Lage am Millerntor 49/2019

Fangen wir an mit einem kleinen Rückblick auf die JHV MV von Maik:
Die Anträge sind im großen und ganzen so entschieden worden, wie es vorher absehbar bzw. zu erwarten war. Die Satzungsänderungsanträge wurden beide angenommen, ebenso die Anträge zur Förderung von Frauen in FCSP-Gremien, der Auftrag zur Erstellung eines Konzepts zur klimaneutralen Durchführung von Heimspielen und die Einrichtung von exklusiven Getränkeständen mit nichtalkoholischen Getränken.
Abgelehnt wurden der HVV-Antrag, der letztlich an schlechter Vorbereitung scheiterte. Insbesondere in der Kombination mit klimaneutralen Heimspielen sicher immer noch ein Punkt, den man in 2-3 Jahren erneut abstimmen kann, dann aber eben sinnvoller ausformuliert und mit mehr Vorbereitung. Ich hatte in meiner Vorschau meine Tendenz zur Zustimmung erwähnt, die ich dann am Abend selber aber leider nicht durchhalten konnte. Im schriftlichen Antrag fehlte die Begründung, was grundsätzlich nicht schlimm ist, ich hatte mir dann aber schon erhofft am Abend selbst eine eben solche auch mit Fakten unterlegt zu hören. Und da kam leider gar nichts. Ist vielleicht auch schwierig die Fakten selbst zu liefern, man kann ja schlecht mit dem HVV nen Vertrag für den Verein aushandeln, aber dann muss der Antrag eben auch entsprechend formuliert sein und Kompromisse ermöglichen. Schade, Chance vertan.
Etwas zu absolut war dann wohl auch der Antrag zum Umgang mit Sponsoren aus dem Bereich Suchtmittel formuliert. Ich hoffe aber, dass das Gesprächsangebot vom Präsidium dann so auch angenommen wird und man da langfristig einen sinnvollen Umgang findet.
Und dann noch ein genereller Hinweis: Der Antrag zur “Schließung der vier Stadionecken” war handwerklich einfach schlecht, ähnliches gilt für den “Ich hätte gerne Auskunft über die 2.Anzeigentafel”-Antrag. Das ist natürlich schwierig, wenn wir da alle als Laien versuchen auf so einer formellen Veranstaltung Dinge sinnvoll zu handhaben, aber dann muss man vielleicht auch vorab um Hilfe bitten, um dann nicht am Abend Schiffbruch zu erleiden. Gerade der zweite Antrag war aus meiner Sicht kein Antrag, was der Antragssteller dann auch mündlich sogar zugab, sondern eher ein “Informationsersuchen”. Ja, aber dann passt sowas vielleicht besser unter Verschiedenes.
Und ganz schuldlos kann da auch das Präsidium in meinen Augen nicht rausgehen, denn in der Vergangenheit wurde bei Anträgen in manchen Fällen auch schon vorher mit dem Antragssteller gesprochen, um doofe Situationen auf der Versammlung zu verhindern. Mag hier im Einzelfall jeweils gute Gründe (oder auch einfach mangelnde Zeit) gehabt haben, hätte aber vielleicht auch etwas Zeit am Abend gespart.
Ach ja, Zeit… um 0.20h fuhr meine letzte Bahn, bei vielen anderen war es ähnlich und spätestens ab 23.00h leerte sich der Saal dann zusehends. Schade, insbesondere für die noch zu diskutierenden Anträge.
Kann man unter der Woche früher anfangen? Wäre der Wochenendtermin besser?
Es ist ein bisschen die Quadratur des Kreises, denn jede andere Lösungen hätte auch wieder andere Nachteile, sei es die sporttreibenden Abteilungen (die jetzt aber auch teilweise wegen Training fernblieben) oder die schlechte Planbarkeit aufgrund der DFL-Terminierung, oder oder oder.
Auch der mal angedachte jährliche Wechsel zwischen Wochentag und Wochenende würde nicht zwingend helfen, denn dann hätte man ja trotzdem alle zwei Jahre das Problem des späten Endes.
Und in vergangenen Jahren hatte auch der Wochentag schon ausreichend frühe Enden gehabt. Das Leben ist kompliziert, irgendwas ist immer. Trotzdem war es in meinen Augen ein gute Versammlung und es wurden wichtige Weichen für die Zukunft gestellt.

