Lage am Millerntor – 28.Juli 2021

Lage am Millerntor – 28.Juli 2021

So ein Providerwechsel kann einen schon mal in Aufregung versetzen – aber jetzt sind wir wieder da und hoffentlich klappt alles. Apropos „klappen“: Fast alles klappte ja auch gegen Kiel, da schauen wir natürlich noch mal kurz drauf, ehe wir uns der Zukunft widmen.

FCSP News

Rückblick auf Holstein Kiel

So, jetzt kommen wir alle mal wieder ein bisschen runter, bewerten einen Auftaktsieg gegen ein komplett neu formiertes Team nicht über und… was?! Drei Spieler in der Kicker Elf-des-Tages?!? OIROBBABOGAAAAAAAAAL! Glückwunsch an Daniel-Kofi Kyereh, Finn Ole Becker und Leart Paqarada.

Das „Nach dem Spiel“-Gespräch führte Michael erneut mit Pike vom Kieler Fanradio.

Weiteren Lesestoff gibt es natürlich auch, u.a. beim Kiezkicker („Schön, schön, schön…“), Kleiner Tod (Die Tabelle lügt nicht?) und beim South End Scum (English).

Fanszene News

Tickets für Aue

Das mag jetzt etwas spontan sein, aber wer unbedingt am Sonntag Braun-Weiß in Aue vor Ort supporten will, kann das jetzt ganz legal mit Tickets für den Gästeblock tun, der Verkauf wird ab 09.00h freigeschaltet.
ABER!

Es gibt da einiges zu bedenken und Ihr solltet die Hinweise des Fanladens auch zwischen den Zeilen gut lesen. Der Verkauf erfolgt über den Online-Shop des FC Erzgebirge, also werden auch dort Eure Daten gesammelt – und niemand weiß, was dann damit ggf. passiert. Zwar gilt die GGG-Regel, allerdings ist der Sitzplatzbereich zu 100% und der Stehplatzbereich immerhin zu 50% freigegeben.
Offiziell besteht eine Maskenpflicht, sobald der 1,50m-Abstand nicht eingehalten werden kann, dies dürfte dann also auch am Platz gelten – hier bin zumindest ich schon sehr auf die Einhaltung (insbesondere im Heimbereich) gespannt.
Und ein komplett freier Verkauf für den Gästeblock, für alle… hmmmm.

Werbung

Auswärtsdauerkarten

Ich pack das mal zwischen diese beiden Absätze. Die ADK sind für diese Saison ausgesetzt, was sicher grundsätzlich eine sinnvolle Entscheidung ist, zumindest für die ursprüngliche Anwendung. Diese sieht nämlich eine Kaufpflicht für alle Spiele vor und das Anrecht auf die ADK erlischt, wenn man das für ein Spiel nicht wahrnimmt – dies ist natürlich in der Pandemie eher Quatsch, eine Aussetzung also grundsätzlich erstmal sinnvoll.
Für das Spiel in Aue entfallt auch jede Form von Vorverkauf, daher ist das hier eh nicht relevant.
Eine Königslösung wäre jetzt natürlich, allen mit ADK (aus der vorletzten Saison) freiwillig ein vorgeschaltetes Vorkaufsrecht einzuräumen, vor allen anderen Vorkaufsberechtigten – dies ist aber natürlich nicht nur technisch ein Mehraufwand, sondern sorgt ggf. auch für zeitliche Not, insbesondere wenn man aus Pandemiegründen auf eine Abholmöglichkeit verzichtet und alle Tickets auch noch verschicken muss und die Anzahl Tickets auch beim gastgebenden Verein kurzfristiger als sonst feststeht.
Das Kartencenter hat daher verkündet, dies pro Spiel zu prüfen und auf diesen gesonderten Vorverkauf zu verzichten, falls man davon ausgeht, dass für dieses Spiel ausreichend Tickets zur Verfügung stehen. Dazu dann gleich mehr.

