Lage am Millerntor – 01. August 2022

Lage am Millerntor – 01. August 2022

Der FC St. Pauli müht sich im DFB-Pokal eine Runde weiter, die U23 sammelt die ersten drei Punkte ein und die 1. Frauen siegt deutlich im ersten Testspiel. Es gab schon schlechtere Wochenenden rund um den FCSP.

FCSP News

DFB-Pokal: 4:3 beim SV Straelen

Die erste Regel des Fight Club: Man spricht nicht darüber, wie man im DFB-Pokal die 1. Runde überstanden hat.
Die Leistung am Samstag war nicht überragend, aber mit der Pokalhistorie des FCSP erwartet man das ja auch nicht mehr. Wie man bei Teams ausscheiden kann, die zwei Ligen tiefer spielen, haben Bayer Leverkusen (in Elversberg) und Hansa Rostock (in Lübeck) auch festgestellt, drei Ligen Unterschied waren es sogar zwischen Fürth und den Stuttgarter Kickers – also abhaken und weiter machen.
Die Auslosung zur 2. Runde findet erst am 4. September statt, gespielt wird am 18./19. Oktober.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es eine kurze Supportpause, da ein Fan die Hilfe des DRK in Anspruch und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden musste. Alles Gute, L.!

Lage des Pokals

Folgende Vertreter der 1. und 2. Bundesliga sind bereits ausgeschieden:

  • Bayer 04 Leverkusen (3:4 in Elversberg)
  • 1. FC Köln (nach Elfmeterschießen in Regensburg)
  • Hertha BSC (nach Elfmeterschießen in Braunschweig)
  • Hansa Rostock (0:1 in Lübeck)
  • Holstein Kiel (nach Elfmeterschießen in Mannheim)
  • SpVgg Fürth (0:2 bei den Stuttgarter Kickers)
  • 1. FC Kaiserslautern (1:2 nach Verlängerung gegen den SC Freiburg)

Andersherum: Die folgenden unterklassigen Teams haben sich durchgesetzt und somit ein Heimspiel in Runde 2:

Werbung
  • SV Elversberg (3. Liga)
  • SV Waldhof Mannheim (3. Liga)
  • VfB Lübeck (RL Nord)
  • Stuttgarter Kickers (Oberliga Baden-Württemberg)

Bei eben jenem Weiterkommen des VfB Lübeck gab es nach Abpfiff noch einen kleinen Besuch von etwa 50 Personen der Fanszene des FC Hansa Rostock auf dem grünen Rasen, der allerdings auch sofort von Polizei und Ordnungsdienst beendet wurde. Da ein Fotograf attackiert worden sein soll, könnte die Strafe für Hansa allerdings höher ausfallen als normalerweise. (Liga2-Online.de)
Auch bei Carl Zeiss Jena galten die Schlagzeilen nach dem Spiel dem Drumherum: Der Wolfsburger Torjubel (1:0 durch Omar Marmoush, 90.+2) vor dem Jenaer Fanblock sorgte zwar für Unmut, soll aber nicht als Entschuldigung für das verbale Angehen von Wolfsburger Spielern im Stadionumfeld nach dem Spiel gelten – auch zu einem “Handgemenge” (ohne ernsthafte Folgen) soll es gekommen sein. Der Verein kündigte eine Aufarbeitung an.

Heute Abend gibt es dann die nächsten vier Spiele:

  • Chemnitzer FC – Union Berlin
  • FC Ingolstadt – Darmstadt 98
  • Energie Cottbus – Werder Bremen (alle 18.00h)
  • 1. FC Magdeburg – Eintracht Frankfurt (20.45h, live in der ARD)

Pokaltrikot

Über den müden Gag vom “Trikot für nur ein Spiel” sind wir ja zum Glück hinweg, insofern: Der Verein hat am Freitag das Pokaltrikot vorgestellt, welches gleichzeitig eine Hommage an Walter Josef Fischer, besser bekannt als “OZ”, darstellt. Teile der Verkaufserlöse gehen dabei in einen vom Fanladen verwalteten Topf, von dem Graffiti-Workshops für Kinder, Jugendliche und FLINTA*-Personen im Stadtteil St. Pauli finanziert werden. Außerdem wird die kommenden zehn Jahre die Pflege des Grabes von OZ finanziell unterstützt. // Twitter inkl. Video

Ich enthalte mich bei modischen Fragen in aller Regel und bin auch bei StreetArt nicht sonderlich bewandert. Der Kiezkieker hingegen umso mehr – und der ist “not amused”, vorsichtig formuliert.

Fanszene News

Hansa Rostock away

Das Bahn-Desaster bei der Ansetzung des Hannover-Spiels ist allen ja noch in bester Erinnerung – sehr viel besser sieht es für das Rostock-Spiel auch nicht aus. Immerhin ist es am Sonntag (21.8.) um 13.30h angesetzt und bietet dadurch etwas mehr Auswahl. Die Bahn sieht sich aber leider weder in der Lage Entlastungszüge anzubieten, noch ist ein Sonderzug verfügbar – die An- und Abreise per 9€-Ticket dürfte also interessant werden, ist aber immerhin möglich.

Werbung

Insgesamt gibt es 2.600 Tickets, einheitlich Stehplatzkarten zu einheitlich 20€, einige wenige ermäßigte Karten sind durch das Kontingent der Auswärtsdauerkarten bereits vergriffen. Beim Kartencenter beginnt der Vorverkauf am morgigen Dienstag (2.8., 11.00h), ab Mittwoch zur gleichen Uhrzeit könnten auch noch Bestandskunden zuschlagen, wenn noch Tickets da sind.
Bis Sonntag (7.8.) können Fanclubs die Eintrittskarten beim Fanladen vorbestellen.

Holocaust Gedenktag für Sinti und Roma

Da hatte ich hier die Termine vom letzten Jahr verlinkt – Danke an Tommy für den Hinweis.
Morgen, 2. August 2022 um 18.30h veranstalten Fanladen, Fanräume und der FC St. Pauli zum Europäischen Gedenktag für Sinti und Roma wieder eine Gedenkveranstaltung am Gedenkmal Hannoverscher Bahnhof.
Alle Infos: fcstpauli.com

Benefizkonzert im Hafenklang

Am kommenden Samstag ab 18.00h gibt es das Benefizkonzert “See no Difference – Musik für Frieden und Gerechtigkeit”. Die Erlöse gehen an Iuventa und Taxi for Solidarity, der Eintritt kostet 8€. Tickets gibt es vorab schon im True Rebel Store und im Jolly.
Es treten auf: Rapfugees (Hamburg), Small Town Riot (Hamburg), Alina Romashkina (Kiew, Ukraine), Olena Popadiuk (Winnizja, Ukraine) und Angelina Gordeeva (Charkiw, Ukraine)// Instagram

Selbstbedienung – Neuer Song

Die Band “Selbstbedienung” hat am Freitag einen neuen Song veröffentlicht: “Antifaschistischer Fußballclub”. // YouTube

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (m/w)

U23

Das ist doch mal ein geglückter Saisonauftakt: Die U23 holt beim 1. FC Phönix Lübeck einen 3:1 (0:0)-Auswärtssieg. Die Gastgeber gingen nach einer knappen Stunde in Führung, doch Franz Roggow (60.), Serhat Imsak (75.) und Robin Müller (88.) drehten die Partie.
Nächstes Wochenende ist spielfrei, danach geht es zu Werder II. // Spielbericht fcstpauli.com

Werbung

Weder in Bremen noch in den nächsten Spielen auf dem Rasen stehen wird Jannis Turtschan. Der im Sommer aus Unterhaching verpflichtete Neuzugang hat sich beim Test in Babelsberg das Kreuzband gerissen. Wir wünschen einen bestmöglichen Heilungsverlauf. // Twitter

1. Frauen

Im gestrigen Test beim Hamburger Oberligisten SC Eilbek gab es einen souveränen 8:0 (2:0)-Auftaktsieg.
Dabei stand es bis kurz vor der Pause “nur” 1:0, vier der Tore fielen dann in den letzten 20 Minuten.

