Lage am Millerntor – 6.September 2021

Lage am Millerntor – 6.September 2021

Sportlich richtet sich der Blick in den nächsten Tagen sicher langsam nach Hannover, am Wochenende ging es aber erst mal um die Mitgliederversammlung. Und während das Blindenfußballteam den nächsten Sieg einsammelte, gewann die U23 erstmals.

FCSP News

Leere an der Kollaustraße

„Ich möchte auch das Profiteam grüßen – die sind heute nicht hier, weil viele von ihnen wahlweise verdientermaßen im Urlaub weilen oder auf Länderspielreisen sind. Letzteres ist auch ein Wahnsinn in dieser Pandemie, aber so ist das im Profifußball.“
Das ist (sehr frei und aus dem Gedächtnis zitiert) der Gruß von Oke Göttlich auf der MV an die Spieler und das Trainerteam gewesen und gleichzeitig der Grund, warum hier dazu auch nicht viel Neues stehen kann.
Dies sei allen sehr gegönnt, die neue Woche wird dann sicher anstrengend genug.

Länderspiele

Wir hatten schon frühzeitig kommuniziert, dass wir nicht nur die WM in Katar, sondern auch die Qualifikationsspiele dazu weiträumig ignorieren werden, herausstechende Personalien ausgenommen. Dementsprechend hier auch keine großartigen Planspiele zu Tabellenkonstellationen, sondern höchstens mal Auftritte mit relevanter Tragweite. Und sowas ist dann eben auch ein Länderspieldebüt für Ghana, welches Daniel-Kofi Kyereh am Freitagabend geben durfte, als er in der 28.Minute gegen Äthiopien eingewechselt wurde.
Ansonsten waren und sind Finn Ole Becker, James Lawrence, Nikola Vasilj und Jackson Irvine unterwegs, bisher deutet nichts auf Verletzungen hin.

FC St. Pauli von 1910 e.V.

Mitgliederversammlung

Da werden sicher einige von Euch dabei gewesen sein – angesichts der nur gut 400 Anwesenden aber eben auch bei Weitem nicht alle. Die Kurzfassung lautet: Wir haben eine im Amt bestätigte, neue Vizepräsidentin, eine Frauenquote und die Möglichkeit „besondere Vertreter:innen“ zu bestellen. „Wir“ (=Mitgliederversammlung) haben hingegen auch weiterhin nicht die Möglichkeit, Pressevertreter:innen von der Versammlung auszuschließen.
Die längere Version: Klick
Außerdem hier die Statements von Oke Göttlich und Esin Rager nach der Versammlung. (YouTube)

Blindenfußball-Team mit dem nächsten Sieg

Der FCSP spielte am Stadtspieltag in Trier gegen Borussia Dortmund, das seine beiden ersten Spiele ebenfalls gewonnen hatte. Gegen Braun-Weiß war der BVB trotzdem machtlos, 4:0 (1:0) hieß es am Ende für den FC St. Pauli, alle vier Tore erzielte Jonathan Tönsing. (Highlights auf YouTube)

In der Tabelle sind damit neben dem FCSP auch der MTV Stuttgart (7:2 gegen Hertha) und BW Marburg (spielfrei) weiterhin ungeschlagen.
Weiter geht es in zwei Wochen in Stuttgart gegen die SG Fortuna Düsseldorf / Düren.

Werbung

1.Frauen verliert 0:3 gegen den VfL Jesteburg

Für Braun-Weiß war an der Feldarena nichts zu holen, den Halbzeitrückstand von 0:1 konnte Jesteburg dann mit einem Doppelschlag in den Minuten 79 & 81 zum 0:3-Endstand ausbauen. Fotos und Berichte folgen sicher noch im Verlauf des Montags.
Das hatte man sich zwar sicher anders vorgestellt, allerdings hatte Jesteburg letzte Woche gegen den Topfavoriten Hannover 96 mit einem 1:1 schon mal aufhorchen lassen; sehr zum Leidwesen von Burg Gretesch, die den Frust der Hannoveranerinnen gestern dann mit einem 10:0 bezahlen mussten.

Nächste Woche Sonntag geht es dann zu Hannover 96, einen Tag nach den Profis im Niedersachsenstadion dürfen die Frauen dann im NLZ von 96 auflaufen.

Erster Sieg für die U23

Endlich der Befreiungsschlag: Gegen Phönix Lübeck gab es gestern in Norderstedt einen völlig verdienten 3:1 (1:1)-Erfolg. Vor nur gut 100 Zuschauenden half dieses Mal nur Jannes Wieckhoff von den Profis aus, außerdem kam Marcel Beifus zu seinem Debut in Braun-Weiß und wusste dabei in der Innenverteidigung durchaus zu gefallen. Insbesondere bringt er für sein Alter bereits eine erstaunliche körperliche Präsenz mit.
Ansonsten ist das Spiel schnell erzählt, St.Pauli begann verhalten, gewann aber mit zunehmender Spieldauer immer mehr die Kontrolle, erneut angetrieben von Max Brandt, und kam kurz vor der Pause zur verdienten Führung – auch wenn dafür ein direkt verwandelter Freistoß von Kapitän Justin Plautz nötig war. Quasi mit dem Pausenpfiff kam Lübeck dann noch zum Ausgleich, eine Pech- und Fehlerkette von der Mittellinie bis zu Keeper Jesper Heim ließ den Phönix jubeln.
Direkt nach Wiederanpfiff gingen die Kiezkicker aber erneut in Führung, Yiyoung Park zog aus zentraler Position etwa 20 Meter vor dem Tor ab und der Ball senkte sich in perfekter Flugbahn in den rechten Winkel. Die Entscheidung dann in der 71.Minute, als Mika Stuhlmacher aus kurzer Distanz eine Ecke verwandelte, die der gerade eingewechselte Serkan Dursun verlängert hatte.

Insgesamt ein verdienter (und nötiger) Sieg, der auch mehr Fans vor Ort verdient gehabt hätte – aber man spielt halt in Norderstedt. Die Anwesenden hatten jedenfalls viel Spaß und Situationskomik. Der Schiedsrichterassistent auf der Seite der Haupttribüne dürfte sicher froh gewesen sein als der Abpfiff ertönte und er von dem Gesabbel erlöst wurde.
Mit vier Punkten ist der Anschluss ans untere Mittelfeld hergestellt, weiter geht es kommenden Sonntag bei Drochtersen/Assel.

Döntjes

Schlechtes Wirtschaften muss sich wieder lohnen!

Nein, es geht nicht um den 1.FC Kaiserslautern, sondern mal wieder um den HSV. Wie das Abendblatt (€) und darauf bezugnehmend der NDR berichten, hat unser Nachbar etwa 10 Mio € aus einem Zuschussprogramm des Staates für Unternehmen erhalten, welche nicht zurückgezahlt werden müssen. Grund dafür sind die hohen Umsatzeinbußen in der Pandemie gewesen.
Als fleißige Steuerzahler gratulieren wir besonders herzlich. Etwas pointierter hat es der KIEZKIEKER ausgedrückt.

Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest – Schweiz

Am Wochenende endete die Schweizer Ausgabe des #GPdlVSC und Ihr könnt Euch die komplette Show nochmal auf YouTube anschauen (Teil1 // Teil 2).
Grüße an die Teilzeitfans Wohlen, die den ganzen Wahnsinn organisiert haben und Glückwunsch nach St. Gallen zum Sieg!

Werbung

Energie Cottbus zeigt versuchte Spielmanipulation an

Im Landespokal Brandenburg sollen mehreren Cottbusser Spielern „hohe Geldsummen“ geboten worden sein, wenn sie bei der Partie beim Ludwigsfelder FC für einen entsprechenden Verlauf sorgen würden.
Die Spieler haben dies dem Verein und dieser dem zuständigen Landesverband unmittelbar mitgeteilt, Energie gewann das Spiel mit 2:0. Fortsetzung folgt. (Kicker)

WM-Quali: Brasilien – Argentinien / Guinea – Marokko

Ach du meine Güte. Da will man die WM ignorieren und dann kann man gar nicht wegschauen.
In Brasilien gilt aktuell für Einreisende aus Großbritannien eine 14-tägige Quarantänepflicht – und auch, wenn man über das Verhalten der Bolsonaro-Regierung in der Pandemie ansonsten eher dauerhaft den Kopf schütteln sollte, so ist dies zumindest in sich konsequent und wird auch auf Fußballprofis angewandt, weshalb die brasilianischen Spieler aus der Premier League auch nicht zum WM-Quali Spiel gegen Argentinien anreisten.
Die brasilianische Gesundheitsbehörde Anvisa stellte bereits vorab fest, dass vier Spieler der Argentinier bei der Einreise falsche Angaben gemacht hätten und ihren Aufenthalt in Großbritannien verschwiegen hätten.
Das Spiel wurde angepfiffen und nach sechs Minuten gab es einen großen Auflauf an der Seitenlinie, Beamte der Bundespolizei wollten die vier Spieler (Emiliano Buendia, Emiliano Martinez (beide Aston Villa) sowie Cristian Romero und Giovani Lo Celso (Tottenham)) festnehmen.
Das Spiel wurde abgebrochen, über das weitere Vorgehen entscheiden jetzt die Verbände. Warum die Gesundheitsbehörde nicht vorher eingriff, sondern es auf diesen „Skandal“ ankommen ließ, dürfte sicher auch dabei besprochen werden.

Während man hier, bei allem Ernst einer Pandemie, noch über den Wahnsinn des Fußballgeschäfts schmunzeln kann, sind die Vorfälle um die Partie Guinea – Marokko wesentlich ernster: In Conakry hätte heute das Spiel stattfinden sollen, allerdings ist die politische Lage dort am Wochenende eskaliert, die genauen Umstände sind noch unklar. Es ist von einem Putsch des Militärs gegen die Regierung die Rede. Das Team von Marokko harrte zunächst im Hotel aus, ehe CAF und FIFA das Spiel absagten und man das Land dann schleunigst verlassen konnte. (Tagesschau / ESPN)

Zu guter Letzt

(Twitter)

Bleibt gesund.
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Werbung

One thought on “Lage am Millerntor – 6.September 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.