Tickets für Magdeburg

Die Bestellmöglichkeit für Fanclubs über den Fanladen hatten wir ja schon erwähnt. Seit Montag hat auch das Kartencenter die Details veröffentlicht.
Der Online-Vorverkauf (über den FCSP) startet schon heute um 10.00h, ausschließlich für Menschen mit Vorkaufsrecht für Dauerkarte / Jahreskarte Süd und Mitglieder. Es können maximal zwei Tickets gebucht werden, aber nur ein Stehplatz – und denkt dran (siehe Fanladen), dass im Stehplatzbereich weder Masken- noch Abstandspflicht gilt.

Die eben erwähnten Auswärtsdauerkarten werden hier nicht bevorzugt behandelt. Zwar gibt es die ADK offiziell diese Saison ja wie eben ausgeführt in der ursprünglichen Form gar nicht, aber der Personenkreis ist natürlich bekannt und könnte so ja auch vorab ein Vorkaufsrecht erhalten.
Man geht also davon aus, dass ausreichend Karten vorhanden sind. Geht man von den 350 ADK aus und den 1.200 Tickets die dem Kartencenter maximal zur Verfügung stehen (300 Karten gehen an den Fanladen), so erscheint dies schlüssig, insbesondere in Anbetracht des sehr schleppenden Verkaufs für die Tickets zu den beiden bisherigen Spielen am Millerntor und dem ebenfalls nicht so ganz sattelfesten Konzept in Magdeburg. Es gibt also kein separates Vorkaufsrecht für den (bisherigen) Personenkreis der ADK. Insbesondere bei kleineren Kontingenten kann dies aber zukünftig durchaus zum Einsatz kommen.
In der Vergangenheit lag das Kartencenter mit solchen Einschätzungen meist richtig und konnte Angebot und Nachfrage sehr gut einschätzen – schauen wir also mal, wie schnell die Tickets heute weg gehen.
Da man für den Bezug einer ADK wahlweise eine Dauerkarte/Saisonkarte haben und/oder Mitglied sein muss, sind diese Personen automatisch mit einem Vorkaufsrecht ausgestattet.

Gedenkveranstaltung zum Porajmos

Am kommenden Montag, 2.August, gibt es eine Gedenkveranstaltung von Fanladen, Fanräume und FC St. Pauli. Es ist „Europäischer Holocoaust-Gedenktag für Sinti und Roma“, das Wort „Porajmos“ bezeichnet den Völkermord an diesen Menschen im Nationalsozialismus.
Die Veranstaltung startet um 18.00h am Gedenkort Hannoverscher Bahnhof, es wird zwei Kurzvorträge und eine Kranzniederlegung geben. Alle Infos: Fanladen

Verein am Wochenende

Testspiel 2.Frauen

Die 2.Frauen gastierte am Sonntag beim SC Eilbek. Da Eilbek in der Oberliga und damit eine Liga höher spielt, ein echter Härtetest, der dann auch mit 1:5 verloren ging.
Einen Spielbericht und einen Blick auf die neuen Trikots von mit Dunkelziffer e.V. als Trikotsponsor findet Ihr bei mvsff1910.

Wer übrigens noch auf den Spielplan der Regionalliga Nord für die 1.Frauen wartet: Seit gestern ist zumindest schon mal der Spielplan für die 2.Bundesliga raus (Saisonstart: 14.August), ich gehe also davon aus, dass die RL Nord jetzt zeitnah folgt. Bis zum Wochenende des 15.8. sind aber eh noch Freundschaftsspiele angesetzt, zusätzlich gibt es am Mittwoch, 4.August, den Auftakt im Pokal gegen Victoria II.

Werbung

Döntjes

Wildpark Bruddler

Im Podcast aus Karlsruhe war Jörn Kreuzer zu Gast, ehemaliges Mitglied der Medienabteilung des FCSP und immer noch Karlsruhe Fan… irgendwas ist ja immer. Jedenfalls stand er Niklas und Boris Rede und Antwort und sie sprachen über den Karlsruher Sieg in Rostock und Jörn schaffte es auch noch, den MillernTon lobend zu erwähnen.
Grüße! Sowohl an die Bruddler als auch an Jörn.

Zuschauer*innen in den Stadien

Der Erstliga-Auftakt ist noch etwas hin, aber die Diskussionen gibt es natürlich auch hier schon: Bei Eintracht Frankfurt gab es jetzt Aufregung um ein Testspiel gegen AS St. Etienne, bei dem ursprünglich 10.000 Fans zugelassen werden sollten, wohingegen bei einer Inzidenz von über 35 in Hessen nur 5.000 erlaubt sind – und Frankfurt pendelt gerade um genau diesen Wert. Nun sollen aber 5.000 Menschen die Genesen oder Geimpft sind nicht zum eigentlichen 5.000er-Kontingent zählen und so die Zahl auf 10.000 erhöhen.
Es klingt alles sehr kompliziert und natürlich ist es mir persönlich herzlich egal, wie viele Fans Frankfurt bei einem Testspiel zulassen kann. Aber ganz generell dürfte uns genau diese Diskussion in den nächsten Wochen und Monaten wahrscheinlich häufiger begegnen: Bleibt es bei der bisherigen „GGG-Regel“ (Genesen, Geimpft, Getestet), oder wird zukünftig zwischen Genesen/Geimpft auf der einen und „nur Getestet“ auf der anderen Seite unterschieden? Oder wird der letztgenannten Gruppe irgendwann der Zugang komplett verwehrt, wie es bereits in der Politik diskutiert wird?
Das Thema wird uns also so oder so noch ein bisschen begleiten. (Mehr Infos: Kicker)

TeBe darf keinen Trikotaufdruck gegen rechte Gewalt verwenden

Ja, Ende der Geschichte. Es ist so bescheuert wie in der Überschrift geschrieben.
Beim ersten Saisonheimspiel gestern Abend (3:1 gegen Union Fürstenwalde) wollte TeBe die Trikotwerbefläche dem Opferfonds Cura zur Verfügung stellen, der Opfer rechter Gewalt unterstützt.
Der bereits in der Vergangenheit öfter in „politischen“ Fragen fragwürdig agierende Nordostdeutsche Fußballverband hatte mündlich seine Zustimmung signalisiert und diese dann am Spieltag aber verweigert, bisher noch ohne Begründung.
Die Trikots werden jetzt unter allen verlost, die einen Betrag von mindestens 50€ an Cura spenden.

Thees Uhlmann – Gut sieht er aus! Und gut gekleidet ist er auch noch!

Am Wochenende gab Thees ein Konzert in Göttingen – und wie wir alle beim morgendlichen Studieren unserer Stammlektüre, dem Göttinger Tageblatt, entnehmen konnten, war er dort bestens gekleidet.
Falls Ihr auch so gut gekleidet sein wollt wie Thees: Die Shirts gibt es weiterhin für 18€ im Fanladen. (Alle Infos.)
(Danke für den Link an Peter!)

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung

12 thoughts on “Lage am Millerntor – 28.Juli 2021

  1. Moin.

    Bzgl. Ticketing stellt sich mir wiederholt die Frage, warum nicht auch beim Fußball vermehrt auf digitale Tickets, wie schon bei Konzerten üblich, gesetzt wird. Ich bin der Meinung, daß man so kurzfristiger agieren könnte, auch lästige Portokosten entfielen.

    Grüße Axel

    1. Ich denke schon, dass der Trend da hin geht, wie jetzt ja auch bei den letzten Heimspielen des FCSP, die als digitale Tickets angeboten wurden.
      Allerdings ist das natürlich immer Sache des Heimvereins…

    2. Bei allen Vorteilen, ich persönlich fände eine komplette Umstellung sehr schade. Mir fehlt von all meinen Fußballspielen genau ein Ticket wegen geliehener Dauerkarte. Mittlerweile sind da auch ausgedruckte E-Mails/QR-Codes drunter. Die sehen für mich alle gleich aus und lösen daher bei mir weit weniger Glücksgefühle aus.

      1. Naja, die digitale oder selbst ausgedruckte Form kann eigentlich sowieso immer nur eine der angebotenen Möglichkeiten sein, nicht jeder hat einen Drucker oder Smartphone, und die Leute, die das nicht haben dann von Veranstaltungen auszuschließen kann es ja auch nicht Sinn des Ganzen sein.
        So ganz grundsätzlich möchte ich auch gerne weiterhin meine Saisonkarte in der Hand halten können – in einem jedes Jahr wieder anderem Design – auch wenn ich sie, wie in letzter Saison – dann eben auch mal gar nicht verwenden kann. Aber ich hielt sie dennoch an jedem Spieltag in meiner Hand…

        1. Ich glaube auch nicht, dass wir in den nächsten 5-10 Jahren die „physische“ Dauerkarte abschaffen.
          Bei Einzeltickets hingegen kann das gut passieren, da geht ja inzwischen mindestens bei Konzerten der Weg definitiv hin bzw es gibt dann eben „Fan-Tickets“ für diejenigen, die doch was ausgedrucktes haben wollen, die dann gleich wieder etwas mehr kosten.
          Aber ja, sinnvoll wäre sicher eine ausgewogene Nutzung aller Möglichkeiten.

  2. @kiezkickerde:
    Das Argument mit dem Ausschluss von Menschen, die keinen Drucker oder Smartphone haben, halte ich schon für fast hinfällig, da auch jetzt schon die meisten Tickets über Onlineshops verkauft werden. Dafür muss man auch entsprechend ausgerüstet sein.
    Das Argument mit der Gestaltung der Tickets auch schön und gut, jedoch entstehen dadurch Mehrkosten, die auch wieder mehr oder weniger alle tragen müssen, wenn es nicht in Richtung „Fanticket“ geht…
    Forza

    1. es gibt Menschen, die tatsächlich aus guten Gründen kein SmartPhone besitzen wollen. Wo steht geschrieben, daß man „dafür man auch entsprechend ausgerüstet sein MUSS“. Wo ist das Problem, wenn Mensch den Zugang nicht digital bekommen möchte? Mittlerweile fühle ich mich immer mehr und mehr diskriminiert. Auch durch soche Postings.

      1. Ich denke auch, dass niemand zum komplett digitalen Ticket gezwungen werden darf, der (mindestens: alternative) Versand wird sicher auch in 5-10 Jahren noch angeboten werden.
        Unstrittig dürfte aber sein, dass es in vielen Fällen (insb. mit Print@Home) eine gute Ergänzung ist.

  3. Zum Thema Cura: auf der TeBe-Seite finde ich nur Infos über T-Shirts die verlost werden. Hab ich mich hier verguckt, ihr euch vertan oder Trikots schon verlost?

    1. Hmmm… da ich auch keinen Hinweis auf die Trikots mehr finde, tendiere ich zu „ich hab mich verguckt“.
      Allerdings werden die Trikot ja wahrscheinlich schon produziert gewesen sein, vielleicht kommen die dann ja zu nem späteren Zeitpunkt noch auf den Markt. Ich bleib dran 🙂

  4. Bzgl. Ticketing wollte ich lediglich zum Ausdruck bringen, daß es doch recht schwierig sein dürfte ohne Internetzugang z.B. Tickets zu kaufen für stark nachgefragte Spiele.
    Mag sein, daß mir für den Bezug der Tickets auf anderem Wege, die Kreativität oder Möglichkeit fehlt, zumindest bei einem Wohnort mehrere Stunden vom Millerntor entfernt.
    Wird die Bekanntgabe des Ticketverkaufes von Seite des Vereins überhaupt noch analog kommuniziert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.