Lage am Millerntor – 08.Januar 2021

Lage am Millerntor – 08.Januar 2021

Hoch die Hände, Wochenende! Die erste Woche des Jahres ist rum, der FCSP hat schon einen Punkt mehr als zu Beginn des Jahres und morgen folgt der erste Heimsieg. Das Leben ist schön!

FCSP News

Rückblick auf Würzburg

Sportlich hatte Tim in seinem Spielbericht ja schon alles geschrieben, im „Nach dem Spiel“-Gespräch von Yannick mit Würzburgs Stadionsprecher Tobi könnt Ihr das jetzt auch nochmal nachhören.

Im Kanadischen „Fell in love with a girl“-Podcast blicken Samantha und Shawn ebenso darauf zurück wie Fynn und Flippo im Kiezcorner: „Da kriegtse doch ’n Knoll!“ (Ey!!! Contenance, bitte…)

Heimspiel gegen Holstein Kiel

Morgen, 13.00h, MillernTor. Es gibt drei Punkte zu holen…
Alles weitere dann im Verlauf des Tages, im Vorbericht von Tim, auch das „Vor dem Spiel“-Gespräch dürfte im Verlauf des Tage erscheinen.

Wer sich auf das Spiel und den Gegner besser vorbereiten möchte, dem sei der NDR2-Podcast mit Martin Roschitz und Moritz Cassalette empfohlen, dort war Kiels Trainer Ole Werner zu Gast (ab 36m50s).

AFM-Radio am Samstag

Nachdem sich Til und Georg durch das Spiel in Würzburg kämpfen mussten, werden morgen Wolf und Knut das Spiel gegen Holstein Kiel für Euch reportieren. Wie immer zu empfangen beim AFM Radio online oder unter der Festnetznummer +49 40 386 619 1099.

Werbung

Endlich ein Sechser – Herzlich Willkommen, Eric Smith!

Mit Eric Smith ist gestern ein neuer Spieler verpflichtet worden (zunächst bis Saisonende, mit Kaufoption).
Tim hat ein neues Spielzeug (einen WyScout Account… fragt nicht, es ist furchtbar, er redet gar nicht mehr mit Worten, sondern nur noch in Zahlen) und stellt ihn Euch in unserem Spielerportrait vor.
Während dies hier getippt wird, erreichen uns auch die Interview-Antworten aus Schweden, also schaut gerne nochmal im Artikel vorbei.

Und wer Zahlen mag – einen Tweet hätten wir da noch für Euch:

Ausblick 2.Liga, Spieltag 15

Aus Sicht des FCSP ist es ja aktuell recht simpel, wir brauchen (vorerst) nur noch auf drei andere Vereine zu schauen.
Bereits heute Abend empfängt der SV Sandhausen den 1.FC Heidenheim. Die Sandhäuser machen momentan einen noch schlechteren Eindruck als wir, es knatscht und quietscht an allen Ecken, auch abseits des Platzes. Eigentlich prädestiniert dafür, heute mit einem Heimsieg alles zu widerlegen…

Am Samstag gastieren parallel zu unserem Heimspiel die Würzburger Kickers beim VfL Osnabrück. Jetzt stellt Euch mal vor, Ihr habt 20 Jahre bei einem Verein gespielt – 3.Liga, 2.Liga, 1.Liga – und dann kommt morgens ein Anruf aus Würzburg und Euer erstes Statement ist: „Als heute Morgen der Anruf aus Würzburg kam, musste ich nicht lange überlegen und wusste sofort, dass ich das machen möchte.“ Puh… naja, die zahlen wahrscheinlich gut. Jedenfalls kommt das Zitat von Christian Stohdiek, der aus Paderborn zu Felix Magath und Bernhard Trares wechselt.

Eintracht Braunschweig beschließt den Spieltag am Montag mit einem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf den Spieltag und hat den kleinen Vorteil, dann schon unseren Atem im Nacken zu spüren (hoffentlich).

Döntjes

Verlieren die Clubs ihre Fans durch die Pandemie?

Ja, da braucht man kein Fanforscher für zu sein. Für die zunehmende Entfremdung der letzten Jahre ist die Pandemie wie ein Katalysator und es wäre durchaus spannend zu erfahren, wie sich das in den ein-zwei Jahren nach der Pandemie weiter entwickeln wird. Ein paar Gedanken dazu findet Ihr bei der Deutschen Welle.

Werbung

Schaaaaaaaaalke!

