1. Frauen: Zug-Zwischenhalt gegen Hannover

1. Frauen: Zug-Zwischenhalt gegen Hannover

“Der Zug hat kurz einen Zwischenstopp eingelegt” lautet die nüchterne Beschreibung dessen, was den 1. Frauen gestern gegen Hannover 96 passiert ist. Warum genau, erfahrt Ihr im Bericht von Zawadi, Lina, Hechti, Francis und Ili.

Wir verlieren das erste Rückrundenspiel verdient mit 3:1 und beenden ein gelungenes Regionalliga Jahr 2022 auf dem sechsten Tabellenplatz.

Nach dem letzten Heimsieg gegen ETV hieß es am Montag: verdiente Regeneration.
Leider hat eine Grippewelle einige Spielerinnen erwischt und die Trainingsgruppen am Mittwoch und Freitag waren somit kleiner als sonst.

Nichtsdestotrotz starten wir am Sonntag voll fokussiert und motiviert in das Spiel. Wir haben gut in die Partie gefunden und in der fünften Minuten belohnen wir uns mit einem Kopfball nach einer Ecke zum 1:0.

Der Kopfball zur Führung! // (c) Matthias von Schramm

Wir spielen weiter mutig und kommen zu weiteren Chancen, die wir leider nicht nutzen können. Hannover kommt immer besser ins Spiel und in der 30. Minute gelingt ihnen der Ausgleichtreffer. Kurz darauf musste Mia verletzungsbedingt den Platz verlassen. Wir hoffen auf schnelle Genesung und wünsche alle eine gute Besserung!

Werbung

Mit einem gerechten Unentschieden geht es in die Kabine und unser Trainerteam macht uns klar, dass wir nicht nachlassen dürfen und wir alle noch paar Prozent mehr geben müssen um die drei Punkte an der Feldarena zu lassen.

Die zweite Halbzeit beginnt schleppend, viele Zweikämpfe und viele Fouls im Mittelfeld. In der 65. Minute nutzt Hannover einen Freistoß und erzielt den Führungstreffer. Hannover war um einiges aggressiver und durch viele Fehlpässen unsererseits nutzte Hannover wieder eine Chance und erhöhte zum 1:3 in der 72. Minute.

Kurz danach kam Nele das erste Mal nach einer langen Verletzungspause wieder zum Einsatz. Wir freuen uns sehr und sagen: Herzlich Willkommen zurück, liebe Nele!
Am Ende verlieren wir verdient, aber wir nehmen all unsere positive Energie aus den letzten Wochen in die neue Woche mit und bereiten uns auf das wichtige Pokalspiel vor.

Nach dem Abpfiff verabschieden wir gemeinsam mit unseren Fans unsere Spielerin Julia P. , die uns zum Winter hin verlassen wird. Julia wird vorrübergehend in die USA ziehen und ihren Master dort absolvieren. Liebe Julia, an dieser Stelle möchten wir uns für deine Einsätze auf und neben dem Platz bedanken und wir wünschen dir alles Gute! You´ll never walk alone!!!
(Beide Fotos: (c) Matthias von Schramm)

Am kommenden Sonntag heißt es:
„Nächster Halt: Halbfinale. Ausstieg in Fahrtrichtung links.“ 😉
Wir spielen um 11:00 h gegen die 1. Frauen von SC Egenbüttel. 
Alle hin da!
// Lina, Francis, Ili, Hechti und Zawadi

Werbung

Highlight-Video:

MillernTon auf Twitter // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *