Wer ist David Nemeth? – Ein Spielerprofil

Wer ist David Nemeth? – Ein Spielerprofil

Ein weiterer Neuzugang für den FC St. Pauli: Innenverteidiger David Nemeth wechselt ans Millerntor. Der 21-jährige Österreicher kommt von Mainz 05. Über die Vertragslänge und Ablösemodalitäten schweigt man sich wie üblich aus.
(Titelbild: FC St. Pauli)

David Nemeth ist der vierte Neuzugang für die Saison 2022/2023. Auch zu den anderen drei Spielern haben wir jeweils ein ausführliches Spielerprofil erstellt, welches wir euch gerne empfehlen: Connor Metcalfe, Manolis Saliakas und Carlo Boukhalfa

The story so far

David Nemeth, 2001 geboren, erlernte das Fußballspielen zwischen 2008 und 2015 beim UFC St. Georgen, etwas südlich von Wien. Zur Saison 15/16 wechselte er in die AKA Burgenland, also so etwas wie die Fußballakademie der SV Mattersburg, für dessen Zweitvertretung er 2018 mit 17 Jahren im Herrenbereich debütierte. Wenige Monate später stand er bereits im Profikader und am Ende der Saison 18/19 debütierte er für die SV Mattersburg in der österreichischen Bundesliga. Zu dieser Zeit hatte er bereits ein Angebot vom AC Mailand, welches Nemeth aber ablehnte.

Nach weiteren Spielen in der ersten Liga in der Saison 19/20, folgte der Wechsel zum FSV Mainz 05, auch weil die SV Mattersburg Mitte 2020 den Spielbetrieb einstellte. Nemeth blieb jedoch nicht lange. Nach zwei Einsätzen in der Regionalliga für die U23 von Mainz (für die er auch anfangs eingeplant war), wurde er an Sturm Graz verliehen. Dort spielte er eine bemerkenswerte Saison, kam 28x zum Einsatz und verpasste als Stammspieler nur ganz wenige Spielminuten.

Der Lohn für diese starke Serie folgte dann im März 2021: Nemeth stand im Kader der österreichischen A-Nationalmannschaft, kam dort aber nicht zum Einsatz. Für die U18 hatte er bereits drei Jahre zuvor debütiert, im März 2021 debütierte er dann aber noch für die U21 Österreichs.

Werbung
David Nemeth of FSV Mainz 05 controls the ball during the Bundesliga match between VfB Stuttgart and 1. FSV Mainz 05 at Mercedes-Benz Arena on November 26, 2021 in Stuttgart, Germany.
David Nemeth im November 2021 beim Spiel des FSV Mainz beim VfB Stuttgart.
// (c) Matthias Hangst / Getty Images / via OneFootball

Interesse von Milan, Durchbruch bei Sturm Graz

Im Sommer 2021 kehrte David Nemeth gestärkt zurück zu Mainz 05. Trotz eines doch deutlich vorhandenen Überangebots in der Innenverteidigung (dieser Artikel beim SWR ist sehr zu empfehlen, um die Situation von Nemeth in Mainz nachzuvollziehen), kam er in der vergangenen Saison in der ersten Liga auf sieben Einsätze. Nun verändert sich bei den Rheinhessen in diesem Sommer aber einiges auf dieser Position: Mit Maxim Leitsch verpflichtete der Club einen weiteren Innenverteidiger, der den Abgang von Jeremiah St. Juste kompensieren soll. Die Aussicht auf Spielzeit schien damit weiterhin getrübt, sodass der nächste Schritt für David Nemeth nun beim FC St. Pauli erfolgen soll.

Ein Quell der Mitteilungsfreude ist David Nemeth in den Sozialen Medien nicht, das ist sicher. Einen Instagram-Account hat er trotzdem, auch wenn dieser eher selten bespielt wird. Was er auch hat, aber wohl nicht mit nach Hamburg bringen wird: Einen Hund. Der befindet sich in Österreich. So berichtet er es zumindest in einem der wenigen Interviews, die ich von ihm finden konnte (und diese unspannenden GIF’s habe ich gefunden).

Das sagt die Expertin

Damit wir David Nemeth etwas besser kennenlernen können, haben wir äußerst kompetente Hilfe bekommen: Mara Pfeiffer a.k.a Wortpiratin betreibt unter anderem einen Blog rund um den FSV Mainz 05 und hat uns ein bisschen was zur Zeit von Nemeth bei Mainz mitgeteilt.

Moin Mara, David Nemeth wechselt zum FC St. Pauli. Passt der Transfer aus Deiner Sicht?

Ich habe ihn in Medienrunden als extrem angenehmen, aufgeschlossenen und sympathischen Typen kennengelernt. Er hat definitiv Hunger und Lust auf die Bundesliga und ich könnte mir vorstellen, für ihn ist der Schritt in die 2. Bundesliga einerseits logisch, weil er den Sprung aus der österreichischen in die 1. Liga in Deutschland nicht auf Anhieb geschafft hat und andererseits auch etwas, worauf er Bock hat. Dass er spielen kann und das unter Beweis stellen möchte, sehe ich definitiv. Aus 05-Sicht hätte ich eher auf eine Leihe getippt, aber jetzt wünsche ich ihm natürlich viel Erfolg in Hamburg.

Werbung

Wie beurteilst Du seine Entwicklung bei Mainz 05?

Nemeth kam mit Vorschusslorbeeren nach Mainz und durchaus als hoffnungsvoller Perspektivspieler im September 2020. Er wurde dann aber direkt wieder nach Österreich ausgeliehen, was laut der Beteiligten aber auch so geplant gewesen sei.

Die Entwicklung in Österreich hat dann wiederum Hoffnung für die nun zu Ende gegangene Saison gemacht. Letztlich kommt er aber nur auf sechs Einsätze, viermal wurde er eingewechselt, einmal stand er in der Startelf (10. Spieltag gegen Bielefeld). Woran das lag ist bei den wenigen Einsätzen schwer zu sagen. Natürlich hat er mit Niakhaté und St. Juste Spieler vor sich, an denen man nicht einfach so vorbeikommt und danach stehen erstmal Bell und Hack auf der Liste (Nemeth spielt in der 3er-Kette am liebsten die Außenpositionen). Er hat es aber auch nicht geschafft, sich durchzusetzen, als St. Juste lange und zwischenzeitlich auch Niakhaté kurzzeitig krank war(en) – eher half dann noch Widmer aus auf der Position.

Am Ende der Saison gehört er sicher zu den Spielern, die Bo Svensson (Trainer von Mainz 05, A.d.R.) meint, wenn er (durchaus selbstkritisch) sagt, die Entwicklung einiger junger Spieler sei nicht so gelaufen, wie man sich das erhofft habe in der letzten Saison.

Danke für deine Einschätzung, Mara!

Werbung

So ist die Situation und Entwicklung von David Nemeth bei Mainz 05. Anhand von Maras Schilderungen wird recht deutlich, dass dieser Transfer für viele Seiten Sinn ergibt. Denn David Nemeth scheint (noch) nicht ganz das Niveau der Bundesliga zu haben, wird aber von allen Seiten als enorm großes Talent beschrieben. Der Gang in die zweite Liga darf also als Zwischenschritt betrachtet werden.
Aber was ist David Nemeth eigentlich für ein Spieler? Was sind seine Stärken auf dem Platz? Und wo kann er sich noch verbessern? Ich habe ihn mir mal genauer angeschaut:

Scoutingbericht

Um es zu vereinfachen, helfen ja auch immer Vergleiche mit bekannten Spielern. Den möchte ich in diesem Fall mal bemühen: David Nemeth ist so ein ähnlicher Spieler wie Marcel Beifus. Es gibt eigentlich nichts, was er nicht kann und daher würde ich ihn als kompletten Verteidiger bezeichnen. Allerdings möchte ich den Vergleich doch noch ein wenig einschränken. Denn David Nemeth ist in seiner Entwicklung nach meinem Empfinden schon ein paar Schritte weiter als Beifus.

Und es gibt dann auch einige Skills, die man beim Spiel von David Nemeth hervorheben kann: Sein Passspiel muss für FCSP-Verhältnisse als überragend bezeichnet werden. Besonders bei langen Bällen und Seitenverlagerungen ist mit Nemeth auf dem Platz ein Quantensprung beim FCSP zu erwarten. Klar, da kommt natürlich nicht alles an. Aber es steckt immer eine gute Idee dahinter, Nemeth scheint keine langen Bälle aus Verlegenheit zu spielen. Für das Aufbauspiel des FC St. Pauli könnte er ein bisher fehlendes Puzzleteil sein.

Die Stärke im Passspiel kommt nicht nur aufgrund einer sehr soliden Technik zustande, durch die er auch in engen Situationen Dinge spielerisch lösen kann, sondern auch durch bemerkenswerte Abgeklärtheit für einen 21-jährigen. David Nemeth strahlt eine große Ruhe am Ball aus.

Omar Khaled Marmoush of VfB Stuttgart battles for the ball with David Nemeth of Mainz 05 during the Bundesliga match between VfB Stuttgart and 1. FSV Mainz 05 at Mercedes-Benz Arena on November 26, 2021 in Stuttgart, Germany.
Nemeth im Duell mit Ex-Kiezkicker Omar Marmoush.
// (c) Matthias Hangst / Getty Images / via OneFootball)

Einige Stärken, kaum Schwächen

Nicht nur am Ball, sondern auch gegen den Ball überzeugt David Nemeth. Zwar hat er nicht wirklich viel Spielzeit in der letzten Saison in der Bundesliga gesammelt. Aber die wenigen Minuten (323 waren es) geben zumindest ein paar Hinweise auf seine weiteren Stärken. Mit einer Zweikampfquote von 76% zählt Nemeth zu den Top5-Innenverteidigern der Liga (Achtung: small sample size). Hier muss ich aber einwenden, dass mein Eindruck vom Video-Scouting mit der guten Quote nicht ganz mithalten kann. Auch die Werte aus der Vorsaison bei Sturm Graz (65% gewonnen Duelle) liegen etwas unter der sehr hohen Quote der letzten Saison.
Trotzdem: Eine Schwäche in Zweikämpfen hat David Nemeth sicher nicht.

Werbung

Das gilt übrigens auch für die Duelle in der Luft. Nemeth ist nicht unbedingt ein Kopfball-Ungeheuer, aber im Vergleich zu den Innenverteidigern des FCSP in der letzten Saison dürfte auch das Kopfballspiel mit ihm auf dem Platz eine deutliche Aufwertung erfahren.

Eine Statistik, die gut zum Spiel des FC St. Pauli passt: Nur ein Innenverteidiger in der Bundesliga foulte seltener als Nemeth. Auch in der Vorsaison in Graz ging er weniger als einmal pro 90 Minuten regelwidrig zu Werke. Das ist ein sehr guter Wert, der mich allerdings ein wenig verwundert, nachdem ich zig Zweikämpfe vom ihm angeschaut habe (bei Wyscout sind die Aktionen der Spieler in Kategorien sortiert, was diese Art des Scouting viel einfacher macht). Denn David Nemeth führt sehr harte Zweikämpfe, meist knapp an der Grenze zum Foulspiel.

Das klingt alles schon ziemlich gut. Und so ist es auch gemeint. Ich habe einen sehr guten Eindruck von David Nemeth. Einzig in Sachen Entscheidungsfindung und defensiver Positionierung möchte ich kleinere Abstriche machen. Entscheidungsfindung deshalb, da ich einige Szenen gesehen habe, in denen er zu spät in die Zweikämpfe gekommen ist und diese dann eventuell besser gar nicht geführt hätte, sondern eher in Position geblieben wäre. Aber irgendwas ist ja immer.

So darf sich der FC St. Pauli über einen hochtalentierten Innenverteidiger freuen, der hoffentlich einige Entwicklungsschritte gehen wird. Angesichts der Eindrücke und seiner Vita erscheint es gut möglich, dass er diese Schritte bereits zeitnah als Stammspieler gehen wird.

Herzlich willkommen am Millerntor, David Nemeth!
// Tim

Werbung

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Sofern nicht anders markiert, stammen sämtliche Statistiken von Wyscout.

Print Friendly, PDF & Email

7 thoughts on “Wer ist David Nemeth? – Ein Spielerprofil

  1. Das ist der Königstransfer. Dass wir einen Spieler FEST verpflichten der uns sowohl sofort verstärkt als auch enormes Entwicklungspotenzial hat ist fast schon unglaublich. Sicherlich nicht ganz billig, aber wahrscheinlich/hoffentlich gut angelegtes Geld.
    So ein Transfer nochmal im Sturm und die nächste Saison kann kommen!

      1. Sorry, aber der Vergleich hinkt. Die Ablösesumme mag eine ähnliche sein, die Vita ist aber gänzlich anders.

        Uğur hat seinerzeit zwei Saisons zweite Bundesliag bei seinem Heimatverein in seiner Heimatstadt gespielt (und wenn ich mich richtig erinnere einen entscheidenden Elfmeter im Pokal verschossen).

        Mit David Nemeth kommt ein ganz anderes Kaliber. Er hat neben 1. Bundesliga auch in der Schweiz und der Nationalmannschaft gespielt. Dazu wird er sich sicherlich durch seine bisherigen Wechsel deutlich leichter eingewöhnen können.

  2. Welcome to the Hell of St. Pauli David.
    Bin gespannt, aber auch zuversichtlich, dass er mit Jacov ein sehr gutes IV Duo ergibt. Zusammen mit Zander und (hoffentlich) Paqa wird das hoffentlich eine stabile Viererkette, die man mit Beifuß auch auf einer Dreier/Fünferkette machen könnte.
    Ich hoffe ja, dass Timo in der Sommerpause Mal eine weitere taktische Variante zurechtbastelt, damit wir nicht so vorhersehbar für andere Mannschaften sind.
    Wenn man jetzt noch Kofi halten und mindestens einen guten Stürmer als Kompensation zu Burgis Abgang finden kann, bin ich zuversichtlich, dass der gute Weg der letzten Saison weiter gehen kann

    1. „Zusammen mit Zander“?? Nöö, zusammen mit Saliakas! und wie Du immer noch ansatzweise ernsthaft auf einen Verbleib von Kyereh hoffen kannst ist mir ein Rätsel…Bei -mindestens- einem guten Stürmer gehen wir aber konform 🙂

  3. Hallo Tim
    Bei den anderen Scouting reports gab es immer so schön aufbereitete Graphiken, welche die Leistung des Spielers im vergleich gezeigt haben. Ebenso fände ich interessant wie die Österreichische Liga vom Niveau gesehen werden sollte.
    Sonst wie immer ein super Artikel

    Lg

    1. Danke für den Hinweis! Ja, die österreichische Liga hätte man gut vergleichen können. Ich bin aber überhaupt erstmal froh, dass ich den Artikel aus dem Urlaub heraus hinbekommen habe 😉
      Das mit den Vergleichen zu anderen Spielern fällt mir schwer, da ich mich schwer damit tue, einen direkten Vergleich zu anderen Spielern auf seinem Niveau herzustellen Daher habe ich das Beispiel mit Beifus gewählt. Könntest Du mir ein Beispiel nennen bzw. einen Link, was genau du meinst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.