Lage am Millerntor – 04.März 2021

Lage am Millerntor – 04.März 2021

Der Donnerstag in einer Derbysiegerwoche läutet natürlich meistens auch langsam den Blick auf den nächsten Spieltag ein (Samstag beim KSC). Dem widmen wir uns dann im Detail aber erst morgen, heute schauen wir nochmals ein bisschen zurück und lassen den Blick auch wieder auf die restliche Welt schweifen. Endlich gibt es auch mal wieder einen „Alle bekloppt!“-Verweis. Grüße an Justus!

FCSP News

Eric Smith verletzt

Die Hiobsbotschaft in diesen sonst so erfreulichen Tagen: Eric Smith fällt vorerst aus. Während der Verein nun schon seit Saisonbeginn Verletzungen nicht mehr offiziell nach außen kommuniziert (Ausnahme bestätigen die Regel, insgesamt wohl ein Beschluss der sportlichen Leitung), wird es nach unseren Informationen wohl ein paar Wochen (also mindestens bis nach der Länderspielpause) dauern, ehe wir Smith wieder auf dem Platz sehen, dies deckt sich in etwa auch mit anderen Medienberichten. Probleme an der Wade sind der Grund, Details ersparen wir uns.
Gute Besserung, Eric!

Hoffen wir mal, dass es bei Leart Paqarada besser aussieht, hier bleiben dann die Trainingsfotos abzuwarten.

Einlösung der Dauerkarten im Erstattungskaufhaus

Ich hatte das ja gestern schon mal ausführlicher vorgestellt, jetzt sind die Informationen auch öffentlich zugänglich.
Grundsätzlich bleibt es dabei, dass man sich das Geld aus den Heimspieltickets erstatten lassen oder es spenden kann. Zusätzlich gibt es jetzt halt auch die Möglichkeit, alles in einen Gutschein umzuwandeln, der dann im „Erstattungskaufhaus“ (pdf) gegen Prämien aller Art eingelöst werden kann, inklusive sportlicher Wetten auf die Zukunft.
Unterm Strich bleibt es dabei, was ich gestern schon schrieb: Es ist gar nicht so entscheidend, wie Ihr mit dem Geld verfahrt – entscheidend aus Sicht des Vereins ist, dass Ihr diese Entscheidung dem Verein mitteilt (Link in der e-Mail vom Verein), damit dieser Planungssicherheit hat. Ansonsten muss das Geld zurückgestellt werden, was nur erhöhten Aufwand bedeutet.

Leihspieler Watch

Können wir kurz machen: Beim überraschenden 1:0 des VfB Lübeck im Nachholspiel gegen Hansa Rostock stand Ersin Zehir zwar wieder im Kader, saß aber 90 Minuten auf der Bank.

Rodrigo Zalazar

Ach komm, einer geht noch: (Twitter)

Werbung

Fanszene News

Buch und Poster

Das neue Fanladenbuch ist natürlich weiter erhältlich, wahlweise per Post über den Fanladen-Shop oder per Click&Collect über das Museum. Wenn Ihr das nutzt, wäre es natürlich ein geschickter Schachzug auch gleich den Derby-Torjubel von Kyereh als Poster mitzunehmen: 1910-Shop

Podcasts

Sorry, ich komm grad zu nichts, daher einfach mal ungehört die drei relevanten Neuerscheinungen aus meinem Podcatcher zum Thema: Kiezcorner (von Fynn und Flippo) mit der „Ins Tor geknallt und fertig!“-Derbysieger Episode, der VerzällNix-Pod mit einer „Stadtmeister“-Ausgabe, in der mit Ulf ein weiterer St.Pauli-Fan zu Gast war – und natürlich der 2Bundesliga-Pod (English) mit dem Spieltagsrückblick und großem „Hamburg ist Braun-Weiß“ Extrateil.
Das „Nach dem Spiel“-Gespräch von Michael und „Fell in Love with a Girl“ (aus Kanada, English) hatten wir ja gestern schon mit drin.

Und weil hier grad noch Platz ist…

Noch die drei Videos, die USP im Verlauf der letzten Tage veröffentlicht hat.
(Teil 1, Teil 2, Teil 3)

Motivationsvideo:

Montagsspiele (und anderes Feedback)

Einfach mal glücklich sein:

Werbung

Verein am Wochenende

eSports

Da hatte ich letztens noch geunkt, dass es zwar gut aussehe, aber man noch nicht durch sei – und Zack hauen sie mal richtig einen raus.
Im wichtigen Spiel gegen den Mitkonkurrenten (und bis dahin Tabellenzweiten) VfL Wolfsburg gab es aus den drei Matches 7:1 Punkte – und gegen das zugegebenermaßen diese Saison wenig erfolgreiche Schalke 04 dann gleich mal drei Siege und 9:0 Punkte.
Gratulation, damit liegt der FCSP auf Platz 2 der Virtual Bundesliga und kann am letzten Doppelspieltag (gegen Paderborn und Hannover) wohl nur noch theoretisch aus den ersten sechs Plätzen, die zur Teilnahme an den PlayOffs berechtigen, verdrängt werden.

Döntjes

Aufregung um ein Gespräch von Co-Trainer und Ex-Spieler

Ich bitte zunächst einmal um Entschuldigung: Viel zu lange habe ich meine mit Justus vertraglich vereinbarten Pflichten vernachlässigt und hier nicht mehr „Alle bekloppt!“ mit untergebracht. Jetzt passt es aber endlich mal wieder.
Was war passiert?
René Marić, aktuell Co-Trainer bei Borussia Mönchengladbach und früher u.a. bei RB Salzburg beschäftigt, sprach nach dem Pokalaus der einen Borussia gegen die andere Borussia mit Erling Haaland, aktuell Spieler bei Borussia Dortmund und früher u.a. bei RB Salzburg beschäftigt.
Ähm… ja, Ende der Geschichte, eigentlich.
Dieses Gespräch wurde von den Kameras eingefangen und es entwickelte sich das, was man heute „Shitstorm“ nennt – wohl auch, weil die Nerven der Gladbacher Fans nach dem jüngst veröffentlichten Wechsel von Trainer Rose am Saisonende zum BVB etwas gereizt sind. Marić nahm die Attacken auf Twitter hin und entschuldigte sich für eine (meiner Meinung nach) völlig normale Verhaltensweise, erklärte die Inhalte des Gesprächs – naja, und irgendwann reichte es ihm dann wohl doch. (Twitter)

(Twitter-Fachsprech: „Drukos“ sind die Drunter-Kommentare. Dies meint hier, dass Marić wohl bei seinen vorher getätigten Statements die Möglichkeit zur Antwort eingeschränkt hatte – zurecht, wie man dann nach diesem Beitrag wohl zugeben muss.)
Jetzt mal ernsthaft: Ich verstehe die Vorwürfe nicht mal im Ansatz. Geht es wirklich „nur“ darum, dass er nach dem Spiel mit einem Spieler des (verhassten) Gegners ein annähernd freundliches Gespräch führte? Unter Profis? In einem leeren Stadion, ohne Fans? Oder verpasse ich hier irgendwas?

Zur Wahrheit gehört aber natürlich auch, dass viele Gladbacher dies ebenso sehen: (Twitter)

Der Vorteil des Internets allgemein und von Social Media, dass es eben sehr einfach ist mit aller Welt zu kommunizieren, wird hier mal wieder zum Nachteil – es ist dann auch wirklich für alle sehr leicht, ihre Meinungen einer breiten Öffentlichkeit kund zu tun. Und leider ist es auch weiterhin so, dass man immer besonders viel Aufmerksamkeit in Richtung derer lenkt, die besonders laut krakeelen. Dafür muss man auch gar nicht auf andere Vereine schauen, dies ist beim FCSP ja auch nicht anders, Grüße an den #FCSP Hashtag auf Twitter und Facebook aus November und Dezember 2020,

Neuer Trainer beim VfL Osnabrück

Markus Feldhoff heißt der neue Trainer beim VfL Osnabrück, er unterschrieb bis Sommer 2022. Wie schon zu erwarten, hat der ehemalige VfL- und Bundesligaspieler (u.a. Leverkusen und Gladbach) nun auch ein bisschen mehr Zeit um sich einzubringen, denn die Partie der Niedersachsen am Wochenende gegen Regensburg fällt aufgrund der Corona-Fälle beim Jahn aus.

Werbung

Keine Cheerleader mehr in Washington

Das Washington Football Team hatte ja seinen Namen vor Beginn der letzten Saison abgelegt, da dieser rassistisch war.
Jetzt geht man noch einen Schritt weiter und schafft auch die Cheerleader ab bzw. wird eine neue „Tanzgruppe“ ins Leben rufen, an der auch Männer beteiligt sein werden. Der Vertrag der bisherigen Cheerleader läuft Ende März aus, sie können sich natürlich auch für die neue Tanzgruppe bewerben. (ESPN)

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.