Sako und Sobiech – Adventsgespräche #1

Sako und Sobiech – Adventsgespräche #1

Wir freuen uns sehr, dass wir euch in der Länderspielpause etwas Besonderes bieten können. Im Rahmen unserer Aufnahmen für die AdventsTor-Legenden hatten wir die Möglichkeit mit insgesamt acht ehemaligen Spielern des FC St. Pauli einen längeren Podcast aufzuzeichnen. Diese MillernTon-Adventsgespräche gibt es nun zu hören. Den Anfang machen Morike Sako und Lasse Sobiech.
(Titelbild: Stefan Groenveld)

Morike Sako

Was sollen wir sagen? Morike Sako ist ein wirklich sehr sympathischer Mensch. Es war gar nicht so einfach ihn vor das Mikro zu bekommen, bei all den unterschiedlichen Handynummern, die seine sein sollten. Die beste Absage kam damals von einer der vermeintlichen Nummer Sakos: “Hey Tim, ich muss dich leider enttäuschen. Ich bin nicht Morike Sako. Das ist nicht seine Nummer. Viel Erfolg bei der Suche!
Wir haben es am Ende aber dann doch noch geschafft und uns sehr gefreut, als er uns dann von seinem Tor und dem Spiel gegen Hansa Rostock berichtete (Törchen Nr. 22 im Adventskalender).

Stürmer wider Willen

Was uns aber noch mehr gefreut hat: Morike Sako stand uns für einen längeren Podcast zur Verfügung. Darin berichtet er, wie seine Karriere als Fußballer begann. Während viele Spieler in Nachwuchsleistungszentren ausgebildet wurden, jobbte Sako nebenbei bei einem Sicherheits-Dienst und studierte, ehe es in der zweiten Liga der Schweiz auf einmal rund ging für ihn.

Morike Sako sieht sich selbst übrigens gar nicht als Stürmer und konnte sich bis zu seinem ersten Training beim FC St. Pauli nicht vorstellen, dass Fußball auf Schnee möglich ist. Sowieso sind seine ersten Tage nach seinem Wechsel zum FCSP eher kurios verlaufen. Aber hört es einfach selbst.

Werbung
Frank Fahrenhorst (Duisburg, li.) neben Morike Sako (St. Pauli); quer, Saison 2009/2010, FC St. Pauli - MSV Duisburg 2:2, Vdig Hamburg Fußball 2. BL Herren Mannschaft
Einer liegt, einer geht aus Respekt höchstselbst zu Boden – Morike Sako im Trikot des FC St. Pauli, das passte.
(Baering/imago images/via OneFootball)

Lasse Sobiech

Lasse Sobiech kommt in seinem Fußballer-Leben richtig rum. 2. Bundesliga, Bundesliga, wieder 2. Bundesliga, nochmal Bundesliga, dann Belgien, danach Schweiz und nun wieder 2. Bundesliga. Aktuell steht er bei Darmstadt 98 unter Vertrag und könnte in wenigen als Gegenspieler am Millerntor zu Gast sein. Im Kalender war er unser Gast bei Törchen 1.

“den Fußball gespürt”

Es ist sehr spannend, was Lasse Sobiech über sein erstes Engagement beim FC St. Pauli, in der Saison 11/12, berichtet, vor allem über das Team und wie ihn dieses eine Jahr geprägt hat. Dann haben wir natürlich über #lassehalten gesprochen und warum genau das damals bei seinem zweiten Engagement nicht geklappt hat und auch darüber, was dem FCSP in diesen Jahren vielleicht gefehlt hat, um ihn halten zu können.

Viel Spaß beim Hören!
// Maik & Tim

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung
Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Sako und Sobiech – Adventsgespräche #1

  1. Bester Spieler im St. Pauli Trikot…
    Danke für das Gespräch, das war ein sehr schönes ‘Walking Down Memory Lane’…
    Klassischer St. Pauli Moment auch einfach, dass er eigentlich ein 6er war und uns hier als neuer Superstürmer präsentiert wurde.

  2. OOOOH OH MORIKE SAKO
    BESTER SPIELER IM ST.PAULI TRIKOT
    DU KÖNNTEST AUCH FÜR BAYERN ODER CHELSEA SPIELEN …

    danke für das (mal wieder) interessante interview!

Leave a Reply

Your email address will not be published.