Lage am Millerntor – 01. Februar 2023

Lage am Millerntor – 01. Februar 2023

Die Erleichterung des FC St. Pauli über die drei Punkte in Nürnberg kann man heute erstmals wieder an der Kollaustraße live bewundern, wenn es in die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Hannover 96 geht.

Kurzer Einschub: Geschäftsreise nach München mit dem ICE und wackeligem WLan – die Lage erscheint heute, morgen und Freitag daher eventuell an der ein oder anderen Stelle etwas abgespeckter. Im besten Fall werdet Ihr aber gar keinen Unterschied feststellen.

FCSP News

Nürnberg

Ein letzter Blick zurück: Auch beim FCSP South End Scum gibt es nun einen Spielbericht (Englisch).
Wer sich hingegen für Zahlen, Daten und Fakten interessiert, findet in Tims Statistik-Artikel alles was das Herz begehrt. Insbesondere die xG (expected Goals) werden auch nochmal in verschiedene Spielphasen und Situationen unterteilt.
Die teilweise in der Hinrunde erstellten Einzelkritiken wird es aus Zeitgründen zwar nicht mehr geben (auch dazu mehr im Artikel), auch in Bezug auf die Spieler bedienen wir uns allerdings bei drei Datenquellen und geben so einen annähernd neutralen Überblick – und greifen situativ natürlich auch weiterhin Einzelheiten heraus.

Kollaustraße

Gestern war trainingsfrei, heute und morgen wird jeweils um (ca.) 11.15h trainiert.

Deadline Day

Nichts los, alles war schon vorher erledigt worden. Beziehungsweise, einiges ließ sich offenbar nicht erledigen, denn Abgänge gab es auch nicht.
Bedeutet dies, dass die jetzt anwesenden Spieler auch auf alle Fälle bis Saisonende bei uns bleiben? Wahrscheinlich, aber nicht zwingend. In folgende Länder wäre ein Wechsel jetzt noch (bis zum angegebenen Datum) möglich: (kicker)

Werbung
  • 01. Februar: Israel
  • 06. Februar: Österreich
  • 08. Februar: Türkei
  • 15. Februar: Kroatien, Schweiz
  • 22. Februar: Russland, Tschechien (Fenster öffnet erst am 26. Januar)
  • 28. Februar: China

Lage der Liga

Woanders tat sich aber natürlich doch noch was:
Der 1. FC Nürnberg leiht Gustavo Puerta aus. Der 19-Jährige ist Kapitän der bolivianischen U20-Nationalmannschaft und gerade von Bayer 04 Leverkusen verpflichtet worden. Dieter Hecking bezeichnet dies als “Vorgriff auf die neue Saison”, die Leihe dürfte also langfristiger angelegt sein. Der Mittelfeldspieler ist aktuell noch mit der U20 im Einsatz und wird erst Mitte Februar in Nürnberg erwartet.

Nicolas de Preville heißt der Neuzugang beim 1. FC Kaiserslautern. Der Angreifer war seit dem Abstieg des FC Metz im Sommer zuletzt vertragslos.
Einen ligainternen Wechsel gab es beim SV Sandhausen: Marcel Mehlem (Mittelfeld) kommt auf Leihbasis bis Saisonende vom SC Paderborn.
Und jetzt noch einen Namen für zukünftige Buchstabier-Trivias: Budu Zivzivadze kommt aus Ungarn zum Karlsruher SC und soll dort den Angriff verstärken.

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (m/w)

Bei Matthias von Schramm findet Ihr einen Spielbericht vom 1:0 der 1. Frauen im Test gegen Union Tornesch sowie dem Test der 2. Frauen gegen Holstein Kiel.

Die U23 hingegen hat am Deadline Day nochmal zugeschlagen und Julian Ulbricht vom Ligakonkurrenten Phönix Lübeck verpflichtet. Der Stürmer blickt auf eine bunte Vergangenheit im NLZ des FCSP und des HSV sowie der 1. Liga Kanadas zurück und soll dabei helfen, in den verbleibenden Spielen den Klassenerhalt zu sichern.

Fanszene News

Weiß-Braune-Kaffeetrinker*innen

Jessica Obertopp-Ulm ist Fan des FC St. Pauli und Mitglied beim Fanclub Weiß-Braune Kaffeetrinker*innen. Leser*innen der Lage wissen natürlich, dass es sich dabei um einen Fanclub von und für suchtkranke Menschen, insbesondere Alkoholkranke handelt.
In der ARD-Doku: “Echtes Leben: Nüchtern sein ist nichts für Feiglinge” erzählt Jessica von ihrem Weg, vom verstecken der Alkoholsucht bis zu dem Moment, als sie “Ich bin trocken!” sagen kann.
// Kurzbericht Hamburg Journal (2min) // ARD Mediathek (31min)

Werbung

Döntjes

WM in Australien: Auftaktspiel verlegt

Etwa 42.500 Menschen passen ins Sydney Football Stadium, wo am 20. Juli das erste Spiel von Co-Gastgeber Australien bei der 9. Weltmeisterschaft der Frauen stattfinden sollte, Gegner wäre das Team aus Irland. Aufgrund der großen Nachfrage wurde dieses Spiel aber nun verlegt, neuer Austragungsort ist jetzt das Stadium Australia (Olympiastadion von 2000), in dem 83.500 Menschen Platz finden.
Bereits zuvor am gleichen Tag wird Neuseeland das Turnier mit einem Spiel gegen Norwegen in Auckland eröffnen. // Twitter

3. Liga – Black Tuesday

Der “Black Monday” ist ein feststehender Begriff in der NFL für den Montag am Ende der regulären Saison, wo es regelmäßig viele Trainer-Entlassungen gibt. So ein bisschen fühlte es sich gestern auch in der 3. Liga so an, denn mit Michael Köllner (1860), Rüdiger Rehm (FC Ingolstadt) und André Meyer (Hallescher FC) mussten gleich drei Trainer dort ihren Platz räumen.
Während bei 1860 und dem FCI das Verpassen der Aufstiegsziele droht, ist es bei Halle mit dem vorletzten Platz die nackte Existenzangst, die durch die 0:2-Niederlage gegen Zwickau am Wochenende noch verschärft wurde. Anderenfalls hätte es wohl Zwickaus Trainer und Ex-St. Paulianer Joe Enochs erwischt.

Polizeikosten bei Hochrisikospielen – wieder ein Länderspiel in Bremen?

Wir erinnern uns: Das Bundesland Bremen fordert schon seit einiger Zeit, die mit Geld nur so um sich werfenden Profifußballvereine sollten doch bitte für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen bezahlen. Nun könnte man der Argumentation vielleicht sogar etwas abgewinnen, wenn die Einsatzplanung der Polizei nicht so komplett hanebüchen und oft komplett überzogen wäre, ohne jede Kontrolle.
Jedenfalls fand u.a. aus diesem Grund schon seit 2012 kein Länderspiel mehr im Weserstadion statt, die kleine Rache des DFB.

Nach Information von Sport Inside gab es nun aber im Oktober ein Treffen von DFB-Präsident Neuendorf und Bremens Innensenator Mäurer – und nun soll der DFB offenbar auch erwägen, mal wieder ein Länderspiel nach Bremen zu vergeben.
In der Sache der Kosten gibt es hingegen keinen neuen Sachstand, man wartet weiter auf das Bundesverfassungsgericht. // Sportschau

Insolvenz in der Volleyball Bundesliga (w)

Zugegeben, “NawaRo Straubing” hatte ich bisher noch nicht gehört. Nun ist Volleyball aber auch wirklich nicht meine Sportart und die Bundesliga der Frauen findet doch recht wenig überregionale Beachtung – Letzteres ist vielleicht auch einer der Gründe dafür, dass der Verein jetzt Insolvenz anmelden und sich vom Spielbetrieb zurückziehen musste.
Kleiner Exkurs: Laut Wikipedia steht “NawaRo” für ein Bekenntnis zur Region, denn Straubing gilt als Stadt der “Nachwachsenden Rohstoffe”. Wieder was gelernt. Am 26. Januar hatte man Insolvenz anmelden müssen, gestern wurde dann auch die Einstellung des Spielbetriebs bekannt gegeben. Alle Spiele werden aus der Wertung genommen. // Sportschau

Werbung

“Is’ coan Unioner?”

Der 1. FC Union Berlin. “Kultklub” aus Köpenick, der außerhalb der eigenen Fanszene ähnlich polarisiert wie der FC St. Pauli und eigentlich prädestiniert dafür ist, dass es demnächst auch dort einen “Don’t call it a Kultclub”-Podcast geben wird.
Jedenfalls gab es gestern und vorgestern einige Aufregung um den vielleicht zustande kommenden Transfer eines ehemaligen spanischen Nationalspielers, der schlussendlich scheiterte. So weit, so unspektakulär und eigentlich kein Thema für uns – wenn da nicht jenes Konstrukt aus Leipzig gewesen wäre, welches der Meinung war, nachsticheln auf Social Media sei eine gute Idee.
Nun… wel played, Union. // Twitter

Zu guter Letzt

Jaja, don’t mention the DFB-Pokal, ich weiß. Aber den Führungstreffer für Paderborn gestern gegen den VfB Stuttgart nach drei Minuten mag ich Euch nicht vorenthalten. (Stuttgart gewann dennoch mit 2:1.) // Twitter

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *