Wer ist Philipp Treu? – Ein Spielerprofil

Wer ist Philipp Treu? – Ein Spielerprofil

Der FC St. Pauli hat eine erste Neuverpflichtung für die kommende Saison verkündet. Außenverteidiger Philipp Treu kommt vom SC Freiburg II aus der 3. Liga.
Titelbild: FC St. Pauli

Im September 2021 war Philipp Treu zu Gast beim Braunschweiger „Gegengerade“-Podcast. In der Folge 76 könnt Ihr ab 8m09s ein Interview mit ihm hören, welches vor dem damaligen Braunschweiger Nachholspiel gegen den SCF geführt wurde.

The story so far

Von Heidelberg über Sandhausen und Kaiserslautern nach Leipzig

Im Dezember 2000 erblickte Philipp Treu im schönen Heidelberg das Licht der Welt. In der Jugend lief er zunächst für den TSV Wieblingen und später für den SV Sandhausen auf.
Nach drei Jahren ging es dann zur U14 des 1. FC Kaiserslautern, ehe er im Alter von 14 Jahren auf Initiative von Sebastian Hoeneß zu RaBa Leipzig wechselte. In der Rückrunde der zweiten Saison gelang ihm da der Durchbruch und er zählte regelmäßig zum Kader der U17-Bundesliga, kam auf neun Einsätze.

Nach der Abmeldung der II. Mannschaft bei RaBa fehlte ihm aber die Perspektive für den Herrenbereich und er schaute sich nach schon frühzeitig nach Alternativen um. Es zog ihn dann wieder in heimischere Gefilde und er wechselte zur U19 des SC Freiburg.

DFB-Pokalsieger und Stammspieler bei Freiburgs U19

Hier lief es für ihn dann deutlich besser, schon als Spieler des jüngeren Jahrgangs war er Stammspieler – und gewann im Mai 2018 den DFB-Pokal der A-Junioren mit einem 2:1 im Finale gegen… den 1. FC Kaiserslautern, ausgerechnet.

In der Bundesliga Süd/Südwest landete der SCF auf einem soliden 8. Platz, Treu kam auf 21 Einsätze, davon 17 in der Startelf. Auch in allen Pokalspielen kam er zum Einsatz, ab dem Viertelfinale ebenfalls immer von Anfang an – wie gesagt, als Spieler des jüngeren Jahrgangs. Hauptposition war hier bereits der rechte Verteidiger, allerdings kam er vereinzelt auch auf der rechten Außenbahn im Mittelfeld zum Einsatz.

Als älterer Jahrgang lief es dann noch besser. Er bestritt alle Spiele von Beginn an, insbesondere in der zweiten Saisonhälfte dann auch als Kapitän. Im DFB-Pokal ging es immerhin erneut bis ins Halbfinale, u.a. wurde in der 1. Runde der HSV mit 2:1 besiegt.

Philipp Treu im Trikot von Freiburg II beim Spiel in Zwickau, Oktober 2021.
// (c) Karina Hessland/Getty Images via OneFootball

Schwerer Einstieg, erfolgreicher Aufstieg bei Freiburg II

Der Übergang in den Herrenbereich ist für viele Spieler schwierig, auch Philipp Treu hatte da so seine Probleme. Ein einziger Kurzeinsatz in der abgebrochenen Corona-Saison, Leiste / Schambein, Weisheitszähne, muskuläre Probleme… nachdem er im März 2019 noch in der U19-Nationalmannschaft debütiert hatte, war dies keine einfache Zeit für ihn.
Zum Ende der Saison 20/21 aber fand er dann seinen Weg ins Team, spielte drei Mal von Beginn an und feierte den Aufstieg, eingesetzt im rechten Mittelfeld.

In der 3. Liga war er dann angekommen, verpasste aber nach Saisonbeginn gut zwei Monate aufgrund einer Innenbanddehnung, in dieser Phase entstand auch das oben verlinkte Podcast-Interview.
Dem SCF gelang der souveräne Klassenerhalt mit Treu als festem Bestandteil.

In dieser Saison spielt man bekanntlich ganz oben mit, auch wenn man nicht aufsteigen darf. Treu selbst ist Stammspieler und Kapitän und hat die allermeisten Spiele als Rechter Verteidiger bestritten, nur in wenigen Partien kam er auch als Linker Verteidiger zum Einsatz.
Sonstige Statistiken? Zwei Vorlagen zeugen nicht unbedingt von großer Offensivpower – umgekehrt sind fünf Gelbe Karten in dieser Saison für einen Defensivspieler ein sehr fairer Wert. Beides wird auch (s.u.) im Interview mit unserem Freiburger Experten ausgeführt.

Ein Vorstellungsvideo gibt es auch im Vereinsaccount auf YouTube:

Der SC Freiburg II steht aktuell auf dem 2. Platz der 3. Liga, drei Spiele stehen noch an. Am Wochenende geht es gegen Tabellenführer SV Elversberg (die dort den Aufstieg feiern könnten), danach geht es noch zum SC Verl, ehe es am letzten Spieltag gegen den SV Meppen geht.

Was sagt der Experte?

Für das Interview über Philipp Treu haben wir Patrick vom Spodcast Freiburg sprechen können.

Philipp Treu wechselt zum FC St. Pauli. Passt der Wechsel aus deiner Sicht?

Es war seit einiger Zeit absehbar, dass Treu den Verein im Sommer verlassen wird. Ich hatte damit gerechnet, dass er zu einem Zweitligisten wechselt, bei dem er sich regelmäßige Einsatzzeiten verspricht. Auf seiner Stammposition als rechter Verteidiger bzw. Wingback scheint das hinter Saliakas erstmal schwierig zu werden. Daher bin ich zumindest überrascht, dass es letztlich der FC St. Pauli wurde.

Was sind die Stärken von ihm auf dem Platz?

Treu hat mit Ball eine hohe Spielintelligenz und gute Passqualität. Situativ bewegte er sich daher auch bei der U23 im Spielaufbau im Achterraum. Defensiv löst er Situationen ebenfalls eher mit Intelligenz als mit körperlicher Stärke. Da er vieles ordentlich kann und in wenigen Bereichen des Spiels abfällt, ist er flexibel sowohl als Rechtsverteidiger in einer Viererkette, als auch als Schienenspieler in der Dreierkette einsetzbar.

Und in welchen Bereichen kann er sich noch verbessern?

Obwohl er durchaus Stärken mit Ball am Fuß hat: im letzten Drittel kann er noch deutlich gefährlicher werden. Seine Flanken finden nur selten das Ziel und um bis an die Grundlinie durchzubrechen fehlt ihm die Spitzengeschwindigkeit.

Defensiv muss er im direkten Zweikampf zulegen, da in der 2. Bundesliga mehr Gegenspieler auf ihn zu kommen, die Geschwindigkeit und Wucht verbinden können.

Treu spielt meist als Rechtsverteidiger, aber nicht immer. Was kann er noch spielen?

Einige Male wich Treu in Liga 3 auf die Linksverteidigerposition aus. Offensiv ist er in dem Fall dann aber eindeutig inverser Außenverteidiger, da der linke Fuß maximal solide ist.
In wenigen Spielen lief er außerdem auch im Mittelfeldzentrum auf, eine Position, die er im Jugendbereich häufiger spielte.

Aktuell ist es für mich aber schwer vorstellbar, dass er sich in der 2. Liga abseits der angestammten rechten Seite festspielen kann.

Bei der U23 des SCF ist er Kapitän. Was zeichnet ihn dafür aus?

Treu ist kein klassischer Lautsprecher, sondern jemand der auf andere Art und Weise auf dem Feld voran geht. Er ist für seine Mitspieler fast immer anspielbar, bietet sich bei Bedarf hierfür auch außerhalb seiner Position an.

Ab und an kann er mit einem härteren Foul ein Zeichen setzen, wenn er das Gefühl hat, dass die Mannschaft dies benötigt. Er wird dabei aber nicht übermäßig hart (sieben gelbe Karten, kein Platzverweis in 59 Drittligaspielen).

Abseits vom Feld habe ich zu wenig Einblick um zu beurteilen, wie er als Kapitän in der Mannschaft auftritt.

Wieso ist ihm nicht der Sprung in den Bundesliga-Kader gelungen? Traut Ihr ihm noch zu irgendwann auch dort zu spielen?

Wie oben bereits angerissen, Treu kann viele Dinge ordentlich, aber wenige Dinge außergewöhnlich gut. Für den Sprung in die Bundesliga fehlte daher wohl die herausstechende Stärke, die auch auf höchstem Niveau funktioniert. Außerdem standen mit Sildillia, Ezekwem und Siquet drei weitere junge Außenverteidiger in der Kaderplanung vor ihm.

Bei perfekter Entwicklung könnte er vielleicht irgendwann ein solider Bundesliga-Außenverteidiger werden (Kategorie Brunner, Passlack, Pekarik), der Weg dahin ist aber noch weit.

Gibt es noch etwas, das wir über ihn wissen sollten?

Er kommt aus der Red Bull-Jugend. Macht damit, was Ihr wollt…
Ich hoffe, er bleibt euch lange Treu!

Vielen Dank für Deine Zeit, Patrick!
(Das Interview führte Tim)

In diesem Sinne: Ein 22 Jahre alter Außenverteidiger mit viel Talent und bereits nachgewiesenen Führungsqualitäten auf dem Platz – klingt so, als dürften wir uns da auf die nächste Saison mit Philipp Treu freuen.
Nun noch viel Erfolg in den letzten Saisonspielen mit dem SCF und dann herzlich Willkommen am Millerntor!
// Maik

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

4 thoughts on “Wer ist Philipp Treu? – Ein Spielerprofil

  1. Nach Aufruf des Links zur „Gegengerade“ müsst ihr ein bisschen scrollen – das Interview mit Philipp Treu findet ihr in Folge 76 (ab 8:09).
    Toller Typ, ich wünsche ihm viel Erfolg am Millerntor!

    1. Ah, und ich hab mich schon gewundert, warum in der URL Mai 2022 steht.
      Danke, ich werde das im Text nochmal genauer schreiben – und so oder so Danke für den Podcast, der hat sehr geholfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert