Lage am Millerntor – 10.September 2021

Lage am Millerntor – 10.September 2021

Die Länderspielpause ist vorbei, morgen geht es nach Hannover. Oder an den Königskinderweg. Oder Sonntag nach Hannover oder nach Drochtersen. Sucht Euch was aus, schönes Wochenende!

FCSP News

Am Samstag bei Hannover 96

Morgen früh besteigt also erstmals seit Pandemiebeginn wieder eine offizielle Reisegruppe des Fanladens ein Fortbewegungsmittel zu einem Auswärtsspiel, wenn es per ICE nach Hannover geht.
Auf dem Weg dorthin könnt Ihr bequem den Vorbericht von Tim lesen und anschließend noch das „Vor dem Spiel“-Gespräch von Michael mit Tobias hören. Und wenn Ihr in Erinnerungen schwelgen wollt, gibt es da natürlich auch noch den Rückblick auf die letzten Spiele in Hannover.
Schauen wir mal, wie es ausgeht und ob wir die Antwort auf die Frage sehen werden: „Was wird aus Hannover, wenn die Kurve nicht mehr singt?“, um mal einen bekannten Musiker sinngemäß zu zitieren.

Lage der Liga

Da hatte ich mir vorgenommen, etwas intensiver auf die Freitagsspiele zu schauen… und dann gibt es gar keine! Für Liebhaber:innen der Konferenz also immerhin ein etwas intensiveres Programm, mit drei Spielen am Samstag und sogar fünf Partien am Sonntag, jeweils um 13.30h.

Am Samstag gehen unsere Blicke ja eh allesamt nach Hannover, parallel dazu trifft der Karlsruher SC auf Holstein Kiel und der FC Ingolstadt empfängt Werder Bremen. Der KSC gewann die letzten zwei Spiele gegen Kiel jeweils mit 3:2, muss allerdings auf den Gelb-Rot gesperrten Kapitän Wanitzek verzichten. Bei Werder soll jetzt nach Ende der Transferphase und der erfolgten Aufsichtsratswahl endlich Ruhe einkehren, Punkte in der Liga sind bei sowas immer hilfreich und beim Aufsteiger sind sie daher wohl auch fest eingeplant. In der Pressekonferenz vor dem Spiel konzentrierten sich die Fragen der Journalisten auf die Torwartfrage, denn Jiri Pavlenka ist nach Rückenproblemen zurück und könnte sein erstes Saisonspiel machen – sein Vertreter Michael Zetterer will den Platz aber natürlich nicht freiwillig räumen und Markus Anfang ließ die Entscheidung noch offen.
Im Abendspiel um 20.30h (Free-TV) versucht der Hamburger SV dann den zweiten Saisonsieg einzusammeln, das allerdings will der SV Sandhausen auch. Beim Gastgeber ist der Trainer nach den letzten Wochen bereits leicht in der Kritik – auch, aber nicht nur aufgrund der Leistungen auf dem Platz. Dort zumindest wähnt Tim Walter das Team auf einem guten Weg. Dies war allerdings in den letzten Jahren bei jedem Trainer immer so beim HSV und bedeutet dementsprechend gar nichts. Bei den Gästen brennt Dennis Diekmeier sicher darauf, sein drittes Profitor zu erzielen.

Am Sonntag gibt es mit Jahn Regensburg (1.) – 1.FC Nürnberg (5.) tatsächlich sowas wie ein Spitzenspiel, während Erzgebirge Aue (18.) – Fortuna Düsseldorf (12.) schon als kleines Kellerduell durchgeht. Außerdem trifft der 1.FC Heidenheim auf Dynamo Dresden und Hansa Rostock auf Darmstadt 98.
Der SC Paderborn machte die letzten Wochen einen bärenstarken Eindruck und empfängt den FC Schalke 04, wo eine weitere Niederlage die Unruhe wohl weiter steigern würde, nachdem der Verein in der Woche bereits nur knapp an einem kommunikativen Totaldesaster vorbeischrammte, weil man beinahe Sergi Enrich verpflichtet hätte, nachdem Matthew Hoppe noch zu RCD Mallorca transferiert worden war. Enrich ist vertraglos und hatte beim SD Eibar in Spanien gespielt – und wurde dort im Januar zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt, weil er 2016 ein intimes Video ohne Zustimmung der dort beteiligten Frau veröffentlicht hatte. Vielleicht entwickelt sich ja tatsächlich langsam etwas im Profifußball, wenn derartige Vorgänge (in diesem Fall ja eine verurteilte Straftat) zu einer Nicht-Verpflichtung von Spielern führen.

Service Reminder: Tippspiel-Abgabe!
Die Bonusfrage ist diese Woche fast geschenkt, denn unsere Frage lautet, ob Tom Trybull und/oder Dennis Diekmeier gegen ihren Ex-Verein treffen – und wie Ihr dem Vorbericht oben entnehmen könnt, wird Trybull gar nicht auflaufen können.