Highlights im Video auf dem Instagram-Kanal der 1. Frauen. Torschützinnen waren Emma “Torsten” Frings (3) und AnSo Greifenberg (eins plus ein halbes Eigentor) – und neben den 1 1/2 anderen Eigentoren traf dann auch eine der von Coach Kalla angekündigten vier Neuverpflichtungen: Julia Hechtenberg (25), mit der Erfahrung aus 24 Spielen für Werder II in der 2. Bundesliga und über 120 Regionalligaspielen, wechselte im Sommer vom TV Jahn Delmenhorst und traf gleich doppelt. // Instagram

Juliane Grimm und Mia Sophie Jonsson (beide vom Harburger SC) sind ebenfalls neu, Nancy Uerkvitz wechselte außerdem vom HSV II ins braun-weiße Trikot. Diese drei sind allerdings wohl eher bei der 2. Frauen in der Oberliga eingeplant.
Nächste Woche Sonntag geht es erst mal auf den neuen Kunstrasen des FSC Kaltenkirchen an der Schirnau – der macht auch optisch was her: // Twitter

Bezirksliga

Die schicksten Trikots der Liga gibt es schon mal beim FCSP: // Twitter

Werbung

Der sportliche Auftakt nach dem erstmaligen Aufstieg in der Bezirksliga misslang für die Vierte allerdings. Beim SC Sternschanze gab es eine 3:0-Niederlage – davon skandalöserweise zwei Gegentore nach Ecke. WAS IST DENN DA LOS?!?!
Ungewöhnlich: Gleich zwei Spiele in der Bezirksliga Süd fanden am Wochenende nicht statt. Während es sich beim eigentlich angedachten Eröffnungsspiel zwischen dem Harburger SC und HEBC II um eine coronabedingte Absage handelte, steht beim Spiel von FC Süderelbe II gegen Fatihspor “Nichtantritt Gast” im Spielbericht.

In der Bezirksliga Nord begann die 3. Herren ihre Saison mit einem 2:2 (1:0) gegen den TSC Wellingsbüttel. Nach Toren von Maximiliano Tevez (30.) und Lasse Beyer (49.) sah es schon nach einem Auftaktsieg aus, doch Dominik Zebrowski brachte die Gäste mit einem Doppelpack (58., 82.) noch zurück.

Döntjes

Oberliga: Spielortchaos beim FC Türkiye

Der FC Türkiye spielt nach vier Jahren Landesliga nun wieder in der Hamburger Oberliga. Normalerweise finden die Heimspiele im “Stadion an der Landesgrenze” in Wilhelmsburg statt.
Der Platz ist allerdings nun vom Bezirksamt gesperrt worden. In den Sommermonaten nicht völlig unüblich, ab einer gewissen Ligazugehörigkeit erfolgt sowas aber in der Regel in enger Abstimmung mit den Vereinen. Und diese gab es jetzt eben nicht, im Gegenteil. Der Verein erfuhr erst Freitag davon und musste dann schleunigst den Ausweichplatz an der Fährstraße für das Heimspiel am Sonntag herrichten (Fussifreunde).
Immerhin tat das dem sportlichen Erfolg keinen Abbruch: Der Aufsteiger gewann gegen den HEBC mit 3:1 (1:1).

Zu guter Letzt

Apropos Pokal: Neulich in Ecuador… // Twitter

Forza St. Pauli!
// Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

7 thoughts on “Lage am Millerntor – 01. August 2022

  1. “Selbstbedienung – Neuer Song” – Bin mir ziemlich sicher, dass dieser Song bereits auf den “Jahr100”-Sampler von 2010 erschienen ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published.