Kommen wir zum Sportlichen und damit zu weniger erbaulichen Dingen (von Tim)
Wir warten nun schon seit dem 29.September auf einen Sieg in der 2.Liga. Das ist leider die harte Realität & sollte schleunigst geändert werden. Ein wenig Linderung verspricht die Statistik, wenngleich es dafür keine Punkte gibt.
Denn gemessen an den xG-Werten gibt es immerhin noch sieben Teams, die eine schlechtere Bilanz aufweisen als wir. Nur leider befinden sich fünf davon in der Tabelle vor uns. Und mit dem 1. FC Nürnberg steht das nach xG-Werten viertbeste Team der Liga nur knapp hinter uns auf dem Relegationsplatz. Klar, die xG-Werte sind nicht direkt in Punkte umrechenbar, aber es ist ziemlich wahrscheinlich, dass sich der FCN in der Tabelle noch deutlich nach oben verbessern wird. Der aktuelle Spitzenreiter aus Bielefeld ist übrigens nur das drittbeste Team nach xG-Werten, da der VfB Stuttgart und der hsv die Liga weiter dominieren. Trotz der Niederlagen beider Teams am letzten Wochenende müsste schon sehr viel schiefgehen, damit diese Teams nicht aufsteigen.

Quelle: @fivethirtyeight

xG-Werte sind natürlich nicht alles. Daher schauen wir auch mal auf etwas andere Statistiken. Was sagen denn eigentlich die Daten von WhoScored? Im Grunde genau das gleiche, was wir auch in den xG-Werten sehen: Der FCSP ist im unteren Mittelmaß zu finden. Mit einer durchschnittlichen Team-Bewertung von 6.65 befindet sie sich auf dem 12.Platz in der 2.Liga. Diese Wertung bezieht übrigens, im Gegensatz zu den xG-Werten, auch die real erzielten Tore etc mit ein (= wenn ein Spieler ein Tor schießt/eine Torvorlage gibt, wird seine Note entsprechend höher gewertet). Dass diese Bewertung aber nur bedingt den Tabellenstand widerspiegelt zeigt unter anderem der VfL Bochum ziemlich deutlich, der nach WhoScored-Noten den 4.Platz der Liga belegt, in der Realität aber auf dem 13.Platz rumdümpelt (offensiv nach xG-Werten übrigens das drittbeste Team momentan). Was ich mit xG-Werten und WhoScored-Noten trotzdem zeigen möchte: Ja, wir haben gerade in den letzten Spielen sehr wenig Punkte geholt und ja, wir haben teilweise auch echt nicht gut Fußball gespielt. Im Verhältnis zu anderen Teams sind wir aber weiterhin nicht der Bodensatz der Liga, auch wenn wir uns momentan so fühlen.

Einen interessanten Longread zur aktuellen Situation beim FCSP findet ihr von HeLuecht. der ist zwar einem anderen Hamburger Verein auch sehr verbunden, das hindert ihn jedoch nicht daran auch mal beim Training an der Kollaustr vorbeizuschauen. Dadurch liefert er uns einen spannenden Einblick in Dinge, die wir sonst nicht so richtig mitbekommen & liefert damit auch Antworten darauf warum einige Spieler zu Beginn nicht spielten. Zusätzlich zeigt der artikel auch sehr schön die Diskrepanz zwischen der tatsächlichen Arbeit von Jos Luhukay und deren Darstellung in den Medien, Schaut mal rein!

Schach! (Neues vom Spocht)
Ein gewisser “Daehli Mats” tauchte jüngst in einer Ergebnisliste der Schachabteilung auf.

Wenn er denn dann nach erfolgter EM-Quali mit Norwegen, dem Aufstieg mit uns, dem DFB-Pokalsieg, dem Europameistertitel und diversen weiteren Erfolgen irgendwann seine Karriere beendet, steht einer zweiten Sportlaufbahn wohl nicht mehr viel im Wege.

