MillernTöne – Saisonabschlussfeier mit GHvC im Fanladen

MillernTöne – Saisonabschlussfeier mit GHvC im Fanladen

Am 23.Mai 2021 ist diese Saison für uns endlich vorbei. Wir laden Euch daher ein, mit uns auf diese Saison zurückzublicken, die so völlig verrückt war. Ohne Fans, ohne Punkte – und dann nach der Winterpause immer noch ohne Fans, aber mit so vielen tollen Spielen unseres Teams.
Justus und Maik laden virtuell in den Fanladen ein, zu Gast haben wir das Grand Hotel van Cleef.

Am Sonntag, dem 23.Mai, wird der FCSP bei Jahn Regensburg sein letztes Saisonspiel bestreiten. Mittags gibt es den virtuellen Sonderzug des Fanladens, um 15.30h könnt Ihr beim AFM-Radio den Anstoß in Regensburg verfolgen und um 17.30h wechselt Ihr dann auf den YouTube-Kanal von GHvC.

Wer sowas gerne als Facebook-Termin hat: Büddeschön.

Wir werden live aus dem Fanladen mit Thees Uhlmann und Marcus Wiebusch auf die Saison zurückblicken und mit ihnen über High- und Lowlights der Saison reden. Außerdem freuen wir uns auf ihre musikalischen Einlagen, u.a. wird es die Welturaufführung eines Songs geben.

Update:
Reimer Bustorff wurde so lange angefleht, bis er jetzt endlich auch zugesagt hat!

Der Stream wird über YouTube kostenlos sein, wir sammeln aber über diesen PayPal Moneypool Spenden für SeaWatch und die Neven Subotic Stiftung.
Vorschlag: Ihr könnt ja Eure Spende als virtuelles Soli-Ticket vorab verstehen (z.B. Stehplatz: 10€, Sitzplatz 19,10€). Zusätzlich könnt Ihr natürlich auch während der Sendung fleißig einen Betrag Eurer Wahl spenden, dies geht aber ab jetzt und bis voraussichtlich einen Tag nach der Veranstaltung.
(Buchhalterisch ist der Moneypool für uns die einfachste Variante. Wenn das für Euch aus technischen Gründen in Ermangelung von PayPal oder Kreditkarte aber nicht funktioniert, könnt Ihr aber natürlich auch unser Konto für eine Überweisung nutzen. Bitte in dem Fall „Saisonabschlussfeier“ als Betreff angeben, dann kriegen wir das auch hin.)

Werbung

Transparenzhinweis: Da wir (MillernTon) in der Vergangenheit bei unseren YouTube-Ausflügen zwar jede Menge Spaß hatten, technisch aber oft an unsere Grenzen stießen und der Verein am Wochenende mit der 111-Jahr-Feier die Latte wohl recht hoch legen wird, haben wir uns dieses Mal einen externen Dienstleister ins Boot geholt. Dieser wird die technische Seite professionell abdecken und für beste Ton- und Bildqualität sorgt. Hierfür sind etwa 2.400€ eingeplant. An den Fanladen, den MillernTon und GHvC fließt kein Cent, alles was die Technikkosten übersteigt wird komplett an die beiden Projekte gespendet. Mehr dazu auch in den Kommentaren von Danny (GHvC).

Notiert Euch den Termin im Kalender, macht es Euch mit einem Endgerät Eurer Wahl auf dem Sofa gemütlich, sucht den Chromecast-Stick oder schaut nach, ob der Smart-TV die YouTube App hat – wir freuen uns auf Euch!
// Justus und Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

12 thoughts on “MillernTöne – Saisonabschlussfeier mit GHvC im Fanladen

  1. 2400€ bis Geld an die coolen Orgas geht ist verdammt viel Kohle. Könnt ihr das aufschlüsseln?

    Diverse coole Läden in Hamburg machen solche Streams seit einem Jahr, das kann doch gar nicht so teuer sein.

    1. Hey Lisa,
      die 2400€ gehen komplett für zugemietete Technik drauf. Leider ist das für den Stream nötige Material (Kameras & Peripherie, Licht, Ton) im Fanladen nicht vorhanden, daher sind wir auf externe Dienstleister angewiesen. Wir wollen sicherstellen, dass das Ganze gut aussieht & gut klingt und haben uns daher für eine professionelle Umsetzung entschieden. Keiner der Beteiligten seitens des Fanladens oder des GHVCs sieht hier einen Cent oder verursacht irgdendwelche Kosten. Wir arbeiten alle ehrenamtlich an dem Tag. Aber klar, 2400€ hört sich erstmal viel an und ggf. werden wir auch noch an der ein oder anderen Stelle Material einsparen können und so den Preis runterschrauben können. Das Technikpersonal (Kamera & Video/Tontechnik) hat auch schon angeboten unter Kurs zu arbeiten, das allerdings sehen wir in diesen Zeiten auch nicht ein. Die Leute sollen fair bezahlt werden. Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten, wenn nicht meld dich gerne nochmal! Danke für dein Verständnis! LG Danny Simons

  2. Moin Danny,
    danke für die Antwort. Die Summe ist aus meiner Sicht wirklich (zu) hoch, dafür dass das benötigte Equipment in diversen coolen Läden in Hamburg „rumsteht“, die ja regelmäßig Streams mit diesem Anforderungsprofil durchführen und dort Sonntag Nachmittag mit ziemlicher Sicherheit nicht benötigt werden.
    Wurden befreundete Locations denn mal als Alternative zum Fanladen in Betracht gezogen und angefragt?
    Schön, dass es so eine Veranstaltung gibt. Aber daraus ne Spendenaktion machen zu wollen, bei der so viel Kohle so verbrannt wird, finde ich reichlich unsanktpaulianisch – Stichwort „Dinge selber machen“. Und wenn ich ne Spendenaktion mache, will ich, dass das Geld bei den Empfänger:innen ankommt und nicht größtenteils für Orga verwendet wird. So werde ich zumindest davon Abstand nehmen, mich finanziell zu beteiligen.
    VG, Lisa

    1. Moin Lisa,
      vielen Dank für Deinen Beitrag.
      Wir haben das natürlich vorab auch diskutiert und uns am Ende zum jetzt gewählten Vorgehen entschieden. Hierfür hatten wir zunächst die Idee, einfach ein Notebook mit Webcam aufzustellen, fertig. Null Kosten, alles super.
      Allerdings sind wir bereits mehrfach mit dieser Form bei Livestreams gehörig auf die Nase gefallen und dafür ist die Nummer dann doch zu groß, mit unseren Bordmitteln hätten wir das einfach nicht hinbekommen. Außerdem war es uns auch wichtig, für Marcus und Thees als Berufsmusiker die Auftritte dann auch mit einer vernünftigen Qualität zu übertragen, spätestens da waren wir dann raus. Es geht also sowohl um die Aufbauten vor Ort als auch IT.
      Ob die Summe zu hoch ist, kann man jetzt trefflich diskutieren, da werden wir hier zu keiner Lösung kommen. Wir haben uns aber aus genau dem Grunde dazu entschieden, dies hier so transparent wie möglich darzustellen. Beim Moneypool wäre es auch möglich gewesen, die Spendensumme nicht anzeigen zu lassen – dann hätten wir „Von der gespendeten Summe geht noch ein Teil für die Technik ab.“ gesagt und es wäre wahrscheinlich niemandem aufgefallen. Das wollten wir so aber auch nicht machen.
      Wir haben da jetzt eine Veranstaltung zum Saisonabschluss, bei der wir eine gewisse Summe als Kostenpunkt haben – und alles, was darüber hinausgeht, wird an beide Projekte gespendet. Wird die Summe nicht erreicht, haben wir auch das Risiko.
      Der Stream bei YouTube ist für alle kostenlos zugänglich und niemand wird zur Spende gezwungen, der Betrag ist frei wählbar – auch das war uns wichtig. Dies soll auch keine Rechtfertigung o.ä. sein, einfach nur eine Erklärung zu Deiner berechtigten Frage.
      Ob und wie da jetzt gespendet wird, entscheidet jede:r für sich und wir hoffen, wir alle haben dann an dem Tag viel Spaß.
      Viele Grüße, Maik

  3. Ob „Kohle verbrannt wird“, wenn in diesen Zeiten Leute in der Kulturbranche faires Geld für ihre Leistung bekommen, darüber kann man durchaus sehr geteilter Meinung sein.

    Sitzplatz ist gebucht und bezahlt.

    Forza!

  4. „Beim Moneypool wäre es auch möglich gewesen, die Spendensumme nicht anzeigen zu lassen – dann hätten wir „Von der gespendeten Summe geht noch ein Teil für die Technik ab.“ gesagt und es wäre wahrscheinlich niemandem aufgefallen. Das wollten wir so aber auch nicht machen.“
    Hinterlässt mich sprachlos. Was soll sowas den als Aussage? Dass du diese (scheiß) Idee überhaupt in den Raum stellst, finde ich ganz schön krass. Und Lob gibt es von mir jetzt nicht dafür, dass ihr so einen blöden Kram nicht macht.

    Und noch mal: Es geht nicht darum, Techniker:innen und so nicht fair zu bezahlen. Immer und gerade zu Corona-Zeiten. Aber da ist dann zu 2400€ immer noch viel Raum. Geld, das für Equipment ausgegeben wird, das anderswo rumsteht. Schade, dass diese Option nicht mal in Betracht gezogen wurde.

    Wenn ich ne Spendenaktion habe, von der erst mal 2400€ abgehen, dann ist das viel Geld, das besser bei den eigentlichen Empfänger:innen der Spendenaktion aufgehoben wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.