Lage am Millerntor – 18.06.2020

Na? Wat ham wa jestern jesacht?
SSV Jahn Regensburg. Bombentruppe!
Hauptsache, die haben gestern dann noch schön gefeiert. Und feiern heute weiter. Und morgen. Und Samstag… dann nehmen wir Sonntag hoffentlich irgendwie glücklich drei Punkte mit und haben von dem ganzen Bumms erst mal Pause bis Mitte September.

(Titelbild: Peter Boehmer)

FCSP News
Hannover 96 ist aktuell sehr gut in Form, Rückrundendritter. Seit der Coronapause 13 Punkte aus sieben Spielen. Da kann man mal verlieren, auch Dresden (3:0) und Heidenheim (2:1) haben das in den letzten Wochen gemacht, vor der Pause wurde sogar in Nürnberg mit 3:0 gewonnen.
Und doch: Wenn man sich drei Spieltag vor Schluss retten kann und bei einem Gegner antritt, für den es um nichts mehr geht – dann ist ein völlig verdientes 2:0 nach 17 Minuten schon ein gehöriger Tritt ins Gesicht.

Es ist inzwischen wohl relativ egal, ob man noch #TeamLuhukay ist oder nicht – die Dynamik des Mediengeschäfts Profifußball hat Fahrt aufgenommen und wird von vielen mitgespielt, auch von uns Fans.
Die Ergebnisse seit der Corona-Pause sind ernüchternd, tatsächlich sogar aber meist noch besser als die Leistungen. Liegt es an der falschen Ansprache und Kommunikation des Trainers? Müssen die Spieler mehr in die Verantwortung genommen werden? Oder liegt die Wahrheit in beiden Dingen oder irgendwo dazwischen?
Wer nicht regelmäßig an der Kollaustraße ist, muss mit dem leben, was an Statements nach außen dringt. Und das ist dank Filterung durch Vereinsmedien und in Zeiten von Corona eben noch weniger als ohnehin schon.
Und Fußball ist eben auch Ergebnissport, die meiste Aussagekraft über erfolgreiche Arbeit aller hat eben immer noch die Tabelle, und da muss der FCSP mal wieder feststellen, dass man weit unter dem Mindestziel liegt, nämlich in etwa den Platz einzunehmen, den man laut TV-Ranking inne hat. Zum xten Mal in den vergangenen Jahren, unter allen möglichen Trainern, Präsidien, Aufsichtsräten, Sportdirektoren und mit sehr vielen verschiedenen Spielern.
Da ist dann im Zweifel nicht eine Person alleine schuldig, wahrscheinlich aber auch niemand wirklich unschuldig.
Es ist kompliziert, wie so oft – und nicht Schwarz/Weiß. Und es muss jetzt eben nach vorne geblickt werden, damit die nächste Saison besser wird.
Wie das klappt? Keine Ahnung. Ich hätte jetzt nur gerne schnell Sommerpause, ohne Relegation.

Verlinkt sind hier die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz, insbesondere das Statement von Jos Luhukay ab Minute 6:00 dürfte sich dann heute auch in der Berichterstattung wiederfinden. Schaut es Euch in Gänze an, dann macht Euch Euer eigenes Bild, sofern möglich.

[…] Wir waren in der ersten Halbzeit überhaupt nicht anwesend und haben gar keine Mittel gegen die Hannoveraner gefunden. Wir waren tot auf dem Platz. […]

Christopher Avevor

Immerhin: Kein Gegentor nach Ecke…

Die Lage in der 2.Liga
Holstein Kiel (39P.) kann heute Abend (18.30h) gegen Dynamo Dresden (28) auch rechnerisch den Klassenerhalt fix machen und gleichzeitig die SGD in die 3.Liga verabschieden, die anschließende Partie von Bielefeld gegen Darmstadt (20.30h) hat lediglich statistischen Wert. (Okay, und die Arminia kann die Felge klar machen.)
Oben hat sich der VfB (55) am Nachbarn (54) vorbei geschlichen, und reist am Sonntag nach Nürnberg (36), während Heidenheim (52) den HSV empfängt. Der KSC (33) empfängt die feiernden Bielefelder, Wehen-Wiesbaden (31) muss nach Darmstadt und Osnabrück (36) empfängt Kiel.

Werbung

Die Lage der 3.Liga
Hahahaha… die Bayern U23 auf Platz 1, fantastisch. Und Glückwunsch an Kwasi Wriedt zum Dreierpack gegen Meppen, den hätte ich auch gerne wieder bei uns gesehen, stattdessen wechselt er ja in die Eredivisie.
Okay, die Bayern dürfen ja aber nicht aufsteigen, daher belegen fünf Spieltage vor Schluß Duisburg („dank“ am Ball vorbeitretendem Torwart nur 1:1 in Uerdingen, 56 Punkte) und Braunschweig (55) die beiden direkten Aufstiegsränge, Hansa Rostock (54) den Relegationsrang und Würzburg (auch 54), Ingolstadt, Waldhof (je 51) sowie Unterhaching und 1860 (je 49) die Plätze dahinter.
Unten ist bekanntlich nur Jena schon ganz weg, Sonnenhof-Großaspach (29) setzte mit dem 1:0 gegen Zwickau (37) ein vielleicht letztes Lebenszeichen, neben Zwickau ist auch Münster (35) noch auf einem Abstiegsplatz, über dem Strich stehen Chemnitz und Halle (je 40) sowie Viktoria Köln und Magdeburg (je 41).
Die besonders spannenden Partien am Wochenende, teilweise live in den Sportschau-Streams:
– Würzburg – Chemnitz (Freitag, 19:00h)
– Braunschweig – Münster (Samstag, 14.00h)
– Duisburg – Rostock
– Zwickau – Ingolstadt (Sonntag, 14.00h)

Regionalliga Nord nächste Saison zweigleisig?
Die kommende Saison steht noch in vielen Dingen in den Sternen, der Spielausschuss des NFV hat nun einen ersten Vorschlag für die Durchführung unterbreitet und dieser sieht wie folgt aus:
Zwei Staffeln a‘ elf Teams (regional aufgeteilt) mit Hin- und Rückspiel, anschließend eine Meisterrunde mit den besten zehn und eine Abstiegsrunde mit den restlichen zwölf Teams. Der Meister muss dann noch in die Aufstiegs-PlayOffs zur 3.Liga. je nach zeitlichem Ablauf und Terminnot könnte man die Vorrunde dann auch nur einfach spielen, statt mit Hin- und Rückspiel.
In einem ersten Meinungsbild haben sich die Vertreter der Vereine „mehrheitlich“ für diese Lösung ausgesprochen, der endgültige Beschluss ist für den Verbandstag am 25.6. geplant. Die regionale Aufteilung erfolgt dann mit einem Berechnungstool, um möglichst allen kurze Wege zu ermöglichen.
(NordFV.de)

Mit inklusivem Fußball in Polen gegen Homophobie
Die Leseempfehlung des Tages geht an die Deutsche Welle, die von einem Projekt in Warschau berichtet, in dem Frauen Fußball spielen – ungeachtet ihrer sexuellen Orientierung, was selbstverständlich sein sollte, dann eben in Polen aber leider eben doch berichtenswert ist.
Und natürlich ist der Fußball hier nur ein Nebenaspekt, in erster Linie geht es darum zu schildern, wie die polnische Politik aktuell mehr denn je eine Bedrohung von LGBT-Menschen darstellt.

Bleibt gesund.
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.