Lage am Millerntor – 24. Januar 2023

Lage am Millerntor – 24. Januar 2023

Der FC St. Pauli verliert in nur 24 Stunden zwei Kapitäne – einen davon immerhin erst im Sommer, den anderen aus der U23 per sofort. Die Lage am Dienstag.

FCSP News

Leart Paqarada wechselt im Sommer ablösefrei zum 1. FC Köln

Ja, keine Überraschung mehr – zuletzt war eher nur noch die Frage offen, ob der Wechsel ablösefrei im Sommer oder jetzt sofort gegen eine geringe Ablösesumme vollzogen wird. Sicher auch aufgrund der klammen Finanzen beim Effzeh wird es jetzt also trotz der dortigen Verletzungen der Sommer werden.
Doof ist es trotzdem, natürlich.
Alles, was es dazu zu wissen gibt und wie sich Leart Paqarada hier zuletzt so gemacht hat, findet Ihr im Artikel von Tim: “Abschied mit Planungssicherheit”

Oladapo Afolayan

Datenanalyse im Fußball – kennt Ihr inzwischen, gibt es von Tim auch regelmäßig bei uns.
Eine Firma, die sich darauf spezialisiert hat ist Createfootball, die jetzt für das Abendblatt (€) unseren Neuzugang Oladapo Afolayan genauer unter die Lupe genommen hat.
Unterm Strich kommt man dort zum Fazit “Risikotransfer” – vielleicht ist dies aber auch nur ein Beleg dafür, dass die Daten im konkreten Fall einfach noch nicht aussagefähig genug sind.

“Wenn alles optimal verläuft, werden seine frechen Dribblings und Distanzschüsse St. Pauli variabler machen und neue Komponenten in den Angriff bringen.”

Mats Beckmann, Createfootball im Abendblatt (€)

Anmerkung: Tim sieht diesen Artikel kritisch. Nicht, weil der Afolayan-Transfer als Risiko betrachtet wird (was durchaus so gesehen werden kann), sondern die Argumente, die zu diesem Urteil führen. Unter anderem wird dort die Kopfballschwäche von Afolayan angeführt, welche in der Härte falsch ist (es wird gesagt, dass Afolayan noch nie ein Kopfballtor erzielt hätte, was schlicht falsch ist). Aber es werden auch Rückschlüsse auf einer Datenbasis gezogen, die nicht so einfach gezogen werden können. Es entsteht der Eindruck, dass Afolayans Stärken auf Basis einer Sturmspitze eingeschätzt werden, was ja gar nicht seine beste Position ist (und sicher auch beim FCSP nicht sein wird). Dann ist aus Tims Sicht an ein-zwei Stellen die Datenbasis ziemlich dünn, um daraus die entsprechenden Rückschlüsse zu ziehen.

Tim findet, dass dieser Artikel sehr gut zeigt, wann und wie Daten überinterpretiert werden. Und noch viel mehr zeige er, wie wichtig auch das visuelle Scouting und Kenntnis des Spielers bzw. des abgebenden und aufnehmenden Clubs ist. Denn dann werden gewisse Rückschlüsse einfach nicht gemacht. Oder hat mal jemand die zweifelsohne vorhandene Kopfballschwäche von Daniel-Kofi Kyereh moniert? Im visuellen Scouting wäre zudem aufgefallen, wie verschenkt Afolayan als zweite Spitze ist. Wenn man sich mit den Bolton Wanderers befassen würde, dann wäre dort aufgefallen, dass er dort als zweite Spitze eingesetzt wurde, weil es die offensive Außenposition so nicht mehr gab. Und wenn man Einblick beim FCSP hat, dann dürfte auch schnell klar werden, dass der Verein Afolayan nicht als zentrale Spitze verpflichtet hat.

Werbung

Sportschau: Teamcheck FC St. Pauli

In einer Serie der Sportschau werden vor dem Rückrundenauftakt die Teams der 2. Liga beleuchtet. Beim Blick auf den FC St. Pauli wird die geneigte Leser*in hier wenig Neues entdecken – es hilft aber vielleicht, eine aufgrund der Testspielergebnisse zuletzt aufgekommene Euphorie wieder etwas einzuordnen.

Marco Knoop

Gestern Abend hatten wir unseren Torwarttrainer in der Monatssendung zu Gast. Die Veröffentlichung ist für den Verlauf des Tages oder allerspätestens morgen geplant, so stay tuned und schafft schon mal Platz im Podcatcher.

Neues von den Alten

Robin Himmelmann hat einen neuen Verein: Nachdem er ja schon ins Trainingslager nachgereist war, hat Holstein Kiel auf die Verletzung von Thomas Dähne reagiert und sich die Dienste des “Skyman” gesichert.
Auch Ersin Zehir ist wieder im Lande und kickt ab sofort für Eintracht Trier in der Regionalliga. Nach seinem wenig erfolgreichen Abstecher zum türkischen Zweitligisten Tuzlaspor war er zuletzt vereinslos.

Fanszene News

Fanladen: Goldene Morgenröte

Heute, 19.00h: (Facebook)

Fanladen: Holocaust-Gedenktag

Am Freitag ist Internationaler Holocaust Gedenktag, zu dem der Fanladen wieder eine Veranstaltung durchführt. Zusätzlich ist am Samstag auch noch ein thematisch passender weiterer Termin im Medizinhistorischen Museum auf dem UKE-Gelände zu “Medizinverbrechen im Nationalsozialismus” geplant, für den eine Anmeldung nötig ist – diese ist nur noch bis heute möglich.
Alle Infos zu beiden Terminen: Fanladen

Werbung

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (m)

Es ist ja nicht so, dass man die Saison locker ausklingen lassen könnte, in Anbetracht eines direkten Abstiegsplatzes. Insofern überrascht es sicher, dass der Kapitän und Stammspieler Maximilian Schütt (Innenverteidigung) sich mit sofortiger Wirkung Eintracht Norderstedt anschließt. Vielleicht sollten wir uns aber auch einfach langsam mit der Idee anfreunden, dass die Oberliga Hamburg auch schöne Plätze hat.
Immerhin hat Schütt seinen Humor noch nicht verloren: “Das Edmund-Plambeck-Stadion ist mir bereits bestens bekannt.”

Oberliga (2. Frauen)

Die 2. Frauen hat in einem Testspiel gegen Union Berlin II am Wochenende mit 3:8 (1:5) verloren, einen kurzen Bericht mit Fotos findet Ihr bei Matthias von Schramm.

Döntjes

Tippspiel Reminder

Völlig verrückt: Heute und morgen ist schon wieder 1. Liga!
Gern geschehen.

Altona 93: Fußball, Fanzines und Musik!

Am 18. Februar gastiert der FC St. Pauli in Magdeburg. Wer sich nicht dorthin begibt, hat in Hamburg aber vielleicht ein schönes Alternativprogramm, gleiches gilt auch schon am Abend vorher:
Organisiert vom All-to-nah Fanzine reist Pascal Claude von 45football.com an, um im Ballsaal des AFC über Fußball-Singles zu erzählen. Anschließend werden Fußball-Platten versteigert und getanzt werden darf dann auch noch.
Am Samstag gibt es dann zunächst eine Fanzine-Lesung und danach wird gemeinsam Fußball geschaut.
Mehr Infos im Flyer oder auf Twitter.

UEFA & FSE vereinbaren engere Zusammenarbeit

Der europäische Fußballverband (UEFA) und Football Supporters Europe (FSE) haben sich auf eine engere Zusammenarbeit (“Memorandum of Understanding”) geeinigt. Aktuell enthält es in erster Linie Selbstverständlichkeiten, wie die Förderung von Menschenrechten, Diversität und Inklusion, soll aber die Stimme der Fans nun auch offiziell machen und FSE als “Stakeholder” im Millionenbusiness platzieren.
Neben den Rechten von Fans, die Auswärtsspiele im Europapokal oder bei Länderspielen der Männer besuchen, ist auch eine Förderung der Fankultur im Fußball der Frauen explizit erwähnt.
Schauen wir mal, ob sich das auch nachhaltig in tatsächlichen Veränderungen erleben lässt. // Deutschlandfunk // FSE FAQ

Werbung

Weiße Karte für Fairplay

In Portugal gibt es eine Initiative, die ethische Werte im Sport fördern soll. Zu diesem Zwecke können Schiedsrichter*innen eine weiße Karte zeigen, um auf besonders faires Verhalten hinzuweisen.
Schiedsrichterin Catarina Campos zeigte die weiße Karte nun erstmals im Fußball, und zwar den beiden medizinischen Abteilungen der Frauenteams von Sporting und Benfica, die einer Zuschauerin auf der Tribüne zu Hilfe eilten. (Ergänzung: Je nach Medienbericht war es keine Zuschauerin, sondern eine Spielerin auf der Ersatzbank.) Die Karte wurde unter Applaus der gut 15.000 Zuschauer*innen gezeigt, nachdem die Behandlung abgeschlossen war.

Schwarzarbeit auf Baustellen für Olympia 2024 in Paris?

“Schöne Stadien, auf dem Rücken der Armen gebaut” – Nein, das ist nicht schon wieder ein Artikel über Katar, sondern die Zwischenüberschrift eines Artikels bei Eurosport mit Blick auf die olympischen Sommerspiele 2024 in Paris.
Etwa 40 Baustellen gibt es aktuell, um die Sportstätten fertigzustellen, hierbei werden auch Arbeitskräfte ohne gültige Papiere eingesetzt, im Artikel kommen zwei Arbeiter aus Mali zu Wort. Die Arbeitsbedingungen und (teilweise ausbleibende) Bezahlung werden kritisiert – immerhin hätten die Verantwortlichen die Situation inzwischen erkannt und Maßnahmen eingeleitet.

Zu guter Letzt

“Diabolical!” // Twitter
Luke O’Nien in der 18. Minute im Spiel von Sunderland gegen Swansea. Die Gäste gewannen in Überzahl dann mit 3:1.

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung
Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 24. Januar 2023

  1. „Der FC St. Pauli verliert in nur 24 Stunden zwei Kapitäne …“

    Ihr wisst halt schon, dass dieser Halbsatz so ziemlich das Mieseste seit dem Adventskalender war.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *