Lage am Millerntor – 28. August 2023

Lage am Millerntor – 28. August 2023

Der FC St. Pauli steht hinten gut, schießt aber keine Tore. Dazu verlieren 1. Frauen, U23 und U17, die U19 holt zumindest einen Punkt. Siege gab es aber beim Roller Derby.

FCSP News

0:0 gegen den 1. FC Magdeburg

28:5 Torschüsse, 2,0 zu 0,59 xG (lt. bundesliga.de) – aber 0:0 Tore.
„Terodde hätte aus den Chancen drei Tore gemacht.“ – „Joa… und Glatzel vier.“
Tja, ham wa aber „leider“ beide gerade nicht da und so gab es das dritte 0:0 in Folge. Wenn Offensive denn Spiele und Defensive Meisterschaften gewinnt, können wir natürlich dem Ende der Transferphase trotzdem völlig entspannt entgegensehen – und in dieses sachliche Horn stößt auch Tim mit seinem heute früh veröffentlichten Kommentar „(K)eine Frage der Qualität“.

Alles weitere zum Spiel hat Tim mit Grüßen an „Wir sind Helden“ in „Bitte gib mir nur ein Tor!“ zusammengefasst.

Hamburg, Deutschland, 27.08.2023, Fussball, 2. Bundesliga - Andreas Albers (FC St. Pauli) ärgert sich über eine vergebene Torchance im Spiel gegen den 1. FC Magdeburg - Copyright: Stefan Groenveld DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.
„Ein Tor hätte dem Spiel gut getan.“ // (c) Stefan Groenveld

Weitere Links:
– Fotos Stefan Groenveld: Das Runde muss ins Eckige
If you can hear us – Podcast
– Beeblebox: „Vielleicht würde ein Bier helfen“
Sportschau Highlights
– Spielbericht und Fotos – fcstpauli.com
– Stimmen zum Spiel – fcstpauli.com

3x 0:0 – feels like 1998!

Total cleverer, schreiberischer Move: Wenn man irgendwas weiß, was wirklich niemanden interessiert, einfach „Weil so viele danach fragten…“ davor schreiben und dann diese unfassbar unwichtige Info rausballern.
Also: Weil mich gestern nach Abpfiff 1.910 e-Mails erreichten, wann wir denn zuletzt drei Mal 0:0 gespielt haben, hab ich das mal rausgesucht! (Stimmt natürlich nicht, aber ich kann beweisen, dass ich gestern um 15.29h meine Nachricht an Tim rausschickte, in der zumindest ich diese Frage stellte. Ich hab sie mir dann später selbst beantwortet.)

Und weil wir ja nicht Euer aller No.1-Quelle für wichtige und unnütze Statistiken wären, wenn wir nicht auch solch abstruse Dinge herausarbeiten würden, kommen hier jetzt alle Unentschieden-Serien, ab drei Liga-Spielen in Folge, inkl. der Auflösung jener Frage am Ende:

  • Saison 2020 / 21, 2. Bundesliga: Oktober 2020 – 3x 2:2(!)
    • FCSP – 1. FC Nürnberg 2:2
    • Darmstadt 98 – FCSP 2:2
    • HSV – FCSP 2:2
      (Es folgte ein 0:3 gegen den Karlsruher SC.)
  • Saison 2018 / 19, 2. Bundesliga: November 2018 – 3x 1:1
    • FCSP – 1. FC Heidenheim 1:1
    • Jahn Regensburg – FCSP 1:1
    • FCSP – Dynamo Dresden 1:1
      (Es folgte ein 3:1-Auswärtssieg beim VfL Bochum.)
  • Saison 2017 / 18, 2. Bundesliga: Oktober 2017 – 3x 1:1
    • FCSP – 1. FC Kaiserslautern 1:1
    • SV Sandhausen – FCSP 1:1
    • FCSP – Erzgebirge Aue 1:1
      (Es folgte eine 1:0-Niederlage bei Union Berlin.)
  • Saison 2017 / 18, 2. Bundesliga: März 2018 – 3x Unentschieden
    • FCSP – Eintracht Braunschweig 0:0
    • 1. FC Kaiserslautern – FCSP 1:1
    • FCSP – SV Sandhausen 1:1
      (statt dann in Aue das vierte Unentschieden zu holen, haben wir da 2:1 verloren.)
  • Saison 2015 / 16, 2. Bundesliga: September 2015 – 4x Auswärts-Unentschieden!
    • Eintracht Braunschweig – FCSP 0:0
    • SC Paderborn – FCSP 0:0
    • Union Berlin – FCSP 3:3
    • VfL Bochum – FCSP 1:1
      (Dazwischen gab es Heimsiege gegen Heidenheim und Freiburg sowie eine Heimniederlage gegen Sandhausen. Auswärts folgte dann eine Niederlage bei 1860.)
  • Saison 2011 / 12, 2. Bundesliga: März 2012 – 3x Unentschieden (2x 0:0)
    • FCSP – Energie Cottbus 0:0
    • Fortuna Düsseldorf – FCSP 0:0
    • FSV Frankfurt – FCSP 3:3
      (Es folgte ein 2:1-Heimsieg gegen Union Berlin.)
  • Saison 2004 / 05, Regionalliga: Mai 2005 – 3x Unentschieden (36. – 38. Spieltag)
    • VfL Wolfsburg II – FCSP 2:2
    • FCSP – KFC Uerdingen 2:2
    • Hertha BSC II – FCSP 1:1
  • Saison 2003 / 04, Regionalliga: August 2003 – 3x Unentschieden (1. – 3. Spieltag)
    • Wattenscheid 09 – FCSP 1:1
    • FCSP – Preußen Münster 1:1
    • FCSP – Dynamo Dresden 2:2
      (es folgte eine 3:0-Niederlage beim Wuppertaler SV)
  • Saison 1999 / 2000, 2. Bundesliga: Oktober 1999 – 3x Unentschieden
    • FCSP – Mainz 05 2:2
    • 1. FC Nürnberg – FCSP 2:2
    • FCSP – Chemnitzer FC 0:0
      (es folgte ein 2:1-Auswärtssieg bei Hannover 96)
  • Saison 1999 / 2000, 2. Bundesliga: April 2000 – 3x Unentschieden (2x 0:0)
    • FCSP – Fortuna Köln 0:0
    • Mainz 05 – FCSP 1:1
    • FCSP – 1. FC Nürnberg 0:0
      (Ja, die Saison gipfelte am 34. Spieltag in einem Last-Minute-Tor von Marcus Marin gegen RWO…)
  • Saison 1997 / 98, 2. Bundesliga, April 1998 – 4x 0:0!
    • FCSP – Stuttgarter Kickers 0:0
    • Energie Cottbus – FCSP 0:0
    • FCSP – 1. FC Nürnberg 0:0
    • SC Freiburg – FCSP 0:0
      (Immerhin: es folgte ein 1:0 gegen den VfB Leipzig)

Wir können dem Punkt in Braunschweig also entspannt entgegensehen, danach gegen Kiel gibt es derer drei.

Lage der Liga

Freitag

„Die Nord-Teams liegen uns nicht!“ erreichte mich als Nachricht von einem Schalker Kollegen, nachdem Schalke 04 gegen Holstein Kiel mit 0:2 (0:1) den Spieltag eröffnet hatte. In der Liga war es nach den Niederlagen beim HSV und in Braunschweig schon die dritte Niederlage nach vier Spielen für Königsblau, allesamt gegen Teams aus nördlicheren Bundesländern. Klar ist, dass diese Serie gerne auch nach dem 7. Spieltag noch Bestand haben darf.
Am Freitag aber gehörten die Schlagzeilen erst mal den Störchen, denn die entzauberten die Schalker Arena durch Tore von Benedikt Pichler (15.) und Shuto Machino (59.), sicherlich begünstigt durch die Rote Karte für Ron Schallenberg (39.) aufgrund einer Notbremse. // Sportschau Highlights

Unser Auswärtssieg am Betzenberg wurde nachträglich aufgewertet, denn der SC Paderborn unterlag dem 1. FC Kaiserslautern mit 1:2 (0:0), der nun also sechs Punkte aus den restlichen drei Partien holte. Dabei gelang es den Roten Teufeln, nach dem Anschlusstreffer durch Muslija (73.), die Schlussphase unbeschadet zu überstehen. // Sportschau Highlights

Samstag

Schrieb ich gerade, unser Sieg in Lautern wurde nachträglich aufgewertet? Nun, Hertha BSC „entwertete“ dann umgekehrt unseren Punkt letzte Woche bei der SpVgg Fürth, indem man diese mit 5:0 (2:0) zurück nach Franken schickte. Den Auftakt machte dabei allerdings ein Slapstick-Tor, als Gästekeeper Jonas Urbig einen Rückpass nicht rechtzeitig klärte und so Haris Tabakovic den Ball ins Tor „blocken“ konnte.
In Hälfte zwei gab es dann auch noch Gelb-Rot für Gästecoach Alexander Zorniger, der in der 55. Minute für Meckern zunächst Gelb von Tobias Stieler sah, nachlegte und daher dann gleich auf die Tribüne durfte. // Sportschau Highlights

Zweitligaheimspielpremiere für die SV Elversberg an der Kaiserlinde gegen Fortuna Düsseldorf – und mit einem 0:5 (0:3) nichts, was sich als ruhmreicher Eintrag in die Vereinsannalen eignet. Zu deutlich war die Dominanz der Fortuna bereits in der Anfangsphase, durch Tore von Klaus (11.) und de Wijs (16.) war die Messe schon recht früh gelesen.
Während Düsseldorf mit jetzt sieben Punkten aus vier Spielen somit wieder im Soll ist, steckt Elversberg mit nur einem Punkt schon früh im Abstiegskampf. // Sportschau Highlights

Der Hansa Rostock erklomm am Samstag die Tabellenführung, durch einen umkämpften und tendenziell eher glücklichen 2:1 (1:1)-Sieg gegen den VfL Osnabrück, bei dem ein Handelfmeter in der 68. Minute den Unterschied machte, den Pröger im Nachschuss verwandelte.
Heimkehrer John Verhoek gelang danach zwar noch ein Tor, dieses wurde allerdings zurecht wegen Abseits aberkannt. // Sportschau Highlights

Im Abendspiel Hannover 96 gegen den Hamburger SV mussten die etwa 20.000 Gästefans im ausverkauften Niedersachsenstadion nach torloser erster Hälfte zunächst mit ansehen, wie Schiedsrichter Tobias Reichel Innenverteidiger Guilherme Ramos den Weg zur Dusche wies, nachdem dieser eine Notbremse gegen Tresoldi ausgeführt hatte (53.). Umso größer der Jubel, als Bakery Jatta in der 69. Minute den 0:1 (0:0)-Endstand herbeiführte. // Sportschau Highlights

Sonntag

Der Karlsruher SC gewann gegen unseren nächsten Gegner, Eintracht Braunschweig mit 2:0 (1:0). Leon Jensen erzielte dabei in der 25. Minute die Führung für die Hausherren, ehe Jannis Nikolaou in der 37. Minute für eine Notbremse an Wanitzek vom Feld gestellt wurde.
Fünftes Pflichtspiel der Saison, vierter Platzverweis für die Eintracht. // Sportschau Highlights

Apropos Karten: Bereits fünf Karten hatte Schiedsrichter Martin Petersen bei der Partie 1. FC Nürnberg gegen SV Wehen Wiesbaden nach 19 Minuten gezeigt, darunter eine glatt Rote für Ex-SVWW Spieler Gürleyen nach einer Notbremse an Prtajin und eine Gelbe für Hyun-Ju Lee bei den Gästen, für eine Schwalbe. Nach 40 Minuten kam bei Lee noch ein unnötiges taktisches Foulspiel am gegnerischen Strafraum dazu – Gelb/Rot.
Zehn gegen Zehn – zehn Minuten nach der Pause köpfte Prtajin dann (nach Ecke) zur Gästeführung ein, kurze Zeit später hätte er frei vorm Tor das 2:0 machen müssen. Machte er aber nicht, so kam der Glubb durch Gyamerah (68.) und Handwerker (76., Handelfmeter) zum Heimsieg.
Angha (SVWW) bekam dann kurz vor Schluss auch noch Gelb/Rot. // Sportschau Highlights

Fanszene News

Rote Karte gegen Polizeigewalt

Gestern war Aktionsspieltag, es wurden Spenden für die Braun-Weisse Hilfe (BWH) gesammelt – und es gab eine Choreo mit einem „Rote Karte für Polizeigewalt“-Banner vor der kompletten Süd, ergänzt mit vielen überdimensionalen Roten Karten in der Kurve selbst.
Warum dieses Thema gerade jetzt mal wieder so wichtig ist, konntet Ihr letzte Woche bei der BWH nachlesen.

Die Teams beim Einlaufen, im Hintergrund die vielen Roten Karten auf der Süd.
Auch Nikola Vasilj hatte sich farblich passend gekleidet. // (c) Stefan Groenveld

Was man sich als Polizei Hamburg ansonsten so alles erlauben kann, durfte dann auch der Gästeblock leider mal wieder erleben: (Twitter)

Braunschweig Away: 5 Minuten Boykott

Am Freitag geht es nach Braunschweig und wie so oft wird der Gästeblock ausverkauft sein. Dies aufgrund von „Topspiel-Zuschlag“ zu einem Preis, der mit 21€ für einen Stehplatz (plus 2€ Vorverkaufsgebühr durch FCSP/Fanladen) die gute, alte „Kein Zwanni für’n Steher“-Regel sprengt.
Dementsprechend ruft USP dazu auf, den ersten fünf Minuten des Spiels fernzubleiben und erst danach umso kraftvoller zu supporten: „Fußball muss bezahlbar bleiben“

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord

#FCSP1Frn unterliegt HSV II

Auch diese Saison wachsen die Bäume für das Team der 1. Frauen in der Regionalliga nicht in den Himmel. Nach der 1:5-Niederlage gegen den SVHU letzte Woche, gab es gestern auch in Norderstedt bei den Aufsteigerinnen vom HSV II eine 0:3 (0:1)-Niederlage, inkl. Gewitter-Unterbrechung.
Weiter geht es in der Liga nächsten Samstag (15.00h) beim FC Jesteburg-Bendestorf, der mit vier Punkten in die Saison gestartet ist. Vorher steht am Mittwoch (19.00h) noch ein Test in Ostereistedt gegen Bundesligist Werder Bremen an.

#fcspU23 verliert nach Führung bei Phönix Lübeck

Ärgerlich auch die Niederlage der U23, die nach einer Stunde durch Max Marie bei Phönix Lübeck in Führung gegangen waren, anschließend aber noch mit 1:2 verloren.
Sieben Punkte aus fünf Spielen, weiter geht es kommenden Sonntag (14.00h) gegen Aufsteiger Kilia Kiel. Unterdessen wurde das Auswärtsspiel beim TSV Havelse am Länderspielwochenende vom Sonntag auf Freitag vorverlegt und findet damit parallel zum Pokalspiel der 1. Frauen statt. No comment.

Jugend Bundesligen

Am Samstag war Doppelspieltag am Königskinderweg:

#fcspU19 kassiert späten Ausgleich

Da sah es zunächst lange nach drei Punkten für die U19 aus, Isma Baraze Adam hatte die Kiezkicker mit 1:0 gegen Hannover 96 in Führung gebracht (47.). Doch in der 90. Minute glichen die Gäste durch Joao Tomas de Sousa Moreira Cruz noch aus.
Sieben Punkte aus vier Spielen, nächsten Samstag geht es zu Hertha BSC.

#fcspU17 verliert erneut

Fünftes Spiel, fünfte Saisonniederlage. Für die U17 gab es auch gegen RaBa Leipzig nichts zu holen, aufgrund zweier Gegentore kurz vor und nach der Pause (43. / 48.). So stand am Ende eine 0:2 (0:1)-Niederlage.
Die nächste Gelegenheit zum Punkte sammeln ergibt sich kommenden Samstag (14.00h) bei Viktoria Berlin.

Roller Derby

In der taz gibt es einen Bericht über den Roller Derby Spieltag vom Samstag.
Dabei muss natürlich zunächst einmal viel Basiswissen vermittelt werden, ehe erst gegen Ende auch die drei Siege des FCSP vermerkt werden.
Für mehr zu diesem faszinierenden Sport sei erneut an den Podcast von Debbie erinnert, wo sie in Folge 14 mit Lisa sprach.

Döntjes

Luis Rubiales von der FIFA suspendiert

Wie beschissen ist das eigentlich alles? Da holst du den WM-Titel und solltest eigentlich ein paar Tage oder Wochen durchfeiern – und stattdessen reden alle nur über den Verbandsfunktionär, der dir mit seiner völlig unangemessenen Übergriffigkeit die Schlagzeilen stiehlt.
Immerhin: Inzwischen ist Spaniens Verbandspräsident Luis Rubiales von der FIFA vorläufig für 90 Tage für alle nationalen und internationalen fußballbezogenen Aktivitäten suspendiert, alles weitere hängt vom Verlauf des Disziplinarverfahrens ab. Außerdem dürfen weder er noch Dritte Kontakt zu Jennifer Hermoso oder ihrem direkten Umfeld aufnehmen. Wenn schon die FIFA mal was sinnvolles macht…

Während deutsche Funktionäre wie Karl-Heinz Rummenigge und Hans-Joachim Watzke sich nicht zu doof sind, wahlweise die Sache herunterzuspielen (KHR: „Wenn man Weltmeister wird, ist man emotional. Und was er da gemacht hat, ist – sorry, mit Verlaub – absolut okay.“) oder sich mit Nicht-Anwesenheit herauszureden (Watzke: „Ich war nicht dabei, deshalb halte ich die Klappe.“), die einen sonst auch nie davon abhält zu allem eine Meinung zu haben, kann FCSP-Aufsichtsrätin Sandra Schwedler hingegen im Deutschlandfunk die Sachlage klar benennen:

„Was ich wahrnehme, ist, dass natürlich Männer jahrelang diesen Sport geprägt haben. Und damit vorgegeben haben, wie etwas zu sein hat, das als ‚das Normale‘ tituliert haben und damit einen großen Teil der Gesellschaft, nämlich alles, was nicht männlich ist, ausgeschlossen oder kleingehalten hat.“

Sandra Schwedler im Deutschlandfunk

Auch im Sportgespräch am Sonntag war dies natürlich Thema, Ex-DFB Funktionärin und Ex-Nationalspielerin Steffi Jones äußerte sich ähnlich klar.

Was der Fußball vom Football lernen könnte…

Ja, Spaß, mir fiel nur grad keine bessere Zwischenüberschrift ein.
Aber trotzdem: Stellt Euch einen ähnlichen Spot wie den hier jetzt folgenden mal von der Bundesliga vor, mit den aktuellen Spielern – ja, nee, Danke. // Twitter

Zu guter Letzt

Eiskalt vorm Tor, vielleicht einer für… jaja, schon gut. // Twitter

Forza St. Pauli!
// Maik

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

8 thoughts on “Lage am Millerntor – 28. August 2023

    1. Verflixt, erwischt.
      Da kam erst der Urlaub dazwischen und jetzt der montägliche Stress der anderen Lohnerwerbstätigkeit.
      Wird morgen nachgereicht, Danke für die Erinnerung.

      1. … genau Maik. Und dann guck doch bitte aich gleich noch nach, was letzte Saison am Ende aus den beiden Teams mit den wenigsten Gegentoren geworden ist… 🙂

  1. Hm. Sieht ziemlich leer aus, die Toilette. Für mich wirkt das so, als dokumentierten die nur die Zerstörungen im Sanitärbereich, der von den Magdeburgern angerichtet wurde. Wirklich im Betrieb scheint die Toilette jedenfalls nicht zu sein, dafür sind da einfach zu wenige Personen in und um die Toiletten.

  2. Ich will Dir ja nicht die Freude nehmen…aber Kinopremiere von Sophia war am 12.7.23 beim Zeise Openair im Altonaer Rathaus 😉 🤷‍♂️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert