Lage am Millerntor – 11. August 2022

Lage am Millerntor – 11. August 2022

Der FC St. Pauli hat noch drei Tage bis zum Spiel gegen den 1. FC Magdeburg, die Braun-Weisse Hilfe kritisiert das Verhalten der Hamburger Polizei und Ihr könnt Euch endlich für einen Marathon anmelden. Die Lage am Donnerstag.

FCSP News

Podcast-Rückblick

Der “2BundesligaPod” (English) blickt auf den 3. Spieltag zurück. Unsere Niederlage auf dem Betze wird ab 16m37s besprochen, auch auf die Situation im Tor wird geschaut. Und auch “Talking Fussball” (English) mit Yours Truly ist zurück aus der Sommerpause, wagt aber erst mal eine kleine Saisonprognose.
Auf Deutsch geht es beim “Verzäll Nix”-Pod weiter, der FCSP kommt gleich am Anfang (6m50s) – und natürlich verweise ich auch hier nochmal auf das “Nach dem Spiel”-Gespräch von Casche mit Christina.

Spunggelenksverletzung bei Adam Dźwigała

Ja, nichts ist so alt wie die Meldung von vorgestern, aber da die Lage gestern ausfiel, für die Chronistenpflicht: Adam Dźwigała hat sich nach seiner Einwechslung beim FCK am Sprunggelenk verletzt und wird “einige Wochen” fehlen.

Ausblick

Heute ist um 10.00h das letzte öffentliche Training dieser Woche, an dem hoffentlich auch Eric Smith weiterhin ohne Probleme teilnehmen kann. Die Einheiten morgen und übermorgen sind nicht öffentlich.
Morgen Vormittag findet dann die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg (Sonntag, 13.30h) statt. // Twitter

Um Euch langsam auf das Spiel einzustimmen, könnt Ihr das “Vor dem Spiel”-Gespräch von Yannick mit Alex vom “Nur der FCM”-Podcast hören.

Werbung

Fanszene News

Polizeiverhalten in Hamburg

Die Braun-Weisse Hilfe hat sich ausführlich zur Polizeipräsenz im Viertel bei den letzten Heimspielen geäußert.

Der bisherige deeskalative Ansatz, im Umgang mit der Fanszene des FC St. Pauli an Heimspieltagen, scheint passé. Vielmehr setzt man auf Eskalation und schreckt dabei nicht vor verbaler und physischer Gewalt zurück.

Braun-Weisse Hilfe

Als Grund für den Strategiewechsel wird u.a. der personelle Wechsel im Kommissariat 16 ausgemacht, welches seit Januar 2021 von Dienstellenleiter Ohlmeyer und seiner Vertretung Grützmacher geführt wird.
Heimspiele des FCSP verlaufen in aller Regel friedlich, insbesondere von den sich sammelnden Fans, die in großer Gruppe zum Stadion gehen, geht keine Gefahr aus – warum die jahrelang praktizierte Deeskalation also nicht mehr die beste Taktik sein soll, gilt es zu klären.

Rostock Away

Die Anreiseproblematik nach Rostock (kein Sonder- / Entlastungszug möglich) hatte ich hier nach Bekanntgabe des Fanladens schon mal kurz angerissen, jetzt hat der Fanladen dies nochmals in einen öffentlichen Appell / Hilferuf umformuliert.
Da sicher viele Fans die Anreise mit der Bahn (9€-Ticket) nutzen werden, sind die Züge sehr wahrscheinlich bereits bei Abfahrt Hamburg überfüllt. Zusteigende Hansa-Fans unterwegs könnten im schlimmsten Fall von den Bahn-Bediensteten und/oder der Polizei abgewiesen werden. Auch die Anreise mit Bus/PKW und dem damit verbundenen Shuttle in der letzten Saison führte durch schlechte Logistik und eine überforderte Polizei bereits zu erheblichen Schwierigkeiten (vorsichtig formuliert).
Der Gefahr, dass nach dem Spiel also mal wieder deutlich mehr über das Drumherum als über das Spiel auf dem Rasen berichtet werden wird, läuft man hier also sehenden Auges entgegen, seitens der Polizei vielleicht sogar wohlwollend? // Fanladen

Tickets für die Heimspiele gegen Paderborn und Sandhausen

Tickets für die nächsten Heimspiele gegen den SC Paderborn (Samstag, 27.8., 13.00h) und den SV Sandhausen (Sonntag, 11. September, 13.30h) gibt es ab kommenden Dienstag um 11.00h.
Wie gewohnt zunächst im Vorverkauf für Mitglieder, anschließend im Verkauf für Bestandskund*innen. // fcstpauli.com

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Nachhaltigkeit

Großes Wort, komplexes Thema. Dieses wird von der DFL jetzt in den Lizenzierungsbedingungen behandelt, klingt da aber eher nach “Wir machen das mit den Fähnchen!”-Aktionismus.
Maximilian Rieger vom Deutschlandfunk hat sich daher mal bei den Vereinen informiert, wie es mit einigen Basics ausschaut: // Twitter

Werbung

Abgefragt wurde, ob es Festangestellte für das Thema Nachhaltigkeit gibt, ob der CO2-Fußabdruck des Vereins ermittelt wurde und ob es ein spezifisches, messbares und terminiertes Reduktionsziel gibt. Lediglich vier Vereine beantworteten alle Fragen mit Ja, der FCSP war einer davon. Die anderen drei Vereine waren die TSG Hoffenheim, VfL Wolfsburg und Werder Bremen. (Alle anderen Vereine im Twitter-Thread.)

Der CO2-Fußabdruck eines Vereins ist sehr komplex zu ermitteln und auch beim FCSP dürfte es sich daher wohl eher um eine grobe Schätzung handeln – wir sollten uns von dieser Auflistung also sicher nicht blenden lassen, es gibt noch viel zu tun. Und solange Fußballstadien bei bestem Wetter (und Lichtverhältnissen) das Flutlicht anschalten um den TV-Kameras zu helfen, ist dies definitiv auch ein Thema für die gesamte DFL.

Regionalliga Nord (w)

Der Testspielerfolg der 1. Frauen beim FSC Kaltenkirchen wurde bei Matthias von Schramm ausführlich beschrieben und bebildert.
Der geplante Doppeltest am Wochenende wurde übrigens halbiert, das Spiel am Samstag gegen TuS Schwachhausen fällt aus. Vorletzter Test vorm Pflichtspielauftakt ist also am Sonntag um 15.15h beim SV Ahlerstedt/Ottendorf.

Junioren Bundesligen

Am Wochenende geht es auch in der A- und B-Jugend Bundesliga wieder los. Der FCSP startet sowohl in der U19 als auch der U17 mit einem Heimspiel in die Saison.
Bei beiden Ligen sind 17 Teams am Start, absteigen werden jeweils vier Teams. Gespielt wird erneut nur in einer einfachen Runde, also ohne Rückspiel.

Für die U19 dürfte es darum gehen, eine Zitterpartie wie im letzten Jahr zu vermeiden, als erst durch einen nervenaufreibenden Endspurt und einen Kantersieg in Osnabrück am letzten Spieltag der Klassenerhalt gesichert wurde. Auf den ersten Blick setzt sich der Kader aus den verbliebenen Spielern des Jahrgangs 2004 und den 2005ern aus der letztjährigen U17 zusammen. Einzige externe Neuverpflichtung ist Mittelfeldspieler Max Marie, der letzte Saison bereits Stammspieler in der U19-Bundesliga beim ETV war.
Ohne zu optimistisch zu sein: Ein früherer Klassenerhalt als letzte Saison erscheint durchaus realistisch.
Zum Saisonauftakt am Königskinderweg erscheint am Samstag um 14.00h der FC Hansa aus Rostock, Vorjahreselfter.

Werbung

Die U17 hingegen spielte im Vorjahr eine sehr starke Saison und beendete diese auf Platz 3. Ähnliches zu erwarten wäre sicher vermessen, Ziel darf es aber natürlich gerne sein. Am Sonntag (13.00h, Königskinderweg) startet man mit einem Heimspiel gegen Union Berlin. Die Köpenicker liefen im Vorjahr auf Platz 9 ein, hatten aber ausreichend Abstand zu den Abstiegsrängen.

Stadtpark Marathon

Ihr wolltet immer schon mal an einem Marathon teilnehmen, aber 42,195km sind einfach ganz knapp außerhalb Eures Wohlfühlbereiches? Und die Staffel beim Hamburg-Marathon erfordert zu viel Vorlaufzeit und ist auch einfach zu teuer?
Alles gut, verstehe ich – aber die Ausreden gelten jetzt alle nicht mehr, ab zur Anmeldung für den 4. Stadtpark-Marathon der FCSP Marathon-Abteilung. Dieser findet am Sonntag, dem 9. Oktober 2022 statt, gelaufen wird die Strecke in 5er-Teams a’ 8,4 Kilometer. Die Gebühr beträgt 50€ pro Staffel, alle Überschüsse gehen an soziale Einrichtungen in Hamburg.
Alle Infos und Anmeldung: FCSP Marathon

Werbeplakat für den Stadtpark-Marathon, man sieht die Laufbahn und die Tribüne sowie einige Läufer*innen.

Döntjes

Equal Pay und langfristiges Konzept für Fußball von Frauen

Fußball von Frauen braucht keinen Populismus durch den Kanzler, der nach den großen Turnieren schnell wieder verebbt, er braucht ein langfristiges Konzept. Das geforderte “Equal Pay” für die Nationalteams mag dabei ein nettes Nebenprodukt sein, welches für den DFB sogar verhältnismäßig leicht umsetzbar wäre – viel wichtiger aber ist es, die Spielerinnen die NICHT in der Nationalelf spielen, langsam in einen Profistatus zu bekommen. Und der beste Weg dorthin wäre, wenn auch die Spiele der Frauen besser besucht werden.
Ähnlich formuliert es auch Jessy Wellmer im Tagesthemen-Kommentar. // Twitter

Tschüss, Euch Uwe

Die Trauerfeier anlässlich des Todes von Uwe Seeler fand gestern im Volksparkstadion statt, der NDR übertrug live. Olli Dittrich hatte die Aufgabe (gleichzeitig Bürde und Ehre), die abschließende Trauerrede zu halten. Und dies tat er, auf die ihm sehr eigene Art und Weise. // NDR (11m27s)

Fenerbahçe von UEFA nach “Putin”-Rufen verurteilt

Oh, das wird jetzt schwierig für die “Fußball und Politik soll man trennen”-Fraktion. Die UEFA hat Fenerbahçe Istanbul zu einer Geldstrafe (50.000€) sowie einem Teilausschluss seiner Fans auf Bewährung verurteilt. Gegen Dynamo Kiew hatten Fans den Namen von Wladimir Putin skandiert, Kiew gab die Antwort beim Weiterkommen nach Verlängerung auf dem Platz.
Die Geldstrafe ist sofort fällig, der Teilausschluss ist für zwei Jahre auf Bewährung verhängt worden.
Fans von Fenerbahçe und der Verein selbst hatten sich im Anschluss von den Rufen distanziert. // kicker

Werbung

1860 kassiert Jutebeutel ein

Während es beim HSV und Hannover 96 kurz mal ruhig ist, versucht 1860 München in die Popcorn-Lücke zu spritzen. Beim Spiel gegen den SV Meppen hatte der Ordnungsdienst die Anweisung, “investoren-kritische Utensilien wie Taschen, Aufkleber oder Fanmagazine” einzukassieren.
Der Streit zwischen der aktiven Fanszene und Investor Ismaik bzw. seinem Gesandten Anthony Power dürfte also weitergehen, auch gezeigte Tapeten wie “Verklag uns doch, Du Luftpumpe” deuten nicht darauf hin, dass eine Einigung kurzfristig zu erwarten ist. // Süddeutsche Zeitung / Faszination Fankurve

Grönland

Ihr interessiert Euch für skurrile Geschichten abseits des Hochglanz-Profifußballs in den Top-Ligen? Herzlich Willkommen zu diesem Twitter-Thread über Fußball in Grönland. Wie läuft dort die Meisterschaft ab? Warum gehören die Färöer zur FIFA, aber Grönland nicht?
Hier erfahrt Ihr es.

Zu guter Letzt

Nicht neu, aber immer wieder wunderschön: // Twitter

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung
Print Friendly, PDF & Email

6 thoughts on “Lage am Millerntor – 11. August 2022

  1. “Und solange Fußballstadion bei bestem Wetter (und Lichtverhältnissen) das Flutlicht anschalten um den TV-Kameras zu helfen, ist dies definitiv auch ein Thema für die gesamte DFL.”

    Lustig, dass du das ansprichst, hatte meine Freundin in Duisburg auch schon angemerkt, zumal der Pokalspieltag ja unter dem Zeichen der Nachhaltigkeit stehen sollte.

  2. Moin und danke für die Lage.
    Grade beim Thema Politik und Fußball verstehe ich die Menschen die dagegen sind (“Politik hat im Fußball nichts verloren) nicht. Selbst der DFB vermischt es ja aktiv. So wird bei Spielen der Nationalmannschaft (oder besser DFB-Auswahl) ja auch die Nationalhymne und nicht die DFB-Hymne gespielt, es werden Nationalflaggen gezeigt (nicht Verbandsflaggen) etc. Und das sind nur Beispiele.
    Wie kann man da dann ernsthaft für eine Trennung diskutieren. De facto wird es ja von offizieller Seite praktiziert.
    Gruß
    Pete

  3. Zum Thema “Nachhaltigkeit”: So lange vor dem Stadium – vor allem auf dem Südkurvenplatz – stets 50-70 Fahrzeuge mit Verbrennermotoren stehen, sind wir von einer wirklichen Nachhaltigkeit wohl noch ziemlich weit entfernt.

  4. Teil 2: Fußball und Politik soll man trennen – Trofeo Teresa Herrera 2022

    Seit 1946 findet in A Coruña/Galicien im Nordwesten Spaniens das Fußballturnier “Trofeo Teresa
    Herrera” statt. Das ist ein Einladungsturnier des RC Deportivo La Coruña, das dem Klub jeweils
    zur Vorbereitung auf die kommende Primera-Division-Saison dient. Aus der Bundesrepublik nahmen
    an diesem Turnier schon der 1.FC Köln, Borussia M’gladbach und der FC Bayern München teil.
    Der FC Bayern gewann dieses Turnier 1989.

    Für die diesjährige 77. Ausgabe hat sich Dépor den FC Famalicão aus Portugal und – wohl etwas nichtsahnend – ausgerechnet den ukrainischen Klub FK Metalist Kharkiv, dessen Anhänger mit dem
    Prawyi Sektor und dem faschistischen Azov-Batallion in Verbindung gebracht werden, eingeladen.
    Alle Einnahmen aus Eintrittsgeldern sollen zu 100% einer Organisation gespendet werden, die sich um ukrainische Kriegsflüchtlinge in Spanien kümmert.

    Am Dienstag gab nun die größte RCD-Fanvereinigung, die Riazor Blues, bekannt, daß sie den Spielen
    des Turniers am 13.08.22 im Estadio Riazor aus Protest fernbleiben werden. Die Erklärung der Riazor Blues ist mit dem sowjetischen Georgsband und dem republikanischen Anti-Franco-Slogan “No Pasarán” aus dem spanischen Bürgerkrieg versehen. In ihrer Erklärung prangern die Riazor Blues an, daß das Aufeinandertreffen beider Klubs von den Institutionen genutzt werde, “um eine heuchlerische Verbindung zum ukrainischen Volk zu fördern”. Weiter heißt es: “Wir, für unseren Teil, vergessen die Opfer des Donbass nicht und werden erneut unsere antifaschistische Solidarität mit diesen Gebieten zum Ausdruck bringen”.

    https://twitter.com/RB1987Oficial/status/1556946193627881472

    https://eldesmarque.com/coruna/deportivo/noticias/84916-riazor-blues-se-opone-al-teresa-herrera-fomentan-una-hipocrita-relacion-con-el-pueblo-ucraniano

    https://www.lasrepublicas.com/2022/08/10/riazor-blues-denuncia-los-vinculos-nazis-del-metalist-kharkiv-y-no-acudiran-al-partido-del-teresa-herrera/

    History with Hilbert: Azov

Leave a Reply

Your email address will not be published.