Lage am Millerntor – 06. April 2023

Lage am Millerntor – 06. April 2023

Der FC St. Pauli will den Choo-Choo Hypetrain auch beim 1. FC Heidenheim weiterfahren lassen. Die Frauen fahren nach Ostereistedt, die U23 nach Flensburg und auch sonst ist wie immer einiges los.

In eigener Sache

Feiertage. Herrliche Erfindung.
Dementsprechend ist dies die letzte „Lage“ vor Dienstag, denn sowohl Karfreitag als auch Ostermontag wird es keine Ausgabe geben.

FCSP News

Samstagabend beim 1. FC Heidenheim

Die Pressekonferenz zum Spiel könnt Ihr hier nachlesen oder hier anschauen. Der Gästeblock ist ausverkauft, der Sonderzug ebenso.
Personell dürfte dementsprechend eigentlich die gleiche Startelf wie in den letzten Wochen zu erwarten sein. Wenn… ja, wenn da nicht Eric Smith wäre. Zwar konnte Fabian Hürzeler gestern in der Pressekonferenz Entwarnung geben, was seine Knie-Beschwerden im Training vom Dienstag anbelangt, aber im dann anschließenden Training gab es erneut Probleme mit den Adduktoren (Abendblatt € / MOPO). Ausgang ungewiss.

Zur Statistik: Nachdem wir die ersten sechs Spiele in Heidenheim allesamt verloren hatten, gab es in den letzten zwei Begegnungen dort mit 4:3 und 4:2 zwei Siege in Folge. Während viele Blicke in Richtung HSV gehen, steht Heidenheim aber auch nur einen Punkt vor dem Nachbarn. Im Fall eines Auswärtssieges würde man also auch auf das Team von Trainer Frank Schmidt „nur noch“ vier Punkte Rückstand haben. Umgekehrt würde ein Heimsieg wohl bedeuten, dass zumindest der 1. FCH sich bei zehn Punkten Vorsprung und dann nur noch sieben Spielen wohl keine Gedanken um den FCSP mehr machen muss.
Während St. Pauli bekanntlich mit neun Siegen in Serie anreist, hat Heidenheim von den letzten 14 Ligaspielen nur eins verloren, aus den letzten sechs Spielen gab es auch vier Siege.

Morgen ist dann Abschlusstraining. Am Samstag wird per Flieger angereist, Sonntag auf gleichem Weg zurück und auch noch trainiert. Der Vorbericht von Tim folgt, das „Vor dem Spiel“-Gespräch von Casche mit Heidenheim-Fan Petra findet Ihr hier.

Lage der Liga

Your weekly reminder: Denkt an Eure Tippspiele! Bei uns gibt es dieses Mal die Bonusfrage, wie groß denn der Vorsprung von Darmstadt auf den FCSP nach dem Spieltag sein wird.

Da diese Vorschau einen Tag früher als sonst in der Woche erscheint und die Spiele erst einen Tag später starten, mache ich es kurz:

Freitag

Spielfrei weil Tanzverbot, oder so.

Samstag

Im Volkspark trifft der Hamburger SV (3. Platz / 50 Punkte) auf Hannover 96 (9. / 34P). Alles andere als ein Heimsieg würde natürlich beiden Teams des Abendspiels einen enormen Motivationsschub geben. Während Montero bei den Rothosen seine Sperre absitzt, kehrt Schonlau zurück.

Nach dem gestrigen Ausscheiden im DFB-Pokal (0:1 gegen den VfB Stuttgart) empfängt der 1. FC Nürnberg (13. / 29P) ebenfalls schon am Samstag den Karlsruher SC (8. / 35P). Warum macht die DFL sowas, wenn es Sonntag eh fünf Spiele gibt?

Eintracht Braunschweig (15. / 26P) will nach zuvor einem Punkt aus fünf Spielen und jetzt vier Punkten aus zwei Spielen die Serie ausbauen und empfängt dafür Mitaufsteiger 1. FC Kaiserslautern (7. / 40P). Der feierte bekanntlich am Samstag spät gegen Heidenheim das Erreichen der 40-Punkte-Marke und kann sich nun neuen Zielen widmen – oder die Saison austrudeln lassen.

Das Abendspiel

Der 1. FC Heidenheim (2. / 51P) trifft auf den FC St. Pauli (4. / 44P). Details siehe oben.
So sehr wir Busfahrer Frank sonst jeden Erfolg gönnen, wäre ein Auswärtssieg (der dritte in Folge in Heidenheim) natürlich schon auch ganz schick. Nicht zuletzt für die Stimmung im Sonderzug auf der Rückreise.

Sonntag

Ein Fest für Freunde der Konferenzschaltung: Fünf Spiele gleichzeitig!
Das Spitzenspiel steigt am Bölle: Darmstadt 98 (1. / 55P) empfängt den SC Paderborn (5. / 43P). Für die Gäste zählt natürlich nur ein Sieg um oben dran zu bleiben.

In den Tabellenkeller geht es hingegen bei SV Sandhausen (18. / 21P) gegen die SpVgg Fürth (12. / 30P). Angesichts von bereits fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsrang und Heimspielen für alle Konkurrenten muss der SVS zwingend punkten.

Wahrscheinlich ohne die Unterstützung von Materia muss Hansa Rostock (17. / 25P) gegen Holstein Kiel (10. / 34P) antreten. Neun Spiele im Kalenderjahr 2023, nur ein Sieg. Aus den letzten sechs Spielen nur ein einziger Punkt. Alarmstimmung bei der Kogge, wo Spötter die Verpflichtung von Alois Schwartz als neuem Trainer schon als „Aufgeben“ bezeichnet haben.

„Noch im Abstiegskampf“ gegen „noch im Aufstiegsrennen“ heißt es bei Arminia Bielefeld (14. / 28P) gegen Fortuna Düsseldorf (6. / 43P). Bei den Gästen musste man gegen den HSV auf Jorrit Hendrix wegen einer Gelbsperre verzichten. Doch statt einer Rückkehr in den Kader muss man nun noch etwas länger ohne ihn auskommen, da er sich im Training eine „komplexe Fraktur des Unterarms“ zuzog und nach einer Operation ausfällt.

Last but not least: Jahn Regensburg (16. / 26P) kann vom Relegationsplatz aus den 1. FC Magdeburg (11. / 31P) in der Tabelle noch sehen – und mit einem Heimsieg wäre man da auch wieder dran.

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (m/w)

Freundschaftsspiel für die 1. Frauen

Heute, alle nach Ostereistedt!
Okay, zumindest wenn Ihr motorisiert seid. Denn um 19.30h gibt es dort das Freundschaftsspiel zwischen den 1. Frauen des FC St. Pauli und dem Bundesligateam des SV Werder Bremen. Wer sich der historischen Dimension nicht so ganz bewusst ist: Dies ist erstmals in der Vereinsgeschichte ein Spiel für die Frauen gegen ein Team aus der 1. Liga. Also eventuell ein Vorgriff auf nächste Saison, wenn denn der Hamburger Pokal gewonnen werden sollte und man dann ein entsprechendes Los im DFB-Pokal bekommen sollte.

Die U23 reist nach Flensburg

Schon heute geht es für die U23 um die nächsten Punkte. Um 18.30h ist Anstoß im Nachholspiel bei Weiche Flensburg. Nach einer Serie von acht Spielen mit nur einem Sieg ab Ende Oktober hat Flensburg sich zuletzt wieder gefangen und ist wieder in alter Form, nur eine Niederlage gab es in den letzten acht Spielen. Gegen Delmenhorst und bei Teutonia gab es zwei Siege in Folge. Ein Wiedersehen gibt es u.a. mit Jesper Heim im Tor.
Die U23 hat sich aber ebenfalls „gefangen“ und ist bereits sieben Spiele ohne Niederlage, konnte jüngst erstmals seit langem wieder die Abstiegsplätze verlassen.

A-Jugend

Kein DFB-Pokal für die U19 des FCSP in der kommenden Saison:
Im Viertelfinale des Hamburger Pokals gab es gestern eine 1:0-Niederlage beim Regionalligisten ETV.

Fanszene News

Weinfest gegen Rassismus 2023

Viele von Euch werden schon ein Ticket für den 27. Mai haben, für alle anderen besteht immer noch die Qual der Wahl: 20€ für das „Weinfest gegen Rassismus“ oder 39€ mit zusätzlicher Stadionführung?
Alle Infos: Weinfest gegen Rassismus

Döntjes

Klassieker: Feyenoord gegen Ajax, Spieler von Gegenstand getroffen

Die märchenhafte Reise des SV Spakenburg im niederländischen Pokal endete schon am Dienstag mit einem 1:2 gegen den PSV Eindhoven. Gestern sollte dann geklärt werden, auf wen der PSV im Finale trifft. Nach einem 1:1 zur Pause brachte der Ex-Werderaner Davy Klaassen Ajax bei Feynoord mit 2:1 in Führung (51.), was auch der Endstand war.
Allerdings gab es etwa zehn Minuten später den Vorfall, der weit mehr Schlagzeilen als das Ergebnis machen dürfte, denn Klaassen wurde von einem Gegenstand (Feuerzeug?) getroffen und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Die Polizei teilte noch am Abend mit, einen 32-Jährigen als Werfer ausgemacht und festgenommen zu haben.

Das Spiel wurde vom Schiedsrichter unterbrochen und beide Teams in die Kabinen geschickt. Nach einer halben Stunde Unterbrechung wurde das Spiel dann fortgesetzt und beendet, Ajax steht im Finale gegen PSV. Klaassen konnte noch ein paar Minuten weiterspielen, wurde dann erst ausgewechselt.

UEFA Exekutivkomitee: Lise Klaveness nicht gewählt

Klar. Frauen die konstruktiv Dinge anstoßen wollen und womöglich sogar mal öffentlich gegen Gianni Infantino aufbegehren, haben im männerdominierten Fußball keine Chance.
So zumindest muss man interpretieren, was da gestern bei der UEFA passiert ist.
Norwegens Verbandspräsidentin Lise Klaveness hatte sich auf die „normale“ Wahlliste setzen lassen und wollte nicht über eine separate Quotenwahl über die weibliche Liste in das UEFA-Exekutivkomitee einziehen. Mit nur 18 von 55 Stimmen landete sie neben den zehn männlichen Bewerbern auf Platz zehn von elf. Shame on you, UEFA. // Sportschau

Zu guter Letzt

Sportfoto des Jahres?

Kontext: Wir sehen das gleich einschlagende 4:1 von Newcastle durch Isak gegen West Ham, welches sich der Torschütze aus einiger Entfernung ganz entspannt mit dem gegnerischen Torhüter Lukasz Fabianski anschaut, der sein Tor dafür extra verlassen hatte. Endstand übrigens: 5:1.

Hier ein Foto eine Sekunde später aus anderem Winkel:

Alexander Ishak (r.) und Lukasz Fabianski (l.) nebeneinander mit unterschiedlichen Gefühlslagen. Fabianski dreht sich enttäuscht weg, Isak schaut dem Ball noch ein wenig skeptisch hinterher, der dann gleich zum 4:1 einschlägt.
Alexander Isak (r.) und Lukasz Fabianski (l.) nebeneinander mit unterschiedlichen Gefühlslagen.
// (c) JUSTIN TALLIS/AFP via Getty Images via OneFootball

Forza St. Pauli!
// Maik

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 06. April 2023

  1. Liebe MillernTon-Gang, vielen lieben Dank für eure fantastische Arbeit.
    Ohne euch ist die Welt keine Gute.
    Genießt die Oster-schreib-freien Tage. Erholt euch gut. 🤎❤️🤍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert