FCSP 1.Frauen – Nächster Schritt in Richtung Klassenerhalt: 4:1 Heimsieg gegen SV Meppen 2

FCSP 1.Frauen – Nächster Schritt in Richtung Klassenerhalt: 4:1 Heimsieg gegen SV Meppen 2

Die 1. Frauen des FC St. Pauli hat für die Rückrunde zwei Vorsätze:
Erstens: „Wir gewinnen alle Spiele 4:1 oder 5:1!“
Zweitens: „Wir schreiben dann immer einen Bericht beim MillernTon!“
Here we go:

Ili, Lina, Vanessa und Francis für die FC St. Pauli 1. Frauen

Endlich wieder Heimspielsonntag in der Feldarena. 12 Uhr Treffpunkt, die Sonne scheint und jeder eintreffenden Spielerin sieht man den Siegeswillen sofort an.
Die Stimmung in der Kabine ist gut, aber es war zu spüren, dass die drei Punkte aus Jesteburg nur etwas wert sind, wenn wir heute die nächsten Drei holen.

Emma Forchel im eleganten Zweikampf. // (c) Sarah Grün

Alle wollten mit dem gleichen Gefühl in die Woche starten wie letzte Woche. Also ging es hochmotiviert und fokussiert raus zum Aufwärmen.
Die ersten Fans stehen schon hinter dem Zaun, um uns zu begrüßen. Hoffentlich stehen sie bald wieder in der Feldarena, direkt am Spielfeldrand, um die Festung perfekt zu machen. Beim Aufwärmen war direkt Feuer drin. Es lief nicht alles gut und es gab die ein oder andere hitzige Diskussion. Perfekt, um mit der richtigen Brisanz ins Spiel zu starten.

Anpfiff. Diesmal gelingt es uns nicht so früh wie in Jesteburg in Führung zu gehen. Selbst schuld, wenn man die Messlatte so hoch setzt.. 😉
Chancen waren auf beiden Seiten da, wurden aber bis zur 32. Minute nicht genutzt. Lina erobert den Ball und spitzelt ihn mit der Picke (in der Halbzeitpause von Kim als „Picke des Spiels“ bezeichnet) zu Zawadi, die spielt ihn flach in den Lauf von TOOOORSTEN (Emma).

Werbung

Torsten beweist zum dritten Mal, wie cool sie im 1vs1 vor dem Tor ist und versenkt den Ball zum verdienten 1:0. Weitere Großchancen gab es in der ersten Halbzeit nicht.

Torjubel vor der noch etwas verhalten optimistischen Fankurve. // (c) Sarah Grün

Eigentlich verteidigten wir gut und konsequent, aber einmal gelingt es uns nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu schießen. Wir klären ins Zentrum und die auffälligste Spielerin aus Meppen, Marie Bleil, trifft mit einem sehenswerten Distanzschuss in den Winkel. Außer Torwart-Trainer Felix waren sich alle einig, dass Rike absolut machtlos war.
Überhaupt: Unser Neuzugang Rike machte eine souveräne Partie bei ihrem Debüt und strahlte Sicherheit aus. Einen Torabschluss nahm sie sogar lässig mit der Brust an.☺

Souverän: Torhüterin Rike, Neuzugang vom SC Sternschanze // (c) Sarah Grün

Mit einem 1:1 geht es in die Pause.
Die Worte in der Halbzeit spiegelten den Spielverlauf bis dato perfekt wider. „Wir haben Meppen ins Spiel geholt und wir müssen sie nun wieder aus dem Spiel nehmen!“ so Kalli.
Gesagt, getan!
Die ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit waren von Kampf und Teamgeist geprägt. Meppen lief wieder und wieder vergebens an. Wir haben alles verteidigt und jeder Ballgewinn wurde gefeiert.
So haben wir das Spiel wieder an uns gerissen und belohnen uns in der 68. Minute nach einer Ecke von Zawadi, die auf den zweiten Pfosten geht, wo Anso den Ball in den Fünfer zurücklegt und Lina den Ball ausnahmsweise nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Knie knapp über die Linie bringt.

2:1!!! Olli sollte ab sofort jeden Standard filmen. Zwei Spiele, zwei Videos, zwei Tore von Lina.
Verdiente Führung und noch breitere Brust im Team. Die Punkte bleiben an der Feldarena, das spüren jetzt alle.

Und hier das Tor nochmal im Standbild. Drei Gegnerinnen auf der Linie, der Ball war aber schon drüber. // (c) Sarah Grün

Der schönste Spielzug führt zum 3:1. Seitenverlagerung auf Joline, Joline leitet weiter auf Torsten, die die mit Tempo in den Raum laufende Lina sieht und findet. Lina geht zur Grundlinie, legt zurück und Anso haut den Ball ins TOR!!

Werbung
Torjubel im Vordergrund, wichtige Message (und höflicher Applaus) im Hintergrund. // (c) Sarah Grün

Und beim 4:1 war das Glück auf unserer Seite. Die gegnerische Torfrau läuft gegen ihre Verteidigerin, der Ball rollt durch und TOOORSTEN kann easy zum 4:1 einschieben.

Zwei Spiele, vier Tore was für ein Einstand.
Das Glück hat uns in der Hinrunde oftmals gefehlt. Nun stehen wir endlich über dem Strich und reisen am Sonntag mit breiter Brust nach Osnabrück zum TSV Burg Gretesch.
Nach dem Spiel bewiesen unsere Fans wieder mal, dass sie die Besten sind und begrüßen unsere Neuzugänge mit Bannern. DANKE!!☺
Die drei Punkte wurden ausgiebig gefeiert und die meisten haben noch während des Spiels der 2. Frauen am Rand gestanden und auch diese drei Punkte mit allen gefeiert.
(Anm. d. Red.: 6:3 gegen SCALA, die 2. Frauen belegt damit weiterhin einen Aufstiegsplatz in der Landesliga.)

Willkommensgrüße an Emma, Joline und Rike. // (c) Matthias von Schramm

Weitere Links:

// Ili, Lina, Vanessa und Francis für die FC St. Pauli 1. Frauen

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.