Lage am Millerntor – 21.Januar 2021

Lage am Millerntor – 21.Januar 2021

Der Verrückte im Weißen Haus ist endlich weg, man kann sich also langsam mal wieder auf die „Alle bekloppt“-Themen im hiesigen Profifußball konzentrieren. Und nachdem wir da jetzt zwei Tage lang beklopptes aus der Polizeiarbeit hatten, sind jetzt mal wieder ein paar Vereine dran, zunächst leider auch der unsrige.

FCSP News

Gestern gab es eine Doppelschicht an der Kollaustraße (Twitter).

Wieder mit an Bord und damit hoffentlich auch bald wieder Teil des Spieltags-Kaders ist James Lawrence. Er scheint seine Wadenprobleme überstanden zu haben. Sehr schön.

Nicht so schön ist das, was gestern tagsüber über viele Medienerzeugnisse rund um den FCSP waberte: Als ein Grund für die Vertragsauflösung mit Robin Himmelmann wurde mangelnde Einstellung im Training genannt. Das steht deutlich im Gegensatz zu dem, was der Verein, Himmelmann selbst und sogar sein Nachfolger im Tor erzählten. Nachdem diese Vorwürfe den ganzen Tag über durch die nahezu gesamte Medienlandschaft reproduziert wurden, meldete sich Himmelmann selbst per Instagram zu Wort.

Auch wir grüßen alle „Abschreiber“.
So bleibt festzuhalten, dass diese Art und Weise der Kommunikation schäbig ist. Eine ziemlich schwierige Personalie wird, bei aller Emotion und hochkochender Fanseele, einigermaßen mit Anstand nach außen beendet und man geht seiner Wege. Und dann steckt eine Einzelperson(?) „Infos“ an Pressevertreter durch, die nichts anderes als unnötiges Nachtreten sind.
Warum? Und dann auch noch ausgerechnet an den Springer-Konzern, der für schmutzige Wäsche schon immer sehr dankbar war?
Die Öffentlichkeit hat hier jetzt ein typisches „Aussage gegen Aussage“ und die offiziellen Statements der handelnden Personen im Verein stützen die Version von Robin Himmelmann. Wer auch immer meinte, hier Dinge aufklären zu wollen, hat ein klassisches Eigentor erzielt.
Mit souveränem Statement und erhobenem Kopf kann hingegen Robin Himmelmann aus der Sache herausgehen, wir drücken weiterhin bei der Vereinssuche die Daumen.

Am Sonntag gegen Jahn Regensburg

Wir schauen da vor dem Spiel natürlich noch mal genauer drauf, aber zur Vorbereitung gibt es bereits das „Vor dem Spiel“-Gespräch von Casche mit Philip vom Regensburger Fanradio.

Werbung

Fanszene News

Holocaust Gedenktag 2021

Nächste Woche Mittwoch, am 27.1.2021, richtet der Fanladen wieder seine Veranstaltung zum Holocaust-Gedenktag aus.
Wie schon mehrfach erwähnt, findet diese pandemiebedingt digital statt, Ihr könnt aber trotzdem Blumen, Kränze oder ähnliches am Mahnmal vor der Südkurve niederlegen. Bitte tut dies tagsüber, dann können es alle abends in der Übertragung sehen.

Die Übertragung erfolgt per Zoom (Meeting-ID: 536 359 4448, Beginn 19.00h), Anna von Villiez und Patrick Gensing werden Vorträge halten.

Mehr Infos zu den Vortragenden hat der Fanladen auf Facebook gepostet, zu Anna von Villiez hier und zu Patrick Gensing hier.

Döntjes

Unruhe beim VfB Stuttgart

Sportlich läuft es beim VfB Stuttgart (trotz der gestrigen Niederlage in Bielefeld) nach dem Wiederaufstieg ziemlich gut. Rund um das Neckarstadion allerdings brennt der Baum. Präsidentschaftswahlkampf mit schmutziger Wäsche (auch hier mittendrin: Ex-Präsidenten und die BILD), Weitergabe der Mitgliederdaten an Externe, ein merkwürdiger Brief des Vereinsbeirats zur Situation – und dann als neuestes Kapitel ein mögliches Behindern der Arbeit der Kanzlei, die extra zur Aufklärung dieses Skandals vom Verein beauftragt wurde.
Wir hatten kurz überlegt, das hier alles mal chronologisch aufzuarbeiten und verständlich darzulegen – so viel Platz hat das Internet aber aktuell nicht und wir belassen es daher bei obigen Links, wenn Ihr Euch mal einen ersten Eindruck verschaffen wollt.

Unruhe beim HSV

Duplizität der Ereignisse: Auch bei unserem Nachbarn läuft es sportlich ziemlich gut, doch auch hier rumort es im Hintergrund gewaltig. Die Gründe dafür sind für Außenstehende nur schwer zu durchschauen, im Groben geht es nach wie vor darum, bestehende tiefe Gräben zwischen Einzelpersonen und Gremien zuzuschütten. Marcell Janssen, KlauMiKü und angeblich sogar wieder Bernd Hoffmann – die Popcorn-Vorräte sind knapp.
Neueste Entwicklung dabei: „Die AG“ soll in eine „GmbH & Co KG aA“ umgewandelt werden und Vizepräsident Thomas Schulz sieht sich einem Abwahlantrag(!) des Ehrenrats gegenüber, mit getragen von allen(!!) Vereinsgremien.
Nee, das pule ich Euch jetzt nicht auseinander, lest dafür wahlweise diesen Artikel im Abendblatt (Paywall) oder hört die aktuelle Folge des HSV-Talk Podcasts.

Stop making stupid people famous

Wir feiern einen Re-Entry: Corny L.

Werbung

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

5 thoughts on “Lage am Millerntor – 21.Januar 2021

  1. Es muss ja nicht zwangsläufig gepetzt werden aus den eingenen Reihen.
    Die weitere Möglichkeit ist, dass beim Springer-Konzern arbeitende Menschen / KI`s eigene Erfindungen zum Besten geben. Das allgemeine geschmacklose Gemecker in den „sozialen“ Medien der letzten Wochen könnte für die Verkaufszahlen zu wenig gewesen sein.

    Ein Gutes hat die BILD natürlich auch zu bieten – im Zug auf der nächsten Reise zum Heimspiel wird allen das Horoskop vorgelesen, da war bisher immer viel Spaß und Häme im Abteil!

    1. Moin Peter,
      Ja, als Möglichkeit kann man das natürlich nicht komplett ausschließen, halte ich persönlich aber für eher unwahrscheinlich, unabhängig davon, ob das nun stimmt oder jemand es nur einfach ob der Wirkung gestreut hat.
      Und zum Horoskop: Aber dafür muss es ja mindestens eine Person kaufen!!! Das geht doch nicht 😀

  2. Schon irgendwie gruselig: es gibt 2021 noch Leute, die sich die
    „Sport-Blöd“ kaufen…

    Ansonsten sollte der Umgang mit Skyman etwas würdevoller
    sein. Hat ja bei unseren Ex-Torwächter-Legenden auch ganz
    gut geklappt.

    1. So ist es wohl, leider.

      Das Problem ist halt auch, dass es vielleicht in unserem Vereinsumfeld tatsächlich nur von wenigen gelesen wird, es aber dann leider sehr viele andere Medien mit aufgreifen.
      Wir schaffen es hier eigentlich, diese Boulevard-Themen zu 95% zu ignorieren, wenn es aber wirklich alle anderen Medien breitflächig besprechen, wollen wir das natürlich nicht komplett verschweigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.