Lage am Millerntor – 28.Juni 2021

Lage am Millerntor – 28.Juni 2021

Der Spielplan ist da, das erste Testspiel gespielt, heute geht es ins Trainingslager nach Herzlake – langsam naht also die neue Saison. Der Plan ist daher, auch die Lage ab sofort wieder jeden Werktag zu bringen. Schauen wir mal, ob es dafür dieses Woche auch schon genug Inhalt gibt. Ich bin da aber guter Dinge.

FCSP News

Testspiel bei Hannover 96

Am Samstag gab es im Niedersachsenstadion zu Hannover den ersten Auftritt unseres Teams in der neuen Saison. Leider ohne Fans vor Ort, dafür in voller Länge live und jetzt auch zeitsouverän auf YouTube. Spielbeginn ist bei gut 30m40s, die Tore zum 2:0 (1:0)-Sieg erzielten Finn Ole Becker (36.) und Simon Makienok (75.). Zusätzlich fiel zwei Minuten vor dem 2:0 auch noch ein Tor durch Guido Burgstaller, welchem aufgrund von Abseits die Anerkennung verweigert wurde und Leart Paqarada setze einen Freistoß nach gut zwölf Minuten an den Innenpfosten.

Dem 1:0 (ca. 1h06m) ging eine starke Ballbehauptung von Christopher Buchtmann im Mittelfeld voraus, der das Tor dann mit einem sehr guten Pass in die Spitze von Becker einleite. Timo Schultz hat mal in einem Podcastbesuch bei uns vor einigen Jahren von „Vororientierung“ gesprochen und hier konnte man wunderbar sehen, was dies in der Praxis bedeutet.
Becker steht in der Spitze am Strafraum natürlich eng bewacht, der Ball kommt aus dem Halbraum mit hohem Tempo und er legt ihn mit nur einer Berührung ein paar Meter nach links auf Daschner, der den Ball annimmt und dann mit dem zweiten Kontakt schon den Pass auf Becker spielt, welcher dann vollendet. Schnelle Auffassungsgabe und Ballverarbeitung und schon bevor der Pass auf einen selbst gespielt wird zu wissen, wo man ihn ggf. hin spielen wird und dies dann auch noch technisch perfekt zu tun. Wunderbar.

Lukas Daschner im Clinch mit Lawrence Enalli, unterstützt von Jannes Wieckhoff. Belastungstest für das DIIY-Trikot erfolgreich.
(c) Peter Böhmer

Das 2:0 (ca. ab 2h01m30s) leitete dann Daniel-Kofi Kyereh mit einem langen Ball auf Burgstaller auf die linke Strafraumecke ein, der den Ball dann perfekt auf den in der Mitte frei stehenden Makienok spielte, der souverän verwandelte.

Die Aufstellungen:
Halbzeit 1: Vasilj – Wieckhoff, Medić, Ziereis, Paqarada – Aremu, Becker, Buchtmann, Daschner – Dittgen, Amenyido
Halbzeit 2: Smarsch – Wieckhoff (ab 65. Ohlsson), Dźwigała, Zander, Ritzka – Benatelli, Brandt, Knoll, Kyereh – Coordes (ab 65. Makienok), Burgstaller

Die Auswechslung von Wieckhoff war nicht zwingend zu diesem Zeitpunkt geplant sondern einer Verletzung geschuldet. Hoffen wir, dass sich diese als nicht schwerwiegend entpuppt. Ansonsten bleibe ich für mich dabei, Testspiel(ergebnisse) nicht zu wichtig zu nehmen, die Erkenntnisse für das Trainerteam sind hier sicherlich relevanter.

Werbung

Weiter geht es am Mittwoch bei Blau-Weiß Lohne, dann auch wieder vor Fans.
Für das Spiel am Samstag in Herzlake gegen PEC Zwolle sieht es aktuell eher danach aus, dass keine Fans zugelassen sein werden.

Links:
– Spielbericht Vereinshomepage
– Spielbericht South End Scum (English)

Spielplan

Die DFL hat am Freitag den Spielplan veröffentlicht. Alle Spiele sind im MillernTon-Kalender eingetragen, den Ihr dort auch bequem in Euren Google-Kalender übernehmen oder anderweitig abonnieren könnt. Die ersten festen Spieltagsterminierungen kommen hoffentlich noch dieses Woche.
Quickfacts:

  • Saisonauftakt zuhause gegen Kiel
  • Heimderby am dritten Spieltag
  • drei der vier letzten Spiele zuhause
  • keine „Englischen Wochen“
  • 33.Spieltag und damit ggf. Sonderzug (leider ist dieser Spieltag nicht mehr fix terminiert) auf Schalke
  • 34.Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf

Neues von den Alten

Der kürzlich aufgelöste Vertrag mit Ersin Zehir gab ihm die Möglichkeit, sich seinen neuen Club komplett frei zu wählen – und es geht in die 1.Türkische Liga. Zukünftig wird Zehir also im besten Falle gegen Galatasaray, Fenerbahce und Besiktas auflaufen, für seinen neuen Verein Antalyaspor.
Alles Gute, Ersin!

Neues gibt es auch von Brian Koglin, der dem 1.FC Magdeburg den Rücken kehrt und zu Jos Luhukay wechselt. Der ist zwar mit VVV Venlo in die 2.Holländische Liga abgestiegen, soll dort aber für den Wiederaufstieg sorgen.

Rodrigo Zalazar hingegen hat kürzlich ein Konto bei einer lokalen Sparkasse eröffnet.

Werbung

Fanszene News

Tschüss, Justus

Angekündigt war es ja bereits, am Freitag hatte Justus nun wirklich seinen letzten Tag im Fanladen und wurde von Verein und Fanszene gebührend verabschiedet. Das war ein schöner und sehr angenehmer Nachmittag mit vielen tollen Menschen.
Tschüss, Justus, wir sehen uns!

Umfrage des Kartencenters

In den Kommentaren der „Lage“ vom Donnerstag gab es die Nachfrage (und anschließende Diskussion) über die Umfrage des Kartencenters, die kürzlich an Dauerkarten- und Jahreskarten-Inhaber*innen verschickt wurde.
Die Umfrage ist anonymisiert und es ergeben sich keine direkten Konsequenzen daraus, sehr wohl aber sicherlich ein Meinungsbild.
Zunächst einmal ging es um die Nutzung der Karten und die damit verbundene Frage, was passiert / passieren sollte, wenn man (die Pandemie mal gedanklich ausgeklammert) im Besitz einer Dauer/Jahreskarte ist und nicht zum Heimspiel kann. Durch AFM-Tauschbörse und den Online-Zweitmarkt des Vereins gibt es keine Gründe mehr (kurzfristige Verhinderung mal ausgenommen), die Karten ungenutzt verfallen zu lassen. Bei einem Stadion, welches i.d.R. bei jedem Spiel ausverkauft ist, mindestens in den günstigeren Kategorien, sollte dies als Zeichen der Solidarität gegenüber anderen auch immer genutzt werden. Ob die Karten im Freundeskreis weitergegeben werden, über die AFM oder den Verein selbst ist dabei völlig egal, Hauptsache man lässt sie nicht zuhause an der Pinnwand verfallen.
Die daran anschließende Frage ist dann, ob der Verein berechtigt sein sollte, Inhaber:innen von regelmäßig ungenutzten Karten eben diese zu entziehen bzw. zur neuen Saison nicht zu verlängern. Ich persönlich würde diese Frage aus den genannten Gründen jederzeit mit „Ja“ beantworten, wobei dies natürlich immer von der Anzahl der Spiele abhängt und auch ggf. vom Einzelfall und eventuellen Gründen. Hierbei ist es natürlich ein Unterschied, ob jemand zwölf Monate im Koma lag oder aber einfach nur zum Derby kommt um die Karte davor/danach nicht zu nutzen, um mal zwei unwahrscheinliche Extramsituationen zu nennen.
Wer aber die DK nur erwirbt um damit zu 3-4 ausgewählten Spielen zu erscheinen und sie ansonsten sicher verwahrt ohne sie anderen zugänglich zu machen, verwirkt aus meiner Sicht das Vorkaufsrecht. Die (offiziell) 29.546 Menschen im Stadion wird man sicherlich nie wirklich erreichen, wenn dann aber regelmäßig eine hohe drei- oder gar niedrig vierstellige Anzahl an Tickets verfällt, ist es sicher sehr schade, für alle Beteiligten.

Weitere Fragen beziehen sich dann auf einen Besuch in der neuen Saison, ob und wenn ja wie man sich einen Stadionbesuch wieder vorstellen kann. Hierbei weist Kiezkicker.de in den Kommentaren darauf hin, dass bei der ein oder anderen Frage vielleicht nicht alle relevanten Infos zur Entscheidungsfindung in der Frage enthalten sind oder andere relevante Fragen nicht gestellt wurden.
Die erzielten Antworten dürften trotzdem eine grobe Orientierung für das Kartencenter und den Verein liefern, da sie ohnehin anonym lief, dürfte dies auch erst mal das Ziel gewesen sein, so noch nicht geschehen prüft also bitte Euer Postfach und nehmt an der Umfrage teil, so Ihr denn dazu legitimiert seid.

Döntjes

Frauen Regionalliga

Die 1.Frauen des FCSP wird auch kommende Saison in der Regionalliga Nord antreten und dabei aller Voraussicht nach auf Teams wie den HSV oder den Walddörfer SV treffen – je nach Staffelzuteilung.
Nicht mehr dabei sein wird hingegen der SV Henstedt-Ulzburg, das Team von der Alsterquelle spielt nach der RL-Meisterschaft in den Entscheidungsspielen gegen Hannover 96 und den Siegen gegen die RL Nordost-Vertreterinnen Viktoria Berlin (4:1 & 3:1) in der neuen Saison in der 2.Bundesliga.

DFB-Pokal

Die Hamburger Vertreter:innen wurden am Wochenende ausgespielt. Der Weg dort hin war etwas merkwürdig, denn eigentlich hatte der HFV geplant, die sportlich besten Teams nach Abbruch der Saison zu entsenden – was so lange klappte, bis der NFV dann etwas überraschend die Saison rückwirkend komplett annullierte. Dies führte zu etwas Hektik und teilweise Verzicht von Teams (u.a. den 1.Frauen des FCSP) und sieht dann von außen komplett doof aus. Ich stecke da aber auch nicht tief genug drin, um hier Schuldzuweisungen aussprechen zu können, sicher wäre allen lieber gewesen, es hätte keine Pandemie gegeben und der sportliche Wettbewerb hätte für sich gestanden.

Bei den Herren wird es also mal wieder ein Verein aus Schleswig-Holstein sein, Eintracht Norderstedt konnte sich am Samstag zuhause gegen Teutonia mit 1:0 durchsetzen. Auch über die Anzahl der Fans vor Ort und die Zulassungskriterien könnte man einen eigenen Artikel schreiben, dafür fehlt mir aber gerade etwas die Zeit.
Die Auslosung für die 1.Runde der Männer findet am kommenden Sonntag in der ARD-Sportschau statt.

Werbung

Bei den Frauen traf der HSV am Sonntag auf Wellingsbüttel, führte nach fünf Minuten mit 2:0 und gewann am Ende… deutlich.

Chemnitzer FC – leider nichts Neues aus der dortigen Fanszene

Am Samstag trat der CFC beim tschechischen Verein FK Banik Most-Sous zu einem Testspiel an und die Fanszene hat es mal wieder geschafft, alle „Erwartungen“ zu erfüllen.
Man zog u.a. mit einem Lied von Landser auf den Lippen durch die Stadt zum Stadion und glänzte auch vor Ort mit homofeindlichen Plakaten. (Twitter-Thread von Maximilian Rieger, Deutschlandfunk)
Der Verein äußerte sich am Sonntagmittag „fassungslos und entsetzt“ und verwies auf eine „unbelehrbare Minderheit“ und kündigte rechtliche Schritte an. Auf eine Verlinkung verzichte ich, wer da näheres Interesse daran hat kann alles im verlinkten Twitter-Thread finden.

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.