Lage am Millerntor – 08. Juni 2023

Lage am Millerntor – 08. Juni 2023

Fast schon wieder Wochenende, ab heute steht das Antira-Turnier im Fokus des FC St. Pauli und seiner Fanszene. Ein bisschen was Drumherum gibt es aber auch noch.

FCSP News

Football has no Gender / FCSP goes UK

Wie schon mehrfach vermeldet, reisen sowohl die 1. Frauen als auch die Profis im Sommer nach Großbritannien. Für die Frauen steigt das Testspiel beim Clapton FC in London am 20. Juni (Dienstag), am 23. Juni (Freitag) spielen die Profis dann bei Dunfermline.
Rund um das Spiel in London ist ebenso Rahmenprogramm geplant wie in Schottland, dort wird es u.a. einen Fanmarsch und ein Konzert mit The Wakes geben.
Alle Infos: fcstpauli.com

„Wir sind besser – als der HSV!“

Der tabellarische Beweis dafür steht auch am Ende dieser Saison weiterhin aus, aber man nähert sich an. Im globalen „Power Ranking“ von The Analyst hingegen, haben wir den Nachbarn bereits überholt. Etwa 13.000(!) Teams aus 183 FIFA-Landesverbänden und 413 Ligen wurden hierfür bewertet und der FCSP landet mit einem Rating von 76,9 auf Rang 234.
Der Nachbar kommt „nur“ auf 76,7 und somit auf Rang 252, die FCSP U23 erhält ein Rating von 58,3 und liegt somit auf Rang 105 in Deutschland bzw. 3.133 im globalen Ranking.
Falls Ihr da tiefer eintauchen wollt: Hier wird erklärt, wie das Ranking berechnet wird.

Lage der Liga

Der Rasenfunk liefert wie gewohnt und hat einen knapp dreistündigen Saisonrückblick aufgezeichnet. Fein säuberlich mit Kapitelmarken unterteilt, blickt Max-Jacob Ost auf die 2. Liga und hat sich mit Tim (MillernTon), Michael Fischer (Fürther Flachpass) und Matthias Kneifl (Darmstadt, Kickschuh Blog) drei kompetente Gäste eingeladen. Sinnvollerweise hört Ihr die Sendung komplett, wer nur auf das FCSP-Segment gehen will skippt bis 1h05m27s.

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Nachwuchsleistungszentrum

Das NLZ hat die Trainer*innenteams für die neue Saison vorgestellt. Was nicht dabei steht, aber an der Stelle sicher erwähnt werden sollte: Alle Teams haben in der vergangenen Saison in den jeweils höchstmöglichen Ligen gespielt, dies wird auch in der kommenden Saison wieder so sein.
Während Benny Hoose weiter für die U19 verantwortlich zeichnet, zieht der bisherige U16-Trainer Martin Stawowski mit seinem Team in die U17. Der bisherige U17-Trainer Malte Schlichtkrull wechselt dafür zur U16.
Mit Lia-Sophie Kröpsch ist (wie schon im Vorjahr) eine Trainerin im Team dabei, sie ist mit Yul Wiegand zuständig für die U13.
Alle Teams: fcstpauli.com

Regionalliga Nord (w)

Da ist die Saison gerade erst vorbei, schon steht die nächste in den Startlöchern. Doch auch wenn es zwischendurch noch nach England geht (s.o.), haben die 1. Frauen erst mal Sommerpause. So richtig los geht es dann am 12. Juli (19.30h) wieder, wenn man den Gegner aus dem Pokalhalbfinale wieder trifft – die FCSP 2. Frauen.
Die weiteren bereits terminierten Testspiele:

  • Samstag, 15. Juli, 15.00h: FCSP – SVG Göttingen (Landesliga Braunschweig, FeldArena)
  • Samstag, 22. Juli, 18.00h: SpVg Aurich – FCSP (Oberliga*, Am Ellernfeld, Aurich)
  • Sonntag, 30. Juli, 15.00h: SC Eilbek – FCSP (Oberliga HH, Fichtestraße)

* Das Sternchen bei Aurich bedeutet, dass sich die Ligazugehörigkeit noch ändern kann. Als Meister der zweigeteilten Oberliga Niedersachsen spielen sie am kommenden Sonntag (14.00h) in Barsinghausen gegen Eintracht Braunschweig einen Aufstiegsplatz in die Regionalliga aus.

Zwei weitere Plätze sind aber noch offen: In der Aufstiegsrunde haben sowohl Werder II (3:2) als auch HSV II (4:2) gegen den Kieler MTV gewonnen, am Sonntag (14.00h) treffen sie in Bremen aufeinander und spielen den Aufsteiger aus.
Schon eine Stunde vorher ist allerdings Anstoß in Hagenbeck, wo der HSV I auf Viktoria Berlin trifft, um in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Das Rückspiel in Lichterfelde steigt am Wochenende drauf.

Regionalliga Nord (m)

So viele Termine gibt es bei der U23 noch nicht, aber immerhin ein Testspiel ist schon terminiert:
Am Dienstag, 4. Juli um 19.30h geht es zum SSV Rantzau (Düsterlohe, Barmstedt).
Der Saisonauftakt wurde vom Norddeutschen Fußballverband auf den 28. Juli festgelegt.

Döntjes

Aufstieg in die 3. Liga

Energie Cottbus vor dem gestrigen Spiel gegen die SpVgg Unterhaching: (Twitter)

Jaha, die rassistische „Giftigkeit“ aus dem Spiel damals gegen Hannover 96! Gerald Asamoah und Otto Addo erinnern sich auch noch „begeistert“.
Sportlich lief es dann nicht ganz so wie von Sympathietrainer Pele Wollitz erhofft, zur Halbzeit lag man 1:2 hinten. Aber immerhin musikalisch wollte man dann noch Schwung mit in die 2. Halbzeit geben: (Twitter)

Tja nun… es blieb beim 2:1 für Unterhaching und zumindest ich drücke fest die Daumen, dass beim Rückspiel im ausverkauften Sportpark am Sonntag (13.00h, live im BR) dann auch der Aufstieg für Unterhaching gelingt.

Europa Conference League Endspiel

Gestern spielten der AC Florenz und West Ham einen weiteren Europapokaltitel aus. Austragungsort war Prag, wo nur 18.000 Fans live im Stadion dabei sein konnten, beide Vereine erhielten offiziell knapp 5.000 Tickets. Schon vor dem Spiel tauschten Fans beider Teams gegenseitig Freundlichkeiten und andere Gegenstände in der Innenstadt miteinander aus.

Im Stadion ging es dann weiter, nach einer knappen halben Stunde wurde der Kapitän der Fiorentina, Cristiano Biraghi, vor einer Ecke aus dem West Ham-Block mit Gegenständen beworfen und erlitt eine Platzwunde am Kopf. Neben Bierbecher und Hartgeld war wohl auch eine E-Zigarette dabei (kicker).

Ein Spieler im weißen Trikot von West Ham (Declan Rice) steht bei Cristiano Biraghi, der von einem Teamoffiziellen gerade an seiner Kopfwunde versorgt wird. Zu sehen ist auch der blutüberströmte Nacken.
Declan Rice (West Ham) und Cristiano Biraghi (AC Florenz). // (c) Richard Heathcote/Getty Images via OneFootball

Während Jose Mourinho wohl seinen Spieler eigenhändig ins Krankenhaus gezwungen hätte, um den Sieg am Grünen Tisch zu erhalten, zeigte Biraghi Größe und wollte die Entscheidung auf dem Platz herbeiführen. Nach der Behandlung spielte er mit Kopfverband weiter und bis zum Ende durch.
Dieses Ende sah dann West Ham als Sieger, in der 90. Minute erzielte Jarrod Bowen den 2:1-Siegtreffer.

Rasenfunk Royal

Sollte sich von Euch jemand für die abgelaufene Saison in der 1. Bundesliga interessieren, so komme ich nochmals auf das „Der Rasenfunk liefert wie gewohnt“ von oben zurück. Der „Rasenfunk Royal“ ist das alljährliche Mammutprojekt, in >27 Stunden(!), verteilt auf sechs Episoden, wird mit Gästen von allen Vereinen auf die Saison geschaut. Die sechste Episode befasst sich zudem mit Taktik, Schiedsrichtern und dem Rasenfunk selbst. Eine Übersicht aller Folgen findet Ihr hier.

Hertha BSC

Mit Marc Schwitzky gibt es in Episode 5 beim Rasenfunk Royal auch einen kompetenten Gast zur Hertha, die ja nächste Saison voraussichtlich bei uns in der Liga spielt.
So ganz sicher ist das allerdings noch nicht, denn die DFL muss erst noch die Lizenz bewilligen. Die Zweifel daran mehrten sich in den letzten Wochen, während der Verein darum bemüht war, diese zu zerstreuen. Die Rückmeldung, ob das Vorhaben erfolgreich war, erwartet man zur kommenden Woche – ob das eigene Statement die komplette Zuversicht ausstrahlt, überlasse ich Eurer Interpretation. // Twitter

Zu guter Letzt

Beispielvideo für „den Verteidiger ins Karussell schicken“: Twitter

Forza St. Pauli!
// Maik

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

4 thoughts on “Lage am Millerntor – 08. Juni 2023

  1. unaufsteigbarer HSV

    Sollte es auch 2023-2024 nix mit dem HSV-Aufstieg
    werden, dürfte der „Sleeping Giant“ wenigstens in
    dieser Rangliste um einen Platz geklettert sein…

    ———————————————————————
    Ehemalige Erstbundesligisten, die noch nie aus der
    2.Bundesliga in die 1.Bundesliga aufgestiegen sind
    (Ewige Tabelle)
    ———————————————————————
    1. Fortuna Köln 1376 Punkte
    2. Rot-Weiß Oberhausen 768 Punkte
    3. Rot-Weiss Essen 748 Punkte
    4. Preußen Münster 510 Punkte
    5. Dynamo Dresden 401 Punkte
    6. Wuppertaler SV 338 Punkte
    7. Hamburger SV 294 Punkte
    8. Borussia Neunkirchen 101 Punkte

    Anmerkungen:
    SCF 1973-74 1.Bundesliga; Aufstieg als Vizemeister der RL West in einer Aufstiegsrunde
    RWO 1969-1973 1.Bundesliga; Aufstieg als Meister der RL West in einer Aufstiegsrunde
    RWE 1966-67, 1969-1971, 1973-1977 1.Bundesliga; Aufstiege als Meister und Vizemeister
    der RL West in einer Aufstiegsrunde
    SCP 1963-64 1.Bundesliga; 1963 vom DFB zum Bundesligisten ernannt
    SGD 1991-1995 1.Bundesliga; Aufstieg als Vizemeister der DDR-Oberliga
    WSV 1972-1975 1.Bundesliga; Aufstieg als Meister der RL West in einer Aufstiegsrunde
    HSV 1963-2018 1. Bundesliga; 1963 vom DFB zum Bundesligisten ernannt
    BOR 1964-66, 1967-68 1.Bundesliga; Aufstiege als Meister der Regionalliga Südwest in einer
    Aufstiegsrunde

    1.Bundesliga seit 1963-64
    2.Bundesliga seit 1974-75
    DDR-Oberliga 1949-1991

  2. „Während Jose Mourinho wohl seinen Spieler eigenhändig ins Krankenhaus gezwungen hätte, um den Sieg am Grünen Tisch zu erhalten, zeigte Biraghi Größe und wollte die Entscheidung auf dem Platz herbeiführen.“
    Die Passage finde ich schwierig, damit wird die Kopfverletzung bagatellisiert. Fußball hat in dem Bereich (Concussion-Management, Blood Replacement) einen großen Aufholbedarf, da sollte man sich solche Einschätzungen wie „Größe zeigen“ mehrmals überlegen (der damit transportierten Charakterisierung Mourinhos folge ich voll und ganz).

    1. Danke für den Hinweis.
      Ich hab tatsächlich drüber nachgedacht, wie ich das formuliere und hab bewusst sowas wie „auf die Zähne gebissen“ o.ä. vermieden.
      Die Platzwunde wirkte auf mich aber tatsächlich eher wie eine Bagatelle, vom großen Aufsehen durch das Blut mal abgesehen.
      Aber ja, ich bin kein Arzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert