Lage am Millerntor – 28. November 2022

Lage am Millerntor – 28. November 2022

Der FC St. Pauli schickt seinen Rasen in den Winterschlaf, jubelt über die 1. Frauen, verzweifelt an der U23 und läuft in Weihnachtskostümen. Wir gratulieren zu Geburtstagen und sprechen mit dem Vereinsmuseum – und schauen auf späte Tore.

In eigener Sache und vorab

Am 20. November 2022 startete die Fußball-WM der Männer in Qatar.
Wir werden diese selbstverständlich sportlich nicht begleiten, sondern den dort stattfindenden Sport ignorieren oder boykottieren, sucht es Euch aus. Die WM und ihre Begleitumstände als solche kann man aber nicht ignorieren, daher gibt es bis zum Ende der WM in der Lage diesen Absatz vorweg – mit Links zum Thema (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
– Boycott Qatar
– Übersicht: UeberMedien.de
– ARD: Katar – Warum nur (43min)
– ARD: Die WM der Schande (4 Folgen a‘ 30 Minuten)
– ZDF: Geheimsache Katar (43min)
– ZDF: Die Skandal-WM – Wie Katar den Fußball kauft (44min)
(neu in der Liste) ARTE: Katar – Gas und Spiele (1h33m)
– NDR: Zwischen Ablehnung und Vorfreude: Die umstrittene WM in Katar (17min)
– 3sat (SRF): FIFA – Das Monster (1h32m)
– WDR: Die WM-Sklaven (Podcast, 4 Folgen a‘ ca. 40min)
– Deutschlandfunk – Players Podcast (Podcast, jeden Donnerstag neu)
– Pro7: Das Milliardenspiel – die verkaufte WM (1h12m)
– Netflix: FIFA Uncovered (4 Folgen a‘ ca. 1h)
– 11Freunde – Cards of Qatar
– Ballesterer – Der Kampf geht weiter
– Beyond Qatar – Die Geschichte hinter der Skandal-WM (Podcastserie, abgeschlossen, sieben Folgen)
– (kein) WM Song: Gringo Mayer – „Gibt’s do‘ net“

Happy Birthday

Der 28. November ist ein Tag, an dem es immer reichlich zu gratulieren gilt: Während die Grüße an Leo Østigård zu seinem 23. Geburtstag leider nur nach Neapel gesendet werden können und auch Ewald Lienen nicht mehr offiziell in Diensten des FC St. Pauli seinen 69. Geburtstag feiert, hat auch der Präsident Geburtstag.
Happy Birthday, Oke Göttlich – alles erdenklich Gute zum 47. Geburtstag. Neben dem völlig uneigennützigen Wunsch nach beruflichem Erfolg auch und vor allem natürlich Gesundheit für Dich und Deine Lieben.

FCSP News

Rasenpflege

Wenn man sich mit den Verantwortlichen rund um das Profiteam des FCSP unterhält, fallen zuletzt immer wieder lobende Worte für den Rasenzustand am Millerntor, hergerichtet vom Team rund um Greenkeeper Jan Naumann. Die Zeiten, als der Rasen am Millerntor ein Rübenacker war oder zumindest zu den schlechtesten der Liga zählte, sind lange vorbei und nur noch im Vereinsmuseum zu bewundern.
Hierzu gehört auch das Ziel, den Rasen so gut zu bewirtschaften, dass ein Austausch des Geläufs zukünftig (fast) nicht mehr nötig ist. Hierfür wird der Rasen deutlich professioneller und aufwändiger bearbeitet als in der Vergangenheit. Aktuell wurde er nach dem letzten Heimspiel noch weiter gepflegt, um ihn jetzt bis Anfang Januar in den Winterschlaf zu versetzen.
Dies bedeutet, dass auch die künstliche Beleuchtung und die Rasenheizung bis dahin nicht genutzt werden, was dann zum Thema “Nachhaltigkeit” überleitet (s.u.). // fcstpauli.com

Klingt alles super und mega-professionell. Bleibt zu hoffen, dass darüber lieb gewonnene Events der Fanszene wie das Fanclub-Turnier und das Antira nicht dauerhaft aus dem Stadion verbannt werden, sondern nachhaltige Pflege und einmalige Nutzung für Fan-Events im Sommer nebeneinander möglich sein werden.

Werbung

Fanszene News

Female St. Pauli Stories: Britta, Celina & Hanna (1910 e.V.)

Wir hatten Freitag das Jubiläum des Vereinsmuseums schon ausführlich mit Video und neuem Shirt gewürdigt, jetzt packen wir noch einen drauf:
Debbie hat sich mit Britta, Celina und Hanna über ihre Tätigkeiten beim 1910 e.V. unterhalten und dabei natürlich auch über das Museum an sich gesprochen.
Zur kompletten Folge mit mehr Infos: Hier entlang.

Adventskalender

Da es bereits mehrfach nachgefragt wurde:
Selbstverständlich gibt es auch dieses Jahr wieder einen Adventskalender bei uns. Und ja, Ihr dürft wieder miträtseln und dieses Jahr erneut etwas gewinnen. Stay tuned, mehr Details wahrscheinlich schon morgen.

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Nachhaltigkeit

“Not perfect, but better” heißt der Slogan des FC St. Pauli, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Bedeutet sinngemäß: Wer sich als Akteur im Profifußball bewegt, muss bestimmte Kompromisse schließen. Hier gilt es den bestmöglichen Weg zu finden.
Für den FCSP ist dafür seit einigen Monaten Franziska Altenrath verantwortlich. Es wurde eine Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet und veröffentlicht, in der es um Dekarbonisierung, Lieferketten, die Auswahl der richtigen Partner und vieles mehr geht.
Wer lieber hört statt zu lesen: Franziska Altenrath war mit Bernd von Geldern vor ein paar Wochen im Abendblatt-Podcast “MillernTalk” zu Gast.

Regionalliga Nord

1. Frauen gewinnt auch das Ligaspiel gegen den ETV

“Der Zug, der Zug, der Zug hat keine Bremse!”
Sechster Ligasieg in Serie, siebter Pflichtspielsieg in Folge – es läuft weiterhin ganz hervorragend bei den 1. Frauen. Mit 3:1 (1:1) vor knapp 250 Zuschauenden in der FeldArena gab es im letzten Spiel der Hinrunde nach sieben sieglosen Spielen zum Auftakt den nächsten Heimerfolg, der die Hinrunde mit 21 Punkten auf Platz 5 (von 14) beenden lässt.
Julia “Hechti” Hechtenberg besorgte die frühe Führung in Halbzeit 1 (3.) und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich (27.) auch in Halbzeit 2 (47.). Es musste dann zwar noch etwas gezittert werden, aber Mia Sophie Jonsson stellte in der 90. Minute den Endstand her.
Bevor es in die Winterpause geht, steht nächstes Wochenende (Sonntag. 13.00h) an gleicher Stelle noch der Rückrundenauftakt gegen Hannover 96 an, am Wochenende drauf geht es noch im Pokal-Viertelfinale nach Egenbüttel.

U23 verliert auch gegen Phönix Lübeck

Tja, so langsam wird es selbst mit den Durchhalteparolen schwierig. Gegen Phönix Lübeck gab es vor 260 Zuschauenden eine 0:3 (0:2)-Niederlage, zudem verletzte sich Torwart Sören Ahlers und musste nach einer knappen halben Stunde ausgewechselt werden.
Ich erspare uns jetzt mal die tabellarische Gemengelage und verweise auf das letzte Spiel vor der Winterpause, welches an diesem Mittwoch zur fanfreundlichen Anstoßzeit von 14.00h in Norderstedt gegen Werder II stattfindet. Dann können wir am Donnerstag immer noch gucken, wie furchtbar es nun genau aussieht.

Werbung

Bezirksliga

Die 3. Herren des FCSP hat sich jetzt, mit etwas Abstand, auch zur Tätlichkeit eines ihrer Spieler im Spiel beim HFC Falke geäußert. Zur Erinnerung: Nach einem Faustschlag hatte der Gegenspieler einen Knochenbruch im Gesicht davongetragen und musste operiert werden.
Der Spieler ist vom Verband für vier Jahre gesperrt worden, dem Team wurden (wie es bei Sperren ab sechs Monaten üblich ist) zudem drei Punkte abgezogen.
Hier findet Ihr die Stellungnahme: (Facebook)

Zumindest sportlich ging es aber gestern weiter auf der Erfolgsspur: Gegen den (aufgrund des Punktabzugs) neuen Tabellenführer, den SC Sperber, gab es in der FeldArena einen 3:0-Sieg und damit die Rückeroberung von Platz 1. (Der Punktabzug ist auf fussball.de noch nicht berücksichtigt, die vier Punkte Vorsprung sind also de facto nur einer.)

Von dieser Tabellensituation ist die 4. Herren leider weiterhin sehr weit entfernt, auch bei Süderelbe II gab es eine 3:2-Niederlage. Der Klassenerhalt muss also in der Rückrunde durch deutlich mehr Punkte sichergestellt werden.

Teqball

Für Nelly Wilke und Yannick Stächelin endete die Teqball-WM in Nürnberg im Mixed leider bereits mit der Gruppenphase. Neben 0:2-Niederlagen gegen den Libanon und Spanien, konnte gegen das Team aus Österreich aber zumindest ein Satz gewonnen werden.
Unterm Strich (insbesondere ja auch durch den Spielgewinn von Nelly Wilke im Einzel) ein tolles Erlebnis und viel gewonnene Erfahrung in dieser in Deutschland immer noch recht neuen Sportart.

Triathlon

Der X-Mass Run der Triathlon Abteilung fand gestern statt und etwa 2.700 Menschen nahmen an der 5km-Runde durchs Stadion, ums Heiligengeistfeld und durch Planten un Blomen teil, viele von ihnen in Kostümen.

Werbung

Döntjes

Buchrezension: “Das rebellische Spiel”

In der obigen Liste zur WM könnte man auch zig Bücher empfehlen, was allerdings als Link für zwischendurch etwas schwierig ist. Umso besser also, dass Yannick sich dem Buch “Das rebellische Spiel – Die Macht des Fußballs im Nahen Osten und die Katar-WM” aus dem Werkstatt-Verlag in einer ausführlichen Rezension angenommen hat.

Deutschlandfunk: “Players” Podcast

Apropos “obige Liste”: Ich hab den Players-Podcast vom Deutschlandfunk da zwar eh mit drin, aber der ist es auch wert, nochmals hervorgehoben zu werden, da er auch außerhalb der WM absolut empfehlenswert ist.
Während der WM erscheint er sogar täglich (je ca. 10-12min) und behandelt die wichtigen Themen außerhalb der rein sportlichen Berichterstattung. Aktuell also sowas wie die “One Love”-Binde, die “Mund zu”-Geste der Nationalelf und die Protestspruchbänder iranischer Fans.
Hier gibt es die Übersicht, Ihr findet ihn aber natürlich auch in jedem Podcatcher.

Das entscheidende Tor nicht zu früh schießen

Es ist ja nach wie vor nicht so, dass man während der WM auf Fußball komplett verzichten muss. Zwei Beispiele vom Wochenende, die dann auch gleich noch den Beweis lieferten, dass man einfach nicht vor Abpfiff geht:

  • Altona 93 gastierte in der Oberliga Hamburg am Freitag beim TuS Osdorf. Während die Gastgeber aktuell um den Klassenerhalt kämpfen, will Altona natürlich um die Meisterschaft mitspielen, läuft aber momentan Sasel, Dassendorf und dem ETV hinterher.
    Da war es natürlich auch nicht gerade förderlich, am Blomkamp in der 90. Minute mit 3:1 zurückzuliegen, auch wenn man seit der 76. Minute in Überzahl war. Was folgte, war eine lange Nachspielzeit… und in dieser der Anschlusstreffer (91.), der Ausgleich (95., durch Ex-Kiezkicker Bujar Sejdija) und in der 100. dann der umjubelte Siegtreffer durch ein Eigentor – 4:3 gewonnen.
    Das Highlightvideo des AFC gibt es auf YouTube.
  • Andere Liga, ähnliche Tabellenkonstellation, komplett anderer Spielverlauf: Der Vorletzte der Regionalliga West, die SG Wattenscheid 09, empfing Tabellenführer Preußen Münster.
    Zur Pause war eigentlich schon alles klar, die Gäste führten vor 2.709 Zuschauenden im Lohrheidestadion mit 4:1. Es folgte das 2:4 (48.), aber auch eine Gelb-Rote Karte für Wattenscheid (65.) – ehe Umut Yilmaz in Unterzahl in der 78. Minute das 3:4 erzielte und noch einmal Hoffnung aufkam. Und tatsächlich… in der 92. Minute fiel das 4:4 durch Tim Brdaric (ja, der Sohn des früheren Bundesligaprofis), nach einem slapstickartigen Abwehrfehler.
    Doch auch die 92. Minute kann manchmal noch zu früh sein – denn in der 96. Minute erzielte Simon Scherder das 5:4 für Preußen Münster – nach Ecke. (Highlights Sporttotal auf YouTube)

Zu guter Letzt

Tor aus der eigenen Hälfte? Ja, ganz okay.
Tor aus der hinteren Hälfte der eigenen Hälfte? Wow! Und dann auch noch im Pokalfinale!
Truong Van Thai Quy heißt der Torschütze zum 2:0-Endstand in der 81. Minute, im Pokalfinale von Vietnam. (Thx, Greg!)

Forza St. Pauli!
// Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *