Buchrezension: „FC St.Pauli für Klugscheißer“

Buchrezension: „FC St.Pauli für Klugscheißer“

Weihnachten naht, Geschenkesuche ist dieses Jahr besonders schwierig – wir werden Euch da ab und an also etwas helfen. Den Anfang macht das Buch von René Martens, welches wir Euch heute vorstellen und von dem Ihr auch drei Exemplare gewinnen könnt.

„Klugscheißer“. Gut, da setzt man dann die Erwartungshaltung gleich im Titel auf nerdige Details – und genau so kommt es dann auch. Im Klartext-Verlag gibt es eine „XY für Klugscheißer“-Reihe, auch „Katzen“-, „Weihnachten“- oder „Rolling Stones“-Fans können hier ihr Wissen testen oder aufpolieren. René Martens dürfte Leser*innen dieses Mediums bekannt sein, sein „FC St.Pauli“-Buch im Werkstatt-Verlag war für viele wohl sowas wie ein erster Meilenstein im Bücher-Universum rund um den FCSP der Neuzeit – und sorgte dann ja auch u.a. dafür, dass das Stadion heute wieder Millerntor heißt.

Sein aktuelles Werk kommt auf 106 Seiten als Taschenbuch im DIN A5-Format daher und trägt den Untertitel „Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten“. Das hat natürlich nichts mit Fake News zu tun, sondern bezieht sich auf Geschichten, die gerne mal anders verbreitet und erinnert werden, als es dann bei näherem Hinsehen tatsächlich war. 52 dieser Geschichten erzählt Martens auf meist ein oder zwei Seiten, was das Buch zu einem angenehmen Zeitvertreib für Zwischendurch macht. Mal schnell ein-zwei Kapitel lesen oder einfach in den bunten Bildchen blättern und in Erinnerungen schwelgen.

Der Untertitel gibt dann auch die Struktur der Geschichten vor, denn es gibt zwei Varianten: Eine Geschichte kommt wahlweise in der „Aha!“- oder „Populärer Irrtum“-Rubrik daher. Ich würde von mir behaupten, so ziemlich alles über den FCSP seit Mitte der 90er erschienene gelesen zu haben, trotzdem ist auch für mich die ein oder andere Geschichte oder Anekdote noch neu gewesen und wird hier gewohnt unterhaltsam beschrieben und auch ausführlich bebildert. Die „Schlacht von Weißenburg“ hatte ich bisher beispielsweise nicht in Zusammenhang mit unserer Vereinsgeschichte wahrgenommen, und auch ich dachte, Karl Miller sei der Rekordnationalspieler Deutschlands für den FCSP – stimmt so aber gar nicht. Oder auch doch, aber es ist kompliziert.

Das Buch arbeitet sich chronologisch durch die Vereinsgeschichte, ohne eine Chronologie sein zu wollen. Dabei wird die Wunderelf natürlich ebenso erwähnt wie die erste TV-Übertragung (oder auch doch nicht?) eines Fußballspiels in Deutschland. Es gibt einen Blick auf Kommerzkritik, ich habe erfahren welcher Ex-Kicker eine Zeitlang mit Vicky Leandros liiert war (nein, nicht Sören Gonther…) und alle anderen Geschichten über Mabuse, Zander, Ippig, Knoflicek, Uli Hoeneß, Deniz Aytekin, Derbys, Ewald Lienen und vieles mehr findet man auch.

Das Buch dürfte also sowohl eingefleischten St.Paulianer*innen einige unterhaltsame Momente bescheren, als auch für „Neulinge“ einen sehr guten Einstieg in die Welt der Braun-Weißen Fußballfaszination bieten.

Werbung

„FC St.Pauli für Klugscheißer – Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten“ von René Martens.
106 Seiten, Klartext-Verlag, 14,95€, ISBN: 9-783837-522501

Nachtrag: Die drei Gewinner waren schnell zusammen, Glückwunsch an HeLuecht, Stefan und pepe, e-mail an Euch folgt. Allen anderen empfehlen wir die Buchhandlung Eures Vertrauens.

Am Ende steht dann natürlich das ultimative Quiz, ob Ihr nun wirklich Klugscheißen könnt, wenn es um den FCSP geht. Und wer nun auf eines der drei Bücher spekuliert, die wir hier verlosen, der muss beantworten, welches Jahr denn unser Gründungsjahr wäre, wenn wir es wie der große Nachbar gemacht hätten, und uns dabei auf einen der Vorläufervereine bezogen hätten. Tipp: Es beginnt nicht mit einer 19.
Bitte bei der Abgabe des Kommentars eine gültige e-mail Adresse angeben, damit wir Euch kontaktieren können. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die ersten drei richtigen Antworten zählen.

// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

22 thoughts on “Buchrezension: „FC St.Pauli für Klugscheißer“

  1. Der FC St. Pauli von 1910 hatte nicht im Jahre 1910, sondern mindestens drei Jahre früher das Licht der Fußballwelt erblickt. Ursprünglich als Hamburg – St. Pauli Turnverein von 1862, der auch heute noch existiert. Dort wurde bereits ab 1907 schonFussball gespielt.

    So ist die Geschichte

    Und nu mal rüber mit dem Buch. Muss meine Sammlung erweitern. Am liebsten für lau 😅

      1. Nicht für lau 🙂

        so soll es sein

        unterstütze ich den Bücherwurm in Pinneberg. Ist in dieser Zeit und sonst auch nicht verkehrt.

        Forza St.Pauli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.