Lage am Millerntor – 11.03.2020

Wenn wir in der letzten Woche von den vielen Diskussionen rund um Hopp gelangweilt bis genervt waren, so tut uns dies im Nachhinein sehr leid. Wenn man Fußballfans in Deutschland den Stadionbesuch wegnimmt, weil es einen für die Gesellschaft gefährlichen Virus gibt, dann werden die Diskussionen noch weit anstrengender als bei Hopp. Hätten wir so auch nicht erwartet. Und natürlich regt man sich über die wenigen Vollidioten auf Social Media schneller auf, als das man die vielen Vernünftigen einfach in Ruhe zur Kenntnis nimmt, auch klar, unser Fehler.
Keep calm and read Lage am Millerntor.

+++ Update 15:52 +++
Was laut DFL-Chef Seifert ausgeschlossen ist, wird nun für die 3.Liga (wird vom DFB geführt) Realität: Die Spieltage 28 und 29 der Liga wurden bis auf Weiteres verlegt. Das liegt sicherlich auch daran, dass die Einnahmen durch Zuschauer in der 3.Liga doch deutlich elementarer sind, als in den oberen Ligen. Der Anteil an Zuschauer-Einnahmen am Gesamt-Etat liegt in der 3.Liga bei über 21%, während es in der 1.Liga (13%) und 2.Liga (17%) etwas niedriger ist.

+++ Update 15:25 +++
Es gibt noch weitere deepe Storys, die von FCSP-Kickern momentan auf Instagram kursieren. So wie diese hier von Aurel Loubongo-M´Boungou. Wir sehen hier die Kombination aus sportlicher Ertüchtigung, tiefer Melancholie und neuester Corona-Mode. Ein must-see für alle Insta-User.

+++ Update 13:00 +++
Mit Timo Hübers (Hannover 96) ist jetzt auch der erste Profifußballer aus der DFL positiv auf das Coronavirus getestet worden. Laut Verein war er aber seit Ansteckung nicht mit Teamkollegen im Kontakt.

+++ Update 11.55 +++
Aus gut unterrichteter Quelle ist jetzt bestätigt, was eh zu erwarten war: Das Heimspiel gegen den 1.FC Nürnberg wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.
Sobald das offiziell ist, liefern wir dann die Verlautbarung nach. Alles weitere (Ticketrückgabe, Möglichkeit dies freiwillig zu spenden o.ä.) könnte dann aber auch gut noch etwas dauern, vielleicht auch bis zum Treffen aller DFL-Clubs nächste Woche.

+++ Update 08.45 +++
Wer um 09.00h zuschlagen wollte, kann sich wieder hinlegen:
Es wird vorerst keinen freien Verkauf für die nächsten Heimspiele geben. Stay tuned!

+++Moin+++
Corona News
Abhängig vom weiteren Verlauf der Corona-Diskussion könnten die Bundesländer wichtig werden, in denen wir noch antreten: 2x Hessen, Baden-Württemberg, NRW und Niedersachsen – und Bremen, wie Optimisten hinzufügen würden.
Sollten da Termine verbindlich abgesagt werden, vermerken wir das natürlich, aktuell hat Hessen dies zwar schon mal als Empfehlung verkündet, aber a) ist es noch nicht verbindlich und b) steht auch der Zeitraum noch aus. Das Frankfurter Europa-League-Spiel morgen gegen Basel findet zumindest noch mit Zuschauern statt (Stand jetzt, Standardergänzung). Unser Spiel in Darmstadt wäre dann am Montag, dem 23.März.

Ansonsten sagen mehr und mehr Bundesländer inzwischen Großveranstaltungen ab, u.a. Berlin und Hamburg halten sich aber noch bedeckt (Stand jetzt, klar).

Interessant auch die Frage, ob denn das Spiel der U23 am Samstag gegen Altona 93 wird stattfinden können bzw. ob Zuschauer zugelassen sind. Denn der Austragungsort Norderstedt liegt in Schleswig-Holstein, fußballpolitisch gehört das Stadion zu Hamburg und die Zuschauerzahl könnte knapp über 1.000 liegen, oder auch nicht. Auch hier darf man gespannt sein.

In der Europa League werden ebenfalls einige Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden – nicht aber Inter gegen Getafe, wie eigentlich geplant. Denn der Präsident der Spanier hat entschieden, dass er seinen Spielern das Risiko einer Reise nach Italien nicht zumuten will.
Klingt vernünftig – bleibt abzuwarten, wie die UEFA mit so einem Fall verfährt, wo doch sonst immer „The show must go on“ im Vordergrund steht. Ähnliches gilt für eine eventuelle Verschiebung oder Absage der EM im Sommer, wo erste Verbände schon mal vorsichtig angeklopft haben, wie es denn mit einer Verlegung wäre, die UEFA aber davon (zumindest nach außen) noch nichts wissen will. Intern werden diese Pläne aber natürlich schon seit Wochen intensiviert.

In England hat die Diskussion jetzt unerwartet Fahrt aufgenommen, denn der griechische Besitzer von Nottingham Forest ist selbst positiv auf den Corona-Virus getestet worden und hatte vor kurzem noch das Team besucht – womit jetzt die Spieler aber auch die gegnerischen Teams eventuell in Quarantäne müssen. „Nebenbei“ besitzt er auch noch Olympiakos Piräus – und die haben vor kurzem in der Europa League gegen Arsenal gespielt, weswegen jetzt heute das Nachholspiel der Gunners bei Manchester City vorsorglich abgesagt wurde.

