Lage am Millerntor – 28.August 2020

Ach, der Leo. Ein trauriger Tag, und war er auch noch so erwartbar.
Aber nun: Blick nach vorne, morgen geht es in Lohne gegen den SV Werder!

+++ Update 11.30h: Henk Veerman wechselt zurück zum SC Heerenveen.

FCSP News

Heartlake City
Bei den News aus Herzlake gibt es zumindest keine neuen Verletzten, was ja schon mal viel wert ist. Ein bißchen Belastungssteuerung, dafür kommen andere wieder ins Mannschaftstraining zurück – passt schon.
Alle Infos: Vereinshomepage
Morgen steht dann das Testspiel gegen den SV Werder an (17.15h), wahlweise im Stream der Bremer oder auf Sky zu sehen. Die Akkreditierungsanfrage des AFM-Radio läuft, wir halten Euch auf dem Laufenden.
Update, 08.30h: Das AFM-Radio wird ebenfalls live vor Ort sein und übertragen.

#NvdAFCSP
Ihr wisst es alle schon, der Absatz an Taschentüchern ist gestern drastisch gestiegen – wir müssen da jetzt durch:
Auch wenn der Boulevard lustige Geschichten über Fahrrad-Touren verbreitete, war die Wahrscheinlichkeit für einen Verbleib am bzw. eine Rückkehr ans Millerntor von Leo Østigård extrem gering – und nun ist es auch offiziell. Leo wechselt für die kommende Saison auf Leihbasis zu Coventry City, die gerade in die 2.Liga Englands aufgestiegen sind.
See you next summer, Leo!

DFB-Pokal terminiert
Der DFB hat die Anstoßzeiten für die 1.Runde im DFB-Pokal bekanntgegeben: Unsere Partie bei(?) der SV Elversberg ist nun auf Sonntag, 13.September um 15.30h terminiert. (MillernTon Kalender)
Das Fragezeichen hinter dem „bei“ haben wir eingefügt, weil momentan doch einige unterklassige Vereine aus organisatorischen Gründen (=Hygienekonzept) ihr Heimrecht tauschen. Während der SV Todesfelde aktuell die Möglichkeiten prüft gegen Osnabrück im besten Fall zuhause zu spielen, oder aber nach Kiel oder ins Millerntor auszuweichen, haben der FC Oberneuland (gegen Borussia Mönchengladbach), die VSG Altglienicke (1.FC Köln), FC Celle (FC Augsburg). Eintracht Norderstedt (Bayer Leverkusen) und der TSV Havelse (Mainz 05) ihr Heimrecht bereits an den Profiklub abgetreten. Dies ist normalerweise nicht möglich, aufgrund von Corona hatte der DFB diese Möglichkeit für diese Saison aber eingeräumt.

Fanszene News

Podcast zum Positionspapier: Ein anderer Fußball ist möglich!
Unsere Monatssendung ist aus der Sommerpause zurück und wir haben ein bisschen am Konzept gewerkelt. Weniger Personen unsererseits, damit mehr Fokus auf die Gäste und deren Themen. Hört gerne rein und sagt, wie Euch das gefällt. In Folge 76 hatten Johnny und Sven mit Lydia und Henning zwei Gäste aus der Arbeitsgruppe, die am Positionspapier von Fanszene und Verein mitgewirkt haben.

Kiezkieker Abo
Print ist tot und so, schon klar, aber den Fanzine-Tod sollten wir natürlich so lange wie möglich hinauszögern. Insbesondere beim KIEZKIEKER ist das so, der natürlich bei Geisterspielen keine Hefte verkaufen kann.
ABER!!! Es gibt jetzt die Möglichkeit, das Ding zu abonnieren. Inkl. Stickern! Und sonstigen Überraschungen!
Also, schreibt ne Mail und helft dem KIEZKIEKER, alle weiteren Infos hier, damit das nämlich überhautp funktioniert braucht es eine gewisse Mindestzahl an Abonnenten.

Podcasts
Michael war zu Gast beim VerzällNix-Pod, den wir ja auch schon öfter mal empfohlen haben. Der Podcast, der sich mit dem FCSP, dem Effzeh und unserem Nachbarn beschäftigt. In dieser Reihenfolge wird jetzt mit jeweiligen Sonderfolgen auch die Sommerpause überbrückt und den Anfang machte eben der FCSP. 3 1/2 Stunden über die letzte Saison, Luhukay, Schultz und auch ein bißchen über den MillernTon.

