Lage am Millerntor – 29. August 2022

Lage am Millerntor – 29. August 2022

Das Wochenende des FC St. Pauli: Zwei Siege für die Jugend-Bundesligen, ein Unentschieden für die Profis, zwei Niederlagen in der Regionalliga – und eine Weltmeisterin! Die Lage am Montag.

FCSP News

2:2 gegen den SC Paderborn

Zum sechsten Mal in sieben Pflichtspielen der Saison kassiert der FCSP zwei oder mehr Gegentore. Wenn man das mal ganz nüchtern zur Kenntnis nimmt, sind dafür acht Punkte aus sechs Spielen und ein Weiterkommen im DFB-Pokal eine ziemlich gute Ausbeute.

Reingeschädelt. // (c) Stefan Groenveld

Am Samstag konnten darüber wahrscheinlich die wenigsten von uns lachen, nach einem sehr intensiven Spiel gegen den SC Paderborn überwog mit dem späten Ausgleich in der Nachspielzeit (Tor nach Ecke!) bei allem Defensivfrust zumeist trotzdem das Positive.
Mehr dazu in der ausführlichen Analyse bei Tim. Weitere Links:

In eigener Sache

Tim war am Freitag im Abendblatt-Podcast „MillernTalk“ (1h20m) zu Gast, den das Abendblatt (€€) dann auch schriftlich zusammenfasste. (Paywall nur beim Text). Und während Debbie ja schon am Donnerstag in der monatlichen „Studio 1910“-Episode zu sehen war (YouTube), führte Tim am Spieltag wieder bei „Studio 1910 Live“ mit Maik Nöcker durch die taktischen Feinheiten vor Anpfiff. Flaches 4-4-2, keine Raute mehr, hinter die Flügelverteidiger kommen, Rückverteidigung und so, Ihr kennt das – und wenn nicht, lasst es Euch erzählen.

Neues von den Alten

Christopher Buchtmann und Sebastian Schachten sind wieder beim selben Verein. Sportchef Schachten hat seinen ehemaligen Mitspieler nämlich zum VfB Oldenburg geholt, wo Buchti ab sofort in der 3. Liga gegen den Ball treten und die „Macht vom Marschweg mit dem Geist von Donnerschwee“ zum Klassenerhalt bringen soll. Die theoretisch erste Gelegenheit dazu bietet sich heute Abend (19.00h) beim MSV Duisburg, wo er Marvin Senger und Aziz Bouhaddouz begegnen dürfte. Marvin Knoll stand bisher erst einmal beim MSV im Kader und fehlte zuletzt mit Wadenproblemen.
Ob Buchtmann heute aber gleich zum Kader gehören wird, bleibt abzuwarten. Viel Erfolg!

Werbung

Lage der Liga

Es war einiges los am Wochenende, kein Spiel ging 0:0 aus, zwei Mal 2:2 und ein Mal 4:4 sprechen außerdem durchaus für a) die Attraktivität und b) die Ausgeglichenheit der Liga.
Alles weitere im ausführlichen Artikel zum Spieltag, inklusive aller Highlight-Videos.

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Regionalliga Nord (m/w)

U23 verliert nach 2:0-Führung

Am Freitagabend waren aus dem erweiterten Profikader Jannes Wieckhoff, Marcel Beifus und Franz Roggow bei Atlas Delmenhorst im Stadion an der Düsternortstraße dabei. Nach seinem Kurzeinsatz über 20 Minuten gegen Lohne in der Vorwoche war dies der erste Startelfeinsatz für Wieckhoff seit Oktober 2021, was natürlich auch für eine eventuelle Rückkehr in die 2. Liga Hoffnung gibt.
Nach einer frühen 2:0-Führung durch einen Doppelpack von Robin Müller (4. & 15.), unterlag das Team von Elard Ostermann jedoch noch mit 2:3. Zunächst gab es in den Minuten 22 (Strafstoß) und 28 den Ausgleich und als sich dann alle schon langsam mit dem Ausgleich arrangierten, fiel der Siegtreffer für die Gastgeber.
Der nächste Spieltag steht in der Regionalliga schon am Mittwoch an, unsere Partie gegen Teutonia ist allerdings um eine Woche verschoben worden. Weiter geht es also kommenden Samstag (15.00h) beim BSV SW Rehden.
// Update: Eine zusätzliche Einschätzung von vor Ort findet Ihr von Kiesel in den Kommentaren.

Saisonauftakt für 1. Frauen misslungen

Das hatte sich das Team wohl anders vorgestellt: Bei Hannover 96 gab es am Sonntagnachmittag eine deutliche 6:0 (3:0)-Niederlage. Zwei Tore erzählte dabei übrigens Anna-Lena Füllkrug, die Schwester von Werder-Stürmer Niclas Füllkrug, die vor dem Spiel noch auf fussball.de im Interview war.
Laut Yannick war das Ergebnis allerdings deutlicher, als es das Spiel hergab: (Twitter)

Gelegenheit die ersten Punkte einzufahren gibt es am nächsten Sonntag (13.00h): Dann geht es in der Feldarena gegen Meppen II, die mit einem 1:1 gegen Holstein Kiel gestartet sind.
Außerdem gab es zwei weitere torreiche Siege: Zweitligaabsteiger SV Henstedt-Ulzburg startete mit einem 6:1 gegen TuS Büppel in die Saison, der HSV mit einem 5:0 gegen ATS Buntentor – wo man letzte Woche noch im Elfmeterschießen aus dem DFB-Pokal ausgeschieden war.

Junioren Bundesligen

A-Jugend Bundesliga

Die U19 hat nach zwei Siegen zum Saisonauftakt die erste Punkteteilung hinnehmen müssen: Gegen die ebenfalls mit zwei Siegen gestartete Hertha aus Zehlendorf gab es ein 1:1 (1:1). Hierbei glich Isma Baraze Adam mit seinem zweiten Saisontreffer die Gästeführung kurz vor der Pause aus.
In Hälfte zwei vergab Max Marie einen Strafstoß und in der Schlussminute traf Eric da Silva Moreira den Pfosten – da war also auch mehr drin. Trotzdem natürlich mit sieben Punkten aus drei Spielen ein gelungener Saisonstart.
Weiter geht es am kommenden Wochenende in Magdeburg. Der FCM hat zwar bisher alle drei Spiele verloren, allerdings auch alle nur mit einem Tor – u.a. gab es dabei ein wildes 4:5 gegen Holstein Kiel.

Werbung

B-Jugend Bundesliga

Ebenfalls auf sieben Punkte kommt nach dem dritten Spieltag die U17. Da diese am Wochenende zuvor im Derby unentschieden gespielt hatte, wissen Stammleser*innen bereits, dass dafür ein Sieg nötig war. Dieser gelang am Samstagnachmittag um 16.00h am Königskinderweg mit 3:2 (2:0) gegen den SV Meppen, allerdings mit etwas mehr Drama als unbedingt nötig.
Nach der beruhigenden Halbzeitführung (Tore: Max-Adrian Mbodje (31.) und Tim Hoffmann (44.)) wechselte Meppen dreifach und erzielte zwei Jokertore (53. & 59.), ehe die Gäste sich mit Gelb-Rot in der 83. Minute selbst reduzierten. Der FCSP hatte seit dem Ausgleich auf den Siegtreffer gedrängt und in der 93. Minute gab es dann einen Foulelfmeter, den Kapitän Tom Politz verwandelte.
Auch die U17 reist nächste Woche zu einem Team ohne Punkt: Erzgebirge Aue hat die ersten drei Spiele allesamt verloren, dabei allerdings auch nur das erste beim 1:6 in Hannover recht deutlich. Am Wochenende führte man zwei Mal bei Hertha BSC, um in der 89. dann doch noch das 2:3 zu kassieren.

Eine Weltmeisterin beim FC St. Pauli!

Silke Basedow (Hamburger Segel-Club) und Nadine Löschke (FC St. Pauli) haben am Wochenende vor Rostock den Sieg bei der Inklusions-WM im Segeln geholt. Hier segeln Zweier-Teams, bestehend aus je einer Person mit und ohne körperliche Beeinträchtigung.
// Yacht.de / Video (4min) beim NDR

Rugby

Das ist ein herber Schlag für das Rugby in Hamburg allgemein und die Rugby-Abteilung des FC St. Pauli im Besonderen: Das Frauen-Team des FCSP, immerhin achtfacher Deutscher Meister, wird in der im September startenden Saison den Startplatz in der Bundesliga nicht wahrnehmen. Die personelle Situation lässt dies aktuell nicht zu, lediglich zwölf Spielerinnen stehen für die Anforderungen der 1. Liga zur Verfügung. Die Bundesliga startet daher mit nur fünf Teams in der A- und vier Teams in der B-Liga.
Stattdessen tritt das Team in der 7er-Liga an, hier fand gestern bereits der erste Spieltag in Berlin statt.
// FC St. Pauli Rugby

Fanszene News

FSF im Stadion

Vor dem Spiel gegen Paderborn lief über die Stadionregie das Lied „Zuhause“ von Feine Sahne Fischfilet. Der AK Awareness äußerte sich dazu auf Instagram, da es aktuell Vorwürfe der sexualisierten Gewalt und des Machtmissbrauchs gegen den Sänger der Band, Jan Gorkow (besser bekannt als „Monchi“), gibt.
Weitere Infos dazu gibt es unter „Niemand muss Täter sein“.
Die Band selbst hatte sich dazu öffentlich zuletzt im Mai geäußert (FB).

Döntjes

Strafstoß gegen James Lawrence?

Wer den Spieltagsartikel gelesen oder das Abendspiel der 2. Liga am Samstag gesehen hat, wird die Szene kennen, ansonsten in den Highlights ab 0m50s:
James Lawrence rutscht beim Lauf in den eigenen Strafraum aus und grätscht den HSVer Robert Glatzel mit dem gesamten Körper einmal von hinten um, der ihn überhaupt nicht kommen sieht. Die für Glatzel gedachte Flanke wird schon vorher geklärt, außerdem stand Glatzel beim Zuspiel im Abseits. Gemäß der selbstverständlich allgemein gültige Fußballregel „Ein Strafstoß für den HSV ist immer unberechtigt und daher abzulehnen!“ entscheidet Schiedsrichter Felix Zwayer korrekt auf Stürmerfoul und das Spiel wird zügig fortgesetzt, der VAR greift nicht korrigierend ein.
Betriebsblinde Regelfetischisten wie Collinas Erben sehen dies zwar anders, wir aber gratulieren James Lawrence von ganzem Herzen nachträglich zum Geburtstag. Well played, James! // Twitter

Werbung

Zu guter Letzt

Anstoß ist, wenn der Schiedsrichter pfeift… // Twitter
(Schöne Geste des Schiedsrichters am Ende, übrigens.)

Forza St. Pauli!
// Maik

MillernTon Twitter //
MillernTon YouTube //
MillernTon Facebook //
MillernTon Instagram //

If you like what we do here, here you’ll find the information on how to support us.

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Lage am Millerntor – 29. August 2022

  1. Zum Spiel der U23 noch kurz:
    Wenn mich meine Augen nicht völlig getäuscht haben (finde keinen guten Artikel zum Spielverlauf), hat Wieckhoff den Katrastrophen-Fehlpass zum 2-2 gespielt und hatte in den 45 Minuten den Gegenspieler selten im Griff. Der nächste Profispieler Jessen machte es aber in den zweiten 45 Minuten nicht wirklich besser. Die linke Seite von Atlas war aber auch gut. Dazu hat Profi Nummer 3 (Beifus) den Elfmeter verursacht.
    Nicht unerwähnt bleiben sollte auch das (in zu großen Teilen) unterirdische Heimpublikum (National, Homophob, … ) inkl. Onkelz-Einlaufmusik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.