1. Frauen: Last-Minute-Punkteteilung in Kiel

1. Frauen: Last-Minute-Punkteteilung in Kiel

Bevor es am Sonntag für die 1. Frauen des FC St. Pauli im Derby in der vollen Feldarena gegen den HSV geht, schauen Zawadi, Lina, Francis und Ili zurück auf das etwas ärgerliche Unentschieden bei den Holstein Women.
Titelfoto: Matthias von Schramm

Nach dem Unentschieden gegen Meppen hatten wir eine gute und intensive Trainingswoche. Am Mittwoch haben wir gegen die U19 des Hamburger Fußballverbandes getestet und trotz einer 1:3-Niederlage kann man sagen, dass der Test uns weitergebracht hat und wir aus dem Spiel viele Erkenntnisse mitnehmen konnten. Es gab viel Positives aber auch Schwachstellen, die uns aufgezeigt wurden, an denen wir arbeiten wollen und werden.

Am Sonntag ging es für uns nach Kiel. Wie viele wissen, fand unser letztes Spiel dort in der vergangenen Saison noch unter ganz anderen Vorzeichen statt. Dieses Mal fahren wir viel früher in der Saison dort hin und sind punktgleich mit den Holstein Women. Wir haben uns viel vorgenommen und wissen, wir sind besser als noch vor drei Monaten und in der Lage hier was mitzunehmen.

Die Busfahrt war anders als jede einzelne zuvor. Es war extrem still und alle waren mit sich selbst beschäftigt. Selten habe ich dieses Team zwei Stunden lang so ruhig erlebt.

Gespannte Stille auf der Hinfahrt // (c) Zawadi

In Kiel angekommen ging es genau so weiter, einige Spielerinnen hatten bei der Platzbegehung und beim Umziehen Kopfhörer in den Ohren, um sich weiter zu fokussieren.

Werbung
Konzentration bei der Platzbegehung // (c) Zawadi

Das Spiel

Wir starten gut in die Partie und haben Zugriff in allen Teamteilen. Wir sind aggressiver in den Zweikämpfen und immer einen Schritt schneller als die Kielerinnen. In der zweiten Minute belohnen wir uns direkt und erzielen das 1:0:
Hechti beschenkt sich selbst zum Geburtstag mit ihrem dritten Saisontreffer, im dritten Spiel. Wir machen genau so weiter und gewinnen so gut wie jeden Zweikampf. Erarbeiten uns Torchancen und lassen hinten kaum etwas zu. Aber leider schaffen wir es nicht, das beruhigende 2:0 oder sogar 3:0 zu machen. So geht es mit einer knappen aber hoch verdienten Führung in die Kabine. Die Stimmung in der Kabine ist gut, weil wir merken, dass wir besser als Kiel sind und wir genau so weiter machen müssen, um heute die ersten drei Punkte einzufahren.

Kombinierter Geburtstags- und Torjubel // (c) Matthias von Schramm

Aber wir haben hier beim letzten Mal auch 1:0 zur Halbzeit geführt und sind am Ende ohne Punkte nach Hause gefahren. Das soll uns nicht wieder passieren.
Wir kommen gut aus der Halbzeit und erarbeiten uns gleich weitere Chancen. Leider verlieren wir danach ein wenig die Ordnung und lassen Kiel etwas besser ins Spiel kommen, ohne aber wirkliche Gefahr vor unserem Tor zuzulassen. Bis zum Schluss hat man selten das Gefühl, dass Kiel heute noch ein Tor gelingt. Aber wie eine alte und immer wieder richtige Fußballweißheit besagt:
„Wer vorne seine Chancen nicht nutzt, kassiert noch einen!“ // Instagram

So kassieren wir in der 92. Minute bei der letzten Ecke das 1:1 und haben nicht mehr genügend Zeit, das Spiel wieder zu unseren Gunsten zu drehen. Eine bittere Punkteteilung – aber ein Punkt mehr, als beim letzten Mal und wir versuchen uns auf die positiven Dinge zu besinnen. Davon gab es heute eine ganze Menge, einzig unsere Effizienz vorm Tor hätte heute besser sein können/müssen, um drei Punkte mitzunehmen.

Also muss der erste Dreier in der noch jungen Saison am nächsten Spieltag her. Und was gibt es Schöneres, als diesen im Stadtderby gegen die Frauen vom HSV zu holen. Wir sind heiß und haben richtig Bock, endlich wieder einen Derbysieg zu feiern.
Sonntag 13Uhr in unserer Festung, der Feldarena vor hoffentlich großartiger Kulisse, denn alle Tickets sind bereits weg!!!!
Ging fast so schnell wie bei den Profis 😉
Hört dazu auch gerne in das “Vor dem Spiel”-Gespräch von Yannick mit unserem Trainerteam Kim & Kalli sowie Lewe Timm vom HSV rein.
// Zawadi, Lina, Francis und Ili

Links:
– Fotos bei Matthias von Schramm

Werbung

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *