Lage am Millerntor – 25. Februar 2022

Lage am Millerntor – 25. Februar 2022

Die Lage am Freitag.

Vorweg: Es gilt natürlich weiterhin, was wir gestern schon schrieben: (Twitter)

Die Diskussion, ob man nun auch sämtliche Berichterstattung über die unwichtige Nebensächlichkeit Fußball einstellt, wurde bei uns durchaus geführt – wir haben uns aber dagegen entschieden, da es vielleicht einigen Menschen hier auch hilft, sich mit anderen Themen beschäftigen zu können.

FCSP News

Am Samstag um 13.30h beim FC Ingolstadt

Wettanbieter als Werbepartner schließen wir hier ja aus, aber wenn Ihr wissen wollt, wer mit ziemlicher Sicherheit ein Tor schießen wird, schaut Euch die Pressekonferenz an, ab 9m30s wird das gejinxed.

Personell sieht es momentan eher eng aus, insbesondere die ohnehin schwächelnde Defensive stellt sich quasi von selbst auf, was Tim gestern zu einem „Doppel-Baustelle“ Artikel inspirierte. Der eigentliche Vorbericht zum Spiel folgt hier im Verlauf des Vormittags.
Bis dahin gibt es aber schon das „Vor dem Spiel“-Gespräch von Bobby mit den beiden Stimmen des Ingolstädter Fanradios, Herbert und Matthias.

Werbung

Im Übersteiger-Blog gibt es ebenfalls einen Vorbericht, inkl. emotionalem Ausgekotze zu Beginn und einem kleinen geschichtlichen Exkurs zu Ingolstadt.

Für die Auswärtsfahrer:innen: Alle Infos gibt es wie gewohnt auf der Seite des Fanladen.

Niklas Jessen unterschreibt Profivertrag

Wenn man als eigentlich noch für die U19 spielberechtigter Mittelfeldspieler schon Stammspieler in der U23 ist und außerdem in der U19-Nationalelf kickt, gehört man wohl zu den vielversprechenderen Talenten des Vereins. Erfreulich daher, dass der FC St. Pauli gestern verkündete, mit Niklas Jessen einen Profivertrag unterzeichnet zu haben. (fcstpauli.com)

Lage der Liga

Auch an diesem Wochenende gilt natürlich: Denkt an Eure Tippspiele! Bei uns gibt es dieses Wochenende die Bonusfrage, wie viele Punkte Vorsprung der untere Relegationsplatz denn nach dem Spieltag noch auf den ersten direkten Abstiegsplatz hat.

Ich beschränke die Spieltagsvorschau aus aktuellem Anlass aber auch mal auf das Wesentliche und die Spiele der Top 5:
Der Karlsruher SC empfängt am Samstag Schalke 04 (5. Platz, 40 Punkte), Dynamo Dresden empfängt parallel dazu Darmstadt 98 (3., 41P).
Überstrahlt wird der Spieltag aber natürlich von der Partie des Zweiten gegen den Ersten, der HSV (41P) empfängt am Sonntag Werder Bremen (42P). Der Sieger dieses Nordderbys ist gleichzeitig Tabellenführer, im Falle eines Unentschieden könnten die anderen Teams an beiden vorbeiziehen.

Werbung

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (m/w)

Auch für die 1.Frauen geht es also endlich wieder los, die Zeit der Testspiele ist vorbei. Die meisten davon fielen eh aus, mit dem 7:2 bei den SH-Liga Tabellenführerinnen aus Ahrensburg und dem 2:0 bei NDS-Oberligisten Eintracht Lüneburg verliefen diese aber zumindest schon mal sportlich erfolgreich.
Die Ausgangslage ist wie folgt: Die komplette Hinrunde ist absolviert (außer einer Nachholpartie zweier Teams aus dem Mittelfeld), der FCSP liegt mit sieben Punkten aus diesen 13 Spielen auf dem letzten Platz. Zwei Teams steigen ab, das rettende Ufer bekleiden aktuell punkt- und torgleich Meppen II und der VfL Jesteburg, die beide zwölf Punkte auf dem Konto haben und gleichzeitig die nächsten Gegnerinnen für Braun-Weiß sind. Am Sonntag geht es zu eben jenem VfL Jesteburg ins nördliche Niedersachsen und mit einem Sieg und dann zehn Punkten wäre man gleich wieder im Geschäft. Eine Niederlage hingegen wäre natürlich nicht nur ein Dämpfer für die Moral, sondern bedeutet gleich dazu noch einen Gegner, der tabellarisch enteilt.
Das Hinspiel endete mit einem frustrierenden 0:3 (0:1), mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss. Auf geht’s also, holt Euch die Punkte!

Die Regionalliga der Männer hat eigentlich spielfrei, es stehen allerdings noch zwei Nachholpartien an. Während es bei Eintracht Norderstedt – Heider SV für beide um Punkte in der Abstiegsrunde geht, entscheidet sich bei VfB Lübeck gegen Drochtersen/Assel, welcher der beiden Vereine noch den Weg in die Aufstiegsrunde findet und wer den FCSP in die Abstiegsrunde begleitet. Für unsere U23 wäre es von Vorteil, wenn Lübeck „hoch“ geht, denn gegen D/A würde wir sechs Punkte mit in die nächste Runde nehmen, gegen Lübeck wären es nur drei. Damit dies gelingt, reicht dem VfB an der Lohmühle bereits ein Unentschieden.

Junioren Bundesligen

Die A-Jugend Bundesliga Nord hat diese Saison ein wirklich packendes Rennen um den Klassenerhalt. Ab Platz 15 in der 19er-Liga steigt man ab, von Platz 9 bis Platz 16 sind es aktuell nur drei Punkte. Mittendrin die FCSP U19 die vor zwei Wochen mit dem Sieg gegen Magdeburg zumindest ein bisschen Luft holen konnte. Am Sonntag kommt es zum nächsten wichtigen Spiel, um 11.00h geht es in Rostock gegen den punktgleichen FC Hansa. Mit einem Auswärtssieg würde man die Abstiegsplätze verlassen.

Die deutlich entspanntere Tabellensituation hat die U17, die am Samstag um 15.00h als Tabellenvierter in die Rückrunde startet. Bei Tabellenführer Hertha BSC ist die Aufgabe aber natürlich auch nicht gerade leicht.

Döntjes

Spielerberater

„Spielerhandel, Geldwäsche, Korruption“ – klingt ein bisschen nach „Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht“, ist aber eine neue Dokumentation von WDR SportInside über die wenig sympathischen Machenschaften von Spielerberatern – in die natürlich auch die Vereine involviert sind.
Aktuell gibt es in der Politik Bestrebungen, die Geldflüsse rund um Transfers transparenter ausweisen zu lassen – bei vermuteten Honoraren von 440 Millionen Euro für Spielerberater in 2021 sicher eine gute Idee. (YouTube, 14 Minuten)

Werbung

UEFA und FIFA

Die beiden Fußballverbände stehen aufgrund des russischen Angriffs auf die Ukraine unter Druck, insbesondere der europäische Verband. Denn der jahrelange Kuschelkurs mit Putin und Russland droht ihnen nun gehörig um die Ohren zu fliegen.
Für die UEFA geht es konkret um das in St. Petersburg geplante Finale der Champions League im Mai sowie das Sponsoring durch Gazprom. Entschieden ist noch nichts, aber übereinstimmenden Medienberichten zufolge dürfte heute mindestens beschlossen werden, dass das Finale dieses Jahr an einem anderen Ort ausgetragen wird. Gestern gab es zunächst mal nur ein allgemeines Statement und die Ankündigung von Entscheidungen für heute.

Bei der FIFA geht es um die europäischen Play-Off-Spiele für die WM in Katar. Die sollen nämlich Ende März zum Teil in Russland ausgetragen werden – und Polen, Schweden und Tschechien haben gestern gemeinsam verkündet, zu diesen Spielen nicht nach Russland zu reisen. (Twitter)

Schalke entfernt Trikotsponsor, Aufsichtsrastmitglied legt Amt nieder

„Besser spät als nie“ wäre die wohlwollende Bewertung, „Jahre zu spät und überfällig!“ die wahrscheinlich passendere. Jedenfalls hat Schalke 04 nun angekündigt, am Wochenende nicht mit dem Namensschriftzug eines russischen Staatskonzerns auf der Brust aufzulaufen, sondern mit dem Vereinsnamen.

Passend dazu legte auch Aufsichtsratsmitglied Matthias Warnig sein Amt nieder, der von diesem Unternehmen in den AR entsandt worden war. Der frühere StaSi-Hauptmann und enge Vertraute von Wladimir Putin war dazu quasi gedrängt worden, nachdem er aufgrund der Invasion Russlands in der Ukraine und seiner Funktion bei NordStream 2 auf der Sanktionsliste der USA stand.

Zu guter Letzt

Ruslan Malinowskyj, ukrainischer Stürmer in Diensten von Atalanta Bergamo, der gestern zwei Tore in der Europa League bei Olympiakos Piräus erzielte.
Ruslan Malinowskyj, ukrainischer Stürmer in Diensten von Atalanta Bergamo, der gestern zwei Tore in der Europa League bei Olympiakos Piräus erzielte.
// (c) Panayotis Tzamaros/ In Time Sports / AFP via Getty Images via OneFootball

Forza St. Pauli!
// Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 25. Februar 2022

  1. Also, klar wird die Verletztenmisere beim FC und die Gegentorflut relativiert durch die fast schon irrealen Bilder z.B. aus den U-Bahn-Tunneln in Kiew, keine Frage! Aber deshalb die Berichterstattung über Nebensächlichkeiten wie Fußball einstellen? Dann lässt man die Bolsanaros/Orbans/Trumps und Putins dieser Welt noch höher gewinnen…

  2. Gut, dass ihr euch Gedanken gemacht habt; es ehrt euch.
    Ein „weiter so!“ darf es nicht geben.
    Euren Entschluss, in gewohnter Qualität über unseren Magischen FC zu berichten, befürworte ich.

    Schließlich gehören Sport und (Gesellschaft-)Politik zusammen; deshalb Danke für das Foto von Malinowskyj.

    Ob das Virus nun CORONA oder Putin heißt, ist egal. Sie sind unmenschlich und zu bekämpfen- immer und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.