No Pyro, no Party!
Pyro war am (verlängerten) Wochenende gleich zweifach Thema. Zunächst machte die Fanschaft von RaBa Leipzig auf sich aufmerksam, die offen und öffentlich zur Hexenverbrennung der bösen Pyromanen aufrief, was vom örtlichen “Journalisten” dann auch gleich pflichtschuldigst aufgenommen wurde:
(Hier bewusst nicht der Ursprungstweet, sondern schon der das Thema kritisch aufgreifende:)

Und weiter ging es dann am Montag, als die Fans der Frankfurter Eintracht als Protest gegen das Montagsspiel in Mainz so ziemlich alles abfackelten, was vor Silvester noch greifbar war. Kann man machen, sah auch zunächst gut aus – mit dem Wurf von Pyro auf das Spielfeld war es dann aus meiner (Maik) Sicht aber doch ein bisschen zu viel.

Am Montag geschah dann noch Historisches aus FCSP-Sicht: der erste Sieg in der Virtual Bundesliga! Nachdem Köln auf der Xbox geschlagen werden konnte, gab es gegen Wolfsburg Siege auf der Xbox und im 2vs2, welches letztendlich zum Gesamtsieg über Wolfsburg reichte. Stark! Falls ihr mal ein wenig in den Statistiken surfen wollt (bekanntlich ja eine meiner Lieblingsbeschäftigungen), dann könnt ihr das hier tun. Und dabei werdet ihr feststellen, dass sich unser Zocker-vom-Dienst Tom Köst auf der Xbox ziemlich wohl fühlt und zu den besten Torschützen der Liga gehört (Platz 6).

Was ist los in den sozialen Medien?
Mal wieder nicht viel. Daher setze ich mal damit aus & mache es ab dieser Woche etwas anders. Es gibt einen riesigen Haufen an internationalen Fanclubs des FCSP. Und viele davon fiebern nicht nur mit dem FCSP Woche für Woche mit, viele engagieren sich auch mit verschiedenen sozialen Projekten. Die Liste der großartigen Dinge und der Fanclubs ist lang. Ich picke da jetzt ab und an mal welche raus. Falls Ihr tolle Projekte empfehlen wollt, dann dürft ihr mir gerne schreiben (timatmillerntonpunktde). Solche Projekte haben jede Aufmerksamkeit verdient.
Ich starte heute mit einem Fanclub, den ich bereits besucht habe: Glasgow St.Pauli. Das sind so etwas mehr als 50 Leute, die sich da in der größten Stadt Schottlands zusammengefunden haben. Und anders als vielleicht viele von Euch denken, hat der Fanclub nichts mit Celtic Glasgow zu tun. Klar, es gibt Überschneidungen, aber Glasgow St.Pauli ist primär ein Fanclub des FCSP. Alter, die stellen so unglaublich viel auf die Beine, unterstützen Obdachlose, Refugees, von Armut bedrohte Kinder, Opfer häuslicher Gewalt mit Sach- und Geldspenden. Allein im Jahr 2018 wurden satte 10.000 Pfund an Spenden eingesammelt und an verschiedene Organisationen verteilt. Ein nächstes Projekt ist u.a. Flüchtlingskinder aus Hamburg ans Millerntor zu bringen (was sie dann zum 4x machen würden). Und das alles finanzieren sie mit Merch (richtig gutem Merch!) und über ein Festival. Und der Merch ist verdammt gut. Schaut mal rein in den Online-Shop oder folgt denen auf twitter. Und natürlich mit gaanz viel Herzblut. Glasgow St.Pauli – More than Football.

Was wurde so veröffentlicht?
Wer sich das Elend vom Wochenende noch einmal geistig antun möchte, der kann gerne hier, beim magischerfcblog, beebleblox oder Stefan Groenveld schauen und lesen. Einen schönen Nachruf auf Frank findet ihr hier. Ebenso ist da ein, Moment sind da zwei Konzertberichte zu lesen. Und schaut auch gerne bei Verein am Wochenende rein, da ist immer was los. Und den Adventskalender bei uns auf der Seite habt ihr inzwischen ja sicher alle schon kennengelernt.

Forza!

//Maik & Tim

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, ob und wenn ja wie Du uns unterstützen kannst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *