Lage am Millerntor – 23. Januar 2023

Lage am Millerntor – 23. Januar 2023

Schluss jetzt! Die vermutlich längste Winterpause aller Zeiten (oder zumindest in den letzten Jahrzehnten) neigt sich dem Ende entgegen. Der FC St. Pauli startet in die Rückrunde.

FCSP News

0:0 gegen FC Midtjylland

Testspiele zuhause in der Winterpause. Der Vorhof zur Hölle.
In aller Regel aus Fansicht eher unattraktive Gegner, Temperaturen um den Gefrierpunkt, Stimmung ist eh nicht. Tja nun. Und natürlich geht man trotzdem hin. Insgesamt 5.731 Menschen entschieden sich zumindest dafür – und zumindest diejenigen, die etwas essen oder trinken wollten, dürften aufgrund der wenigen geöffneten Catering-Boxen ziemlich geflucht haben. Wer von Zuhause aus zuschauen wollte, musste hingegen nach dem Absturz der YouTube-Übertragung auf den dänischen Stream ausweichen.

0:0 am Ende, Chancenverhältnis grob geschätzt 2:1.
Erkenntnisgewinn: So gut wie nichts zugelassen, die einzige Chance der Gegner resultierte aus einer gewagten Ballaktion von Vasilj – der natürlich trotzdem das Rennen im Tor (für mich: erwartungsgemäß) gegen Sascha Burchert für sich entschieden hat. Selber haben wir aber auch nicht wirklich etwas nach vorne erreicht – ein Lattentreffer von Saliakas und ein Irvine-Kopfball, das war’s.
Testspiele zuhause in der Winterpause. Der Vorhof zur Hölle.

Ein kurzer Blick auf die Neuzugänge: Karol Mets zeigte in der Innenverteidigung, dass man auf ihn als Gegenspieler echt so gar keinen Bock hat – das gefiel durchaus. Maurides konnte in der Viertelstunde seiner Betätigung noch nicht wirklich viel zeigen. Elias Saad durfte sich nur Aufwärmen und Oladapo Afolayan stand noch nicht im Kader.

Aufstellung: Vasilj – Dźwigała, Smith, Mets – Saliakas, Irvine, Hartel, Paqarada – Metcalfe, Otto, Daschner
Eingewechselt: 62. Min: Medić / 73. Min: Beifus, Maurides, Aremu / 81. Min: Fazliji, Ritzka, Eggestein

Werbung

Links:
– Bericht: FCSP South End Scum (Englisch)
– Bericht & Fotos: Kleiner Tod
– Bericht & Fotos: FC St. Pauli
– Stimmen zum Spiel: FC St. Pauli // YouTube

Kollaustraße

Gestern war trainingsfrei, heute wird zwar trainiert – aufgrund von Umbauarbeiten ohne Zugang für die Öffentlichkeit. Wer also einen Ausflug an die Kollaustraße plant, sollte diesen für Dienstag oder Donnerstag (Trainingsbeginn jeweils ca. 11.15h) einplanen. Am Mittwoch ist trainingsfrei und am Freitag & Samstag wird dann erneut unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert.

Lage der Liga

Beim HSV schaut man weiterhin zum DFB-Sportgericht, wo der Fall Mario Vušković jetzt verhandelt wird. Der NDR hat dies gestern Abend in einem Beitrag aufgearbeitet, Sportrechtler Michael Lehner rät Vušković zu einem umfassenden Geständnis, zur Rettung seiner Karriere. Was natürlich voraussetzen würde, dass er auch schuldig ist.
Und ganz nebenbei kommt auch der DFB dabei nicht sonderlich gut bei weg, u.a. sollen Spieler und Verein vor der Staatsanwaltschaft informiert gewesen sein, was in so einem Verfahren eigentlich nicht der Fall sein dürfte. // NDR (4min)

Unser kommender Gegner am nächsten Wochenende, der 1. FC Nürnberg, hat Danny Blum verpflichtet. Der 32-Jährige war von 2014-2016 bereits für den Glubb am Ball, nach den weiteren Stationen in Frankfurt und Bochum spielte er zuletzt bei APOEL Nikosia und unterschrieb jetzt “stark leistungsbezogen”. Im letzten Testspiel unterlag man am Samstag Sparta Prag mit 1:3 (1:3).

