Lage am Millerntor – 21. September 2022

Lage am Millerntor – 21. September 2022

Der FC St. Pauli begibt sich ohne seine Kapitäne in die Länderspielpause, wir schicken Euch zum Einkaufen in den GHvC-Shop, zum Wetten nach Asien (Spaß) und schauen auf RWE, Ulm und (natürlich) das Daily Popcorn aus dem Volkspark.

FCSP News

Regensburg – ein letzter Blick zurück

So, reicht dann auch mal: Luca sprach im “Nach dem Spiel”-Gespräch wieder mit Florian vom Regensburger Turmfunk.
Nachdem gestern trainingsfrei war, geht es heute dann ab 15.00h (Treffpunkt – Training ist öffentlich und startet knapp ne Stunde später) an der Kollaustraße weiter.

Die Kapitäne sind von Bord

Nicht im Teamtraining dabei sein werden dann mit Leart Paqarada und Jackson Irvine die beiden Mannschaftskapitäne. Während Paqarada an einer Muskelverletzung laboriert und “bis auf Weiteres” ausfällt, ist Irvine “nur” mit Australiens Nationalteam unterwegs – fehlt allerdings im nächsten Spiel gegen Heidenheim aufgrund einer Gelbsperre.
Tim hat sich genauer angeschaut, wie diese Ausfälle ersetzt werden könnten und blickt dabei insbesondere auf Lars Ritzka. // MillernTon

Fanszene News

“Foulspiel mit System” – Infoveranstaltung im Ballsaal

Mit dem Untertitel “Arbeitsbedingungen, Menschenrechte und Interessen bei der WM 2022 in Katar” fand gestern Abend eine Veranstaltung von Fanladen, Braun-Weisser Hilfe und Rosa Luxemburg Stiftung im Ballsaal Süd statt.
Während der DFB alibimäßig eine Hochglanzveranstaltung durchführt, bei der dann wichtige Stimmen in der Zusammenfassung fehlen (siehe gestrige Lage), schilderten hier migrantische Arbeiter und Arbeitnehmervertreter sehr eindrücklich ihre Erfahrungen und die Lebens- und Arbeitsrealität in Katar.
Der Abend war nicht nur sehr interessant, sondern auch gut besucht. Vielen Dank an alle, die das ermöglicht haben.

Weitere Termine mit den gleichen Gästen stehen bis Ende September noch in Hannover, Gelsenkirchen, Frankfurt, Fürth, München, Dresden und Berlin an (Rosa Luxemburg Stiftung), im HSV-Fanhaus gibt es außerdem am 28. September eine weitere Diskussionsveranstaltung zum Thema “Der arabische Fußball und die WM in Katar – Zwischen Geschäft und Emanzipation” (Rosa-Luxemburg-Stiftung).

Werbung

Braunschweig Away

Es gibt noch ein paar Restplätze bei der Bustour mit dem Fanladen.
USP hingegen hat die Nahverkehrszüge als bevorzugtes Reisemittel ausgegeben und trifft sich zur Anreise mit dem Niedersachsenticket um 6.30h am Hauptbahnhof.

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (m/w)

Ein großes Wochenende wirft seine Schatten voraus, während im Profifußball Länderspielpause ist:
Die 1. Frauen trifft im Derby auf den HSV, Anstoß in der Feldarena ist am Sonntag um 13.00h. Die Tickets hierfür sind heiß begehrt, ein paar Resttickets gibt es noch im Fanladen: // Twitter
Noch ein kurzer Blick zurück: bei Matthias von Schramm gibt es jetzt den Spielbericht und die Fotos vom 1:1 bei Holstein Kiel.

Keinerlei Ticketprobleme sollte es hingegen schon am Samstag bei der U23 geben. Die darf nämlich ausnahmsweise ans Millerntor und empfängt dort um 16.00h den TSV Havelse.
Der Eintritt ist für alle mit Dauer-/Jahreskarte frei, geöffnet ist aber lediglich die Südkurve.
Alle hin da!

Rugby

In der Rugby-Bundesliga war am Wochenende spielfrei, dafür war in der Rugby-Arena im Stadtpark umso mehr los: Das Kinderturnier der Schüler*innen-Serie stand an und die Teams von U8, U10 und U12 hatten sichtlich viel Spaß, wie auf den Fotos der Rugby-Abteilung zu sehen ist.
Wenn Ihr denkt, dass das auch für Eure Kinder eine sinnvolle Beschäftigung ist, meldet Euch doch dort direkt – notfalls vermitteln wir aber natürlich auch gerne den Kontakt.

Handball

Ja, die 3. Frauen hat 20:11 (11:6) gegen den TSC Wellingsbüttel gewonnen und den Saisonauftakt in die Bezirksliga somit erfolgreich gestaltet.
Viel wichtiger aber dürfte sein in der inoffiziellen Vereinswertung für “Bestes Teamfoto ever” mal direkt ein dickes Ausrufezeichen gesetzt zu haben.
Neben dem schönen Foto und der wichtigen Message gefällt natürlich besonders, dass die nicht anwesenden Teammitglieder per Foto an Holzstöckchen mit hineintransportiert wurden – und generell kommt wohl demnächst noch mehr:

Werbung

Wir haben endlich ein neues Teamfoto – yuchuu! Und weil wir uns nicht nur für die eine Botschaft entscheiden konnten, werden wir in den kommenden Wochen + Monaten verschiedene Statements in die Welt senden. Watch out für die nächsten Spielberichte!

FC St. Pauli Handball – 3. Frauen

Döntjes

GHvC: SeaPunks!

Am Freitag erscheint bei Unter Schafen Records (Köln) und Grand Hotel van Cleef (Hamburg, St. Pauli) eine Benefiz Compilation mit dem Titel “Seenotrettung ist kein Verbrechen” zu Gunsten der SeaPunks.
Der Sea Punks e.V. wurde im Herbst 2019 von den Brüdern Benjamin, Raphael und Gerson gegründet. Sie streben nach einer Gesellschaft, in der Flüchtende willkommen geheißen und unterstützt werden. Eine Gesellschaft, in der diese Menschen als Teil der Gemeinschaft und nicht als Problem wahrgenommen werden. Eine Gesellschaft, die nicht dabei zusieht, wie Menschen sterben, weil sie auf ihrem Fluchtweg ignoriert, abgewiesen oder zurückgedrängt werden. 
Mit dem neu gekauften Schiff SEA PUNK I sollen die Menschenleben von Geflüchteten im Mittelmeer gerettet werden. Damit das Schiff im September wie geplant auf erste Mission gehen kann, fehlt aber noch Geld.  

“Wir haben nichts als Respekt und Liebe und Hochachtung für Menschen übrig, die ihre Zeit zur Verfügung stellen und ihr Leben aufs Spiel setzen, um andere Menschen zu retten. Danke, dass ihr euch traut und das tut, was wir nicht machen”, so Timo Löwenstein (Unter Schafen) und Rainer G. Ott (Grand Hotel van Cleef). “Verschenkt diesen Sampler, streamt ihn und verschenkt ihn dann nochmal. Es ist so einfach zu helfen. Auf das es bald die Sea Punk 2, die Sea Grufti 3 und die Sea HipHop 4 gibt. Oder noch besser: Dass wir diese Schiffe alle nicht mehr brauchen.”

Timo Löwenstein (Unter Schafen) und Rainer G. Ott (Grand Hotel van Cleef)

Im GHvC-Shop könnt Ihr die Compilation als Doppel-CD oder colorierte Doppel-LP plus freiwillige Spende erwerben (die limitierte Bonus 7inch ist schon ausverkauft), eine Tracklist findet Ihr dort ebenfalls. Der Versand erfolgt ab Freitag, also heute noch schnell bestellen.

Sport Inside

Schon fast zwei Wochen her, aber ich kam erst jetzt dazu mir das anzuschauen, daher die Verzögerung: SportInside (WDR) hatte schon im Dezember 2021 über Probleme mit Nazis in den Fanszenen von (u.a.) Rot-Weiss Essen und dem SSV Ulm berichtet.
Jetzt hat man nachgelegt und sich angeschaut, was seitdem passiert ist. Während bei RWE zumindest die professionellen Strukturen greifen und es einen hauptamtlichen Fanbetreuer gibt, der die Probleme angehen will (und zumindest im Video keine Ausflüchte sucht, im Gegensatz zum Geschäftsführer), sieht das beim SSV Ulm doch alles deutlich schwieriger aus. Grund hierfür ist laut Bericht auch, dass die Stadt Ulm sich weigert, die Teilfinanzierung des Fanprojektes mit dem DFB zu übernehmen. // YouTube

Asiatischer Wettpartner für Manchester City

Wenn jemand für Euch einen Blog oder eine Sport-Website betreut, kennt Ihr das: Etwa 5-500 e-Mails pro Woche mit ach so fantastischen Angeboten für bezahlte Gastartikel oder diverse andere Kooperationen mit Wettanbietern.
Auf so eine e-Mail scheint Manchester City jetzt eingegangen zu sein: Anfang Juli gab es einen Artikel bei insidersport.com zu einem abgeschlossenen Deal mit “8xbet” für den asiatischen Markt, welcher den Vorgang doch als irgendwie dubios darstellt. Das norwegische Magazin Josimar hat das alles etwas tiefer beleuchtet und zeigt jetzt in “Ghost in the machine” auf, dass es sich im besten Fall um eine unbedeutende Briefkastenfirma handelt, wahrscheinlicher aber um ein Konstrukt aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, was dann erst Recht Fragen nach der Motivation dahinter aufwirft.
Mein persönliches Highlight ist relativ weit hinten im Artikel, wenn herauskommt, dass das Profilfoto einer angeblichen CEO von 8xbet auf LinkedIn tatsächlich aus einem Werbebild für Fotorahmen herausgeklaut wurde.

Böse blaue Jungs

Ein Video von Dinamo Zagreb-Fans, die vor ihrem Europapokalspiel massenhaft einen faschistischen Gruß zeigen und durch Mailand ziehen, machte letzte Woche die Runde.
Bei 11Freunde (€€) schaut Jan-Eric Kroeger daher genauer hin und blickt auf die Verbreitung von nationalistischem Gedankengut in Kroatiens Fankultur.
Dabei geht sein Blick auf die Fan-Gruppierung “Bad Blue Boys” zurück bis ins Jahr 1990, die Verbindungen zur faschistischen “Ustascha” und die (nicht vorhandene) Entwicklung der rechtslastigen Fankultur Kroatiens in den letzten Jahren.

Werbung
Zagrebs Spieler vor der Fankurve nach dem Sieg gegen Chelsea Anfang September. // (c) Photo by Damir Sencar / AFP via Getty Images via OneFootball

Daily Popcorn: Keine Bürgschaft der Stadt für den HSV

Es gibt wirklich wenig lohnenderes als das Abendblatt-Abo, wenn man sich für den HSV interessiert, ich wiederhole mich da nahezu täglich. Immer wieder wird was neues durchgesteckt oder jemand plaudert wieder lustig irgendwas aus, was vielleicht besser erst mal intern besprochen worden wäre.
Heute geht es um die von Thomas Wüstefeld erhoffte Bürgschaft durch die Stadt, mit der das Darlehen eines Sponsors abgesichert werden soll. (Bei der Gelegenheit: Eventuelle Versicherungen bei dem Anbieter habt Ihr alle längst gekündigt, oder?)

Wenig überraschend scheint aktuell keine der Bürgerschaftsfraktionen sonderlich begeistert davon zu sein, diese Bürgschaft durchzuwinken (Abendblatt €€). Ganz vielleicht war es auch gar nicht so clever, ein neues Leuchtturmprojekt mit HSV-Tower und Plaza für 200 Millionen Euro durch die Medien zu treiben, wenn man selbst gerade nicht mal das Geld für ein paar neue Stromkabel hat.
Und weil das alles noch nicht amüsant genug ist, begibt man sich auch noch weiter auf die Suche nach dem “Prof. Dr.”, welchen Wüstefeld eigentlich vor seinem Namen führt – und nun seit über einer Woche Hamburgs Medien darauf warten lässt, wo die denn her kommen. (Abendblatt €€)

Zu guter Letzt

Hier will jemand die Welt wirklich brennen sehen. // Twitter

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung
Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Your email address will not be published.