar Bezug zum Spiel, denn die Firma hieß Hair…Medic (:

45. +1 Minute

Nach Ausgleich die Auszeit. Der Schiedsrichter klaut uns eine Ecke, aber vielleicht braucht der noch eine für Zuhause. In diesem Sinne: In einer Viertelstunde geht es weiter!

Werbung

42. Minute

TOOOOR: Ecke St. Pauli. Der Turm schlägt zu. Simon Turmakienok! Broll war ja länger raus, irrte dann auch etwas orientierungslos durch seinen Strafraum, war für ihn wohl eine Black Box. Alles egal. Ausgleich! Danish Dyna(mo)mite!

35. Minute

Laut Kommentator beim Bezahlsender fehlt St. Pauli das optische Übergewicht. Die können gern bei mir im Spiegel mal nachsehen. Dann Dynamo mit einer “Hundertprozentigen” und irgendwo fordern Leute xG-Listenplätze +1.

33. Minute

Wir bleiben bei den kulinarischen Metaphern: Es kommt etwas Schärfe rein, Buchti lässt Kade über die Klinge springen. Der Freistoß segelt in unseren Strafraum, aber wer steht da? Na?

28. Minute

St. Pauli etwas wie meine Oma kurz vor dem Aufstehen: Hat noch keinen Biss drin.

26. Minute

Trotz des Rückstands: Die Spieler sollten jetzt eines nicht tun: Autogrammkarten erneut unterschreiben aka. Resignieren.

Werbung

20. Minute

Ich hatte ja nicht wirklich mit einem Zunull-Spiel gerechnet, aber ich hatte dann doch auf meine eigene Inkompetenz gehofft. 1:0 für Dresden nach einem Freistoß. Da hilft auch der VAR nicht.

18. Minute

Der FCSP wie ich beim Schach, mit beiden Türmen am Angreifen. Makienok und Medic im Strafraum bei einer Ecke. Letzterer gewinnt das Kopfball-Duell ohne hochzusteigen. Makienok kennt das.

16. Minute

Daferner wie ein Fahrradfahrer, macht ordentlich Betrieb für Dynamo. Fun fact: In meinem FussballManager22-Save mit St. Pauli habe ich Daferner für unseren linken offensiven Flügel verpflichtet ^^. Und Ransford-Yeboah Königsdörffer spielt bei Sporting Lissabon.

13. Minute

Finde es auch clever, dass Irvine mit der Rückennummer 7 aufläuft, aber auf der Sechs spielt. So sieht man ihm überhaupt nicht an, was für ein krasser Abräumer er ist – einfach so sympathisch dieser Typ.

10. Minute

Dresden bisher wie eine Person, die beim Mikado gewinnt: Hat mehr vom Spiel.

Werbung

6. Minute

Dynamo mit reichlich Umdrehungen. Schröter kommt über rechts. Den Mann beneide ich dieser Tage nicht, weil man in Sachsen das “T” eher weich ausspricht und wenn der sich dann am Telefon meldet… Naja.

2. Minute

Wow, was für ein Beginn. Broll schlägt ab, doch der Ball kommt postwendend zurück. Burgi zieht ab, doch Broll wie bei Hämmerchen auf Knie: Mit dem Reflex.

1. Minute

Anstoß. Damit konnte man rechnen.

13:25 Uhr

Rudolf-Harbig-Stadion schon geil. Vor allem wegen dieser Mega-Choreo:

13:19 Uhr

Jetzt Schulle zum Gespräch. Wird gefragt, wie die Aufgabenverteilung von Burgi und Makienok sei. Antwort: “Tore schießen. Beide.” Der Mann ist so trocken, gegen ihn wirken Knochen flüssig.

Werbung

13: 18 Uhr

Beim Bezahlsender gerade Dresden-Coach Capretti im Interview. Eigentlich ganz sympathischer Typ. Hat direkt mal die Marschroute ausgegeben: “Ich hoffe, dass wir dann am Saisonende mehr Punkte auf dem Konto haben als jetzt…” Können sie ja auf morgen verschieben.

13:13 Uhr

Unser Magischer FC beginnt mit dieser Elf: Vasilj – Dzwigala, Beifus, Medic, Paqarada – Irvine, Buchtmann, Hartel, Kyereh – Burgstaller, Makienok aka. 4-4-2 = -2. Arithmetisch klares Unentschieden.

13:08 Uhr

Widmen wir uns mal den Aufstellungen. Die Gastgeber starten laut kicker.de mit folgender Subtraktion: K. Broll – Akoto, Sollbauer, Knipping, Giorbelidze – Y. Stark, Batista Meier, Kade, M. Schröter, Königsdörffer – Daferner aka. 4-1-2-1-2 = -2, Letzteres laut LiveScore.com.

12:59 Uhr

Apropos: “Das Runde muss ins Eckige” – ich habe Pizza bestellt. Zeit, dass sich was dreht…

12:55 Uhr

So, und damit sei schon mal die Gag-Level Normalnull tariert. Beginnen wir vielleicht mit ein paar Hausregeln: Es geht um gepflegte Wortspiele – es sollte aber sportlich fair und sauber bleiben. Bin zwar eigentlich sehr bedacht, aber wenn ihr doch mal Geschriebenes anstößiger findet als den Ball nach einem Tor, dann schreibt gern direkt in die Kommentare. Dasselbe gilt für Chancen (auf gute Wortspiele), die ich kläglich liegen gelassen habe. Ihr könnt gern für mich verwandeln. Es ist wie bei Vier-Gewinnt: Das Runde muss ins Eckige. Voran Sankt Pauli!

Werbung

12:53 Uhr

Bei einem Auswärtssieg bin ich für euch ab heute der Elbflorenz.

11:00 Uhr

Moin! Herzlich Willkommen zum Debüt des “Tickeri-Taka” – dem (hoffentlich) unterhaltsamen Kurzpass-Live-Ticker des MillernTon. In zweieinhalb Stunden (aka. 5/3 x 90 Minuten) geht es hier los. Und vielleicht stelle ich mich ganz MillernTon-mäßig zunächst mal vor…

Wer bist du? Lorenz. Wenn man das auf die Frage: “Wie heißt du?” antwortet, erhält man meist die Gegenfrage: “Und mit Vornamen?” In diesem Sinne: Hallorenz!

Was machst du? Ich leite eine unabhängige wissenschaftliche Nachwuchsgruppe am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. “Nachwuchs” klingt dabei immer etwas nach Kindergarten, aber mit 32 Jahren zählt man in der Wissenschaft noch zum Junior:innen-Bereich…

Warum der FC Sankt Pauli? Bei der Alternative aus der Vorstadt kann ich ganz einfach behaupten: Weil Sankt Pauli die einzige Möglichkeit ist.

Werbung

//Lorenz

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

17 thoughts on “Tickeri-Taka – SGD-FCSP

  1. Moin Lorenz,
    Gratulation zur ersten Halbzeit. Ich würde mir manchmal noch ein bisschen mehr Tiefgang wünschen, allerdings auch von unserer Mannschaft!
    Die 2. Halbzeit gehört dir….

  2. Takeaways: Turmedic und Turmakienok. 🤩
    Ein bisschen 11 Freunde gemixt mit echter FCSP-Liebe und Kenne — die perfekte Kiezticker-Mische!

  3. Über Humor lässt sich ja bekanntlich nicht streiten oder diskutieren. Da aber um Feedback (schon im Vorfeld) gebeten wurde -> trifft so gar nicht das Gesamtbild des Millerntons. No pun intended.

    Ich weiß auch nicht wie ich das Wort “Niveau” umschiffen soll, aber irgendwie tut das hier gerade echt weh. Sorry für die Deutlichkeit.

    1. Vielen Dank für die Deutlichkeit (: Naja, das Format grenzt sich ja bewusst ab von den rein fachlichen Sportberichterstattungen. Du kannst es ja ignorieren, falls es nichts für dich ist. Danke trotzdem, Lorenz.

  4. Okay, da oben steht ausdrücklich, man solle einen Kommentar dalassen, wenn einem der Ticker gefallen hat. Dann sollte ich wohl lieber nichts schreiben. Andererseits gab es ja vorab die Bitte um Meinungen. Also doch was schreiben, auch wenn man sich damit dem Verdacht aussetzt, ein typischer Internet-Nörgler oder eine humorlose Spaßbremse zu sein?

    Wenn ich es auf ein Wort bringen sollte, wäre es wohl: bemüht.
    Ich finde dieses Rumreiten auf Wortspielen und mehr oder weniger weit hergeholten Assoziationen einfach nur krampfig und unangenehm. Aber selbst wenn der Ticker meinem Humor näher wäre, würde ich wahrscheinlich nicht mitlesen. Denn während ich ein FCSP-Spiel verfolge, brauche ich niemanden, der für ironische Distanzierung sorgt. Dann will ich das Spiel verfolgen.
    Von daher gehöre ich wohl einfach nicht zur Zielgruppe, und dann kann dir meine Meinung auch egal sein. Denn wie du schon sagst: Man muss es ja nicht lesen, wenn es einem nicht gefällt.

    1. Danke, ich finde das legitim. Es darf gern genörgelt werden. Ist für mich auch gut zu wissen, was die Leute so für Vorlieben haben, und wen man mit dem Ticker so abholt und wen nicht. Deshalb vielen Dank.

  5. Professionelle Live-Berichterstattung mit ab und an mal nicht ganz so ernsthaftem Content würde sich wohl deutlich besser ins Gesamtwerk MillernTon einfügen. Dann wäre es aber halt „nur“ ein weiterer Fußball-Ticker und der tatsächliche Mehrwert eventuell zu hinterfragen.

    Mein Humorzentrum fühlt‘s leider so gar nicht. Stelle es mir aber auch wenig entspannt vor, 90 Minuten plus x witzig sein zu müssen, womit ich gedanklich wieder beim seriösen Ticker mit spontanem und ungezwungenen Quatsch-Anteil ankomme.

    1. Vielen Dank, da hatte ich auch schon drüber nachgedacht, mir ist allerdings kein stringenter Weg eingefallen, das umzusetzen, aber ich überlege bis Freitag nochmals. Zur Not mache ich es wohl händisch… /:

  6. An sich ist n parteiischer St Pauli Ticker ne coole Idee. Allerdings vielleicht mit etwas weniger erzwungenen Gags (einige waren aber echt gut) und mehr emotionaler und/oder taktischer Einordnung. Sodass man sich beim alleine vorm Fernseher gucken nicht so alleine fühlt. 🙂 also dass der Ticker quasi wie der Nebenmann im Stadion ist, der mal n Spruch raushaut, aber auch seinen Unmut kundtut, etwas abfeiert und eventuell sogar Ahnung vom Sport hat 😀

    Dann würde ich das echt cool finden und regelmäßig zb während verletzungspausen, mal reinschauen.

    Da kommt mir auch die Idee, dass ihr ein Forum einrichten könntet, in dem man sich während des Spiels austauschen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published.