Und ganz generell verweisen wir nochmal auf den gestern erschienenen Text von Tim zu der Frage, ob Geisterspiele denn sinnvoll sind oder man sie dann nicht lieber gleich ganz lassen sollte.

Kollau News
Heute ist dann endlich wieder Training und wir sind gespannt mit wie vielen offenen Augen Marvin Knoll erscheinen kann. Scheint aber soweit alles wieder okay zu sein, den Umständen entsprechend.
Aber Achtung: Wir hatten zwar gestern angekündigt, wann genau das Training stattfindet und das der Kaffee vor Ort lecker ist. Aber leider hat der Verein den Zugang zum Training eingeschränkt bzw. wird bis auf Weiteres nur noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren.

Fanszene News
Vormerken für morgen: Kneipenabend mit Supportblock und Conexion.

Bilder vom Heimsieg gegen den VfL Osnabrück (inkl. anschließendem Marsch) und dem Spiel in Sandhausen gibt es bei USP.
Und noch einen Bericht vom Punkt in Sandhausen gibt es beim FCSP South End Scum. (English).

SocialMedia-Rückblick
Mal wieder nicht so richtig viel los diese Woche oder ich stumpfe ein wenig ab. Aber es gibt da einen Profi, der in den letzten Wochen quasi eine SocialMedia-Offensive gestartet hat: Richy Neudecker haut nämlich ein Ding nach dem anderen raus. Und als wären die Bilder nicht schon genug für uns, bringt er auch gleich noch so super deepe Sprüche, die mich dann immer Tage beschäftigen. Da kann dann nicht mal WillyNachdenklich mithalten. Zum Beispiel diesen hier:

Echt verflixt diese Zeit. Aber auch nur für die Dödel, die gerade in irgendeiner rheinischen Parkanlage in die Kamera lächeln. Muss ich dem jetzt den Begriff Zeitdilatation erklären oder verweise ich sofort an Marty McFly oder Dark? Ich bin sicher, dass ich das nicht brauche und vermute, dass Richy mit diesem wirklich tiefgehenden Spruch auf seine dicke Uhr verweisen möchte. Sieht toll aus, Richy!

Ha, jetzt wird es aber wirklich schwierig, Richy. Wir wissen doch genau, dass Du gerade Doc Brown dabei zuschaust, wie er den Flux-Kompensator mit allerhand Müll bestückt. Wenn Du mit „harter Arbeit“ jedoch andeuten möchtest, dass Du deine Uhr von der linken Hand (siehe vorheriges Bild) auf die rechte Hand umgebastelt hast, dann müssen wir Dir womöglich Recht geben. Auf jeden Fall zeugt ein Stift und ein Block sowie ein zweiter Laptop von sehr harter Arbeit. Respekt!

Ja, also der Spruch beschäftigt mich von allen Dreien hier präsentierten sicher am deepsten. Wir haben uns übrigens chronologisch nach hinten bewegt. Dieses Bild postete Richy bereits im Februar. Ich kenne da einen ganz ähnlichen Spruch. Auffällig neben dem Spruch: Wir können keine Uhr sehen. Aber ihr könnt ja mal raten, was man bei der Luxus-Modekette im Hintergrund kaufen kann…
Wer sich übrigens auch an so nachdenklichen Sprüchen probiert ist ein aktueller Kicker des FCSP, wenngleich hier vielleicht noch eine sprachliche Korrektur angebracht wäre, damit es richtig deep und real klingt.

Hatte ich doch glatt letzte Woche mal aussetzen müssen mit Youssoufa Moukoko. Er hat nämlich nur ein mageres Törchen erzielt im letzten Spiel. War ich schon ein wenig enttäuscht drüber. Aber dieses Wochenende hat er wieder zweimal geknipst und ist nun der erfolgreichste Torschütze der U19-Bundesliga aller Zeiten.
Ebenfalls in mein Blickfeld aufgrund von Toren hat es John Verhoek, inzwischen 30 Jahre alt, geschafft. Er traf am Montag im Trikot von *hüstel einem Klub von der Ostsee zweimal. Ohnehin hat er sich da wohl inzwischen eingelebt. Es waren die Treffer drei und vier aus den letzten vier Spielen.
Wesentlich schmerzhafter sind da die News aus Belgien: Mats traf am Wochenende beim 4-2 für Genk gegen Oostende. erstes Tor im dritten Spiel für den neuen Klub, die Masche kennen wir bereits von ihm (sein erstes Tor für den FCSP schoss er beim 5-0 zuhause gegen den KSC – seinem dritten Pflichtspiel für unsere Farben). Lasst Euch da nicht einlullen, liebe KRC-Fans, am Ende dieser Story steht Herschmerz, denn so hat er das auch mit uns damals gemacht!
Zum Abschluss dieser Woche senden wir Glückwünsche in die Niederlande. Es gibt Nachwuchs im Hause Thy. Alles Gute der jungen Familie!

Quelle: Instagram-Story von Lenny

Wie bitte, ihr braucht noch weitere nachdenkliche Sprüche!? Folgt einfach Richy, der haut auch in seinen Stories beständig deepen Shit raus.

Quelle: Instagram-Stories von Richy

// Maik & Tim

MillernTon auf Twitter
MillernTon auf YouTube (Neu! Abonnieren!)
MillernTon auf Facebook
MillernTon auf Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.