Lage am Millerntor – 19.November 2021

Lage am Millerntor – 19.November 2021

Wisst Ihr noch, welches das letzte Ligaspiel des FCSP war? Genau, jenes 1:1 bei Werder Bremen. Scheint verdammt lange her zu sein, morgen geht es dann in Darmstadt endlich weiter. Die letzte Lage der Woche.

FCSP News

Morgen zum SV Darmstadt 98

Es geht nach fast drei Wochen Pause endlich weiter. Zur Vorbereitung auf das morgige Spitzenspiel der 2.Liga könnt Ihr den ausführlichen Vorbericht von Tim lesen, das „Vor dem Spiel“-Gespräch von Yannick mit zwei Gästen vom „Lilienliebe“-Podcast hören. Einer der beiden ist Marco „Toni“ Sailer – ja, genau, „der Mann mit dem Bart“, der 2014 mit den Lilien in die Bundesliga aufgestiegen ist. Außerdem gibt es den Vorbericht von FCSP- und D98-Fan Lukas im Rumpelfussball-Blog zu lesen und beim NDR findet Ihr ebenfalls Text und Video. Die Pressekonferenz mit Timo Schultz könnt Ihr hier nachlesen.

Update: Da das Spiel unter 3G-Bedingungen stattfindet, hat das Gesundheitsamt jetzt doch das durchgängige Tragen einer Maske angeordnet, auch am Platz. (Twitter)

Timo Schultz, Loïc Favé und Fabian Hürzeler

Die Titelstory der 11Freunde ist jetzt online (€), allerdings weiterhin nur für Club-Mitglieder. Ähnlich verhält es sich beim Spiegel (€), der sich auch auf die Suche nach den Gründen für den Erfolg beim FCSP gemacht und dabei neben der Kontinuität und einigen personellen Stellschrauben vor allem beim Trainerteam gelandet ist.

Lage der Liga

Die ausführliche Spieltagsvorschau gibt es auch heute wieder im Verlauf des Vormittags in einem separaten Artikel.

Die eine „Meldung“ aber, die alles andere heute überlagert, ist gar keine Sportliche: Markus Anfang, Trainer des SV Werder Bremen, sieht sich Ermittlungen ausgesetzt, da er ein gefälschtes Impfzertifikat genutzt haben soll. Anfang selbst weist dies zurück und sagt, er sei ganz normal zweifach in einem Impfzentrum geimpft worden und hätte dies dann später in einer Apotheke digitalisieren lassen. (Werder)

Werbung

Außerdem wurde die Sperre von Clemens Fandrich (Erzgebirge Aue), der den Schiedsrichter-Assistenten bespuckt haben soll, in der Berufung drastisch reduziert – statt bis zum Saisonende muss er nun „nur“ sieben Spiele aussetzen. Grund hierfür sei, dass es zwar weiterhin unstrittig sei, dass Fandrich den Assistenten Roman Potemkin mit Speichel im Auge getroffen habe – eine Absicht aber nicht nachweisbar wäre. (DFB)

FC St. Pauli von 1910 e.V.

Mitgliederversammlung

Seit Mittwoch könnt Ihr Euch online ein Ticket für die Mitgliederversammlung buchen, inzwischen dürfte auch die Liste der eingegangenen Anträge auf der Vereinshomepage „final“ sein.

Regionalliga Nord (w)

Drei Spiele sind es planmäßig noch in der Liga, ehe für die 1.Frauen die Winterpause beginnt. Danach soll eigentlich noch das Pokalspiel bei der II. des HSV stattfinden, hier könnte aber stattdessen auch das Ligaspiel bei deren Ersten angesetzt werden, dies ist immer noch nicht neu terminiert.
Davor steht aber am Sonntag (13.00h) erst mal das Spiel gegen den Osnabrücker SC an. Der OSC startete mit Niederlagen gegen den Walddörfer SV und beim TuS Büppel in die Saison, konnte sich dann aber berappeln und sammelte gegen ATS Buntentor, in Wellingsbüttel, gegen Meppen II und in Jesteburg jeweils drei Zähler ein, was zusammen mit dem 0:0 im Osnabrücker Derby bei Burg Gretesch für 13 Punkte aus zehn Spielen und bereits einen kleinen Puffer auf die Abstiegsränge bedeutet. Die 17 Tore verteilen sich auf acht Spielerinnen, am erfolgreichsten waren bisher Sarah Buck und Adea Nagavci mit je vier Toren.
Angesichts von bisher nur vier Punkten und bereits ebenso vielen Zählern Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze, muss unser Team jetzt insbesondere in den Heimspielen in der engen Feldarena langsam anfangen zu punkten, wenn man nicht frühzeitig vor einer unlösbaren Aufgabe stehen will. Die „Supportzone“ am Zaun dürfte das Team wieder lautstark nach vorne schreien.

Regionalliga Nord Nord (m)

Am morgigen Samstag (13.00h) geht es für die U23 zum Buniamshof in Lübeck, wo man beim 1.FC Phönix antritt. Die Lübecker machen das Beste aus ihren Möglichkeiten und sammeln ihre Punkte insbesondere in den Kellerduellen, dort aber verlässlich. Die beiden Spiele gegen den Heider SV konnten ebenso gewonnen werden, wie die Begegnung bei Altona 93. Hinzu kommen ein paar Unentschieden (u. a. im Derby beim VfB) und fertig ist ein stabiles Punktepolster, welches zumindest genug Abstand auf Heide und Altona schafft.
Topstürmer ist Haris Hyseni, der zuvor u. a. für Jahn Regensburg und den SV Meppen in der 3.Liga gespielt hatte und fünf der 19 Tore erzielt hat. Das Hinspiel hatte die U23 mit 3:1 gewonnen, hier hatte Hyseni kurz vor der Pause den Ausgleich erzielt.
Das Spiel wird auf Sporttotal.tv übertragen.

Junioren-Bundesliga

Für die U19 gilt es bis zur Winterpause darum, noch möglichst viele Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, gleich zwei Mal geht es dafür nach Berlin.
Die auf dem Papier schwierigste Aufgabe steht am morgigen Samstag an, wenn um 14.00h der Anstoß im Amateurstadion bei Hertha BSC erfolgt, die aktuell als einziges Team der Liga noch ungeschlagen und gerade erst ins Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen sind.
In den beiden restlichen Partien vor der Winterpause kommt dann der 1.FC Magdeburg und es geht noch zu Union.

Das Spiel der U17 bei RaBa Leipzig hingegen wurde in den Dezember verlegt, man testet daher schon heute Abend (20.00h, Brummerskamp) gegen die U19 des TSV Sasel.

Werbung

Döntjes

FC Bayern: Antrag gegen Katar-Sponsoring

Du meine Güte, was für eine unwürdige und peinliche Posse, die sich der Deutsche Rekordmeister da leistet: Über den Antrag für die Mitgliederversammlung, bei dem zukünftiges Sponsoring durch den Staat Katar und dazugehörige Firmen ausgeschlossen werden soll, haben wir hier mehrfach berichtet.
Der FC Bayern, der ja (sinngemäß) immer betont, nur das Beste für die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort zu wollen, hat aber bisher immer noch nicht bestätigt, dass der Antrag überhaupt zur Abstimmung kommt. Man hätte bisher „noch keine Zeit gehabt, ihn zu prüfen“ (kicker). Inzwischen ist sicherheitshalber eine einstweilige Verfügung beim Amtsgericht München eingereicht worden, um dies alles rechtssicher über die Bühne zu bringen.
Der Initiator, Michael Ott, hat ein Crowdfunding eröffnet, mit dem die Gerichtskosten abgesichert werden sollen. Er rechnet mit einem Kostenrisiko von ca. 3.000€, alle „Überschüsse“ gehen an Amnesty International – und die Summe wurde innerhalb von zwei Stunden erreicht und im weiteren Verlauf sogar bereits verdoppelt.

Zu guter Letzt

Du meine Güte, Teil 2. Man kann von Glück sagen, dass der Spieler hier nicht getroffen wird, das hätte sonst eine wirklich schlimme Verletzung zur Folge haben können.
Souverän aber, wie der Schiedsrichter die Situation unaufgeregt und mit einem kurzen Pfiff beruhigen möchte. (Twitter)

Bleibt gesund und lasst Euch nicht umgrätschen.
// Maik

MillernTon auf Twitter //
MillernTon auf YouTube //
MillernTon auf Facebook //
MillernTon auf Instagram //

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

One thought on “Lage am Millerntor – 19.November 2021

  1. Moin,
    ich habe vor 2, 3 Jahren als Co-Trainer die Frauen von SVHU in der RL(w) trainiert und auf der Suche nach anspruchsvollen Übungen und Trainingsinhalten landet man recht schnell bei den Büchern von Loic Fave und Fabian Seeger. Was mit den Übungen extrem vermittelt werden soll, sind Handlungsschnelligkeit und Spielintelligenz zu verbessern. Wenn ich die Berichte von Tim von seinen Trainingseindrücken lese und sehe wie die Mannschaft in den Spielen immer wieder versucht, intelligente Lösungen zu finden (statt den Ball immer stur nach vorne zu schlagen), sind da klar diese Ideen wiederzuerkennen. Ich bin natürlich viel zu weit weg, um dazu Beurteilungen abgeben zu können: Aber ich sage mal, dass der Einfluss von Loic und bestimmt auch Fabian auf die aktuelle attraktive und erfolgreiche Spielweise sehr viel größer ist, als allgemein angenommen wird. Vielleicht kann der Millernton da mal nachbohren?! 🙂 Das Fabian Seeger nun der sportliche Leiter des NLZ ist, lässt hoffen, dass da einiges an super ausgebildeten kreativen Spielern nachkommt.
    Forza, Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.