Lage am Millerntor – 20.Oktober 2021

Lage am Millerntor – 20.Oktober 2021

Hinein in den Mittwoch. St. Pauli, Hansa, Köln, Sesamstraße – die übliche Bandbreite des Fußballwahnsinns.

FCSP News

Kader-Analyse 21/22

Tim hat sich wieder mit den Datenexperten vom „Global Soccer Network“ (GSN) unterhalten und eine Kaderanalyse mit einem Interview verbunden.
Zahlen sind ja dann halt doch immer geduldig und auch interpretierbar, der ein oder andere Wert sorgte also schon für hochgezogene Augenbrauen – insbesondere über die Jahre hinweg ist der Vergleich der Zahlen aber natürlich höchst interessant und wenn wir die Daten bei Jakov Medić einfach mal komplett anders einschätzen als GSN es tut, können wir uns ja auch einfach mal davon überraschen lassen, wer denn am Ende recht behalten wird.

Trainingsimpressionen

Igor Matanovic, Sebastian Ohlsson, Etienne Amenyido, Eric Smith – alle dabei! (Facebook)

Fanszene News

Tickets Hansa

Heute um 11.00h beginnt der freie Verkauf für das Spiel gegen den FC Hansa Rostock – und kurz vor 08.00h gab es nur noch etwa 200 Stehplatzkarten für Gegengerade und Nordkurve.
Es ist allerdings gut möglich, dass sich dies um 11.00h komplett anders darstellt, denn das Gästekontingent wird von Hansa komplett unangetastet an uns zurückgegeben. (Update: So ist es auch, das Kontingent wurde nochmal um etwa 1.000 Tickets erhöht.) Grund hierfür ist die bei uns geltende 2G-Regelung, welche vom Mitgliederforum des FCH laut einem Beschluss der letzten Woche „im Sinne des Solidaritätsgedankens“ abgelehnt wird.
Zwei Gedanken hierzu, die sich (für mich) auch nicht zwingend widersprechen:

  1. Diese Begründung ist natürlich kompletter Bullshit und an den Haaren herbeigezogen. Wie schon bei Dynamo Dresden wird so getan, als würde man mit 2G Menschen bewusst ausschließen. Dies ist selbstverständlich in wenigen Einzelfällen auch so, wenn sich diese Personen aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.
    Der überwiegende Teil derer, die hier „ausgeschlossen“ werden, hat sich aber aus freien Stücken dafür entschieden sich nicht impfen zu lassen und zeigt selbst damit nur die eigene fehlende Solidarität mit der gesamten restlichen Gesellschaft, insbesondere mit denen die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.
    Es mag einzelne berechtigte Kritikpunkte an der 2G-Regelung geben, aber für Großveranstaltungen ist sie momentan ganz klar die solidarischste, praktikable Möglichkeit und wer sich ihr bewusst entgegenstellt lässt selbst jede Solidarität vermissen. Übrigens auch gegenüber jenen, die die 2G-Vorgaben erfüllen (was ja auch beim FC Hansa die deutliche Mehrheit sein dürfte) und gerne diesem Spiel beiwohnen würden.
    Dies ist im Übrigen auch noch zusätzlich ein Unterschied zur Entscheidung von Dynamo, wo es immerhin jeder Einzelperson überlassen wurde, ob sie ins Stadion gehen wollte.
  2. Ich persönlich finde es sehr schade, dass Hansa bzw. die Fanszene sich so entschieden hat. Natürlich ist es (wie schon beim Spiel gegen Dresden) für den FCSP die deutlich entspanntere Variante, in diesem Fall kann man wahrscheinlich sogar die Tickets noch verkaufen und sich den Sicherheitspuffer auf den Rängen sparen.
    Gerade diese Spiele aber leben doch von den Fankurven, sie leben von der Atmosphäre, der Stimmung und dem gegnerischen „sich aneinander reiben“ – auch wenn dies dann im Nachgang oft dazu führt, dass man sich auch wieder übereinander aufregt. Ich verspüre vor einem Spiel bei oder gegen Rostock oder Dresden definitiv mehr Vorfreude oder Kribbeln als bei einem Vergleich mit (beispielsweise) Heidenheim. Wenn der Gästeblock aber leer bleibt, so fällt dies zu einem Großteil weg.

Abzuwarten bleibt natürlich, was dies jetzt für das „Drumherum“ bedeutet. Aber die Spekulation darüber, ob und wie Hansa jetzt trotzdem anreist – die überlasse ich gerne Euren Köpfen und der heute stattfindenden Sicherheitsbesprechung.

FC St. Pauli von 1910 e.V.

Blindenfußball in der Sesamstraße

Ob mit Kindern im entsprechenden Alter oder einfach nur, weil Ihr so jung geblieben seid: Heute um 18.00h könnt Ihr im KiKa „Eine Möhre für Zwei“ sehen und mehr über Blindenfußball lernen. (Twitter)
Wenn die Folge dann auf YouTube verfügbar ist, werden wir sie sicher hier morgen auch nochmal verlinken.