Werbung

FC St. Pauli von 1910 e.V.

Regionalliga Nord (w)

Das dürfte ein schwieriger Nachmittag für die 1.Frauen werden, aber man wächst ja bekanntlich an den Aufgaben. Hannover 96 gilt als großer Favorit auf den Aufstieg in die 2.Bundesliga, wie Ihr auch im Interview mit Anso und Zawadi nachlesen könnt, und hat nach einem Unentschieden bei Jesteburg am letzten Wochenende TSG 07 Burg-Gretesch dann gleich mal mit 10:0 abgefertigt.
Und somit gelten die 1.Frauen bei der Partie am Sonntag um 15.00h dann wohl auch als Außenseiterinnen.

Regionalliga Nord Nord (m)

Etwas optimistischer dürfte die U23 in ihre Regionalliga-Partie gehen. Nachdem am letzten Wochenende gegen Phönix Lübeck der erste Saisonsieg gelang, geht es ebenfalls am Sonntag um 15.00h ins Kehdinger Stadion zum SV Drochtersen/Assel.
Ein Sieg beim HSV in Überzahl, Heimsiege gegen Norderstedt und den Heider SV und je ein Punkt gegen Teutonia und bei Phönix Lübeck brachte die Niedersachsen in eine sehr gute Tabellenposition, die erst letzte Woche beim 0:3 gegen Holstein Kiel einen Dämpfer erhielt. Die bisher erzielten neun Tore verteilen sich auf nur drei Spieler: Fabio Dias (4), Hassan El Saleh (3) und Nico von der Reith (2), diese gilt es also besonders in den Griff zu bekommen.
Aus romantisch verklärter FCSP-Sicht könnte man das Hauptaugenmerk beim Gegner außerdem auf Niklas Golke legen, Ex-FCSPler (Jugend und U23) und Sohn von André Golke, allerdings kam er in dieser Saison bisher noch nicht zum Einsatz.

Junioren Bundesligen

Doppelspieltag am Samstag am Königskinderweg:
Um 11.00h empfängt die U19 den Chemnitzer FC. Nach der zumindest torreichen Niederlage (3:6) gegen Holstein Kiel und dem in letzter Minute verpassten Auswärtssieg bei RaBa Leipzig (2:2) soll nun der erste Saisonsieg her. Der CFC hat bisher ebenfalls einen Punkt eingesammelt, und zwar nach der Auftaktniederlage in Cottbus (0:2) am letzten Spieltag gegen den HSV (1:1).

Um 15.00h spielt dann die U17 an gleicher Stelle gegen Carl-Zeiss Jena. Nach den beiden Auftaktsiegen gab es hier zuletzt mit dem 0:1 in Chemnitz einen kleinen Dämpfer, Jena hat allerdings bisher alle drei Spiele verloren und noch kein Tor erzielt, so dass die drei Punkte durchaus in Hamburg bleiben können.
Die Spielpause wurde mit Testspielsiegen gegen den A-Jugend Regionalligisten ETV II (3:1) und den VfL Bochum (6:1) auch erfolgreich genutzt.

Also: Alle hin da, wenn Ihr nicht in Hannover seid, im Gegensatz zur letzten Saison sind Zuschauer:innen in Schnelsen wieder zugelassen.

Döntjes

#MeToo im Fußball und Sport allgemein

Es gibt jetzt eine Anlaufstelle / einen Safe Space für Geschichten von weiblich gelesenen Personen im Bereich Profisport. Das Projekt startet jetzt erst mal mit einem Twitter-Account und einer dort verlinkten e-Mail Adresse, die Personen dahinter sind uns bekannt und der Account daher (für mich) auch ohne Verifizierungshäkchen vertrauenswürdig.
Man lebt als St.Pauli-Fan gerne in einer Blase der Glückseligkeit und nimmt oft an, dass solche Vorkommnisse ja nur andere Vereine betreffen – dem ist aber leider nicht so, wie immer wieder festgestellt werden kann.
Ein gutes und wichtiges Projekt, wir wünschen den Verantwortlichen viel Erfolg. Dass erste Reaktionen auf den Account weniger erfreulich waren, zeigt dann auch nur, wie wichtig er ist.

Werbung

Merch: Archiv-Sale

Früher hieß sowas Resteverkauf, aber egal: Wer morgen nicht nach Hannover fährt und auch nicht zur U19/U17, kann von 13-18h zum „Raritäten Verkauf“ am Millerntor gehen und vielleicht das ein oder andere Schnäppchen ergattern. Achtung: Nur Barzahlung. (Vereinshomepage)

Zu guter Letzt

Wir hatten alle schon mal solche Tage wie Rafael Borré im Spiel für Kolumbien gegen Chile…

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.