Lage am Millerntor – 02. August 2022

Lage am Millerntor – 02. August 2022

Gestern war Ruhetag beim FC St. Pauli, ab heute gehen die Blicke langsam gen „die Region“.

FCSP News

4:3 beim SV Straelen

Nachdem er vor dem Spiel bereits mit dem Manager und dem Kapitän gesprochen hatte, holte sich Yannick jetzt auch für die Nachbetrachtung zwei kompetente Gäste aus Straelen: Clubheim-Pächter und Betreuer Christian sowie Ludger vom Fanclub „Freundeskreis SV Straelen“. Die Drei besprachen die Erwartungshaltung vor dem Spiel, das Spiel selbst und das Drumherum in einer knappen halben Stunde: Nach dem Spiel-Gespräch

Jackson Irvine

Es ist immer wieder beeindruckend, mit wie viel Liebe und Engagement Samantha und Shawn wöchentlich aus Kanada ihren FCSP-Podcast bespielen. Einen Spieler in der Sendung zu haben ist aber natürlich auch für die beiden ein Highlight, also freut Euch auf eine Dreiviertelstunde mit Jackson Irvine: Es geht um seine neue Rolle als Kapitän, die WM in Katar, Spielergewerkschaften, die letzte Saison – und natürlich die Erwartungshaltung an die neue Saison: Fell in Love with a Girl – Podcast (46min)

Happy Birthday, Jannes Wieckhoff!

22 Jahre alt wird unser Flügelflitzer heute. Wir wünschen alles erdenklich Gute und natürlich vor allem anderen Gesundheit und eine verletzungsfreie Zukunft!

Deutschland, Hannover, 11.09.2021, Fussball 2. Bundesliga 6. Spieltag, Hannover 96 - FC St. Pauli in der HDI Arena Jannes Wieckhoff (FC St. Pauli) im Zweikampf mit Lukas Hinterseer (Hannover 96)
So sehen wir ihn am liebsten: Jannes Wieckhoff im Trikot des FCSP auf dem Rasen. // (c) Peter Böhmer

Trainingszeiten

Diese Woche ist öffentliches Training für heute (Dienstag) und morgen jeweils um 10.00h angesetzt. Wie gewohnt: Dies ist die Treffpunktzeit, der Rasen wird dann in aller Regel erst deutlich später betreten. Donnerstag ist trainingsfrei, die Einheiten am Freitag und Samstag sind dann nicht öffentlich – und Sonntag geht es auf den Betzenberg.

Werbung

Fußballer des Jahres

Der kicker führt unter Deutschlands Sportjournalisten jährlich die Wahl zum Fußballer und zur Fußballerin des Jahres sowie zur Trainer*in des Jahres durch.
Zugegeben, in aller Regel nichts, wo man als FCSP-Fan sonderlich genau hinschauen muss – dieses Jahr aber ist das ein kleines bisschen anders. Denn Daniel-Kofi Kyereh erhielt immerhin drei Stimmen und landete so auf Rang 25. Wir gratulieren herzlich und senden beste Grüße nach Freiburg. // kicker

Neues von den Alten

Ja, der Fotoausschnitt im Tweet ist etwas unglücklich, aber wenn man ihn denn anklickt, lächelt uns Big Henk wie zu besten Zeiten entgegen. Für ihn selbst dürfte es sich wie „nach Hause kommen“ anfühlen, denn aus der Jugendabteilung des FC Volendam zog es ihn einst über deren erste Mannschaft durch die Welt, zum SC Heerenveen, dem FCSP und dem FC Utrecht – und jetzt eben zurück, zum aktuellen Aufsteiger in die Eredivisie.

Und damit ab nach Österreich: Nein, keine Angst, ich richte hier jetzt nicht jede Woche einen Blick über die Alpen. Aber wenn Rico Benatelli da gerade erst hingewechselt ist und gleich im ersten Spiel auf Guido Burgstaller trifft, kann man ja mal eine Ausnahme machen. Als der Ball sich am Sonntag zwischen Austria Klagenfurt und Rapid Wien erstmals in Bewegung setzte, saßen allerdings beide noch auf der Bank. Burgstaller kam dann nach einer torlosen ersten Hälfte ins Spiel und durfte nach 67 Minuten einen Handelfmeter zum 1:0-Endstand verwandeln. Benatelli sah dies noch von draußen, kam dann aber drei Minuten später zu seinem Debüt und kassierte nach 82 Minuten dann die erste Gelbe Karte der Partie.

Damit liegt Klagenfurt punktlos am Ende der Tabelle (lediglich Austria Wien mit zwei Minuspunkten ist noch dahinter) und Rapid mit 2:0 Toren und sechs Punkten auf Platz 1 – gefolgt vom Linzer ASK mit Philipp Ziereis. Fast wäre man sogar punktgleich gewesen, doch der LASK kassierte bei Austria Wien kurz vor Schluss noch den 1:1-Ausgleich.

Lage des Pokals

Keine Überraschungen mehr am Montag, vier Auswärtssiege. Mit dem 1. FC Magdeburg musste trotzdem ein Zweitligist seinen Hut nehmen, das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt ging mit 0:4 (0:2) verloren.
Werder Bremen tat sich bei Energie Cottbus schwer (2:1), Union brauchte in Chemnitz für das gleiche Ergebnis die Verlängerung, aber am Ende waren eben auch beide weiter.