Werbung

Döntjes

Textilvergehen stellt Kommentarfunktion ab

Ach, das ist doch Mist. Als wir das hier alles etwas größer aufgezogen haben, war eines meiner Ziele, hier auch mehr Leben in die Kommentare zu bekommen. Das klappt eher schlecht als recht, aber zumindest 2-3 Kommentare gibt es doch fast immer, auch wenn dies sicher noch mehr werden kann und im Idealfall auch gerne untereinander mehr diskutiert werden dürfte.
Die Schattenseite solch einer lebhaften Diskussion ist natürlich erhöhter Pflegeaufwand / Moderationsbedarf – und genau der hat jetzt dazu geführt, dass das Textilvergehen (Union Berlin) bekannt gegeben hat, die Kommentarfunktion im Blog (vorübergehend) abzuschalten. Der Hintergrund ist, dass eine angemessene Moderation zuletzt immer schwieriger wurde und die Diskussionen wohl auch nicht mehr so konstruktiv waren, wie es in den letzten Jahren meist der Fall war.
Insofern schicken wir hier dann mal einen Dank an „unsere“ Kommentierenden, dass unser Moderationsaufwand sich bisher doch in Grenzen hält und senden solidarische Grüße nach Berlin.

DFB ermittelt gegen Hansa Rostock

Das gestern erwähnte Banner von Hansa-Fans über den Tod eines Polizisten sorgt für Ermittlungen seitens des DFB. Ob es auch Fanszene-intern Konsequenzen geben wird, weil auf dem Foto in den ersten Reihen tatsächlich eine Frau zu sehen ist (wir erinnern uns), ist bisher noch nicht bekannt.

Liverpool gegen Atlético im März 2020

Wie der Guardian berichtet, kommt ein britischer Parlamentsbericht zu dem Schluss, dass bis zu 37 Menschen in Zusammenhang bzw. in Folge dieses Champions League Spiels des letzten Jahres gestorben sind. Das Spiel fand damals am 11.März statt, am gleichen Tag erklärte die WHO den Virus zu einer Pandemie.

37 people died unnecessarily because of the decision to stage the Champions League match between Liverpool and Atlético Madrid at Anfield on 11 March, just as the shutters were going down all over Europe

Guardian

Der Parlamentsbericht führt aus, dass diese Toten der Pandemie sich nicht zwingend alle direkt beim Spiel infiziert haben, sondern dies durchaus auch bei damit verbundener Reisetätigkeit oder Pub-Besuchen zusammenhängen kann.

Spiel der U19 des 1.FC Köln in der Youth League von Platzsturm unterbrochen

Die U19 des 1.FC Köln ist letztes Jahr Deutscher Meister geworden und darf daher an der „UEFA Youth League“ teilnehmen. Beim gestrigen Spiel in Genk kam es dann mit dem Halbzeitpfiff zu einem Platzsturm durch Effzeh-Fans, denen wohl eine freundschaftliche Beziehung des Heimvereins zu Borussia Mönchengladbach Anlass genug war um die Konfrontation mit Fans von Genk zu suchen. Außer ein bisschen Pyro und geworfenen Getränkebechern ist wohl nicht viel passiert, für die Spieler war dies aber natürlich trotzdem ein sehr unschönes Erlebnis. Die zweite Halbzeit wurde dann erst mit Verzögerung wieder angepfiffen.

Bemerkenswert auch: Während die sozialen Netzwerke sich überschlagen und der Boulevard schon direkte Zitate des Vereinspräsidenten hat, erwähnt der Bericht auf der Vereinshomepage die Vorfälle mit keiner Silbe.

Werbung

Pimmelgate

Ach komm, es ist aber auch wirklich zu ärgerlich, dass dieses Thema jetzt ständig und immer wieder hervorgeholt wird. Könnte man den lieben Andy Grote nicht einfach mal in Ruhe lassen und nicht ständig mit dieser unglücklichen Geschichte konfrontieren? Nein? Ja, auch wieder wahr.
Nächstes Kapitel: Ein Kommentar von Margarete Stokowski im Spiegel, die bis vor kurzem zu den glücklichen Menschen gehörte, die nicht mal wussten, wer Andy Grote ist.

Bleibt gesund!
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

9 thoughts on “Lage am Millerntor – 20.Oktober 2021

  1. Es ist immer interessant und wichtig, den Tag mit diesem Rückblick auf die Lage am Millerntor zu beginnen.
    Was die Fans von Hansa Rostock betrifft, was denken Sie, wie sie individuell reagieren werden?

    Xavier vom FCSP Francophonie Fanclub

    1. Hallo Xavier, vielen Dank.
      Ich denke, dass die Rostocker gerne alleine schon mit dieser Drohung der individuellen Anreise spielen, um die Polizei in Hektik zu bringen.
      Ob sie das dann tatsächlich tun, ob sie sogar versuchen irgendwie (ohne Karte) ins Stadion zu gelangen, bleibt abzuwarten. Letzteres erwarte ich aber eher nicht.

  2. Ich reagiere meistens auf Twitter auf die Artikel, so ich denn reagiere. Millernton wird jedenfalls täglich konsumiert, ist quasi Pflichtlektüre. Weiter so, auch mit der Art, wie ihr schreibt. Doppel Plus! 💪

  3. Vielleicht kann man die Kommentare auch etwas prominenter platzieren? Bei mir kommen mobil vor den Kommentaren erst mal „Ähnliche Beiträge“ und dann „Ähnliche Artikel“, die zumindest mich als täglichen Leser nicht so sehr interessieren wie die Kommentare zum Artikel.

    Davon ab aber vielen, vielen Dank für eure super Arbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.