Lage am Millerntor – 28.September 2020

Es bleibt dabei: Montage nach Siegen fühlen sich besser an als andere, so doof alles andere drumrum auch weiterhin sein mag.
In diesem Sinne: Schönen Wochenbeginn!

FCSP News

Wir haben 4:2 gewonnen und sind Tabellenzweiter.
Da braucht es nicht viele Worte sondern einfach ein paar Links:

Fanszene News

Zoom-Meeting des Fanladens
Im Vergleich zum ersten Versuch am letzten Montag nach dem Spiel in Bochum hat sich die Zahl der teilnehmenden Personen schon mal mindestens verdoppelt. Justus eröffnete ca. 10-15 Minuten nach Abpfiff das Zoom-Meeting aus dem (an Spieltagen weiter geschlossenen) Fanladen und hatte Maik zu Gast. Beide sprachen über die Orga rund um das Hygienekonzept am Spieltag, über die Atmosphäre im Stadion und natürlich auch ein bisschen über das Sportliche.
Nächste Runde wird wahrscheinlich nach dem nächsten Heimspiel sein, Ihr dürft Euch da alle gerne einwählen, auch ohne Webcam und Mikro und Euch über den Chat beteiligen oder einfach „nur“ zugucken.

„Was macht Ihr da eigentlich?“ von der AG Diversität
Kleiner Reminder: Morgen, Dienstag, 29.9. um 19.30h:
Suzann Edding (Ehrenrat) und Julia Schmid (AFM) stellen vor, was diese ehrenamtliche Arbeit in diesen Gremien denn eigentlich so beinhaltet. Einwahl ab 19.30h, alle weiteren Infos und Zugangsdaten hier.

Werbung

Übersteiger #137
Es gibt einen neuen ÜS – und weil sich Fanzines bei (Quasi-)Geisterspielen nur schwer verkaufen lassen, gibt es diese Ausgabe als PDF für alle.

Verein am Wochenende

Regionalliga Nord (m/w)
Parallel zum Profispiel spielte die 1.Frauen ihr letztes Vorbereitungsspiel in der Feldarena. Wer einen günstig gelegenen Sitzplatz auf der Gegengeraden hatte, konnte also sogar beide Spiele sehen. Gegner war Ligakonkurrent Werder II, wobei die Bremerinnen in der aufgeteilten Regionalliga Nord in der anderen Staffel spielen.
Am Ende stand ein 1:4, immerhin fiel der Treffer für Braun-Weiß (durch einen Elfmeter) nur Sekunden vor dem 3:0 durch Jannes Wieckhoff im Stadion, so dass dann gleichzeitig die beiden ersten Teams des FCSP einen Treffer bejubelten, nur wenige Meter voneinander entfernt.
Mehr dazu sicher im Verlauf des Tages bei MvS.

Die U23 spielte in Norderstedt ebenfalls am Sonntag und auch wieder ohne Fans. Immer noch sehr schade, gerade solange das Millerntor quasi zu ist, wäre dies doch eine gute Alternative. Zu Gast war der SV Drochtersen/Assel, mit Ex-Kiezkicker Marcel Andrijanic, der auch durchspielte. Die Niedersachsen hatten aus den ersten vier Spielen sechs Punkte geholt.
Und Braun-Weiß belohnte sich, auch wenn der Sieg am Ende mit 2:1 deutlich knapper ausfiel, als er von den Chancen her hätte sein müssen. Die Tore erzielten Cemal Sezer (17.) und Aurel Loubongo (29.), Drochtersen/Assel konnte in der 2.Halbzeit dann nur noch verkürzen. (Spielbericht Vereinshomepage)
Sechs Punkte aus fünf Spielen sind jetzt schon wieder etwas beruhigender und platzieren das Team im (sehr großen) Mittelfeld der Tabelle. Nächsten Sonntag geht es um 14.00h zu Altona 93, die bisher aus vier Spielen drei Punkte holen konnten.

Jugend-Bundesligen
Die U19 traf schon am Samstag in Hagenbeck auf Aufsteiger ETV. Auch hier werden die Spiele aktuell unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt.
Während der ETV beim Ligaauftakt zur Hertha musste und beim 1:5 ordentlich Lehrgeld bezahlte, hatten unsere Jungs ja Union Berlin mit 5:2 nach Hause geschickt. Klare Sache also? Pustekuchen.
Schon beim Pokalfinale vor ein paar Wochen war es ein eher knappes Spiel zwischen beiden Teams – und am Samstag ging der ETV durch einen Foulelfmeter nach einer guten halben Stunde in Führung.
Allerdings hat auch die U19 einen Stürmer, der aktuell nach Belieben trifft – und der heißt Franz Roggow und erzielte kurz vor der Pause ebenfalls per Strafstoß zum Ausgleich. Und direkt nach der Pause traf der beim Strafstoß noch gefoulte Justin Seven zur 2:1-Führung, die dann auch bis zum Ende Bestand hatte.
Nächsten Samstag geht es dann im DFB-Pokal zum FC Bayern, in der Liga geht es dann erst am 17.10. mit einem Heimspiel gegen Chemnitz weiter,

Die U17 gastierte am Sonntag im Eilenriedestadion zu Hannover.
Ein Spiel in der B-Jugend dauert bekanntlich nicht 90 Minuten, sondern nur 80 – und in eben dieser 80.Minute erzielte 96 durch einen Freistoß das 1:0. Bitter, Kopf hoch, kommenden Samstag geht es um 14.00h am Königskinderweg gegen Union Berlin weiter, die am 1.Spieltag mit einem 5:0 in Wolfsburg aufhorchen ließen und auch am Wochenende gegen Chemnitz gewinnen konnten.

Und auch wenn wir die U15 hier sonst aus Zeitgründen meist nicht mit auflisten:
10:1 bei Holstein Kiel? Wow!
(Spielbericht U19 & U17 & U15: Vereinshomepage)

Döntjes

Corona Update

Gute Frage, „lustige“ Antwort: Weil für die Business-Fans die Regeln der Gastronomie gelten.
Kein Witz.

FSV Mainz 05 – The Saga continues
Wir hatten ja Freitag in der Lage die Story schon mal kurz angerissen – und wer am Wochenende die Sportberichterstattung verfolgt hat, wird auch kaum drumrum gekommen sein.
Spannend in diesen Fällen ist ja immer, wenn da mal ein Arbeitsrechtler auf solch einen Fall schaut, wo die Vereine Arbeitgeber und die Profis dann auf einmal ganz normale Arbeitnehmer sind – die Perspektive geht einem ja doch manchmal verloren.
So geschehen schon am Freitag im Kicker.

Schalke 04 – Es wird nicht besser
Durch die Entlassung von Trainer Wagner hat Schalke zumindest bei Tippspielen früh für Klarheit in der Frage nach der ersten Trainerentlassung gesorgt.
Ansonsten machte sich Marc Uth mit seiner auf der Torlinie stehenden „Abseits!“-Forderung zum Gespött des Internets und Schalke selbst sorgte mit dem Abspielen des Torjingles beim 1:3 in der 93.Minute bei einem Geisterspiel auch nicht dafür, dass dies weniger wurde.

IFC Rostock – ein Verein steht auf gegen Nazis
Die Geschichte wollten wir letzte Woche schon erzählen, sind aber irgendwie drüber weg gekommen. Der IFC Rostock hatte ein Heimspiel und weigerte sich aufgrund der Anwesenheit zweier Nazis das Spiel fortzusetzen.
11Freunde hat das jetzt dafür viel ausführlich aufbereitet, was da passiert ist und wieso das Kreisligaspiel abgebrochen werden musste. (11Freunde)

Zu guter Letzt: Die entscheidenden Tore nicht zu früh schießen!
Wahnsinn, was da in Dublin passiert sein muss.
Noch lustiger wird es dadurch, dass Derry sein Führungstor schon in der 2.Minute erzielt hatte.

Bleibt gesund!
// Tim & Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube (Neu! Abonnieren!) //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.