Wenn die nicht mehrfach durch völlig unnötige und unmotivierte Niederlagen den HSV am Leben gehalten hätten, könnte man ja fast Mitleid haben mit Königsblau. So aber gönnen wir ihnen das ganze Elend dann doch ein bisschen und schauen schon fast amüsiert mit unserem Popcorn-Eimer nach Gelsenkirchen. Der Möchtegern Alleinherrscher Clemens Tönnies hatte voller Gnade ein Finanzierungsangebot unterbreitet, welches den in arge Schieflage (nicht nur sportlich) geratenen Verein vielleicht noch retten könnte. Allerdings erbat er sich ein einstimmiges Votum des Aufsichtsrates – und das kam nicht, trotz einer deutlichen Mehrheit. Mit seinen Freunden von der BILD bespielte er vorher geschickt die mediale Öffentlichkeit und steht jetzt vielleicht sogar als verschmähter Retter da – der Arme.
Ein Kommentar zu dem ganzen Elend in der Sportschau.

US-Sportler verurteilen Ausschreitungen am Capitol

Während Donald Trump lieber twitterte und eine Privatparty vor dem Fernseher feierte, waren andere deutlich schneller mit klaren Statements. Und wie schon in der Vergangenheit gingen die Sportler der NBA hier klar voran. (Deutschlandfunk)
In der NFL stehen jetzt am Wochenende die ersten PlayOffs an, mal schauen ob es auch dort Gesten und/oder Worte gibt.
(Übrigens kann ich (Maik) mit DAZN und NFL GamePass-Abo und (notfalls) Pro7Maxx alle NFL-PlayOffs auf drei verschiedenen Kanälen ganz legal empfangen – für das FCSP-Spiel bleibt immerhin das AFM-Radio.)

Bleibt gesund!
// Tim & Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

5 thoughts on “Lage am Millerntor – 08.Januar 2021

  1. Moin moin,
    ihr seid so stabil, ihr verdient jeden Tag 3 Punkte!
    2021 wird alles gut. Es ist ein genialer Kniff, daher dass (Jahres)Datum erst nach einem Sieg zu wechseln ; )
    Die nächste Lage erscheint dann am 11.01.2021!
    Alles Gute euch und keine Verletzten, individuelle Fehler oder Abschlussschwächen mehr!
    Forza

  2. Moinsen, für mich gehört morgens das Lesen eurer Berichte inzwischen zum täglichen (naja werktäglichen) Ritual, weil es meine Nähe zum Verein am Leben hält. Dafür euch natürlich sowieso ein großes Dankeschön.
    Nur bin ich mir nicht sicher, ob ihr das Thema größer angesprochen hattet und es mir nur durchflutschte. Was sind eure Eindrücke zu der verbalen „Entgleisung“ von Sportchef Bornemann während des Spiels gg Würzburg?
    Mich als ehemaligen „selbsternannten“ Diskriminierungsbeauftragten hat diese Beschimpfung extremst beschäftigt und von Herrn Bornemann, den ich sonst sehr schätze, entfremdet. Hätte er dies in unserer Kurve während des Spiels (ob berechtigte Kritik oder nicht) gerufen, hätte er sicherlich die ein oder andere Bemerkung erhalten oder mehr. Sorry, aber das ging überhaupt nicht.
    Ihr seid da näher am Geschehen, deshalb hatte ich gehofft, dass da etwas Intensiveres kommt……
    Mein Vorschlag an den Verein wäre ja, dass Herr Bornemann sich bei den Menschen, die schwerst behindert sind oder aber betreuen, pflegen, lieben etc. vernünftig entschuldigt und wenigstens intern auferlegt bekommt, dass er mal ein einwöchiges, freiwilliges Praktikum in einer Pflegeeinrichtung macht, um nie wieder in diese Schublade zu greifen.
    Beste Grüße vom Käpt´n Queerpass

    1. Moin Käpt’n,
      Wir haben das Thema hier bisher ignoriert, weil uns dazu nichts „verbindliches“ vorliegt und die eine Quelle (Basis-Ticker) das Herrn Trares anlastet, während eine andere Quelle (Boulevard) es Bornemann zuschiebt. Das ist für uns so nicht verifizierbar und daher schwierig, über sich widersprechende Infos jetzt da etwas draus zu machen.
      Klar ist aber: Die Wortwahl geht so oder so natürlich überhaupt nicht und im Jahre 2021 sollte auch jedem Beteiligten im Profifußball klar sein, dass das absolut unangemessen ist. Vielleicht können sich ja beide Vereine mit einer gemeinsamen Erklärung für die Wortwahl entschuldigen.
      Viele Grüße, Maik

      P.S. Okay, das Abendblatt hat es ja auch. Mal schauen, ob da vom Verein noch was kommt, sonst nehmen wir das am Montag mit in die Lage. Danke Dir!

      1. Danke Maik,
        ja, das mit der Quelle war auch mein Problem, sonst hätte ich den Verein selber mal gefragt.
        Ist aber auch gerade vieles sooo beschissen und es kostet, gefühlt, so viel Kraft.

        Auf der anderen Seite weiß man dann jedoch, wie sehr der Verein uns am Herzen liegt.
        Es gibt nur die eine Möglichkeit….und das ist auch gut so. 🙂

        Forza 3 Punkte im Nordderby (hüstel)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.