Neues von den Alten

Nach einigem Medien-Theater in der Winterpause hat Youssoufa Moukoko seinen Vertrag bei Borussia Dortmund bis 2026 verlängert, zuvor hatte es Gerüchte um einen Wechsel nach England gegeben.
In England wechselte jetzt aber Matt Penney, Ipswich Town verleiht ihn bis zum Ende der Saison innerhalb der 3. Liga nach London zu Charlton Athletic.

Werbung

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Handball Oberliga (w)

Ein 29:30 (14:17) für die 1. Frauen gegen die SG Hamburg-Nord am Samstagabend bedeutet, dass man die Vorrunde mit 10:14 Punkten abschließt und nun auf die anderen Ergebnisse schauen muss. Dabei war man in dem engen Spiel um Platz 3 immer knapp dran, glich siebzig Sekunden vor Schluss zum 28:28 aus – und verlor dann leider doch. Erfolgreichste Werferin war Kristina Schmieder mit acht Toren.
Damit hat man nun zehn Punkte, ebenso wie Slesvig IF, die allerdings noch zwei Spiele austragen werden.
Den direkten Vergleich mit Slesvig IF hat man bei Heimsieg und Auswärtsniederlage aufgrund der besseren Tordifferenz gewonnen. Slesvig benötigt also aus den beiden Heimspielen gegen die beiden bisherigen beiden Topteams der Gruppe, Altenholz und Stockelsdorf, noch mindestens einen Punkt. Sollte dies gelingen, muss der FCSP in die Abstiegsrunde.

Box-Abteilung: Infoveranstaltung zum veränderten Aufenthaltsrecht

Unter der neuen Bundesregierung gibt es weitreichende Änderungen am Aufenthaltsrecht, mit der sich für viele Menschen mit einer bisherigen “Duldung” nun ein dauerhafter Aufenthaltstitel ergeben könnte. Die Box-Abteilung des FC St. Pauli möchte allen eventuell Betroffenen dabei helfen, die neuen Regelungen bestmöglich zu verstehen und auf die eigene Situation anzuwenden, daher findet am 4. Februar hierzu eine Infoveranstaltung statt. Durchgeführt wird diese von Rechtsanwältin Anette Schmidt, die auch regelmäßig die Rechtsberatung für Geflüchtete in den Fanräumen anbietet (jeden 2. & 4. Dienstag).
Alle Infos zum Termin findet Ihr auf der Seite der Box-Abteilung, bitte leitet dies auch an ggf. betroffene Personen weiter, die vielleicht nicht von alleine darauf stoßen würden. // FC St. Pauli Box-Abteilung

Döntjes

3. Liga Watch

Das Überraschungsteam, die SV Elversberg, hat sich mit einem 4:3 (3:1) gegen den FC Ingolstadt im Jahre 2023 angemeldet und grüßt weiterhin sehr souverän von der Tabellenspitze. Dabei profitierte man von der ein oder anderen Schiedsrichterentscheidung, die mit VAR vielleicht auch anders ausgefallen wäre, u.a. zwei strittige Szenen im Strafraum und ein wegen Abseits nicht gegebener Treffer für den FCI. Kleiner Neues von den Alten-Nebenaspekt (1): Maximilian Dittgen traf für Ingolstadt zum zwischenzeitlichen 3:2-Anschlusstreffer.
NvdA (2): Boris Tashchy ist bei Erzgebirge Aue noch nicht so richtig durchgestartet, was sicher auch an der Gesamtperformance des Absteigers liegt. 14 Spiele, davon nur eines über 90 Minuten und nur ein Tor und zwei Assists, allesamt bei Niederlagen. Immerhin hat Aue jetzt aber beide Spiele im neuen Jahr gewonnen, Tashchy wurde jeweils etwa eine Viertelstunde vor Abpfiff eingewechselt.

Eigentlich soll es hier ja aber um die Abstiegsgefahr der Nordklubs gehen, da dies auch unsere U23 in der Regionalliga indirekt betreffen könnte. Im Tabellenkeller verlor der SV Meppen durch ein 1:2 (0:2) gegen Freiburg II weiter an Boden und bleibt Tabellenschlusslicht.
Der VfB Oldenburg traf am Sonntag auf Dynamo Dresden. Erfreulicherweise traf Christopher Buchtmann (NvdA: 3) nach seiner langen Verletzung aus ziemlich unwahrscheinlichem Winkel nach 17 Minuten sehenswert per direktem Freistoß zur 1:0-Pausenführung – okay, andere Torhüter hätten den wahrscheinlich gehalten. Die Führung hielt aber nicht, Dresden gewann noch mit 3:1 und Oldenburg bleibt somit nur knapp überm Strich. (Spielbericht NDR)
Den Vorsprung von aktuell acht Punkten auf die Abstiegsränge möchte der VfL Osnabrück gerne ausbauen, Gelegenheit dazu gibt es morgen (Dienstag) Abend beim ebenfalls abstiegsgefährdeten BVB II.

Auflösung der Ultras BFC (Dynamo Berlin)

Ob man die Existenz und den Fortbestand einer über Jahre gewachsenen Gruppe an die Besitzverhältnisse eines Stoffstücks knüpfen sollte, sei mal dahingestellt. Dies müssen die Betroffenen aber natürlich auch selbst entscheiden.
Jedenfalls gewann der BFC Dynamo am Freitag gegen Lichtenberg 47 mit 3:2 und belegt aktuell einen Platz im oberen Mittelfeld der Regionalliga Nordost. Nach dem Spiel aber wurde dann (nach Darstellung der Ultras auf Instagram) eine Einzelperson mit den Materialien der Gruppe vor ihrer Privatwohnung von “mehreren maskierten Personen” überfallen, die in einem parkenden Auto gewartet hatten, die Materialien wurden entwendet. Das daraus nach elf Jahren Bestehen folgende Fazit: “Wir haben hiermit auch der ruhmreichen Szene des BFC Dynamo geschadet und möchten uns hierfür entschuldigen”, gleichzeitig gab man die eigene Auflösung bekannt.
Die “Täter und ihre gesamte feige Szene” werde man aber “mit aller Härte” bestrafen.

Werbung

15 Punkte Abzug für Juventus Turin

Ein Juventus-Fan auf der Tribüne mit einer "I love Ju"-Fahne.
Ein Juventus-Fan auf der Tribüne mit einer “I love Ju”-Fahne.
// (c) Isabella Bonotto / AFP via Getty Images via OneFootball

Boom, das war doch mal ne Meldung am Freitag!
Illegale Bilanztricksereien mit Spielermarktwerten und Schwarzgeldzahlungen in der Pandemie sind die Vorwürfe, aufgrund derer Juventus Turin nun mit einem Punktabzug in der laufenden Saison (vorläufig) bestraft worden ist. Unter anderem sollen der nach außen kommunizierte Gehaltsverzicht der Profis dann eben versteckt doch ausbezahlt worden sein.
Ob die 15 Punkte am Ende wirklich abgezogen werden (die Juve aktuell von Platz 3 auf Platz 9 versetzen würden) bleibt aber abzuwarten. Juve war (mit anderen Vereinen) bereits freigesprochen worden, die Neuaufnahme des Verfahrens kam jetzt durch neue Erkenntnisse und abgehörte Telefonate zustande – über deren Rechtmäßigkeit allerdings auch noch diskutiert werden könnte. // kicker

Nachbarschaftswatch

Na, das ist ja dann gerade noch mal gut gegangen: Lediglich gut ein Viertel der 636 gültig abgegebenen Stimmen waren für eine Ablösung von Marcell Jansen als Präsident des Hamburger SV. Damit wurde nicht nur die formal nötige Zwei-Drittel-Mehrheit verfehlt, sondern auch die einfache Mehrheit, bei der Jansen einen freiwilligen Rücktritt angekündigt hatte.
Davon ab stellten die Mitglieder mit der Fortführung der “Arbeitsgruppe Rechtsreform” auch die Weichen dafür, dass aus der HSV AG eventuell die HSV GmbH & Co. KGaA werden könnte – was dann ggf. auch weitere Anteilsverkäufe an KlauMiKü ermöglichen würde. // NDR, Abendblatt (€)

Zu guter Letzt

Torhüter – alle bekloppt. // Twitter
(Zu sehen ist José Reina, Torhüter von Villareal, beim Elfmeter für die Gastgeber in der 11. Minute der Nachspielzeit, der zum 1:0-Sieg gegen den FC Girona führte.)

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung
Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *