MT069 – Martin Drust

Wir sprachen mit Martin Drust, seines Zeichens Geschäftsführer Marketing beim FC St.Pauli.
Da es dieses Mal auch wirklich nur dieses eine Thema ging, konnten wir auch auf Kapitelmarken verzichten.
Es ging zunächst um Martins Beziehung zum Verein, dann aber natürlich um all die Dinge, die seine Aufgabe im Verein ausmachen und den ständigen Spagat zwischen „Geld verdienen“ und „FCSP sein“.
Unter anderem sprachen wir auch über den Ärger bezüglich des Zigarillo-Anbieters, der seine Produkte im Stadion verteilen durfte und die aktuelle Saisonkampagne, die (vorsichtig formuliert) nicht nur auf Gegenliebe stößt.
Wir hatten vorab auch viele Fragen bzgl. Merchandise und Vermietung der Stadionräumlichkeiten bekommen, die fallen aber nicht in seinen Bereich und wir müssen dann wohl demnächst mal wieder Bernd von Geldern einladen.

Danke Martin für seine Zeit und das zur Verfügung stellen der Räumlichkeiten, Danke an Emmas Konditorei („MillernMohn“! <3) und die Kehrwieder Kreativbrauerei für Speis und Trank!

Viel Spaß!

Links zur Sendung:
Interview mit Martin Drust bei Grow Smarter

Feed-Links zum Abonnieren:
MP3https://millernton.podigee.io/feed/mp3
AAC/MP4https://millernton.podigee.io/feed/aac
Opus: https://millernton.podigee.io/feed/opus
Vorbis: https://millernton.podigee.io/feed/vorbis
iTuneshttps://itunes.apple.com/de/podcast/millernton/id676972164
(Bei iTunes freuen wir uns auch sehr über Eure Bewertung.)

Neu: Wir sind jetzt auch auf YouTube!
Und Ihr findet Ihr uns auch bei MeinSportpodcast.

MillernTon auf Twitter
MillernTon auf Facebook
MillernTon auf Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, ob und wenn ja wie Du uns unterstützen kannst.

6 thoughts on “MT069 – Martin Drust

  1. Christian says:

    Liebes MillernTon-Team,

    ich verfolge als AFM-Mitglied den FCSP aus der Ferne. Daher ist Euer Podcast superklasse für mich. Weiter so!

    Was mir öfter auffällt: Einige Dinge werden nur als Schlagwort angesprochen, so dass man eigentlich nicht weiß, worum es geht (Bsp. aus dieser Folge: die Autohaus-Thomsen-Bande, die Boss-Hoss-Geschichte). Das kommt auch in anderen Folgen tatsächlich häufiger vor. Es ist ein bisschen so wie: „Weißt Du noch, damals, das 1:3 gegen den Club aus der Stadt mit F ((*Zwinker* / knickknack))“. Und der Hörer so: „Hä?“. Das vermittelt mir manchmal das Gefühl, Fan zweiter Klasse zu sein oder nicht Teil des „eingeschworenen Kreises“. Fühlt sich so an, als ob man draußen gehalten wird, um sich abzugrenzen gegen die vielen neuen „nicht echten“ Fans, die bei unserem Verein sind, weil es cool ist. (Auch über diese freue ich mich aber).

    Ich weiß, Ihr meint das nicht so. Bitte erklärt doch immer allen, worum es geht.

    Ansonsten: Großartiger Podcast. Auch die Häufigkeit & Länge der Folgen passt. Höre ich stets komplett durch. Beim Bügeln oder so 🙂

    Forza St. Pauli!

    Christian

    Antworten
    1. Maik says:

      Moin Christian,
      Danke für die Rückmeldung!
      Ich versuche zwar, bei diesen „Sollte doch bekannt sein…“-Themen oftmals noch den Schritt zurück zu machen und sie zu erklären, aber ganz offensichtlich gelingt das nicht immer.
      Um es zumindest in den beiden angesprochenen Punkten jetzt noch nachzuholen, auch wenn der Zusammenhang jetzt etwas spät kommt:
      Autohaus Thomsen hatte mal eine Werbebande, auf der (sinngemäß) ein Sportwagen mit „Nichts für Pussys“ beworben wurde. Dies war noch zu Zeiten, als die Werbung auf großen Planen gerollt wurde, also noch nicht digital.
      Der Aufschrei war groß, die Werbung wurde noch vor der 2.Halbzeit aus der Rotation genommen.
      „Boss Hoss“: bei der (M)ein Verein Veranstaltung kürzlich mit (u.a.) Martin Drust und Bernd von Geldern wurde der Auftritt von Boss Hoss auf einer Saisoneröffnungs(?)feier vor der Süd angesprochen, da diese Band laut der Meinung vieler nicht zu den Werten des Vereins passt.
      Martin Drust sagte nach einigem Gemurmel im Plenum dann laut „Immerhin nicht Frei.Wild!“, was große Proteste inkl „Das kann ja wohl nicht der Anspruch sein!“ nach sich zog.
      Hier erläuterte Martin jetzt, dass er diesen Kommentar lediglich aus dem Plenum aufgegriffen und mit Augenzwinkern wiederholt hatte, was dem restlichen Plenum so natürlich vor Ort nicht klar war.
      Ich hoffe, ich konnte so zumindest nachträglich das ein oder andere „Hä“ entfernen und gelobe Besserung.
      Viele Grüße, Danke,
      Maik

      Antworten
  2. Stiv says:

    Moin MillernTon-Team!

    erst mal einen lieben Dank für die super Podcast. Es ist immer ein Genuss euch zu zuhören. Habe immer viel Freude mit an allem was ihr bring ob nun VdS NdS oder euren Monatssendungen.

    Da ihr in dieser Sendung gefragt habt…. Mein Name wird Steve ausgesprochen.

    Forza St. Pauli

    Stiv

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.