Werbung

Fanszene News

Gedenkveranstaltung

Da ich gestern hier zunächst ein Jahr alte Informationen stehen hatte, jetzt nochmals in Ruhe und mit den korrekten Inhalten und Uhrzeiten: Heute um 18.30h halten der Fanladen, Fanräume und der FC St. Pauli eine Gedenkveranstaltung anlässlich des Europäischen Holocaust-Gedenktages für Sinti und Roma ab. Ort ist das „denk.mal“ am Hannoverschen Bahnhof in der Hafencity.
Es wird eine Kranzniederlegung geben, Arnold Weiß und Moritz Terfloth vom Landesverein der Sinti in Hamburg wird außerdem einen Vortrag zum Thema „Antiziganistische Kontinuitäten“ halten.

Döntjes

Was der Fußball von der Euro lernen kann

Es ist ein bekanntes Phänomen: Wenn die EM oder WM läuft, ist alles Schwarz-Rot-Gold, man wird ständig auf „das Spiel gestern!“ angesprochen – auch von Leuten, die einen sonst im Ligaalltag immer nur belächeln, wenn man für irgendwelche Auswärtsniederlagen durch die Republik reist.
Und sobald das Turnier vorbei ist, hat man den Fußball dann wieder für sich.

So ähnlich dürfte es auch mit der Bundesliga der Frauen und (erst recht) den unteren Ligen sein, jetzt wo die Europameisterschaft in England vorbei ist. All die Diskussionen um „Equal Pay“ bei den Nationalteams oder ähnliches nützen gar nichts, solange Spielerinnen der 1. und 2. Bundesliga teilweise nicht einmal den Mindestlohn erhalten und viele Spiele nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.
Die Frage, wie man also „den Hype“ nutzen kann, dürfte die entscheidende sein. Und natürlich hat das Team der 1. Frauen des FCSP für einen Regionalligisten schon recht hohe Zuschauer:innenzahlen, von professionellen Bedingungen ist man aber noch meilenweit entfernt. // Freitag.de / RBB24 / Sportschau

Jedes Jahr ein Streit mit Kind, bis es 96 sind…

Am 16. August ist eine mündliche Verhandlung angesetzt – bis zu diesem Termin darf Martin Kind laut Gerichtsbeschluss die Geschäfte der Hannover 96 Management GmbH weiter führen.
Man muss schon sehr ins Detail gehen, um überhaupt zu verstehen, wer da aktuell gegen wen kämpft.
Die Kurzform:

„Der Mutterverein hatte die Kapitalseite des Vereins beschuldigt, mehrfach gegen den sogenannten Hannover-96-Vertrag und zugleich abgeschlossene Fördervereinbarungen verstoßen zu haben. Eine festgelegte Spende sei gar nicht und weitere Spenden „nicht zum vereinbarten Zeitpunkt gezahlt“ worden.“

kicker.de

Ausführlicher: (Twitter)

Werbung

Und jetzt wird zurückgeschossen:

Der Vorstand des Hannoverschen Sportvereins von 1896 hat am 31.07.2022 aus Anlass der vermeintlichen Abberufung von Herrn Martin Kind als Geschäftsführer bei der Hannover 96 Management GmbH ein zu missbilligendes Informationsschreiben an seine Mitglieder gerichtet.
Der Vorstand hat offenbar erkannt, dass er mit seinem gegen Herrn Martin Kind gerichteten Vorgehen u. a. den Verein und damit die Sparte Breitensport in große Schwierigkeiten gebracht hat, was von den Mitgliedern des Vereins nicht unbemerkt geblieben ist. […]
Dieses Vorgehen misslingt dem Vorstand gründlich, da die aufgestellten Behauptungen in vollem Umfang unzutreffend sind und daher zurückgewiesen werden.

Hannover96.de

Es dürfte also weiterhin spannend bleiben, rund um den Maschsee.

Ref-Cam!

Ach, dieses „Innovation-Game“ zwischen dem 1. FC Köln und AC Mailand war ganz sicher größtenteils ein hanebüchener Blödsinn. Dies hindert mich aber natürlich nicht daran, Euch dieses Video zu empfehlen, wenn Ihr immer schon mal die Perspektive von Schiedsrichtern in einem Profispiel einnehmen wolltet.
Mal ab von den einzelnen zu bewertenden Entscheidungen, versucht doch mal die Szene aus Sicht des Assistenten in Echtzeit auf Abseits zu entscheiden, ohne zweifach anschauen, ohne Stopbild – und versucht danach anhand der Pausenfunktion (ca. bei 24 Sekunden) zu überprüfen, ob Ihr richtig lagt und wie knapp es tatsächlich war.

Zu guter Letzt

Jetzt hab ich endlich diese alte Trainingsform „Schubkarre“ verstanden. // Twitter

Forza St. Pauli!
// Maik

Werbung

MillernTon auf Twitter // YouTube // Facebook // Instagram

Wenn Dir gefällt was wir hier tun, findest Du hier die Infos dazu, wie Du uns unterstützen kannst.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.