Lage am Millerntor – 29.04.2020

Die ersten Entscheidungen rollen langsam ein, nachdem am Montag ja schon Schleswig-Holstein die Saison beendet hatte. Mal gucken, wann andere Landesverbände und/oder Profiligen nachziehen, bei der französischen Ligue 1 sieht es jetzt aufgrund einer Entscheidung der Regierung ganz danach aus, während sich in Deutschland die Anzeichen für eine baldige Fortsetzung mehren.

+++ Update, 11.45 Uhr +++
Auch die Sportschau blickt darauf, ob und wie es weitergehen kann.
Nähere Infos dazu dann wohl morgen, wenn es die nächste Pressekonferenz von Angela Merkel gibt.

+++ Moin +++
Kollau News
Hier ist weiterhin eher unauffällige Ruhe, daher kurz eine andere Meldung aus dem Verein: Die Merchandise-Lager wurden großzügig aufgeräumt, um Hoodies und Shirts für Obdachlose zu sammeln. Zusammen mit von EDEKA gespendeten Hygieneartikeln konnten so Alimaus, das Cafée mit Herz, GoBanyo, Hanseatic Help, das Jesus-Center und Ragazza beliefert werden, die dies jetzt entsprechend weiterverteilen.
Gute Sache!

Ewald liest
Heute Morgen um 19.00h liest Ewald Lienen im Rahmen der „Kick On @Home“-Reihe von Inklusion Fußball aus seinem Buch „Ich war schon immer ein Rebell“.
Das ganze findet auf Zoom und Facebook statt, es ist keine Anmeldung erforderlich und ab 18.45h kann man beitreten.
(Kleiner Disclaimer vorweg, damit Ihr später nicht geschockt den Monitor zertrümmert: Michael Born ist leider auch dabei, aber irgendwas ist ja immer…)

Passend dazu, hat der Kicker jetzt einen SpiegelTV-Beitrag aus 2012 online gestellt, in dem die berühmte Verletzung nach einem Foul von Norbert Siegmann beleuchtet wird – und Ewald am Ende die gute, alte Regel „No jokes with names“ missachtet und herzhaft lacht.

1910eV Museum
Noch ein Nachtrag vom Wochenende: Es war die „Lange Nacht der Museen“ in Hamburg – natürlich nur virtuell und digital, und so ist auch der Beitrag des 1910eV-Museums immerhin zeitsouverän noch nachträglich anzuschauen.
Nehmt Euch ne halbe Stunde Zeit:

DFL erhält positive Signale aus der Politik
Zumindest das Bundesarbeitsministerium hat das Sicherheitskonzept der DFL abgesegnet, damit wäre der Weg jetzt frei für eine Erlaubnis der Politik, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen.

Es ist so ein bisschen die Henne/Ei-Diskussion… wenn man mal voraus setzt, dass ein großer Teil der Vereine Insolvenz anmelden muss, wenn es bis Jahresende keinen Fußball gibt, die Wahl also nur zwischen Geisterspielen und einem Kollaps der Ligen möglich ist (und wahrscheinlich einem Erstarken von Vereinen wie Leverkusen, Wolfsburg und RaBa Leipzig, da die wirtschaftlich eher unabhängig sind) – wie würdet Ihr entscheiden?
Geisterspiele? Saisonabbruch? Neustart Profifußball in 2021 mit völlig unbekannter Zusammensetzung und evtl. auch einem FCSP nur noch im Amateurfußball und nach der Entlassung von nahezu allen Mitarbeiter*innen? Oder seht Ihr noch einen Wunderweg aus diesem Szenario heraus?
Schreibt es gerne in die Kommentare, im Idealfall aber auch mit einer kurzen Begründung / Erklärung.

3.Liga vor Wiederbeginn
Auch für die 3.Liga scheint alles auf einen Re-Start angerichtet zu sein.
Start Mitte Mai, durchprügeln über Englische Wochen, sogar die Relegationsspiele sind mit eingeplant und Ende Juni ist man durch.
Was kann da schon schief gehen?

BAG Fanprojekte äußert sich zur aktuellen Berichterstattung
Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte hat sich zu jenen Berichten geäußert, in denen Medien aktuell versuchen, Drohszenarien von Fans an die Wand zu malen, wenn es zu Geisterspielen kommen sollte.
Hierbei wird explizit auf das sehr verantwortungsbewusste und soziale Handeln vieler Fanszenen in den letzten Wochen hingewiesen.
Grüße gehen damit wohl insbesondere (aber nicht nur) raus an den Bremer Innensenator.

Saisonabbruch in Frankreich?
Während in Deutschland Politik und Profifußball wohl versuchen an einem Strang zu ziehen, hat die Politik in Frankreich der Ligue 1 jetzt einen harten Brocken zum verdauen hingeworfen. „Keine Profisportart kann die Saison beenden“ sagte Premierminister Edouard Philippe. Eine Stellungnahme der Liga steht noch aus, gut möglich das PSG dann zeitnah zum Meister wird. Eigentlich war der Plan der Liga allerdings gewesen, mit Geisterspielen zu Ende zu spielen, da auch dort viel an den TV-Geldern hängt.

Sommermärchen-Prozess beendet
Der Sommermärchen-Prozess in der Schweiz ist inzwischen wegen Verjährung eingestellt worden, ob er eventuell im Frankfurt nochmal neu aufgerollt wird ist fraglich (Kommentar im Kicker).
Die Hintergründe dazu kann man auch im SPIEGEL nochmal nachlesen.

Tim & Maik

MillernTon auf Twitter
MillernTon auf YouTube (Neu! Abonnieren!)
MillernTon auf Facebook
MillernTon auf Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.