Döntjes

Keine Zuschauer*innen in 2020? Oder erst mal nur bis Ende Oktober?
Tja, es bleibt schwierig und kompliziert. Zunächst machte gestern die Meldung die Runde, es werde definitiv bis Ende des Jahres keine Fans in den Stadien der 1. und 2.Liga geben. Später wurde dies dann auf die schon bekannte „bis Ende Oktober und dann mal gucken“-Aussage korrigiert. (Kicker / Süddeutsche)
Insgesamt bleiben dabei natürlich Fragen offen, u.a. warum die DFL hier überhaupt eine solche Entscheidung akzeptiert und nicht (wie z.B. die 3.Liga) eine lokale Regelung der jeweils zuständigen Gesundheitsämter vorschlägt, angepasst an das jeweilige Infektionsgeschehen. So kann es jetzt also theoretisch passieren, dass in Kaiserslautern, Dresden und Magdeburg fünfstellige Zuschauerzahlen notiert werden, während im viel größeren Westfalenstadion bei vielleicht sogar geringeren Infektionszahlen keine Zuschauer*innen erlaubt sind.
Klar, werden wir auch überleben und der Kampf gegen Corona ist wichtiger – aber so wirklich nachvollziehbar ist das alles nicht.
(Ähnlich verwirrt wie wir: Das Textilvergehen)

Hamburger Pokal: HSV trotz Sieg im Halbfinale nicht im Endspiel
Während unsere U19 morgen im Pokalfinale gegen den ETV den Einzug in den DFB-Pokal sichern will, hätte die 1.Frauen des Nachbarn um 16.00h dann das gleiche versuchen wollen. Der HSV hatte das Kunststück geschafft, mit 1. und 2.Frauen ins Halbfinale zu kommen, und während die Zwote dann gegen Walddörfer SV mit 5:0 verlor konnte die Erste gegen den Bramfelder SV mit 10:0 gewinnen – und ist trotzdem ausgeschieden, weil zwei Spielerinnen nicht spielberechtigt waren. (HFV)

Berliner Verband verschiebt kurzfristig Saisonstart
Eigentlich sollte es jetzt losgehen mit der Saison 2020/21 im Berliner Amateurfußball. Doch ziemlich kurzfristig wurde dieser jetzt zunächst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben, da ein neues „Rahmenhygienekonzept“ die Vereine vor große Herausforderungen stellt. (Tagesspiegel)

Sport und Politik in den USA
In der NBA entwickelt sich das, was man dem Profisport der USA lange abgesprochen hatte: Ein politisches Bewusstsein. Gut, die Basketball-Liga war hier den anderen Ligen schon immer etwas voraus, aber so deutlich wie aktuell war es dann doch noch nicht. Gut so, dass dies nun geschieht.
Nachdem die Spiele am Mittwoch ausgefallen sind, wurde auch am Donnerstag weiter pausiert – heute Abend soll es aber dann weitergehen.
Bei der Sportschau bezeichnete Jürgen Mittag, Professor für Sportpolitik, diese Entwicklung als historisch und außergewöhnlich (Audio, 6m40s).
Und auch in den anderen Ligen findet man Zustimmung, auch in der WNBA, MLB und der MLS fielen einzelne oder alle Spiele aus.
Erst kürzlich hatte NFL-Chef Roger Goodell (viel zu spät, aber immerhin) eingeräumt, dass das Verhalten der Liga gegenüber Colin Kaepernick falsch gewesen sei, der mit seinem Hinknien bei der Nationalhymne ja schon vor vier Jahren gegen rassistische Polizeigewalt protestiert hatten.
Aktuell befindet sich die Liga in der wichtigen Vorbereitungsphase auf die am Wochenende des 12.September beginnende Saison, da ist es schon auch außergewöhnlich wenn Teams auf einen Trainingstag freiwillig verzichten, wie beispielsweise die Green Bay Packers es gestern taten:
(Unnötig zu erwähnen, dass Donald T. das alles falsch findet, weil Sportligen keine politischen Organisationen sein sollten.)

Harry Maguire hat Probleme – große Probleme
Wo wir gerade bei der NFL sind: Mindestens wöchentlich gibt es hier Berichte, dass ein oder mehrere Spieler der Teams mal wieder bei der Polizei „auffällig“ geworden sind, insbesondere häusliche Gewalt ist hier häufig im Spiel.
Man wundert sich schon, dass dies bei europäischen Sportteams im Verhältnis dann doch deutlich seltener passiert (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Nun aber macht der Fall von Harry Maguire Schlagzeilen, Star-Verteidiger von Manchester United und im Sommerurlaub in Griechenland in eine eben solche „Auffälligkeit“ mit den lokalen Behörden verwickelt.
Bei einer Auseinandersetzung zweier Gruppen von Touristen soll Maguire involviert gewesen sein, danach soll es zum einen zu Schubsereien mit Zivilbeamten als auch zu einem Bestechungsversuch auf der Wache gekommen sein. Wir schreiben das mal mit aller Vorsicht und Konjunktiven, als Fußballfan ist das Vertrauen in die Polizei naturgemäß nicht sehr ausgeprägt. Maguire bestreitet die Vorwürfe. (Süddeutsche Zeitung)

Bleibt gesund!
// Tim & Maik

MillernTon auf Twitter
MillernTon auf YouTube (Neu! Abonnieren!)
MillernTon auf Facebook
MillernTon auf Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.