Lage am Millerntor, 28. September 2022

Lage am Millerntor, 28. September 2022

Der Mittwoch – der FC St. Pauli hat trainingsfrei, die letzten Nationalspieler kehren zurück, ein Spieler kann sich hoffentlich von einer Blessur erholen und wir blicken auf das Derby zurück.

FCSP News

Tja, da stehe ich jetzt am Dienstag und überlege, was genau ich mir aus den Fingern sauge, um euch FCSP-News zu präsentieren und verstehe, warum Maik jeden Dienstag etwas stöhnt, wenn es um das Befüllen der Mittwochs-Lage geht. Aber ein wenig was konnte ich trotzdem zusammentragen:

Starten wir mit einem Artikel, der uns selbst Bauchschmerzen bereitet, den wir aber trotzdem veröffentlicht haben. Denn beim FC St. Pauli rumort es intern und zwar gewaltig. Das wird auch immer mal wieder deutlich, wenn Details an die Öffentlichtkeit gelangen, so wie es am Montag geschehen ist – Risse statt Energie

Heute trainingsfrei – Zander bricht Einheit ab

Beim gestrigen Training ging es auch hoch her – Luca Zander musste die Einheit nach einer Grätsche von Marcel Beifus beenden. Bevor er in die Kabine ging, gab es noch eine deutliche Diskussion zwischen den beiden Spielern. Wir hoffen, dass sich Zander nicht verletzt hat und den heutigen trainingsfreien Mittwoch zur Regeneration nutzen kann. Connor Metcalfe und Jackson Irvine waren nach ihrer Länderspielreise noch nicht wieder Teil des Team-Trainings.

Länderspiele

Das Hinspiel hatte die kroatische U21-Auswahl gegen Dänemark mit 2:1 gewonnen. Als Igor Matanović nach etwas mehr als einer Stunde eingewechselt wurde, führte die dänische Auswahl bereits mit 2:0. Matanović traf in der 84. Minute zum 1:2 und rettete sein Team damit in die Verlängerung. Dort fielen keine Tore, es kam zum Elfmeterschießen. Und auch wenn Matanović seinen Elfmeter vergab, gewann die kroatische Auswahl mit 5:4. Damit geht es für sie nächsten Sommer zur Endrunde nach Georgien und Rumänien.

Werbung

Deutlich ruhiger ging es für Betim Fazliji und den Kosovo zu. Zwar gab es theoretisch noch die Möglichkeit in der Nations League abzusteigen, aber dafür hätte Nordirland bei Spitzenreiter Griechenland gewinnen müssen. Zudem führte der Kosovo mit Fazliji in der Startelf bereits nach rund 50 Minuten mit 4:0 gegen Zypern, gewann am Ende mit 5:1. Fazliji spielte durch.

Münzner über seine Zeit beim FCSP

Ziemlich heimlich, still und leise endete der Vertrag von Jakob Münzner beim FC St. Pauli diesen Sommer. Dabei galt der heute 22-jährige einst als eines der großen Talente aus dem NLZ-Bereich des FCSP. Sein Vertrag wurde aber nicht verlängert und andere Optionen im bezahlten Fußball waren für ihn nicht attraktiv. So kehrte er im Sommer zu seinem Jugendverein SC Nienstedten zurück und spielt mit dem Team in der Landesliga. // FussiFreunde.de

Fanszene News

Benny Adrion im Interview

Gleich zweimal war der Viva con Agua-Kosmos Teil des ZDF Magazin Royale. Das ist für Unternehmen und Persönlichkeiten meist keine angenehme Angelegenheit. Nun hat der Übersteiger ein langes Interview mit Benjamin Adrion geführt und dabei auch über die Unternehmensstruktur, nicht vorhandene tarifliche Bezahlung und den Umgang mit den Vorwürfen gesprochen // Übersteiger

Reminder: Info-Veranstaltung zu veränderter Struktur beim FCSP

Nächste Woche, am 05. Oktober um 18:30, lädt der FC St. Pauli in den Ballsaal Süd für eine Info-Veranstaltung. Dort möchte der Verein über die veränderte Struktur mit einem hauptamtlichen Präsidenten informieren und auch Fragen dazu beantworten. Soweit wir das verstehen müssen die Fragen bereits im Anmeldeformular angegeben werden. Ob es am Abend selbst die Möglichkeit für Fragen gibt, die sich aus dem Gespräch entwickeln, ist aktuell nicht ganz klar, werden wir aber morgen beantworten können. Die Teilnahme ist jedenfalls auch per Livestream möglich, die Anzahl an Plätzen ist begrenzt und die Anmeldung muss bis 6:00 Uhr morgens am 04. Oktober erfolgt sein. // FC St. Pauli

Rückblick auf das Derby

Im Laufe dieses Tages werden wir den Bericht der 1. Frauen zum Derby veröffentlichen. Bis dahin könnt ihr euch den Nachbericht Matthias von Schramm reinziehen, der auch viele Bilder vom Spiel enthält: Kein Derbysieg – aber eine Bestandaufnahme!

Werbung

Döntjes

Jetzt ist diese Rubrik schon wieder nicht so richtig leicht zu füllen. Bei all dem, was ich so mitbekomme denke ich wahlweise “Nobody cares” oder “Alle bekloppt”, nicht selten sogar beides. Zum Beispiel hätte ich den verwirrenden Anruf von Uli Hoeneß im sonntäglichen Doppelpass aufgreifen können, bei dem im Anschluss noch nachgelegt wurde. Aber ich finde, dass das alles von ZDF frontal recht gut zusammengefasst wurde.

Was eigentlich bereits in die FCSP News oder sowas wie “Lage der Liga” gehört, sind die Neuigkeiten aus Regensburg: Dort trat kürzlich Roger Stilz aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Sportchef zurück. Nun vermeldet der Club, dass Leihgabe Sarpreet Singh erst nach der Winterpause spielberechtigt ist. Grund ist eine nicht fristgerechte Anzeige des leihweisen Transfers, wie der Jahn selbst vermeldet. Und unweigerlich fühle ich mich dabei an die größten Transferpannen erinnert, samt Unterschriften bei zig Vereinen, Ablösen bei ablösefreien Spielern, kaputten Fax-Geräten und und und…
Und wo wir gerade bei Transfers sind, möchte ich euch empfehlen die Dokumentation “Die Figo-Affäre: Der Transfer, der den Fußball veränderte” zu schauen, sofern ihr den entsprechenden Streaming-Anbieter nutzen könnt.

In der Süddeutschen Zeitung findet sich ein Kommentar zum medialen Umgang mit aktiven Fußballfans, welche laut Autor David Kulessa zu sehr in einen Topf mit gewaltbereiten Fans gelegt werden. Zitat: “Es tut sich was in den Kurven: Der Diskurs um Fußballfans, auch Ultras, sollte sich nicht auf die gewalttätigen unter ihnen beschränken. Es lohnt sich, ihnen zuzuhören.” // Süddeutsche

Zu guter Letzt

Wisst ihr, was mir seit einigen Wochen jeden Tag ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubert? Richtig, dieser Twitter-Account

// Tim

Werbung

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

4 thoughts on “Lage am Millerntor, 28. September 2022

  1. Ach Tim, hättest Du das nicht so explizit erwähnt, hätt´ ich gar nicht gemerkt, dass die letzten Lagen nicht Maik geschrieben hat 🙂
    Ich lese die sowieso immer total gerne, weil sie so breit gefächert informieren und freue mich auch immer auf das “Zu guter Letzt”
    Danke euch beiden.

  2. Svend Brodersen erleidet Gehirnerschütterung

    Die Auswärtsfahrt am letzten Samstag ins Transcosmos Stadion nach Nagasaki
    endete für Ex-SP-Keeper Svend Brodersen tragisch. Bei einer Abwehraktion kurz
    vor der Halbzeit prallte er im 5-Meter-Raum mit Shunya Yoneda von V-Varen Nagasaki
    zusammen und blieb lange bewusstlos liegen. Mit einer Gehirnerschütterung musste er
    dann etwas später im Krankenwagen abtransportiert werden. Es gab Applaus von allen
    Spielern auf dem Platz und den Zuschauern im Stadion. Auch Yoneda konnte nach dem
    Zusammenprall nicht mehr weiterspielen.

    https://www.youtube.com/shorts/QjlpcKrOxu0

    Am Sonntag erschien dann bei Twitter
    https://twitter.com/yokohama_fc/status/1573681076312350721/photo/1
    …und auf Svends Instagram-Account
    https://www.instagram.com/svend.brodersen/

    …ein Post mit einem Bild seiner YFC-Mitspieler aus dem Transcosmos Stadion, wie sie
    kurz nach dem 2-0 Erfolg in Nagasaki sein Torwart-Trikot mit der Nummer 49 hochhalten.
    Dazu dann noch dieser Kurztext:

    “I took a short nap, but now I’m recovering. The help of people on the pitch and in the
    stadium gave me strength. Thank you for such a caring and wonderful culture in Japan🙏
    I wish Nagasaki good luck for the rest of the season and good luck for Tokura and Yoneda’s
    return🙌”

    Mit seinem neuen Team Yokohama FC könnte Svend demnächst das erreichen, was ihm
    mit dem magischen FC nie geglückt ist: ein Aufstieg in die 1.Liga!
    Das Team liegt in der J2-League auch nach 38 von 42 Spieltagen auf Platz 2 in der aktuellen
    Tabelle. Y-FC (74 Punkte) hat also 4 Spieltage vor Saisonende 5 Punkte Vorsprung auf Platz 3
    (Fagiano Okayama, 69 Punkte).

    In der J2-League steigt man auf Platz 1 und Platz 2 direkt in die J1-League auf. Die Plätze 3 bis 6
    spielen eine Promotion-Playoff-Runde mit Halbfinale und Finale aus. Der Sieger dieser Playoffs
    qualifiziert sich für ein Spiel gegen den 16. der J1-League. Das Besondere in Japan: Der Zweitligist
    muss dieses Spiel gewinnen. Mit einem Unentschieden nach 90 Minuten verbleibt der Erstligist in
    der J1-League. Besser also, man landet auf den ersten beiden Plätzen und erspart sich den Weg
    über die “Relegation”.

    J2-League, MW 38: V-Varen Nagasaki – Yokohama FC

  3. *Döntjes*
    Moin Tim,
    ich vermute Abendblatt Artikel über einen Sportverein in roten Hosen und Vicky Leandros. Wikipedia verzählt mir, daß sie jetzt ihren 70. Geburtstag feiert?
    *Guten Morgen Sonnenschein*
    Groetjes.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *